Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Neuigkeiten und Ereignisse: Saison 2016/2017

B3 und B4-Turnier - Ausblick auf den Start der neuen Saison

Zum vierten Mal gibt es nach den Sommerferien zwei Schnellschachturniere bei der SG Bünde.

25.08.2017: Das B4-Turnier ist für alle offen. Fünf Runden Schnellschach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit.

01.09.2017: Das B3-Turnier ist ein Jugendturnier. Fünf Runden Schnellschach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit.

Hier gibt es die Ausschreibungen:     B3-Turnier     B4-Turnier


Wir sind da-Fest 2017 im Bünder Steinmeisterpark

Beim Bünder Kinder- und Jugendfest im Bünder Steinmeisterpark sind wir vom Bünder Schachverein seit vielen Jahren mit einem Stand vertreten.

Bei tollem Wetter und vielen Angeboten war der Steinmeisterpark fest in Kinderhand.

Vielen Dank an dieser Stelle für die vielen Helfer!

Natürlich bieten wir in diesem Jahr auch wieder ein Programm im Rahmen der Bünder Ferienspiele an. Am 04.08., 11.08. und 18.08.2017 besteht von 17-19 Uhr die Möglichkeit etwas Schachluft zu schnuppern. Information gibt es bei Christian Brunke, Anmeldungen sind über die Stadt Bünde möglich.

Hier noch ein Bild nach dem Aufbau und zwei weitere aus der Zeit vom Wir sind da-Fest

 

 

 

 

 

 


Problemschach

Zu der Aufgabe Nr. 25 von Georg Niestroj ist die Lösung eingestellt.

Dieses Mal gibt es sogar zwei neue spannende Aufgaben (Nummer 26 und 27).

Hier geht es zur Problemschachecke.


30. Mühlenhofturnier

Bünder Jugend siegt erstmals, 6er-Mannschaft auf Platz 2

25 Bünder machten sich auf den Weg nach Hücker-Aschen zum 30. Mühlenhofturnier.

Die drei Jugendmannschaften wurden betreut vom Jugendsprecher Lukas Pohle. Bünde I gewann das Jugendturnier (bis 14 Jahre) mit 10:2 Punkte und zwei Brettpunkten Vorsprung vor Rödinghausen. Matts Struckmeier, Tim Kröger, Tobias Maiwald und Ram Hame waren an dem Erfolg beteiligt. Ram gewann sogar alle seine Partien. Für Bünde II spielten Joel Schellenberg, Joel Brackmann, Jannis Wick und Mathias Schuster-Winkelhoff. Die Jüngsten Bünder, die noch viele Jahre in der U14 spielen können, spielten in Bünde III mit Paul Kellermeyer, Jannik Eiskamp, Robin Georgowitsch, Julian Kellermeyer und Julien Kettler.

Bei den "Großen" spielten die Bünder mit zwei 6er-Mannschaften und wurden dabei unterstützt von Markus Henkemeier (SK Werther) und Ralf Danielmeier (Bielefelder SK) - vielen Dank dafür an dieser Stelle!

Bereits vor Turnierbeginn bekam Bünde einen Pokal für den Titelhattrick der vergangenen drei Jahre. Und auch dieses Mal ging es bei 25 gestarteten Mannschaften bis ins Endspiel. Zwei Gruppen wurden gelost und nach vier Runden war Bünde mit einem halben Brettpunkt knapp vor Lippstadt und zog ins Finale ein. Dort war die Oberliga-Mannschaft vom SK Nordhorn-Blanke zu stark für die Bünder, die damit wie schon in den Jahren 2011 bis 2013 Platz 2 belegte. Christian Brunke konnte als einziger alle Partien gewinnen. In Bünde I spielten noch Markus Henkemeier, Benjamin Moradi Kahlou, Jannis Altenbernd, Pascal Brunke und Martin Botschek.

Bünde II landete mit Ulrich Hagemeier, Ralf Danielmeier, Reiner Gudath, Mattias Tiedemann, Lukas Holtmeier, Bernd Holtmeier und Luca Schimmel auf Platz 11.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der siebten und letzten Runde.


Jugendvereinsmeisterschaft: Pascal Brunke gewinnt die A-Gruppe

34 Jugendliche spielten in sechs Gruppen, aufgeteilt nach Spielstärke, die Bünder Jugendvereinsmeisterschaft.

Pascal Brunke gewann mit 5 aus 5 souverän die A-Gruppe vor Tim Kröger und Tobias Maiwald.

Die B-Gruppe gewann Yasar Plückebaum, die Gruppe C Joel Schellenberg, die Gruppe D gewann Mathias Schuster-Winkelhoff. In der Gruppe E setze sich Rony Hame durch und in der Gruppe F siegte Gholam-Shah Isaie.

Hier geht es zu den Endtabellen.


SG Bünde 45 beendet die Saison 2016 / 2017 mit durchwachsenem Ergebnis

Mit sieben Mannschaften war die SG Bünde in die Saison gestartet. Als wichtigstes Saisonziel war der Wiederaufstieg der 1. Mannschaft in die Regionalliga angesetzt worden. Leider wurde diese Ziel knapp verfehlt. Eine unnötige Niederlage gegen Enger-Spenge bedeutete am Ende Platz zwei hinter Aufsteiger Geseke. Die zweite Mannschaft schlug sich in der Verbandsklasse achtbar. Obwohl unter chronischer Personalnot leidend, so dass sogar eine Partie komplett abgesagt werden musste, sprang am Ende noch ein überaschender 4. Platz in der Tabelle heraus. Das war zu Saisonbeginn so nicht erwartet worden. Die dritte Mannschaft landete in der Bezirksliga im Mittelfeld und erfüllte damit das Saisonziel Klassenerhalt. Die vierte Mannschaft schaffte in der Bezirksklasse ebenfalls den Klassenerhalt, wenn auch nur mit einem Punkt vor den Abstiegsplätzen. Weil es personell in dieser Mannschaft aber zu einem dramatischen Umbruch kommen wird, erwägt die Vereinsleitung aber trotz des sportlichen Klassenerhalts den Rückzug in die Kreisliga, um den jungen neuen Spielern eine machbare Aufgabe zu stellen. Damit würde Bünde IV den Platz von Bünde VI einnehmen, die die Kreisliga mit nur 3 Punkten aus 9 Spielen verlassen müssen. Auch hier konnte das Team fast nie komplett antreten. Dagegen landete Bünde V auf einem soliden 4. Platz.

Für die ersten drei Mannschaften werden in der Saison 2017 / 2018 keine großen Veränderungen erwartet. Die erste und zweite Mannschaft sollen je einen neuen bzw. zusätzlichen Spieler erhalten. Auch die Saisonziele werden unverändert bleiben. In der Kreisliga und Kreisklasse werden wohl je zwei Mannschaften antreten, deren Personal kräftig durcheinander gewirbelt werden soll. Viele neue junge Spieler können sich hier beweisen. Erfahrene Spieler werden gleichmäßig verteilt. Die endgültige Zusammensetzung der Mannschaften und die Brettreihenfolge werden auf der Halbjahresversammlung am 23.06.2017 beschlossen.


U10 Doppelspieltag vom 10.6.17 in Rödinghausen

Brackwede – Bünde  3 : 1             Bünde – BS Paderborn 0 : 4

Hartes Los für die Bünder. Gegen den Tabellenführer BS Paderborn hagelte es eine 0 : 4 Niederlage. Alle Bünder ließen sich mehr oder weniger schnell schachmatt setzen.

Besser sah es gegen den Tabellenzweiten aus Brackwede aus. Julian Kellermeyer versäumte es nach einer eigentlich guten Kombination die gegnerische Dame zu schlagen und musste dadurch in ein verlorenes Endspiel einwilligen. Daraufhin boten die Brackweder Nicole Fitzek und Lewin Scheffer ein Remis an, da Paul Kellermeyer einen Turm weniger hatte. Lewin und Nicole nahmen das Remis an, obwohl sie durchaus ihre Partien hätten gewinnen können. Paul kämpfte bis zum bitteren Ende in der Hoffnung, dass ihn sein Gegner patt setzte. Aber diesen Gefallen tat sein Gegner nicht. Die Bünder befinden sich trotz der zwei Niederlagen im Mittelfeld. Nächster Spieltag ist der 1.7. in Gütersloh gegen Gütersloh 1 + 2.


OWL U10 Verbandsliga, 5. Spiel, Rödinghausen – Bünde 1 : 3

Zunächst ein großes Dankeschön an Rödinghausen, die als Gastgeber die Bünder bei 30 Grad im Schatten mit einem Eis begrüßten. Doch die Bünder ließen sich mit einem Eis nicht bestechen und landeten fast einen 4:0 Sieg, denn Julien Kettler hätte als Jüngster (Jahrgang 2010) seinen Gegner Schachmatt setzen können. Statt dessen war er selber einen Zug später Schachmatt. Die Siegesserie von Nicole Fitzek hat weiterhin bestand. Beachtlich auch der Sieg von Paul Kellermeyer am Spitzenbrett und der Sieg von seinem Bruder Julian Kellermeyer an Brett 3.


OWL U10 Verbandsliga, 2. Doppelspieltag

Hücker-Aschen I  - Bünde  2 : 2     Hücker-Aschen II – Bünde  1 : 3

Mit einem 2:2 Unentschieden gegen Hücker-Aschen I und einem anschließenden 3:1 Sieg gegen Hücker-Aschen II kletterte Bünde auf Platz 6 unter 10 Teams in der höchsten Spielklasse von OWL.

Dem Jüngsten im Bünder Team Liam Dold (erst 8 Jahre alt) wäre fast ein Super-Einstand gelungen. Seiner Gegnerin von Hücker-Aschen I hatte er bereits zwei Springer abgeluchst, bevor er aus heiterem Himmel mattgesetzt wurde. Kurios war seine anschließende Partie gegen Hücker-Aschen II. Im 5. Zug sagte sein Gegner Schach und Liam gab daraufhin seine Partie auf, weil er irrtümlich glaubte, er wäre Schachmatt. Doch seinen König hätte er retten können. Merkwürdig war auch die Partie von Spitzenspieler Paul Kellermeyer gegen Hücker-Aschen I. Er hatte bereits einen Läufer gewonnen, verlor wenig später seinen Turm und gab entnervt auf, obwohl er einen gefährlichen Freibauern hatte. Somit verschenkten die Bünder gegen Hücker-Aschen einen Sieg. Gegen Hücker-Aschen II ließ allerdings Paul nichts anbrennen und sicherte den Mannschaftssieg.

Beste des Tages war an Brett 2 Nicole Fitzek, die beide Partien souverän gewann. Hinzu kamen zwei kampflose Siege von Lewin Scheffer an Brett 3.

Nachdem die ersten Mannschaftspunkte in der OWL U10 Verbandsliga gesammelt werden konnten, fuhr Mannschaftsführer Bernd Holtmeier mit seinem erfolgreichen Team nach Mc Donalds.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der fünften Runde.


U14-Mannschaftsmeisterschaft: Bünde hat mit einem tollen siebten Platz die Quali zur Endrunde nur knapp verpasst.

Die U14-Mannschaft der SG Bünde hat sich bei der OWL-Meisterschaft mit der Besetzung Matts Struckmeier, Tim Kröger, Tobias Maiwald und Joel Schellenberg für die NRW-Qualirunde qualifiziert. Mit gleicher Besetzung ging es nach Bochum zur nächsten Runde.

Auf der Setzliste fanden sich die Bünder auf Platz zehn von 17 Mannschaften wieder und hatten damit lediglich Außenseiterchancen auf die Qualifikation zur Endrunde (Platz 1-6). Aber eben diese Außenseiterchance sollte genutzt werden. In der ersten Runde gab es eine 0,5:3,5 Niederlage gegen die starke Mannschaft aus Katernberg. Es folgten zwei Siege gegen Lendersdort und gegen Rochade Evingen (beide 3:1). Nach zwei Niederlagen gegen den Krefelder SK (0,5:3,5) und gegen Ennepe-Süd (0:4) gewannen die Bünder die sechste und vorletzte Runde kampflos. Mit dem abschließenden 3:1 gegen Brackwede waren die Bünder punktgleich auf dem ersehnten sechsten Platz, auf Grund der schlechteren Buchholzzahl wurde es letztendlich der siebte Platz. Trotzdem, dass die Endrunde knapp verpasst wurde, ein tolles Turnier der Bünder U14-Mannschaft.

Mit Platz sechs hätten sich die Mannschaft für die NRW-Endrunde qualifiziert.

Matts kam auf drei Punkte, Tim erspielte 2,5 Punkte, Tobias 4,5 Punkte und Joel vier Punkte.

Die Nachwuchsmannschaften der Zweitligisten der SG Porz (DWZ-Schnitt 1952) und der SG Bochum (DWZ-Schnitt 1892) haben das Turnier dominiert. Porz wurde verlustpunktfrei Erster vor der SG Bochum.


Problemschach

Eine tolle neue Schachaufgabe findet ihr hier.

Ebenfalls die Lösung von der letzten Hilfsmattaufgabe.


Verbandsliga: Bünde gewinnt zum Saisonabschluss

Ulrich Hagemeier Topscorer der Verbandsliga

Zum Abschluss des letzten Spieltags der Verbandsliga konnte die SG Bünde in Bestbesetzung antreten. Auch der Gast des SV Ennigerloh-Oelde hatte seine beste Aufstellung zu Papier gebracht. Ein Brett konnte vom Gast jedoch nicht besetzt werden, sodass Martin Botschek somit für einen kampflosen Bünder Punkt sorgte.

Ulrich Hagemeier legte nach rund zwei Stunden Spielzeit nach. Ein Figurengewinn zwang seinen Gegner zur Aufgabe. Damit ist Ulrich Hagemeier mit 7,5 Punkten nach neun Runden der Topscorer der Verbandsliga!

Da die Bünder bei keiner der laufenden Partien schlechter standen, einigten sich Mannschaftsführer Christian Brunke und Reiner Gudath jeweils auf eine Punkteteilung zur 3:1-Führung.

Spannung kam auf, nachdem Thomas Groß überraschend seine bessere Stellung durch einen Fehler aufgeben musste.

Noch vor der Zeitkontrolle setze Udo Nolte seinen Gegner bei entgegengesetzt rochierten Königen sehenswert matt und stellte den alten Punkteabstand wieder her (4:2).

Pascal Brunke gab auf, nachdem die Freibauern seines Gegners stärker waren als die eigenen.

Am Spitzenbrett spielte Benjamin Moradi Kahlou eine starke Partie und stand lange vorteilhaft. Dieser Vorteil war jedoch nicht umzusetzen und man einigte sich auf ein Remis, welches zugleich den 4,5:3,5-Heimsieg für Bünde sicherstellte.

Da zeitlich der Tabellenführer aus Geseke sich gegen Halle keine Blöße gab und gewann, bleibt für Bünde in der Abschlusstabelle Platz 2.

Glückwunsch an Geseke zu einer tollen Saison und zum Aufstieg in die Regionalliga.

Neben den 7,5 Punkten von Ulrich Hagemeier erspielten Pascal und Christian Brunke in dieser Saison jeweils 6,5 Punkte, Martin Botschek steuerte 5,5 Punkte und Benjamin Moradi Kahlou 5 Punkte zum Gesamtergebnis bei. Alle fünf konnten alle neun Spiele bestreiten. Udo Nolte kam auf 4,5 Punkte aus sieben Partien.

 (64403)  SG Bünde 4.5 : 3.5 (64105)  SV Ennigerloh-Oelde
1 (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25) Remis (1) Scholz,Peter (2175-103)
2 (3) Botschek,Martin (2062-163) +:- (2) Langer,Christian (2056-175)
3 (4) Brunke,Christian (2039-94) Remis (3) Iseringhausen,Martin (2048-105)
4 (5) Brunke,Pascal (1828-66) 0-1 (4) Kleinhaus,Karl (1702-31)
5 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82) 1-0 (5) Leuckert,Karsten (1684-47)
6 (7) Gudath,Reiner (1847-48) Remis (6) Eickenbusch,Felix (1757-51)
7 (8) Nolte,Udo (1878-83) 1-0 (7) Hackenholt,Arndt (1742-99)
8 (9) Groß,Thomas (1747-62) 0-1 (10) Wulf,Adalbert (1663-210)

U20 Verbandsliga: Bünder Auswärtssieg gegen Lemgo

Am ersten Spieltag der U20-Verbandsliga ging es für Bünde nach Lemgo.

Bünde wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 4,5:1,5.

Pascal Brunke, Luca Schimmel, Tim Kröger und Tobias Maiwald sorgten mit ihren Siegen jeweils für einen vollen Punkte. Matt Struckmeier steuerte ein Remis zum Gesamtergebnis bei und lediglich Mannschaftsführer Lukas Pohle verlor seine Partie.


U10 Verbandsliga: Erster Doppelspieltag in Bünde

Drei der vier Bünder der U10-Verbandsligamannschaft sind erst seit wenigen Monaten Mitglied im Schachverein. Zum ersten Doppelspieltag kam es zuerst in Bünde zu der Begegnung gegen den Rhedaer SV. Trotz guter Leistung machte sich die noch fehlende Turniererfahrung bemerkbar. Nicole Fitzek konnte zwar mit zwei Damen matt setzten, Paul und Julian Kellermeyer sowie Richard Löwen mussten zum 1:3-Endstand aufgeben.

Im zweiten Spiel gab es gegen den Topfavoriten der Verbandsliga, der Schachakademie Paderborn, eine 0:4-Niederlage.


OWL-Einzelmeisterschaft im lippischen Extertal - Reiner Gudath auf Platz 4.

Nach seinem überzeugendem, wenn auch überraschendem, Erfolg bei der Bezirkseinzelmeisterschaft ging es für den Bünder Reiner Gudath zur OWL-Einzelmeisterschaft ins lippische Extertal.

Drei Tage ging es gegen zum Teil deutlich stärkere Gegner ans Brett. Bei einem Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen wurde er schlussendlich guter Vierter.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der vieten Runde.


NRW-Jugendeinzelmeisterschaft in Kranenburg - gute Ergebnisse für Tim, Lara und Pascal

Für die drei Bünder ist es bereits Erfolg, sich für die NRW-Meisterschaft qualifiziert zu haben. Wie in den Vorjahren ging es in das 250km entfernte Kranenburg an die holländische Grenze.

Tim Kröger spielte zum ersten Mal in der U12. Von 28 Teilnehmer war Tim auf Platz 12 der Setzliste. Tim spielte überlegt und nach vier Runden standen gegen ähnlich starke Gegner drei Remis und eine Niederlage gegen den späteren Drittplatzierten auf dem Konto. In Runde fünf gab es dann einen überzeugenden Sieg. Nach einer Niederlage und einem Sieg in den beiden abschließenden Runden beendet Tim das Turnier mit 3,5 Punkten nach sieben Runden. Das bedeutet einen Platz im Mittelfeld, von Platz elf bis 18 waren alle Spieler punktgleich. Auf Grund der schlechteren Feinwertung (Buchholzwertung) wurde es schlussendlich Platz 16.

Lara Brunke qualifizierte sich für die U16w. In der Setzliste war Lara auf Rang 13 von 14 Spielerinnen. Nach einem kampflosen Sieg in Runde eins spielte sie überwiegend gegen deutlich stärkere Gegnerinnen. Das machte sie sehr ordentlich und erspielte weitere 1,5 Punkte. Mit 2,5 Punkten wurde sie nach sieben Runden punktgleich Elfte, wegen der geringeren Buchholzzahl wurde es dann Platz zwölf.

Ein sehr enges Teilnehmerfeld fand man in der U18. Pascal Brunke war auf Platz 11 von 18 Teilnehmern gesetzt. Pascal startete furios mit zwei Siegen gegen stärkere Gegner und in Runde drei hatte er gegen den späteren Turniersieger bereits eine leicht vorteilhafte Stellung erspielt, leider unterliegt ihm im Schwerfigurenendspiel ein Fehler und das Remis entglitt ihm noch. Nach sieben Runden erspielte Pascal 3,5 Punkte. Wie gut seine Leistung war erkennt man daran, dass Pascal den höchsten DWZ-Gegnerschnitt aller Teilnehmer hatte, auch die höchste Buchholzzahl aller Teilnehmer. Sechs seiner sieben Gegner waren in der Endabrechnung unter den Top acht. Für Pascal wurde es am Ende Platz 10.

Die eine Woche in Kranenburg hat allen Spaß gemacht und wurde abgerundet durch ein wiedermal tolles Rahmenprogramm der Schachjugend NRW!

Hier geht es zur Homepage der Schachjugend NRW.


Seniorenmeisterschaft OWL 2017

Bei der in Herford ausgetragenen OWL-Seniorenmeisterschaften erspielte sich Bernd Holtmeier einen guten sechsten Platz. Gegen drei stärkere Gegner gab es für Bernd Niederlagen, dem gegenüber stehen vier Siege, bei denen Bernd als leichter Favorit in die Partien ging. Ottomar Roggenbach musste leider kurzfristig erkrankt absagen, nachdem Werner Veidt nach zwei Runden aus dem Turnier ausgestiegen ist, beendeten 16 Spieler das Turnier.


Wangerooge 2017

Zum zweiten Mal ging es für die SG Bünde nach Wangerooge ins Schullandheim.

Bei tollem Wetter gab es neben Strandbesuchen, schlendern durch "Wangerooge-City", ein Tischtennisturnier und in geselliger Runde auch einige Schachpartien.

Alle hatten viel Spaß und freuen sich schon auf die nächste Auflage.#

 


Schloss-Open Werther - tolle Erfolge für Bünder Spieler

Reiner Gudath gewann in der B-Gruppe nicht nur den Ratingpreis für den besten Spieler Ü59, sondern mit 3,5 Punkten aus fünf Partien (ohne Niederlage!) auch jede Menge DWZ-Punkte. Am Ende wurde es ein toller 7. Platz.

Bei der U14 überzeugte Tobias Maiwald mit dem zweiten Platz! 5,5 Punkte standen nach sieben Runden auf der Habenseite.

Joel Schellenberg wurde in der U14 22. mit 3,5 Punkten. Auch Joel konnte seine Wertungszahl verbessern.


16. deutsches Senioren-Derby in Undeloh mit Bernd Holtmeier

Das Senioren-Derby steht in diesem Jahr nur den Schachfreunden offen, die dieses Jahr 60 Jahre alt werden (bei den Damen 55 Jahre jung).

Mit einer Ergebnis von 50% nach sieben Runden landete Bernd Holtmeier im Mittelfeld und als Belohnung für seine tolle Leistung gab es einige DWZ-Punkte dazu.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der dritten Runde.


Bezirksliga: Bünde III sichert den Klassenerhalt

Mit einem deutlichen Sieg gegen die Zweite Mannschaft aus Hücker-Aschen hat Bünde III den Klassenerhalt in der Bezirksliga gesichert.

Bei dem 6,5:1,5-Sieg gewannen Meik Struckmeier, Lukas Holtmeier, Axel Vahle, Klaus Bredenkötter, Ernst Schaffer und Matts Struckmeier. Michael Stevens spielte Remis und lediglich Nikolaus Martinschledde verlor seine Partie.


Kreisklasse: Bad Oeynhausen III – Bünde VII 4:4

In der 6. Runde der Kreisklasse trennten sich Bad Oeynhausen III und Bünde VII leistungsgerecht  4:4.

Die ersten Mannschaftskämpfe für Bünde bestritten Hans-Peter Walkenhorst und Gholam-Shah Isaie. Hans-Peter, der letzte Saison für Hücker-Aschen an den Start ging, spielte seine Routine aus und glich die Niederlage von Gholam-Shah, unserem Flüchtlingskind aus Afghanistan, aus. Ram und Rony Hame, beide Flüchtlingskinder aus Syrien, zeigten ihr Talent und setzten beide ihre Gegner Schachmatt. Als dann Joel Brackmann und Sina Oestreich ihre Partien aufgeben mussten, endete der Mannschaftskampf unentschieden, da sich Verena Vahle und Mannschaftsführer Bernd Holtmeier mit ihren Gegnern auf ein Remis einigten.


U14 qualifiziert sich für die NRW-Endrunde, U10 zahlt Lehrgeld

Die U14-Mannschaft der SG Bünde hat bei dem Qualifikationsturnier zur NRW-Endrunde den vierten Platz belegt und löste damit die Fahrkarte zur NRW-Meisterschaft.

Matts Struckmeier, Tim Kröger, Tobias Maiwald und Joel Schellenberg starteten mit einem Unentschieden gegen Lemgo und zwei Niederlagen gegen die beiden Paderborner Vereine.

Mit einer Serie von vier Siegen am Stück gegen Lieme, Gütersloh, Brackwede und Hücker-Aschen gelang dann doch noch die Qualifikation.

 

Eine junge und noch sehr unerfahrene Mannschaft nahm aus Bünde an der NRW-Mannschaftsmeisterschaft der U10 teil, um Turniererfahrung zu sammeln. Nicole Fitzek, Lewin Scheffer, Julian Kellermeyer und Richard Löwen lautete die Aufstellung. Die beiden letztgenannten spielen erst seit wenigen Wochen bzw. Monaten Schach bei der SG Bünde.

Von daher war es auch keine große Enttäuschung, dass man mit dem 10. und letzten Platz wieder die Heimreise angetreten hat.


Verbandsklasse: Bünde II schlägt Sieker überraschend deutlich

Am Wochenende stand für die 2. Mannschaft der SG Bünde mit der Partie gegen Bielefeld Sieker der vorletzte Spieltag an. Mit 7 Punkten auf dem Konto war ein Abstieg nur noch theoretisch möglich, aber ein Punkt wäre schon ganz beruhigend gewesen. Dass es am Ende zwei wurden, war die große Überraschung, da Sieker immerhin auf Platz 2 der Tabelle lag. Beide Mannschaften konnten nur mit 7 Spielern antreten und Brett 1 blieb unbesetzt. Die Partien an den Brettern 2 (Holger Vogt) und 3 (Mattias Tiedemann) waren schnell beendet. Vogt nahm ein Remisangebot seines Gegners an und Tiedemann konnte seinen Gegner nach anfänglichen Schwierigkeiten zur Aufgabe zwingen. Auf die beiden Jugendlichen an den Brettern 7 und 8 war diesmal wieder Verlass. Marten Sundermeier erreichte schnell das Endspiel, mussten dann noch lange kämpfen und konnte schließlich mit etwas Glück seinen Bauern durchbringen. Luca Schimmel stand beinahe auf Verlust, konnte dann zwei Leichtfiguren und zwei Bauern gegen einen Turm tauschen, was aber nicht zur Abwehr des Angriffs reichte. Erst als sein Gegner falsch spekulierte gewann er noch eine Qualität und die Mehrfigur reichte dann zum nicht erwarteten Sieg. Damit hatte Bünde schon 3,5 Punkte auf dem Konto und nur noch ein Remis wurde zum Sieg benötigt. Das hätte Mannschaftführer Hans-Joachim Soll in klar besserer Stellung einfahren können. Er lehnte sogar ein Remisangebot seines Gegners ab. Leider passierte ihm in der Zeitnotphase ein kapitaler Fehler und die Partie ging verloren. Damit mussten die letzten beiden Partien die Begegnung entscheiden. Philipp Stahlmann stand enorm unter Druck. Sein Gegner drohte im Zentrum durchzubrechen aber Stahlmann kämpfte mit Zähnen und Klauen um das Feld D6. Am Ende konnte er den Angriff abwehren und dabei sogar noch einen Bauern gewinnen. Auch Wolfgang Vollmer musste sich heftig wehren. Es gelang ihm, sich hinter einer Bauernkette zu verschanzen und alle Versuche seines Gegners, Vorteile zu erspielen, scheiterten kläglich. Beide Partien endeten folgerichtig Remis und damit war der Mannschaftkampf mit 4,5 : 2,5 recht deutlich gewonnen. Mit jetzt 9 Punkten kann sich Bünde sogar noch im vorderen Tabellendrittel platzieren, wenn am letzten Spieltag noch ein Sieg gelingt. In dieser Verfassung ist es den Bündern durchaus zuzutrauen.


Ein Bild aus den guten alten Zeiten

 

Zu sehen sind

oben: Ingo Jacki, Hans-Dieter Sundermeier, Georg Niestrog, Friedhelm Spilker, Heinz Steffen, Helmut Freese

unten: Gerhard Stoppkotte, Günter Hoffmann, Reinhard Oestreich, Wilfried Grönegress, Klaus Koopmann und Horst Frank

 

Danke an Georg Niestroj für dieses tolle Bild!!!

 

 

 

 

 

 


Problemschach

Dieses Mal gibt es eine Aufgabe mit einem Hilfsmatt. Beim Hilfsmatt zieht Schwarz an, es sei denn die Forderung heißt Weiß zieht an.

Bei dieser einfachen Aufgabe fällt sofort auf, dass...

... das müsst ihr selber herausfinden.

Hier geht es zu der neuen Aufgabe und zu den Lösungen der vorherigen Aufgaben.


Schach-NRW-Meisterschaft: Freiherr-vom-Stein Gymnasium auf Platz 2 und 8

Über 170 Mannschaften mit rund 700 Spielern waren zu Gast in der Stadthalle Kamen und spielten in fünf Wettkampfklassen um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.

Damit ist dieses Turnier die größte Schachveranstaltung in NRW.

Das fvsg spielte mit Ilija Kettler, Pascal Brunke, Cedric Haas und Nicolai Haas in der WKII.

Nachdem man in den Jahren 2015 und 2016 NRW-Meister war, sollte dieser Titel bei 35 Mannschaften in der Altersklasse möglichst auch verteidigt werden.

Schnell kristallisierte sich ein Zweikampf zwischen dem fvsg und dem Gymnasium Theodorianum aus Paderborn heraus. Nachdem beide die ersten drei Runden verlustpunktfrei gestalten konnte, kam es in der vierten von neun Runden zum direkten Duell. 2:2-Unentschieden stand es am Ende.

Das fvsg gewann in der Folge die Runden fünf und sechs mit 4:0 und 3:1. Nach einem weiteren Unentschieden gegen das Mallinckrodt-Gymnasium standen in den beiden letzten Runden noch zwei deutliche 4:0-Siege auf dem Tableau.

Am Ende war man mit dem Gymnasium Theodorianum punktgleich und die Zweitwertung musste entscheiden. Entgegen sonstigen Schachturnieren zählten dieses Mal nicht die Brettpunkte - dort hatte das fvsg leicht die Nase vorn - sondern die sogenannte Buchholzwertung, wo die Ergebnisse der gegnerischen Mannschaften addiert werden. Da die Gegner der Paderborner einen Hauch erfolgreicher waren als die der Bünder, ging der NRW-Titel und somit auch die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft nach Paderborn.

Das fvsg musste sich trotz einer hervorragenden Leistung mit dem zweiten Platz begnügen.

Herausragende Ergebnisse erzielten in der Mannschaft Cedric Haas, der alle neun Partien gewinnen konnte, und Pascal Brunke mit acht Punkten.

Tim Kröger, Ole Streuter, Tobias Maiwald und Luca Hadjimitsos. So lautete die Aufstellung der WKIII‑Mannschaft.

Bei 36 Teams wurde eine Platzierung im vorderen Drittel angestrebt. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden war der Start ins Turnier erfolgreich und eine Top-Ten durchaus realistisch. Nach einer Niederlage in Runde vier fanden die vier Jungs vom fvsg schnell wieder zurück in die Erfolgsspur. Es folgten zwei Siege und zwei Unentschieden und in der letzten Runde spielten man gegen den an dem Tag übermächtigen NRW-Meister, dem Max-Planck-Gymnasium aus Dortmund. Eine knappe Niederlage war die Folge dieses Vergleiches.

Nach vielen spannenden Partien mit vier Siegen, drei Unentschieden und nur zwei Niederlagen wurde die Mannschaft schlussendlich Achter. Luca Hadjimitsos gewann acht seiner neun Partien und Tobias Maiwald erspielte sieben Punkte.


Verbandsliga: Bünde gewinnt deutlich gegen Werther II

Die Ausgangslage war klar, Bünde ging als klarer Favorit in die Begegnung gegen die zweite Mannschaft des SK Werther.

An fast allen Brettern konnte die Bünder Spielstärkevorteile verzeichnen.

Zudem konnte der Gastgeber aus Werther nur sieben Spieler aufbieten, dadurch gewann Benjamin Moradi Kahlou kampflos.

Auf 2:0 erhöhte Christan Brunke, der bereits nach 10 Zügen einen Fehler ausnutzen konnte und wenig später seinen Gegenüber zur Aufgabe zwang.

Werther konnte verkürzen. Marten Sundermeier, als Ersatzspieler das erste Mal für die Bünder Erstvertretung im Einsatz, kam hervorragend aus der Eröffnung. Ein Figurenopfer seines Gegner schätze er falsch ein, nahm es nicht an und verlor wenig später die Partie.

Zu der Zeit stand Ralf Bockstiegel bereits deutlich besser und dominierte die Partie nach belieben. Der sehenswerte Punktgewinn war die logische Folge.

Auf 4:1 erhöhte Ulrich Hagemeier, nachdem er früh zwei Bauern gewinnen konnte war der Partiegewinn nur noch Formsache.

Nachdem Udo Nolte seine Zeitnotphase überstanden hatte, einigte man sich in unklare, aber wohl besserer Stellung für den Bünder, auf ein Remis.

Die Führung weiter ausbauen konnte Martin Botschek. In einer spannenden Partie gewann er in der beiderseitigen Zeitnotphase entscheidendes Material und damit auch die Partie.

Pascal Brunke versuchte seine lange Zeit ausgeglichene Stellung noch zu gewinnen, dieses gelang jedoch nicht und man einigte sich auf ein Unentschieden.

Mit diesem 6:2-Sieg bleibt Bünde auf Platz 2 und empfängt am letzten Spieltag die Schachfreunde aus Ennigerloh-Oelde.

 (64507)  SK Werther II 2 : 6 (64403)  SG Bünde
1 (1) Kraetzer,Rüdiger (1892-99) -:+ (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25)
2 (2) Henkemeier,Michael (1819-153) 0-1 (3) Botschek,Martin (2062-163)
3 (3) Geisler,Reinhard (1673-345) 0-1 (4) Brunke,Christian (2039-94)
4 (4) Prochnow,Malte (1692-65) Remis (5) Brunke,Pascal (1828-66)
5 (5) Milsmann,Reinhard (1678-115) 0-1 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82)
6 (6) Mujanovic,Mesud (1585-59) Remis (8) Nolte,Udo (1878-83)
7 (7) Daub,Manfred (1647-85) 0-1 (10) Böckstiegel,Ralf (1813-73)
8 (9) Meise,Volker (1605-67) 1-0 (16) Sundermeier,Marten (1541-31)

U14 Verbandsklasse: Bünde I überlegener Verbandsmeister

Am abschließenden Doppelspieltag gewann Bünde I gegen Rödinghausen mit 3:1 und gegen Lübbecke mit 4:0 und wurde mit 21:1 Punkte überlegener Verbandsmeister!

Tim Kröger gewann in der Saison alle 11 Partien und Matts Struckmeier erzielte 10 Punkte aus 11 Partien.

Bünde II musste sich abschließende gegen Lübbecke (0,5:3,5) und Rödinghausen (1,5:2,5) geschlagen geben und beendet die Saison auf Platz 7 im Mittelfeld.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der zweiten Runde.


Jugendvereinsmeisterschaft 2017

Mit einer super Beteiligung von 34 Spielern startet die Bünder Jugendvereinsmeisterschaft.

Hier geht es zu der Gruppenauslosung.


Verbandsklasse: Bünde II verpasst wieder einen Big Point

Am Wochenende stand der drittletzte Mannschaftskampf für die Reserve der SG Bünde an. Schon ein Remis hätte gereicht, um auch die letzten Abstiegssorgen zu vertreiben. Leider sollte es nicht sein. Beide Mannschaften traten vollzählig und in aktueller Bestbesetzung an. Lemgo musste gewinnen, um sich vom Tabellenende abzusetzen. Für die Bünder war von Anfang an der Wurm drin. Keiner konnte sich in der Anfangsphase einen Vorteil erspielen. Im Gegenteil gerieten Luca Schimmel und Marten Sundermeier unter Druck. Oliver Lehmann stand vorteilhafter und auch Hans Joachim Soll konnte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten eine gute Ausgangsposition erarbeiten. Die Partie von Wolfgang Vollmer verflachte und wurde Remis gegeben. Luca Schimmel aber konnte den gegnerischen Angriff nicht abwehren und verlor. Christian Darnauer patzte in guter Stellung und verlor die Dame und die Partie. Marten Sundermeier konnte sich zwar befreien und hatte am Ende sogar einen Mehrbauern im Turmendspiel aber mehr als ein Remis war nicht möglich. Damit stand es schon 3:1 für Lemgo. In den anderen Partien mussten jetzt Siege her, aber daran war kaum zu denken. Mattias Tiedemann hatte zwar Materialvorteil aber sein König stand völlig offen und der Gegner machte mächtig Druck. Obwohl es nach einer Niederlage roch konnte er sich noch in ein Remis retten. Vorher hatten schon Holger Vogt und Hans-Joachim Soll in ein Remis einwilligen müssen. Letzterer stand zwar optisch deutlich überlegen aber sein Gegner verteidigte sich geschickt und es war kein Durchkommen möglich. Nach diesen drei Remis war der Mannschaftskampf entschieden und daher wurde auch die Partie von Oliver Lehmann remis gegeben. Mit weiterhin 7 Punkten steht Bünde nun hinter Lemgo mit ebenfalls 7 Punkten. Bünde könnte noch absteigen, wenn Versmold die letzen beiden Partien gewinnt und Bünde beide verliert. Da aber Versmold noch beim ungeschlagenen Tabellenführer aus Brackwede antreten muss ist das eher unwahrscheinlich.

Zu diesem Tag passte, dass die 7.Bünder Mannschaft, die zeitgleich ein Heimspiel gegen Enger – Spenge hatte mit 6:2 unterging. Der Sieg von Enger-Spenge IV gegen Bünde VII in der 5. Runde der Kreisklasse war verdient, fiel aber zu hoch aus. Mannschaftsführer Bernd Holtmeier, der seine Partie am 1. Brett kampflos gewann, freute sich über zwei gute Partien unserer syrischen Flüchtlingskinder Ram und Rony Hame. Während Ram in seinem ersten Mannschaftskampf seinen Gegner Matt setzen konnte, musste sein jüngerer Bruder Rony trotz Mehrfigur und guter Stellung, seine Partie noch unerwartet aufgeben. Die anderen erwischten alle einen rabenschwarzen Tag. Nach und nach verloren Joel Schellenberg, Peter und Lewin Scheffer, Malte Budde und Joel Brackmann ihre Partien.


Kreisklasse: Bünde VII – Enger-Spenge IV 2:6

Der Sieg von Enger-Spenge IV gegen Bünde VII in der 5. Runde der Kreisklasse war verdient, fiel aber zu hoch aus.

Mannschaftsführer Bernd Holtmeier, der seine Partie am 1. Brett kampflos gewann, freute sich über zwei gute Partien

unserer syrischen Flüchtlingskinder Ram und Rony Hame. Während Ram in seinem ersten Mannschaftskampf seinen Gegner Matt setzen konnte, musste sein

jüngerer Bruder Rony trotz Mehrfigur und guter Stellung, seine Partie noch unerwartet aufgeben.

Die anderen erwischten alle einen rabenschwarzen Tag. Nach und nach verloren Joel Schellenberg, Peter und Lewin Scheffer, Malte Budde und Joel Brackmann

Ihre Partien.


Stadtmeisterschaft 2017

Die erste Runde der Stadtmeisterschaft 2017 ist ausgelost.

Hier geht es zur Auslosung.


U14 Verbandsklasse: Bünde weiterhin Tabellenführer

Für Bünde I und II ging es am Doppelspieltag auswärts gegen Porta Westfalica I und II.

Bünde I gewann 3:1 und 2,5:1,5 und bleibt mit jetzt 17:1 Tabellenführer der Verbandsklasse.

Bünde II spielte 2:2 und gewann 3:1 und steht mit 10:8 Punkten im Mittelfeld.


Super Beteiligung beim Faschingsschach: 47 Teilnehmer

Den Beginn machte die Jugendabteilung der SG Bünde. 36 Spieler kämpften mit sich, dem Gegner und den immer neuen Regeln, die vor der Runde jeweils angesagt wurden.

Ob Schlagschach, 2-Züge-Schach, Atomschach oder vieles mehr. Der Spaß stand im Vordergrund. Mal wurde während der Partie im Uhrzeigersinn weitergerutscht und man musste die gute oder vielleicht auch schlechte Stellung vom Nachbarn weiterspielen. Auch die Runden wurden nicht ausgelost, sondern einfach sechs Runden im Uhrzeigersinn weitergerutscht. Dadurch gab es auch mit Maurice Kraune, Lara Brunke, Ilija Kettler und Lukas Pohle gleich vier Spieler mit sechs Punkten. Weitere fünf Spieler folgten mit fünf Punkten (Pascal Brunke, Marvin Möller, Luca Schimmel, Florian Eiskamp und Matts Struckmeier)

Im Anschluss gab es das gleiche "Durcheinander" bei den Regeln bei den Erwachsenen. 11 Spieler, jeder gegen jeden. Ralf Jürgens setzte sich mit 8,5 Punkten und einem halben Punkt Vorsprung vor Christian Brunke durch. Platz drei ging mit sieben Punkten an Pascal Brunke und Ilija Kettler.


Georg Niestroj auf der Jahreshauptversammlung für 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt!!!

Am 10.02.2017 fand im Spiellokal der Schachgemeinschaft Bünde die turnusmäßige Jahreshauptversammlung statt. Neben den Neuwahlen zum Vorstand bildeten diesmal auch noch eine besondere Ehrung die Höhepunkte der Veranstaltung.

Georg Niestroj (Jahrgang 1933) wurde für 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Niestroj trat am 01.07.1947 in die soeben gegründete Jugendabteilung der SG Bünde ein. Mit der Jugendmannschaft gewann er die westdeutsche Vizemeisterschaft und absolvierte im Laufe der Zeit mehr als 250 Mannschaftskämpfe. Früh widmete er sich aber den Problemschachaufgaben und gewann bereits als 16jähriger seinen ersten Preis.

Was ist Problemschach?

Theoretisch gesehen ist eine Schachkomposition eine erdachte Aufgabe, die aus einer Schachstellung, einer Forderung (z. B.:„Weiß zieht und gewinnt“) und einer Lösung besteht. Die Schachkomposition hat sich in den letzten 150 Jahren durch Spezialisierung weitgehend verselbständigt. Mitunter wird von Kunstschach gesprochen, um ihre ästhetische Seite zu unterstreichen.

Georg Niestroj, den die Schönheit des Schachspiels und die unendlichen Möglichkeiten faszinieren, hat das einmal so beschrieben:„Beim Kampfschach gibt es immer nur Sieg oder Niederlage, bei den Schachkompositionen hingegen ist die Schönheit der Aufgabe ein entscheidender Bestandteil.“ Besonders stolz ist er auf zwei Auszeichnungen: Bei den deutschen Lösungsmeisterschaften in Fürth gelang es keinem einzigen Teilnehmer, die von ihm gestellte Aufgabe korrekt zu lösen. Zudem wurde der Schachkomponist beim Internationalen Problemschach - Thematurnier in Russland im Jahr 2010 für seine außergewöhnliche Komposition mit dem zweiten Platz vor etlichen international bekannten Problemkomponisten ausgezeichnet. Im Rahmen der Ehrung demonstrierte Niestroy sein Können dem staunenden Publikum an der Schachtafel.

Dass der Vorstand in den nachfolgenden Abstimmungen auf allen Positionen im Amt bestätigt wurde, geriet dann beinahe zur Randnotiz.

Natürlich gibt es dazu auch wieder neue spannende Problemschachaufgaben (Nummer 22a, 22b und Nummer 23) von Georg! Dieses Mal sogar zwei!

Hier geht es zu den Aufgaben.


Verbandsliga: Bünde schlägt Bad Oeynhausen mit 5,5:2,5

Pascal Brunke Topscorer - Premiere für Luca Schimmel in der ersten Mannschaft.

Ein Sieg war Pflicht für die Elsestädter bei dem Gastspiel in Bad Oeynhausen, um weiterhin Chancen auf den Aufstieg zu haben.

Bünde hatte einige Problem, acht Spieler aufzubieten. So kam es zu einer Premiere - Luca Schimmel spielte das erste Mal für die erste Mannschaft der SG Bünde.

Da Bad Oeynhausen nur sieben Spieler an die Bretter bekam, gewann Benjamin Moradi Kahlou kampflos.

Bünde konnte sich überwiegend leichte Vorteile erspielen und nach knapp drei Stunden erhöhte Pascal Brunke auf 2:0, nachdem er im Schwerfigurenendspiel den entscheidenden zweiten Bauern gewinnen konnte. Damit ist er mit sechs Punkten aus sieben Partien Topscorer der Verbandsliga B!

Auf 3:0 erhöhte Christian Brunke. Nach einem Baueropfer in der Eröffnung konnte er den Raumvorteil ausnutzen und zwang im Endspiel seinen Gegner mit einem Figurenopfer zur Aufgabe.

Luca Schimmel hatte in der Eröffnung eine bessere Stellung verpasst und mit Glück und Geschick rette er sein Springerendspiel mit einem Minusbauern in ein Remis -Einstand geglückt.

Mit dem Remis von Ulrich Hagemeier stand es bereits 4:1 für Bünde. Für einen Königsangriff opferte er eine Figur, die sein Gegner dann zurück geben musste. Das Schwerfigurenendspiel war wahrscheinlich besser für den Bünder, aber der Gegnerische Freibauer wurde immer stärker - Remis.

Die Partie von Udo Nolte hätten die meisten Spieler Remis gegeben. Die Bauern waren verschachtelt, je ein Turm war noch auf dem Brett und ungleichfarbige Läufer.  Doch Udo Nolte wollte mehr, er übte gekonnt immer mehr Druck auf die gegnerische Stellung aus, so dass von den Mannschaftskameraden schon die Aussage kam "er presst sogar Wasser aus einem Stein".

Als dann sein König in die gegnerische Stellung eindringen konnte, gab es keine Rettung mehr für seinen Gegner. Mit diesem Sieg war der Mannschaftskampf zu Gunsten der Bünder entschieden.

Die Niederlage von Mattias Tiedemann, der lange optische freundlicher stand, fiel somit nicht mehr ins Gewicht.

Martin Botschek hatte einen Minusbauern im Endspiel. Da die Entscheidung feststand, wurde diese Partie Remis gegeben.

Am vorletzten Spieltag geht es für Bünde nach Werther.

 (64402)  SV Bad Oeynhausen 2.5 : 5.5 (64403)  SG Bünde
1 (2) Vogt,Andreas,Prof. Dr. (2212-34) -:+ (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25)
2 (3) Wehrmann,Olaf (1874-66) Remis (3) Botschek,Martin (2062-163)
3 (4) Schwarz,Thomas,Dr. (1943-102) 0-1 (4) Brunke,Christian (2039-94)
4 (7) Rürup,Hans-Heinz (1752-168) 0-1 (5) Brunke,Pascal (1828-66)
5 (9) Meyer zu Schweicheln,Götz (1871-52) Remis (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82)
6 (10) Rebb,Rudolf (1654-97) 0-1 (8) Nolte,Udo (1878-83)
7 (11) Gründling,Kurt-Guenter (1690-105) 1-0 (12) Tiedemann,Mattias (1754-72)
8 (12) Hoff,Willi (1524-72) Remis (15) Schimmel,Luca (1373-39)

Kreisliga: Bünde V spielt Unentschieden, Bünde VI verliert knapp

Bünde V spielte am sechsten Spieltag in der Kreisliga 4:4-Unentschieden.

Matts Struckmeier, Lukas Pohl, Lara Brunke und Jack Kopke gewannen gegen den Tabellenführer.

Viktor Hildermann, Marc Metkemeyer, Florian Eiskamp und Yasar Plückebaum verloren ihre Partien.

Bünde VI hingegen hatte wieder einmal große Personalprobleme und konnte nur mit fünf Spielern antreten.

Maurice Kraune (kampflos), Tobias Maiwald und Kevin Fischer gewannen. Julian Kosacz spielte Remis und Joel Schellenberg musste aufgeben. Damit gab es eine knappe 3,5:4,5-Niederlage.


U12-NRW-Quali: Bünde auf Platz 9

In Gütersloh wurde die Qualifikation zur U12-NRW-Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen.

Bünde spielte mit Tim Kröger, Marcion Budweth, Marvin Möller und Liane Struckmeier.

Siege gab es gegen Gütersloh I und Hücker-Aschen und ein Unentschieden gegen den Dritten aus Lippstadt. Gegen Werther I und II, sowie gegen Gütersloh II und Paderborn musste man in eine Niederlage einwilligen.

Tim kam am Spitzenbrett auf 3,5 Punkte nach sieben Runden, Marcion erspielte ebenso wie Marvin zwei Punkte und Liane holte vier Punkte.


Verbandsklasse: Bünde II siegt gegen Versmold II

Was am letzten Spieltag nicht gelang holten die Bünde am aktuellen Spieltag nach: Ein Big Point wurde gegen den Abstieg geholt und damit der Verbleib in der Liga praktisch gesichert. Beide Teams mussten unbedingt gewinnen um sich aus der Abstiegszone zu entfernen. Sowohl Bünde wie auch Versmold konnten komplett wenn auch leicht ersatzgeschwächt antreten. An den hinteren Brettern sah es schnell vielversprechend für Bünde aus. Marten Sundermeier und Christian Darnauer machten ihren Gegnern mächtig Druck. Sundermeier trieb den gegnerischen König vor sich her und setzte ihn Matt. Darnauer stieß mit einem Bauern auf die siebte Reihe vor und trotz aller Versuche seines Gegners war die Umwandlung zur Dame nicht mehr zu verhindern. Luca Schimmel stand auch nicht schlecht, die Partei verflachte aber und es gab ein Remis. Oliver Lehmann hatte inzwischen einen schönen Königangriff aufgebaut. Sein Gegner hatte die Rochade versäumt, was ihm zum Verhängnis wurde. Damit lag Bünde schon mit drei Punkten vorn und ein weiterer Sieg oder zwei Remis hätten den Mannschaftskampf schon entschieden. Die restlichen Partien standen alle sehr ausgeglichen und trotz fortschreitender Zeit änderte sich daran nichts mehr. Am Ende wurden die Partien von Mattias Tiedemann, Wolfgang Vollmer und Klaus Bredenkötter Remis gegeben und damit war alles entschieden. Nur Mannschaftführer Hans-Joachim Soll muss noch weiter kämpfen, da sein Gegner etwas Materialvorteil hatte und nicht Remis geben wollte. Da die Partie noch lange hätte dauern können, gab er am Ende auf, da das Ergebnis keine Rolle mehr spielte. Mit jetzt 7:5 Punkten liegen die Bünder auf Platz vier der Tabelle und können sich entspannt auf die letzten 3 Partien der Saison vorbereiten.

 (64506)  Spvg. Versmold II 3 : 5 (64403)  SG Bünde II
1 (1) Gazda,Gergely (1716-14) Remis (2) Tiedemann,Mattias (1754-72)
2 (2) Godejohann-Schacht,Marcel (1683-39) 1-0 (5) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1661-14)
3 (4) Effenberger,Knuth (1605-91) 0-1 (6) Lehmann,Oliver (1677-22)
4 (7) Walther,Johannes (1615-3) Remis (7) Vollmer,Wolfgang (1618-51)
5 (9) Schacht,Dominik (1352-21) 0-1 (8) Sundermeier,Marten (1541-31)
6 (10) Schneider,Heinz (1369-36) Remis (9) Schimmel,Luca (1373-39)
7 (12) Lange,Rolf (1367-40) 0-1 (10) Darnauer,Christian (1065-4)
8 (14) Heptner,Burkhard (1353-32) Remis (15) Bredenkötter,Klaus (1578-66)

Bünde IV gibt die rote Laterne in der Bezirksklasse ab

Vor dem 6. Spieltag in der Bezirksklasse stand fest, das der Sieger in der Tabelle einen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen würde. Die Bünder Mannschaft hatte die Gäste von SK Minden III zu Gast und aufgrund der aktuellen Tabellensituation traten auch beide Mannschaften komplett an.

Nach gut einer Stunde hatten die Bünder das erste Mal Grund zur Freude, am 6. Brett erwischte Bernd Weißleder einen guten Start in die Partie was dazu führte, das sein Gegner seine Dame einstellte. Kurz darauf gab der Spieler aus Minden die Partie auf. Am 8. Brett schaffte es Wolfgang Linnemann die Rochade des Gegners zu knacken und kurz darauf setzte er seinen Gegner Schach matt. Zeitgleich willigte Joachim Dinter am zweiten Brett einem Unentschieden zu, da die Partie ausgeglichen stand und keiner der beiden Spieler die Chance auf einen Sieg sahen.

Am fünften Brett gab Hans-Joachim Tiedemann nach einer etwas längeren Pause sein Comeback. Nach einem guten Start in die Partie verlor er jedoch einen Bauern was ihn zwang seinen Gegner noch mehr unter Druck zu setzen. Dies gelang eindrucksvoll und führte dazu, das der Gegner einen Springer abgeben musste. Mit diesem Figurenvorteil begann dann das Endspiel was der Bünder für sich entscheiden konnte. Damit stand es nach gut zwei Stunden 3,5 zu 0,5 und die Bünder Mannschaft witterte die Chance den ersten Saisonsieg einzufahren.

Am vierten Brett nahm Werner Veidt mit einem Bauern weniger das Remis-Angebot seines Gegners an. In einer seiner spannenden Partie am dritten Brett gelang Alexander Albert den Druck im Mittelspiel dermaßen zu erhöhen, das sein Gegner seine Dame einzügig eingestellt hat. Dieser Verlust war nicht mehr zu reparieren und somit gab der Mindener Schachspieler die Partie auf. An den Brettern eins und sieben spielten auf Bünder Seite noch Lars Tiedemann und Hartmut Tappen. Beide hatten einen leichten Stellungs-/ Figurenvorteil willigten aber jeweils dem Unentschieden zu da der Mannschaftskampf bereits entschieden gewesen ist.

Mit diesem Ergebnis von 6:2 hat sich die Bünder Mannschaft im Abstiegskampf zurückgemeldet und die rote Laterne an die Mannschaft aus Minden übergeben. Zu erwähnen ist noch, das an diesem Spieltag kein Bünder Schachspieler verloren hat und somit die Grundstimmung und Vorfreude auf den nächsten Spieltag entsprechend groß ist.

  (64403)  SG Bünde IV 6 : 2 (64410)  SK Minden III
1 (1) Tiedemann,Lars (1445-53) Remis (1) Lüthje,Fabian (1430-44)
2 (2) Dinter,Joachim (1372-48) Remis (3) Carstensen,Björn Lasse (1263-7)
3 (3) Albert,Alexander (1319-5) 1-0 (4) Wlaschek,Michael (1536-60)
4 (4) Veidt,Werner (1209-61) Remis (5) Bode,Andreas (1325-31)
5 (5) Tiedemann,Hans-Joachim (1430-40) 1-0 (7) Scheibe,Sven (1225-12)
6 (6) Weißleder,Bernd (1129-5) 1-0 (8) Harris,Andrew (920-6)
7 (7) Tappen,Karl-Hartmut (1493-98) Remis (10) Scholder,Helmut (1137-34)
8 (8) Linnemann,Wolfgang (1119-21) 1-0 (11) Schrader,Jörg (-)

OWL U10: Paul und Julian Kellermeyer mit dem ersten Turnier

An zwei Tagen wurde in Werther und Halle die OWL-U10-Meisterschaft ausgetragen.

Für Paul und Julian Kellermeyer von der SG Bünde war es jeweils das erste größere Turnier.

Beide gingen bei dem Einsteigerturnier an den Start.

Paul Kellermeyer kam nach zwei Tagen und fünf Partien auf 3,5 Punkte und für den tollen vierten Platz gab es bei der Siegerehrung einen Pokal.

Julian Kellermeyer, der noch zwei Jahre bei der U10 starberechtigt ist, standen 1,5 Punkte und Platz 14 am Ende auf der Habenseite.


U16 Verbandsliga: Bünde unterliegt Paderborn

Ein Spieler der Bünder U16 kam leider nicht zum Treffpunkt, daher ging es nur zu dritt zum Tabellenführer nach Paderborn.

Matts Struckmeier und Joel Brackmann mussten die Überlegenheit der Paderborner anerkennen und verloren ihre Partien.

Tobias Maiwald fand am Ende nicht die richtige Verteidigung, die ihm gute Chancen gebracht hätten, und auch er musste daher aufgeben.

Bünde beendet die Verbandsliga auf Platz 6 und spielt auch in der nächsten Saison in der höchsten Spielklasse in OWL.


Vereinsmeisterschaft: Christian Brunke verteidigt seinen Titel

In zwei Gruppen á acht Teilnehmer ging es bei der SG Bünde um den Titel des Vereinsmeisters. In der A-Gruppe spielten die stärksten acht Spieler.

Nach sieben spannenden Runden konnte sich wie im Vorjahr Christan Brunke durchsetzen. Mit 6,5 Punkten von sieben möglichen, gewann er mit einem deutlichen Vorsprung von 1,5 Punkten. Auf den Plätzen 2-4 ging es äußerst knapp zu. Mattias Tiedemann, Ilija Kettler und Pascal Brunke kamen alle drei auf fünf Punkte. Die Feinwertung musste entscheiden. Mattias Tiedemann und Ilija Kettler waren auch hier gleichauf und teilen sich damit Platz zwei. Die Feinwertung der beiden war um eine Kleinigkeit besser, als die von Pascal Brunke, der damit auf Platz vier kam.

In der B-Gruppe setzte sich ebenfalls wie im Vorjahr Marten Sundermeier durch. Ihm reichten fünf Punkte nach sieben Runden, um mit einem halben Punkte vor Marc Metkemeyer und Ottomar Roggenbach zu gewinnen.

Die Feinwertung auf Platz zwei und drei ging mit einem kleinen Vorsprung an Marc Metkemeyer, Ottomar Roggenbach wurde Dritter.

Hiergeht es zu den Tabellen.


Verbandsliga: Bünde verliert die Tabellenführung

Am sechsten Spieltag büßte Bünde mit einer 3:5-Niederlage gegen Enger/Spenge die Tabellenführung ein. Beide Mannschaften konnten nahezu in Bestbesetzung antreten, was einen spannenden Verlauf versprach. Bünde ging als leichter Favorit in die Begegnung.

Das erste Remis gab es nach ca. 2,5 Stunden von Reiner Gudath. Eine halbe Stunde später folgt ein Remis durch Stellungswiederholung von Mannschaftsführer Christian Brunke.

Ulrich Hagemeier konnte einen Vorteil herausspielen, insgesamt standen die Bünder allerdings eher unter Druck.

Nach fast vier Stunden kippten wurden dann auch gleich drei Partien zugunsten der Gäste aus Enger/Spenge entschieden. Benjamin Moradi Kahlou, Udo Nolte und Martin Botschek musste jeweils aufgeben.

Zwischenzeitlich konnte Ulrich Hagemeier Material gewinnen und verkürzten mit seinem Sieg auf 2:4, jedoch musste Ralf Böckstiegel im Damenendspiel nach einem Dauerschach in ein Remis einwilligen und damit stand der Mannschaftssieg der Gäste bereits fest.

Rund fünf Stunden dauerte die Partie von Pascal Brunke. Eine vorteilhafte Abwicklung im Turmendspiel ließ Pascal aus und auch diese Partie endete Remis.

Da die punktgleiche Mannschaft aus Geseke gleichzeitig gewinnen konnte, müssen die Bünder nun für den direkten Aufstiegsplatz auf einen Ausrutscher des neuen Tabellenführers hoffen.

 (64403)  SG Bünde 3 : 5 (64404)  SG Enger-Spenge
1 (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25) 0-1 (2) Rathmann,Torsten (2083-61)
2 (3) Botschek,Martin (2062-163) 0-1 (3) Tamm,Ulrich,Dr. (2009-152)
3 (4) Brunke,Christian (2039-94) Remis (4) Hacker,Christian (1919-181)
4 (5) Brunke,Pascal (1828-66) Remis (6) Rühmkorf,Hans-Joachim (1762-104)
5 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82) 1-0 (7) Peske,Kuno (1814-78)
6 (7) Gudath,Reiner (1847-48) Remis (8) Sadroschinski,Michael (1730-109)
7 (8) Nolte,Udo (1878-83) 0-1 (9) Sadroschinski,Dominique (1655-68)
8 (10) Böckstiegel,Ralf (1813-73) Remis (10) Peske,Friedhelm (1804-66)

U14 Verbandsklasse:Bünde I weiter Tabellenführer, Bünde II auf Platz 7

Bünde I und II spielten jeweils gegen die Gäste aus Hücker-Aschen I und II.

Bünde I gewann gegen Hücker-Aschen II deutlich mit 4:0 und gegen Hücker-Aschen I gab es die erste Punkteteilung der Saison - 2:2

Bünde II gewann mit 2,5:1,5 gegen Hücker-Achen II und verlor mit 0:4 gegen Hücker-Aschen I.

Bünde I bleibt damit vier Spieltag vor Saisonende mit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 1. Bünde zwei ist mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf Platz 7.


Problemschach

Matt in 2 Zügen, das ist bei der nächsten Spannenden Aufgabe von Georg Niestroj zu finden.

Hier geht es zum Problemschach.


Verbandsklasse: Bünde II verpasst Big Point gegen Bad Driburg

Am Wochenende hatte die 2. Mannschaft der SG Bünde das Team aus Bad Driburg zu Gast. Ein Sieg hätte bedeutet, dass man wahrscheinlich mit dem Abstieg nicht mehr viel zu tun gehabt hätte. Leider fehlte am Ende ein halber Punkt, um den Sieg klar zu machen. So kam es zu einem leistungsgerechten 4:4. Beide Teams gingen mit viel Ersatz an den Start, wie fast schon die ganze Saison hindurch. Immerhin hatte Bünde wieder ein vollständiges Team an den Start bringen können im Gegensatz zum letzten Spieltag, wo man kampflos gegen Brackwede 8:0 verlor. Es ging auch nicht schlecht los für die Bünder. Luca Schimmel an Brett 6 konnte schnell Material gewinnen und danach war es nur noch eine Frage der Zeit. Christian Darnauer stand mit einem Bauern auf der 3. Reihe der weißen Steine und auch die anderen Spieler kamen nicht schlecht ins Spiel. Bei Oliver Lehmann standen die Zeichen klar auf Sieg, Hans-Joachim Soll kam besser aus der Eröffnung, und auch an den beiden ersten Brettern sah alles gut aus. Ersatzspieler Bernd Holtmeier stand als einziger anfänglich unter Druck. Dann jedoch wendete sich das Blatt. Marten Sundermeier sah sich einer gegnerischen Offensive auf seinen König ausgesetzt, fand nicht die beste Verteidigung und gab auf. Christian Darnauer verlor Bauern am Damenflügel konnte sich aber im Endspiel mit sehr viel Glück in ein Remis retten. Oliver Lehmann sah sich mit einer Gegenoffensive am Damenflügel konfrontiert brachte seinen eigenen Angriff auf den König nicht durch und verlor. Die Partei von Hans-Joachim Soll kippte in ein Turmendspiel mit Vorteilen für den Gegner. Lediglich Bernd Holtmeier konnte mit einem schönen Gegenangriff das Blatt noch wenden und gewann am Ende souverän. Nachdem dann Matthies Tiedemann seine Partie gewinnen konnte und Holger Vogt remisierte sah es dann doch noch einmal nach einem Sieg aus. Dazu hätte Soll aber zumindest Remis spielen müssen. Die Möglichkeit war da, aber er schätze seine Endspielstellung falsch ein und verlor am Ende mit einem Minusbauern, der nicht aufzuhalten war. Damit stand es 4:4. Damit benötigen die Bünder noch mindestens einen Sieg aus den letzten 4 Spielen für den Klassenerhalt. Aktuell liegt man mit 5:5 Punkten im unteren Mittelfeld.

 (64403)  SG Bünde II 4 : 4 (64223)  SF Brakel - Bad Driburg
1 (2) Tiedemann,Mattias (1754-72) 1-0 (2) Schmidt,Alexander (1789-47)
2 (3) Vogt,Holger (1737-63) Remis (3) Klahold,Dieter (1736-73)
3 (5) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1661-14) 0-1 (4) Holl,Walter (1723-11)
4 (6) Lehmann,Oliver (1677-22) 0-1 (5) Paul,Alexander (1700-33)
5 (8) Sundermeier,Marten (1541-31) 0-1 (7) Kluge,Heidemarie (1769-39)
6 (9) Schimmel,Luca (1373-39) 1-0 (8) Klahold,Franz (1659-35)
7 (10) Darnauer,Christian (1065-4) Remis (9) Becker,Andrej (1420-6)
8 (14) Holtmeier,Bernd (1610-84) 1-0 (14) Sievers,Markus (-)

U16 Verbandsliga: Klassenerhalt trotz Niederlage

Bünde konnte erstmals in der Saison in Bestbesetzung antreten, der favorisierte Gast aus Gütersloh schaffte das zum wiederholten Male.

Am Spitzenbrett konnte Matts Struckmeier einen Fehler ausnutzen und gewann die Dame und brachte Bünde in Führung.

Trotz konzentrierter Leistungen von Tim Kröger, Matthias Mutzenberger und Jakob Moradi Kahlou musste alle in eine Niederlage einwilligen.

Trotz der 1:3-Niederlage steht einen Spieltag vor Schluss der Klassenerhalten für die junge Bünder Mannschaft bereits fest.

  (64403)  U16 SG Bünde 1 : 3 (64107)  U16 Gütersloher SV I
1 (1) Struckmeier,Matts (1319-46) 1-0 (1) Neumann,Theodor (1707-44)
2 (2) Kröger,Tim (1312-27) 0-1 (2) Qiu,Oliver (1661-70)
3 (3) Mutzenberger,Matthias (1253-28) 0-1 (3) Fortenbacher,Dominic (1668-95)
4 (4) Moradi Kahlou,Jakob (1045-25) 0-1 (4) Meier,Adrian (1467-45)

Jugendvereinsblitzmeisterschaft: Ilija Kettler verteidigt den Titel

24 Teilnehmer spielten in sieben Runden um den Titel des Jugendvereinsblitzemeisters.

Ilija konnte alle Partien gewinnen und gewann vor Matts Struckmeier (6 Punkte) und Pascal Brunke (5 Punkte). Erfreulich war das Abschneider von zwei syrischen Jugendlichen. Ram und Rony Hame erspielten jeweils vier Punkte und kamen auf die Plätze 5 und 8. Bestes Mädchen wurde Karin Fitzek auf Platz 4 (4,5 Punkte).

Hier geht es zur Tabelle.


OWL-Jugendeinzelmeisterschaft: NRW-Quali für Lara, Tim und Pascal

Mit Tim Kröger (U12), Tobias Maiwald (U14), Lara Brunke (U16w) und Pascal Brunke (U18) qualifizierten sich vier Spieler der SG Bünde 1945 für die OWL-Meisterschaft.

Diese wurde zum dritten Mal in Folge in Porta Westfalica ausgetragen.

Die Bünder wurden vor Ort von Martin Botschek, einem Spieler der Bünder Erstvertretung, betreut.

Tim gehörte in der U12 zum Favoritenkreis, wobei mit Robert Prieb der Topfavorit auf den Titel mit der Erfahrung von bereits einer Jugend-WM mit am Start war.

Nach zwei Siegen zu Beginn des Turniers folgte eine Niederlage gegen Robert Prieb und am dritten Tag gab es mit nur einem halben aus zwei Partien. Am Schlusstag gab es noch zwei glatte Siege und am Ende sprang ein toller dritter Platz heraus und damit die erneute Qualifikation zur NRW-Meisterschaft.

Für Tobias Maiwald war es die erste Teilnahme am OWL-Turnier. Mit Platz acht in der Setzliste von 14 Spielern befand sich Tobias im Mittelfeld.

Nach einem auf und ab konnte Tobias schlussendlich drei Partien gewinnen und ein Unentschieden erspielen. Dem gegenüber standen drei Niederlagen, so dass er mit 50% der Punkte auf den achten Platz kam und den Platz der Setzliste bestätigte.

Die U16w (weiblich) und U18w wurde in einer Gruppe gespielt. Lara Brunke wollte sich ebenfalls erneut für die NRW-Meisterschaft qualifizieren. Mit drei Punkten und Platz fünf verpasste sie die Qualifikation der U16w knapp um einen Rang, dieser Platz reichte jedoch aus, um einen der begehrten Starplätze in der U18w zu erhalten.

In der U18 waren zwei Startplätze für NRW zu vergeben. Pascal Brunke startete furios mit drei Siegen aus drei Partien. Nach einer Niederlage in Runde vier legte er noch 2,5 Punkte aus den folgenden drei Partien nach. Da der Erstplatzierte Janik Kruse bereis einen Freiplatz für die NRW-Meisterschaft hatte, reichten die Plätze zwei und drei zur Qualifikation aus. Die erspielten 5,5 Punkten reichten nach sieben Runden zum punktgleichen Platz zwei, auf Grund der etwas schlechteren Feinwertung stand Platz drei auf dem Tableau.

Tim, Lara und Pascal konnte allesamt die Qualifikation aus dem Vorjahr bestätigen und spielen in der Woche nach Ostern in Kranenburg nahe der holländischen Grenze mit den besten Spielern aus NRW um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.


OWL Jugendeinzelmeisterschaft 2016

4. Tag: Für Tim gab es abschließend zwei Siege, Pascal und Tobias erspielten je 1,5 Punkte, Lara ging gegen die stärkeren Gegnerinnen leider leer aus.

3. Tag: 1,5 aus 4 lautet das Ergebnis der ersten Runde des Tages. Lara konnte schnell gewinnen, fast genauso schnell riss Pascals Siegesserie und er geriet nach einem Fehler in der Eröffnung schnell auf die Verliererstraße. Auch Tobias musste aufgeben. Tim, der sonst gerne als Schnellspieler bekannt ist, spielte dieses Mal am längsten und einigte sich auf ein Remis. Pascal hat nach vier Runden drei Punkte, Tim 2,5 Punkte, Lara zwei Punkte und Tobias einen Punkt.

In der zweiten Partie des Tages konnten Tobias und Pascal gewinnen, Lara hatte spielfrei und gewann kampflos. Tim verlor leider seine bessere Stellung noch. Am morgigen letzten Tag haben es Lara, Tim und Pascal selber in der Hand, sich für die NRW-Meisterschaft zu qualifizieren.

2. Tag: Tim konnte seine zweite Partie gewinnen, Lara und Tobias mussten leider aufgeben. Pascal spielte über fünf Stunden und konnte sein Damenendspiel mit Minusbauern noch gewinnen.

Pascal konnte auch die zweite Partie des Tages gewinnen und liegt mit drei Siegen aus drei Partien sehr gut im Rennen. Tim musste seine erste Niederlage aktzeptieren, während Tobias seinen ersten vollen Punkt einfahren konnte. Lara verlor die Nachmittagspartie.

1. Tag: Tim, Lara und Pascal konnte ihre Auftaktpartien gewinnen. Tobias spielte gegen den DWZ-Stärksten aus seiner Altersklasse, musste sich trotz einer tollen Partie im Endspiel geschlagen geben.

Lara und Pascal spielen die sieben Runden im Gruppenmodus Jeder gegen Jeden. Tim und Tobias spielen sieben Runden im Schweizer System.


OWL Jugendeinzelmeisterschaft 2016

Porta ist wieder einmal ein toller Austragungsort für die OWL-Meisterschaft.

Aus Bünde gehen vier Spieler betreut von Martin Botschek an den Start:

Tim Kröger in der U10, Tobias Maiwald in der U14, Lara Brunke in der U18w und Pascal Brunke in der U18.

Hier geht es zu den Ergebnisse, veröffentlicht auf der Seite der Schachjugend OWL.


Schachtürkencup

In der A-Gruppe ging Reiner Gudath an den Start. Nach sieben Runden standen 6 Punkte auf der Habenseite (3-Punkte-Regel, ein Sieg, drei Unentschieden) und Platz 83.

In der B-Gruppe kam Lukas Holtmeier auf Platz 12 mit 14 Punkten (vier Siege, zwei Unentschieden).

Das Jugendturnier wurde wie immer als Schnellschachturnier gespielt.

Nicole Fitzek erspielte in der U10 3 Punkte und wurde damit bestes Mädchen in der U10 (Gesamt Platz 25).

Tim Kröger spielte in der U12. Nach sechs von sieben Runden war Tim mit vier anderen Spielern punktgleich an der Spitze. Leider verlor er die letzte Runde und wurde mit fünf aus sieben Fünfter.

Die U14/U16 wurde als ein Turnier gespielt.  Tobias Maiwald wurde Elfter mit vier aus sieben. Joel Brackmann wurde 22. (2,5 Punkte), Malte Budde 24. (2 Punkte) und Joel Schellenberg ging auf Platz 28 leer aus.


Skatturnier

Die Schachgemeinschaft Bünde ist im Schachbezirk Porta nicht nur im Schach munter dabei, sondern auch im Skat. Denn die ersten sechs Plätze des Weihnachtspreisskatturnieres gingen alle an Schachspieler der Schachgemeinschaft Bünde.

Insgesamt 15 Spieler aus fünf unterschiedlichen Vereinen kämpften um begehrte Preise wie z.B. einen Präsentkorb im Wert von über 50,00 Euro, eine Gans, eine Pute, eine Holzkiste Wein und weitere interessante Sachpreise.

Auf dem 1. Platz Reiner Gudath (2095 Punkte).

Gefolgt von Ottomar Roggenbach (2033 Punkte)

Auf Platz 3 Wolfgang Vollmar (1887 Punkte)

Dahinter Joachim Dinter (1748 Punkte)

Auf Platz 5 Dr. Hans-Joachim Soll (1747 Punkte)

vor Bernd Holtmeier (Turnierorganisator / 1576 Punkte)

Auf Platz 7 Dirk Niehaus (Enger-Spenge / 1560 Punkte)

vor weiteren 8 Teilnehmern.

Hier ist die Abschlusstabelle.


Verbandsliga: Nach 0:3-Rückstand noch Unentschieden im Spitzenspiel

Punkt gewonnen oder Punkt verloren. Diese Frage stellen sich wahrscheinlich beide Mannschaften.

Bünde als Tabellenführer trat mit zwei Ersatzspielern aus der Zweitvertretung in Geseke an.

Beide Mannschaften konnten bis dato alle Spiele gewinnen.

Nach gut zwei Stunden gab es das erste Remisangebot bei der Partie von Holger Vogt. Dieses abzulehnen sollte sich aus Bünder Sicht noch als goldwert herausstellen.

Der Gegner von Oliver Lehmann verbrauchte viel Zeit, konnte allerdings zwei Bauern gewinnen und zwang den Bünder damit zur Aufgabe.

Nachdem Reiner Gudath bei dem gegnerischen Königsangriff nicht die beste Verteidigung fand, stand es bereits 2:0 für Geseke.

Martin Botschek unterlief mit knapper Bedenkzeit ein entscheidender Fehler am Damenflügel und musste aufgeben.

Zu diesem Zeitpunkt sah es nicht so gut aus für Bünde, da auch Pascal Brunke mit einer schlechteren Stellung zu kämpfen hatte.

Der Startschuss für die Aufholjagd erfolgte durch Mannschaftsführer Christian Brunke. Sein Gegner opferte eine Figur gegen zwei Bauern. Letztendlich konnte Christan am Königsflügel einen entscheidenden Vorteil herausholen und gewann.

Auf 2:3 verkürzte Ulrich Hagemeier. Sein Gegenüber spielte sehr offensiv am Königsflügel. Kurz vor der Zeitkontrolle war der Bünder Gegenangriff zu stark und Ulrich gewann mit einer abschließenden schönen Kombination.

Pascal Brunke konnte sich danach in einem Damenendspiel mit zwei Bauern weniger in ein Dauerschach retten - Remis.

Am Spitzenbrett hatte Benjamin Moradi Kahlou in einem sehr positionellen Spiel einen Bauern gewonnen. Diesen konnte er jedoch im Endspiel nicht in einen Sieg umzuwandeln und man einigte sich auf ein (wahrscheinlich aus Geseker Sicht glückliches) Remis.

Holger Vogt, drei Stunden zuvor hatte er noch ein Remis abgelehnt, hatte mittlerweile einen Materialvorteil erspielt. Nachdem die Zeitkontrolle erfolgreich geschafft wurde, konnte Holger seinen Materialvorteil gekonnt umsetzen und kurz vor der Bauernumwandlung gab sein Gegner auf.

Mit diesem Unentschieden bleiben die Bünder - punktgleich mit Geseke - auf Platz 1 der Verbandsliga.

Ende Januar geht es im Heimspiel gegen den Tabellenvierten aus Enger/Spenge weiter.

 (64203)  SC Geseke 4 : 4 (64403)  SG Bünde
1 (1) Niediek,Cedric (2036-100) Remis (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25)
2 (2) Kalthoff,Peter (2025-122) 1-0 (3) Botschek,Martin (2062-163)
3 (4) Schütte,Marcel (1928-74) 0-1 (4) Brunke,Christian (2039-94)
4 (5) Hötte,Ludger (1871-102) Remis (5) Brunke,Pascal (1828-66)
5 (7) Hagedorn,Alfons (1787-162) 0-1 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82)
6 (8) Berg,Jürgen (1728-93) 1-0 (7) Gudath,Reiner (1847-48)
7 (9) Mauermann,Uwe (1738-183) 0-1 (13) Vogt,Holger (1737-63)
8 (10) Hagedorn,Florian (1797-63) 1-0 (14) Lehmann,Oliver (1677-22)

U16 Verbandsliga: Bünde verliert deutlich in Herford

Tim Kröger geriet nach einem Fehler bereits früh auf die Verliererstraße und nach weniger als einer Stunde musste er aufgeben.

Für den Ausgleich hätte Julian Kosacz sorgen können. Beide Seiten übersahen im Mittelspiel jeweils einen Gewinnzug. Im Damenendspiel verlor Julian seinen Mehrbauern wieder und nach dem Damentausch war das Bauernendspiel nicht mehr zu halten.

Tobias Maiwald verlor zwei Bauern und im Anschluss die Partie.

Am Spitzenbrett konnte Matts Struckmeier einen Bauern gewinnen, im unterlief in der eigenen Königssicherung jedoch ein Fehler und er wurde Matt gesetzt.

 (64406)  U16 KS Herford 4 : 0 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Kordes,Tom (1549-38) 1-0 (1) Struckmeier,Matts (1319-46)
2 (2) Besler,Mattis Bernd (1365-26) 1-0 (2) Kröger,Tim (1312-27)
3 (3) Vogt,Milad (1284-21) 1-0 (5) Maiwald,Tobias (1165-15)
4 (4) Vogt,Hamid (1205-23) 1-0 (10) Kosacz,Julian (1047-23)

Tolle Beteiligung beim Weihnachtsturnier der Bünder Schachjugend

Beim traditionellen Bünder Weihnachtsturnier waren neben den Bünder Jugendlichen auch deren Eltern, Großeltern, Geschwister... eingeladen.

Von den 48 Teilnehmern!!! trauten sich auch sechs Erwachsene mit an die Bretter. Auch waren einige Spieler dabei, die z.B. erst beim Schnupperkurs von Bernd Holtmeier mehr Einblicke ins Schachspiel bekommen haben.

Sechs Runden mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten pro Partie wurden gespielt. Am meisten Freude kam auf, wenn es ein Erwachsener dann doch geschafft hat, gegen einen Jugendlichen zu gewinnen.

Natürlich durfte beim Weihnachtsturnier das rundherrum nicht fehlen. Auf den gedeckten und geschmückten Tischen stand reichlich Kaffee, Kuchen und Gebäck.

Wieder einmal wurden von überwiegend heimischen Unternehmen tolle Preise zur Verfügung gestellt. Als erstes durfte sich der Turniersieger Ilija Kettler einen Preis aussuchen. Danach wurde ein Spieler ausgelost, um sich einen Preis auszusuchen. Das Los fiel auf Mia Schultheis. Mia geht in die erste Klasse und war zum zweiten Mal beim Jugendschach. Bei den Preisen ging es mit Platz zwei weiter. Diesen teilten sich Pascal Brunke und Fynn Struckmeier. Immer im Wechsel (auslosen und dann der nächstplatzierte) wurden alle Preise verteilt.

Bestes Erwachsener war Philipp Tenta auf Platz 12, bestes Mädchen war Lara Brunke (Platz 10) und bester Jugendlicher als Nicht-Vereinsmitglied war Markus Eurich auf Platz 27.

Hier gibt es die Abschlusstabelle und hier noch einige Bilder.


27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Spannung pur bei der 27. Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren Ü60 / Ü55w.  Vor der letzten Runde führten drei Spieler mit 5 Punkten das Verfolgerfeld an.

 Im spannenden Finale fand Titelverteidiger Karl-Heinz Budt (Schachgemeinschaft Kirchlengern 1991) nicht die besten Züge und schied nach seiner Niederlage gegen Heinz Schmidt ( SG Enger-Spenge) aus dem Meisterschaftsrennen aus.

Nachdem Hans-Heinz Rürup (Schachverein Bad Oeynhausen) das Abwehrbollwerk von Peter Schmalhorst (Herforder SV Königsspringer von 1917) knacken konnte, gelang es Dr. Jan Fuß (ebenfalls Herforder SV Königsspringer von 1917) gegen Rudi Tamm (SG Enger-Spenge) einen Mehrbauern zum Sieg zu führen.

Beide Spieler hatten damit 6 Punkte aus 7 Partien. Damit musste die Buchholzwertung die Entscheidung bringen. Letztlich hatte Hans-Heinz Rürup knapp die Nase vorn und verwies Dr. Jan Fuß auf Platz 2.

Auf dem 3. Platz Karl-Heinz Budt vor Heinz Schmidt.  Walentina Janzen (SG Bünde 1945) stand vor dem Turnier bereits als Bezirksmeisterin fest. Mit einem Sieg über Günter Tannebaum (SG Enger-Spenge) erkämpfte sie sich als einzige Dame im Herrenturnier einen hervorragenden 5. Platz.

Hier gibt es die Endtabelle.


Problemschach

Aus dem Jahr 2003 ist die neu eingestellte Problemschachaufgabe von Georg Niestroj.

Hier geht es zum Problemschach.


U16 Verbandsliga: Bünde schlägt Minden deutlich

Bünde konnte gegen den Tabellenletzten aus Bünde die etatmäßigen Bretter eins und zwei aufbieten. Durch eine Vielzahl von Absagen mussten kurzfristig noch zwei U14-Spieler nachgemeldet werden.

Einer davon, Joel Schellenberg, gewann kampflos. Der Mindener Spieler kam nicht zum Treffpunkt, daher lag Minden bereits mit 0:1 hinten.

Am Spitzenbrett gewann Matts Struckmeier eine Figur und später dann auch die Partie. 2:0.

Tim Kröger stand schlechter, konnte dann aber aus der zu defensiven Spielweise seiner Gegnerin Profit schlagen und gewann letztendlich seine Partie.

Auch Jannis Wick stand zuerst schlechter, kämpfte sich dann zurück in die Partie und auch er gewann zum etwas glücklichen Endstand von 4:0.

 (64403)  U16 SG Bünde 4 : 0 (64410)  U16 SK Minden 08 I
1 (1) Struckmeier,Matts (1431-45) 1-0 (1) Carstensen,Björn Lasse (1362-6)
2 (2) Kröger,Tim (1263-26) 1-0 (2) Gorka,Lea-Marie (977-6)
3 (11) Wick,Jannis (822-7) 1-0 (3) Berger,Marlon (943-5)
4 (12) Schellenberg,Joel (805-2) +:- (6) Mkrtichyan,Boris (-)

Kreisklasse - 3. Spieltag -  Porta IV - Bünde VII   5:3

Durch die 3 : 5 Niederlage von Tabellenführer Bünde VII gegen Porta IV wird es im Meisterschaftsrennen in der Kreisklasse äußerst spannend.

Zu Beginn des Mannschaftskampfes musste eine wichtige Entscheidung getroffen werden.

Da Sonja Hanebaum unerwartet mit ihrem Ehemann Oliver aus Wuppertal angereist war, mussten neun Bünder entscheiden, wer setzt freiwillig aus? Denn an einem Mannschaftskampf können nur 8 Spieler(innen) teilnehmen. Die Entscheidung traf Sonja selbst. Sie wollte keinen aus der Mannschaft drängen.

Die Bünder gerieten anschließend schnell in Rückstand. Lewin Scheffer übersah zunächst eine Springergabel und verlor seinen Turm und anschließend seine Dame. Joel Schellenberg stellte fest, dass es für ihn nicht gut ist, Sonntags früh aufzustehen. Denn im Mittelspiel ließ seine Konzentration nach und er verlor einen Springer und anschließend die Partie. Jannis Wick setzte seine Gegnerin matt und verkürzte aus 1 : 2. Joel Brackmann erkämpfte ein Remis. Zu diesem Zeitpunkt stand Bernd Holtmeier am Spitzenbrett auf Gewinn. Oliver Hanebaum war in der Lage die Niederlage von Feline Scheffer zu kompensieren. Somit war ein Sieg durchaus möglich. Denn Peter Scheffer, der seine Partie mit einem frühzeitigen Damenausflug startete, hatte einen vielversprechenden Mattangriff. Doch leider griff er fehl. Damit war die Mannschaftsniederlage besiegelt und Oliver Hanebaum gab seine gut stehende Partie remis, um den Restsonntag mit Sonja in seiner alten Heimat zu genießen.


27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die sechste Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der sechsten Runde und die Auslosung der letzten Runde 7.


Verbandsliga: Bünde schlägt Paderborn deutlich

Paderborn musste auf einige Stammspieler verzichten. Nur vier Spieler konnten aus der Stammformation spielen.

Damit waren die Bünder als Tabellenführer klarer Favorit gegen die junge Mannschaft vom Tabellendritten.

Nach knapp zwei Stunden dann die Bünder Führung. Ralf Böckstiegel gewann mit einer schönen Kombination im Mittelspiel viel Material und sein Gegner musste aufgeben.

In ausgeglichener Stellung einigte sich Benjamin Moradi Kahlou am Spitzenbrett auf ein Unentschieden.

Der Gegner von Pascal Brunke verbrauchte zu viel Zeit und nach einem Qualitätsopfer war der der Angriff von Pascal zu stark. Damit hat Pascal in seiner ersten Verbandsligasaison jetzt vier Siege aus vier Partien!

Ebenfalls in hochgradiger Zeitnot befand sich der Gegner von Christian Brunke. In eingeengter Stellung unterlief dem Paderborner dann der entscheidende Fehler und Bünde führte bereits mit 3,5:0,5.

Durch das Remis von Ulrich Hagemeier war bereits das Mannschaftsremis gesichert und mit einem weiteren Unentschieden von Reiner Gudath war den Bündern der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Als sich bei der Partie von Martin Botschek die Stellung öffnete, kam er in Vorteil und gewann zuerst Material und in Folge dessen die Partie.

Den Schlusspunkt setzte Udo Nolte. Lange Zeit stand er mit einem Mehrbauern ausgestattet passiv. Ein zweiter Bauerngewinn und ein schlechter Läufer seines Gegners reichten aus, um diesen Vorteil in einen Sieg umzumünzen.

Mit diesem 6,5:1,5-Sieg bleiben die Bünder Tabellenführer. Am nächsten Spieltag geht es gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie Mannschaft aus Geseke um vielleicht schon eine kleine Vorentscheidung um den Aufstieg.

 (64403)  SG Bünde 6.5 : 1.5 (64228)  SK BS Paderborn
1 (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25) Remis (2) Sicker,Rolf (1923-118)
2 (3) Botschek,Martin (2062-163) 1-0 (3) Irkilmez,Yakub (1899-58)
3 (4) Brunke,Christian (2039-94) 1-0 (6) Garrell,Damian (1805-26)
4 (5) Brunke,Pascal (1807-65) 1-0 (9) Kesselmeier,Kevin (1809-45)
5 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82) Remis (11) Bösch,Michael,Prof. Dr. (1716-4)
6 (7) Gudath,Reiner (1809-47) Remis (12) Stirnberg,Noah (1735-69)
7 (8) Nolte,Udo (1878-83) 1-0 (13) Schlangenotto,Niklas (1673-56)
8 (10) Böckstiegel,Ralf (1813-73) 1-0 (14) Brockhoff,Moritz (1544-56)

U12 Verbandsliga: 1:3 gegen Werther und 2:2 gegen Heepen

Gegen den Tabellenführer aus Werther gab es für die Bünder nichts zu holen.

Tim Kröger konnte seinen Gegner zwar am Spitzenbrett bezwingen, Philipp Hergert, Marcion Budweth und Marvin Möller musste sich geschlagen geben.

Im Anschluss gab es ein 2:2 gegen den Heeper SK.

Tim Kröger und Marvin Möller konnten gewinnen, Philipp Hergert und Marcion Budweth mussten aufgeben.

 (64403)  U12 SG Bünde 1 : 3 (64507)  U12 SK Werther
1 (1) Kröger,Tim (1263-26) 1-0 (1) Holz,Leonard (1302-26)
2 (2) Hergert,Philipp (959-19) 0-1 (2) Drees,Leon (1141-17)
3 (3) Budweth,Marcion (784-14) 0-1 (3) Deniz,Kevin (1083-19)
4 (4) Möller,Marvin (801-6) 0-1 (4) Fiebig,Kai (975-10)

 (64108)  U12 Heeper SK

  2 : 2 (64403)  U12 SG Bünde
1 (1) Sautner,Anthony (840-2) 0-1 (1) Kröger,Tim (1263-26)
2 (2) Reinhold,Arne (-) 1-0 (2) Hergert,Philipp (959-19)
3 (3) Fot,Daniel (-) 1-0 (3) Budweth,Marcion (784-14)
4 (4) Bajer,Jarod (-) 0-1 (4) Möller,Marvin (801-6)

8. Integrationsturnier vom Schachclub Wittekinds Knappen

Tobias Maiwald bester U14-Spieler

Nach sieben Runden kam Christian Darnauer mit vier Punkten auf Platz 22 von 58 Teilnehmer und sicherte sich damit den Ratingpreis <1100 DWZ.

Bernd Holtmeier wurde mit 3 Punkten 36., Tobias Maiwald ebenfalls drei Punkte kam auf Platz 40 und Joel Schellenberg kam auf einen Punkt und Platz 56.


Jugendvereinsmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der vierten Runde.


OWL-Blitzen Einzel und Mannschaft

Zum ersten Mal wurde das Mannschaftsblitzen der Vierermannschaften und die Blitzeinzelmeisterschaft vom Schachverband OWL an einem Tag ausgerichtet.

In den Räumen vom SC Caissa Bad Salzuflen begann zuerst die Mannschaftsmeisterschaft.

Zehn Mannschaften waren anwesend, das hätte sicherlich etwas mehr sein dürfen. Dafür waren die Mannschaften überwiegend auf einem tollen Niveau.

Bünde spielte mit der Aufstellung: Christian Brunke, Martin Botschek, Pascal Brunke und Reiner Gudath.

Bünde begann mit einem Unentschieden gegen Lemgo und einem 2,5:1,5 Siege gegen den Regionalligaspitzenreiter aus Gütersloh. Ein weiteres Unentschieden folgte gegen Werther. Die erste Niederlage stand in Runde vier gegen Kirchlengern zu Buche - 1:3.

Es folgten zwei 4:0-Spiele. Ein 4:0-Sieg gegen Paderborn und eine Niederlage gegen Lieme. Gegen Enger/Spenge musste man sich mit 1,5:2,5 geschlagen geben.

In der vorletzten Runde wurde Verl mit 3:1 besiegt und abschließend ging es gegen den Spitzenreiter aus Herford.

Nachdem Bünde schon mit 0:2 zurück lag, konnten Martin Botschek und Christian Brunke noch den Ausgleich erspielen.

Insgesamt Platz 5 mit ausgeglichenem Punktekonto (3x gewonnen, 3x unentschieden, 3x verloren).

Christian Brunke kam auf 5,5 Punkte nach neun Runden. Martin Botschek auf 4,5 Punkte, Pascal Brunke auf 3,5 Punkte und Reiner Gudath auf 4,5 Punkte.

 

Die Einzelblitzmeisterschaft wurde mit einem neuen Zeitmodus gespielt. Drei Minuten Bedenkzeit gab es pro Spieler und Partie, zusätzlich zwei Sekunden pro Zug.

34 Spieler hatten sich angemeldet. Aus Bünde spielten Christian und Pascal Brunke mit und wurden beiden in die gleiche Vorgruppe gelost.

Aus jeder der drei Vorgruppen qualifizierten sich die ersten vier Spieler für die Endrunde.

Christian Brunke war an fünf gesetzt und wurde nach einer guten Runde mit acht Punkten aus elf Partien Dritter. Jedoch verzichtete er auf seine Startplatz in der Endrunde.

Pascal Brunke erspielte in dem starken Feld vier Punkte und wurde Neunter.

Hier geht es zu den Ergebnissen bei chess-results.com:

OWL-Mannschaftsblitzmeisterschaft 2016

OWL-Einzelblitzmeisterschaft Vorrunde Gruppe 1   OWL-Einzelblitzmeisterschaft Vorrunde Gruppe 2   OWL-Einzelblitzmeisterschaft Vorrunde Gruppe 3   OWL-Blitzeinzelmeisterschaft Endrunde


U16 Verbandsliga: Bünde spielt in Porta Unentschieden

Am dritten Spieltag der U16 Verbandsliga geriet Matts Struckmeier am Spitzenbrett bereits früh durch einen Figurenverlust in Nachteil und verlor die Partie.

Tim Kröger stand früh aktiver, konnte durch einen schönen Spielzug seinen Materialvorteil auf drei Bauern ausbauen und gewann.

Gut aus der Eröffnung kam Matthias Mutzenberger, konnte dieses Vorteil jedoch nicht weiter ausbauen. Er verlor im Partieverlauf einen Bauern und damit später auch die Partie.

Tobias Maiwald hingegen startete Druckvoll, kam etwas außer Tritt und verlor dabei zwei Bauern. Mit einem schönen Angriff erzwang er dann entscheidende Fehler und glich mit seinem Sieg zum 2:2-Unentschieden aus.

Am vierten Spieltag ist der SK Minden 08 zu Gast in Bünde.

 (64412)  U16 SC Porta Westfalica 2 : 2 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Götz,Michael (1292-38) 1-0 (1) Struckmeier,Matts (1431-45)
2 (2) Mabrouk,Jan (1225-24) 0-1 (2) Kröger,Tim (1263-26)
3 (3) Hövert,Kai (1074-16) 1-0 (3) Mutzenberger,Matthias (1161-27)
4 (4) Remmert,Anka (938-20) 0-1 (5) Maiwald,Tobias (1125-14)

27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die fünfte Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der fünften Runde und die Auslosung der Runde 6.


Verbandsklasse A: Bünde II mit dem nächsten Big Point

Am Sonntag musste die zweite Mannschaft der SG Bünde nach Lieme reisen, um dort gegen deren dritte Mannschaft anzutreten. Beide Mannschaften waren leicht ersatzgeschwächt und auch in der Durchschnittswertung in etwa gleich besetzt. Die Partie war also völlig offen. Dennoch hatte Bünde sich einen Sieg vorgenommen, da Lieme aktueller Tabellenletzter ist und man sich mit einem Sieg deutliche von den Abstiegsplätzen entfernen konnte.

Leider leisteten sich die Bünder einen Fehlstart. Luca Schimmel, dessen Gegner eine um 300 Punkte bessere Wertungszahl aufweisen konnten konnte sich der Attacken seines Gegners nicht sehr lange erwehren und musste aufgeben. Besser machte es Christian Darnauer. Sein Gegner hatte gar eine um 500 Punkte bessere Wertung, aber Darnauer schnürte seinen Gegner ein zwang ihn zu Fehlern und siegte völlig überraschend. Ersatzmann Axel Vahle  steuerte dann mit einem Remis einen weiteren halben Punkt bei. An den Brettern eins und zwei waren die Bünder besser besetzt und so konnte Mattias Tiedemann relativ schnell gewinnen. Holger Vogt kam in ein Leichtfigurenendspiel mit gleichen Bauern und ungleichen Läufern, eigentlich eine Remisposition. Aber er konnte den schwarzen Läufer  hinter seinen eigenen Bauern einsperren und dann die Figur gewinn. Das war die Entscheidung. Mannschaftsführer Hans-Joachim Soll hatte starken Angriff gegen die feindliche Stellung geriet aber in extreme Zeitnot und musste sich durch Zugwiederholung in ein Remis retten. Damit liefen nur noch zwei Partien beim Stand von 4:2 für Bünde. In beiden stand es aber schlecht für die beiden Bünder Wolfgang Vollmer und Oliver Lehmann. Beide standen in Endspielen mir einem bzw. zwei Minusbauern. Vollmer musste als erstes die Waffen strecken. Lehmanns Stellung war komplizierter und ein Remis würde zum Sieg reichen. Sein Gegner verlor viel  Zeit, die Partie zog sich unendlich lang und die Zeit für den Gegner wurde immer knapper. Trotz Vorteilen verlor er die Nerven und dann eine ganze Figur und damit das Spiel. Damit stand es nach einem bravourösen Kampf vom mehr als 5,5 Stunden 5:3 für Bünde. Damit liegen die Bünder mit 4:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Im Dezember gehet es gegen den Top Favoriten auf den Aufstieg Bielefeld Brackwede.

 (64312)  SF Lieme III 3 : 5 (64403)  SG Bünde II
1 (4) Holländer,Holger (1628-17) 0-1 (2) Tiedemann,Mattias (1754-72)
2 (5) Becker,Andreas (1610-69) 0-1 (3) Vogt,Holger (1737-63)
3 (6) Hübner,Detlef (1558-73) Remis (5) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1661-14)
4 (7) Nasdalak,Joachim (1526-46) 0-1 (6) Lehmann,Oliver (1677-22)
5 (8) Hueck,Marvin Constantin (1561-43) 1-0 (7) Vollmer,Wolfgang (1618-51)
6 (9) Wittke,Rüdiger (1794-57) 1-0 (9) Schimmel,Luca (1395-38)
7 (11) Paulussen,Horst (1611-79) 0-1 (10) Darnauer,Christian (1065-4)
8 (16) Düe,Christian (1647-37) Remis (12) Vahle,Axel (1538-19)

U14-OWL-Verbandsklasse Nord  -  Bünde nicht zu schlagen

Am dritten Spieltag der U14 – Verbandsklasse mussten die zwei Bünder Mannschaften nach der Absage der SG Löhne nur gegen die Vertretung der SG Enger-Spenge antreten.

Bünde I machte den Anfang:

Tim Kröger machte am 2. Brett mit seinem Gegner kurzen Prozess und brachte die schnelle Führung für die erste Vertretung. 1:0

Am vierten Brett half Liane Struckmeier aus und machte ihre Sache sehr gut. Nach ca. 30 Minuten setzte sie ihren Gegner Matt und erhöhte so auf 2:0.

Den Siegespunkt machte danach Matts Struckmeier am ersten Brett, als er seinen Gegner nach 32 Zügen Matt setzte. 3:0

Joel Brackmann konnte sich am dritten Brett einen kleinen Stellungsvorteil erspielen. Nach und nach schnürrte er seinen Gegner zusammen. Nach über einer Stunde brach dann die gegnerische Stellung zusammen, Joel konnte einen Bauern umwandeln und den Gegner auf der Grundreihe Matt setzen. 4:0

Damit liegt Bünde nach 5 Spielen mit 10:0 Punkten und 20 Brettpunkten auf Platz 1.

Die Vorzeichen für Bünde II waren sehr schlecht:

Zwei Stammspieler konnten nicht spielen, einer sagte sehr kurzfristig ab, so dass Bünde II. zu Beginn der Partie gegen Enger-Spenge gleich mit 0:1 im Hintertreffen lag.

Joel Schellenberg – eigentlich für Brett 4 eingeplant – spielte am zweiten Brett seinen Gegner schwindelig und gewann seine Partie nach nur 12 Minuten und sorgte damit für den Ausgleich. 1:1

Marcion Budweth konnte seinen Gegner am 3. Brett nach ca. 30 Minuten Matt setzen und sorgte damit für die Führung zum 2:1.

Am vierten Brett ließ Marvin Möller nichts anbrennen: Er bedrängte seinen Gegner mit jedem Zug mehr und gewann Dame und Turm. Bei dieser Übermacht erkannte auch sein Gegner, dass diese Partie nicht mehr zu halten war und gab auf. 3:1

Mit diesem überraschenden Sieg, bleibt Bünde II. der Spitzengruppe auf den Fersen.


Jugendvereinsmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der dritten Runde.


Kreisklasse: Bünde VII – SK Minden IV  4 : 4

Mit einem 4:4 gegen SK Minden IV verteidigte Bünde VII am 2. Spieltag die Tabellenführung in der Kreisklasse. Die Gäste reisten aus Minden nur mit fünf Spielern an, so dass Jannis Wick, Joel Brackmann und Bernd Holtmeier ihre Partien kampflos gewannen. Da aber Verena Vahle, Sina Oestreich, Malte Budde und Mohamad Ali ihre Partien aufgeben mussten, führten die Gäste unerwartet 4:3. Doch Oliver Hanebaum sicherte mit seiner Gewinnpartie das Mannschaftsunentschieden und damit die Tabellenführung vor Hücker-Aschen V, die gegen SV Bad Oeynhausen III auch in ein Unentschieden einwilligen mussten.

Am nächsten Spieltag 4.12. müssen die Bünde auswärts gegen Porta IV antreten.


Verbandsliga: Bünde schlägt Halle und bleibt Tabellenführer

Der dritte Sieg im dritten Spiel sollte es für die Bünder in der Verbandsliga werden.

Die Gastgeber aus Halle musste auf ihren Spitzenspieler verzichten. Bünde hatte dadurch an sieben von acht Brettern Vorteile in der Spielstärke und war damit klarer Favorit.

Nach zwei Stunden gingen die Bünder in Führung. Ausgerechnet an dem Brett, wo Halle von der Papierform her einen deutlichen Vorteil hatte. Der Jüngste auf Bünder Seite, Pascal Brunke, gewann erst zwei Bauern und danach die Partie.

Mannschaftsführer Christian Brunke erhöhte auf 2:0. Nach einem Bauernopfer in der Eröffnung verteidigte sich sein Gegner nicht richtig und wurde mit einem Figurenverlust bestraft.

Auf 3:0 erhöhte Reiner Gudath. Nach einem Bauerngewinn gewann er später auch die Partie.

Martin Botschek hatte in einer komplizierten Stellung nur noch wenig Zeit und einigte sich daher auf ein Remis.

Den Mannschaftssieg sicherte Ulrich Hagemeier mit seinem vollen Punkt. Am Königsflügel konnte er den gegnerischen König matt setzen.

Die Partie am Spitzenbrett endete Remis. Nach der Zeitnotphase hatte Benjamin Moradi Kahlou zwar einen Bauern mehr, in dem unklaren Damenendspiel einigte man sich auf ein Unentschieden.

Mit dem gleichen Ergebnis wurde auch die Partie von Thomas Groß beendet, es gab für beide Seiten kein durchkommen und Udo Nolte konnte im Doppelendspiel zwar einen Freibauern erspielen, aber mehr als ein Dauerschach war aus Bünder Sicht nicht drin. Daher auch hier eine Punkteteilung.

Mit diesem 6:2-Sieg bleibt Bünde Tabellenführer, punktgleich mit dem SC Geseke.

Ende November ist der Tabellendritte aus Paderborn zu Gast in Bünde.

 (64503)  SK Halle 2 : 6 (64403)  SG Bünde
1 (3) Wiegand,Markus (1805-44) Remis (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25)
2 (4) Gefnider,Andreas (1796-53) Remis (3) Botschek,Martin (2062-163)
3 (5) Schulte,Martin (1789-46) 0-1 (4) Brunke,Christian (2039-94)
4 (6) Krautkrämer,Karl-Heinz (2092-69) 0-1 (5) Brunke,Pascal (1807-65)
5 (7) Guhe,Stefan,Dr. (1776-50) 0-1 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82)
6 (8) Sivirincuk,Ruslan (1693-29) 0-1 (7) Gudath,Reiner (1809-47)
7 (9) Schirmbeck,Markus (1736-48) Remis (8) Nolte,Udo (1878-83)
8 (11) Voß,Markus (1556-45) Remis (9) Groß,Thomas (1747-62)

Vereinsblitzmeisterschaft: Christian Brunke gewinnt knapp vor Martin Botschek und Pascal Brunke

Zur Vereinsblitzmeisterschaft der SG Bünde trafen sich 14 Schachfreunde, davon sechs Spieler der Bünder Erstvertretung.

Durch die zum Teil nur kleinen Spielstärkeunterschiede sollte es mal wieder ein spannendes und enges Turnier werden.

Nach sechs Runden führten Christian Brunke und Ilija Kettler mit einer blütenreinen Weste. Martin Botschek und Pascal Brunke folgten mit nur einem Punkt Rückstand.

Ab der siebten Runde war Christian Brunke, der erst in der neunten Runde die erste Punkteteilung akzeptieren musste, der alleinige Spitzenreiter. Martin Botschek konnte nach neun Runden bis auf einen halben Punkt Rückstand aufschließen. Ilija Kettler hatte zu diesem Zeitpunkt einen Punkt Rückstand auf Platz 1, Pascal Brunke 1,5 Punkte und Ulrich Hagemeier zwei Punkte Rückstand.

Die Spannung blieb bis zur letzen Runde. Christian Brunke und Martin Botschek erlaubten sich jeweils nur noch eine Punkteteilung, dadurch blieb der Abstand konstant und Christian Brunke sicherte sich mit 12 Punkten aus 13 Partien knapp den Titel der Vereinsblitzmeisters.

Martin Botschek wurde mit 11,5 Punkten Zweiter.

Pascal Brunke erspielte aus den letzen fünf Runden noch vier Siege und ein Unentschieden, damit überflügelte er am Ende noch Ilija Kettler und wurde mit 10,5 Punkten Dritter. Ilija Kettler wurde Vierter (9,5 Punkte) vor Ulrich Hagemeier (8,5 Punkte).

Hier geht es zur Abschlusstabelle.


Wangerooge 2017

In den Osterferien haben wir von der SG Bünde wieder die Möglichkeit, für einige Tage die Insel Wangerooge zu besuchen.

Nähere Infos bei Thorsten Kröger oder Christian Brunke.


Problemschach

Eine neue spannende Aufgabe von Georg Niestroj gibt es unter der Rubrik Problemschach, natürlich auch die Lösung der vorherigen Aufgabe.

Hier geht es zum Problemschach.


27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die vierte Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der vierten Runde und die Auslosung der Runde 5.


Jugendvereinsmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der zweiten Runde.


Verbandsklasse A: Bünde II landet enorm wichtigen Sieg

Am Sonntag hatte die 2. Mannschaft der SG Bünde die Nachbarn aus Löhne zu Gast, die schon einen Saisonsieg auf dem Konto hatten. Da Bünde II in dieser Saison ihre Top Scorer durch junge und unerfahrene Spieler ersetzen musste, zählt jeder Punkt gegen die Abstieg und daher musste gegen die Löhner unbedingt ein Sieg her. Erschwerend kam hinzu, dass Mannschaftführer Hans-Joachim Soll diesmal passen musste. Für ihn spielte Philipp Stahlmann, der nach langer Auszeit in die Mannschaft zurück gekehrt war. Leider konnte er diesmal noch nicht punkten und so ging Löhnen 1:0 in Führung. Auch Holger Vogt musste die Waffen an Brett 2 strecken. Wolfgang Vollmer konnte auch nur ein Remis besteuern und damit war Löhne schon gefährlich weit enteilt. Von den drei neuen Spielern Marten Sundermeier, Luca Schimmel und Christian Darnauer konnten dann aber überraschend 2 Punkte eingefahren werden und damit kann es auf Oliver Lehmann und auf Ersatz Mannschaftsführer Matthias Tiedemann an Brett 1 an. Letzterer konnte höchstens auf ein Remis hoffen, aber dann kam nach dem Motto „unverhofft kommt oft“ zur Wende und zum Sieg. Oliver Lehmann hatte ein gutes Angriffspiel als sich für den Gegner die Chance auftat, die Qualität zu gewinnen und den Angriff abzuwehren. Zum Glück für die Bünder übersah er diese Möglichkeit und verlor. Damit stand es plötzlich doch noch 4,5 : 3,5 für Bünde und zwei wichtige Punkte waren auf der „Haben“ Seite. Wenn am nächsten Spieltag auch noch der aktuelle Tabellenletzte Lieme III geschlagen werden kann, hätten die Bünder schon einen großen Schritt zum Klassenerhalt getan.


Bünde II und V siegreich

Bünde II konnte im Heimspiel gegen Löhne in der Verbandsklasse knapp mit 4,5:3,5 gewinnen.

Bünde V hatte ebenfalls ein Heimspiel, gegen Rödinghausen II und konnte mit 5,5:2,5 gewinnen.

An diesem Sonntag musste sich lediglich Bünde VI im Auswärtsspiel gegen Löhne III mit 3:5 geschlagen geben.

 (64403)  SG Bünde II 4.5 : 3.5 (64408)  SG Löhne
1 (2) Tiedemann,Mattias (1754-72) 1-0 (1) Salzwedel,Wolfgang (1806-31)
2 (3) Vogt,Holger (1737-63) 0-1 (2) Switka,Jacek (1771-82)
3 (4) Stahlmann,Philipp (1689-25) 0-1 (3) Windmann,Jörg (1758-58)
4 (6) Lehmann,Oliver (1677-22) 1-0 (4) Grothe,Dag (1617-34)
5 (7) Vollmer,Wolfgang (1618-51) Remis (5) Blome,Ralf (1699-102)
6 (8) Sundermeier,Marten (1514-30) 0-1 (7) Usling,Thomas (1587-60)
7 (9) Schimmel,Luca (1395-38) 1-0 (8) Hagemeier,Kim (1499-36)
8 (10) Darnauer,Christian (1065-4) 1-0 (10) Marten,Thomas (1388-72)

 

 (64403)  SG Bünde V 5.5 : 2.5 (64407)  SV Roch. Rödinghausen II
1 (1) Hildermann,Viktor (1432-17) 0-1 (3) Streuter,Frank (1293-11)
2 (2) Krömker,Niels (1346-36) 1-0 (4) Dilger,Jochen (1276-59)
3 (3) Metkemeyer,Marc (1314-34) 1-0 (6) Streuter,Ole (1157-17)
4 (4) Struckmeier,Matts (1431-45) 1-0 (7) Haubrok,Gerhard (1151-5)
5 (5) Pohle,Lukas (1123-16) Remis (9) Kersting,David (1079-10)
6 (6) Brunke,Lara (1073-14) Remis (10) Palitza,Max (926-6)
7 (7) Eiskamp,Florian (1027-33) Remis (12) Pertuch,Ben Marius (1060-16)
8 (10) Brackmann,Joel (1003-10) 1-0 (11) Hentzschel,Moritz (1137-4)

 

 (64408)  SG Löhne III 5 : 3 (64403)  SG Bünde VI
1 (4) Krüger,Erich (1406-144) 0-1 (1) Kraune,Maurice (1262-15)
2 (5) Nienaber,Meik (1353-37) +:- (2) Kröger,Tim (1263-26)
3 (6) Siekmann,Pierre (1179-7) 1-0 (3) Mutzenberger,Matthias (1161-27)
4 (7) Höke,Matthias (1233-32) 0-1 (4) Maiwald,Tobias (1125-14)
5 (8) Völk,Waldemar (1191-15) 1-0 (6) Martens,Nico (1078-17)
6 (10) Schmidt,Robin (979-8) 1-0 (7) Fischer,Kevin (1010-20)
7 (11) Teichrib,Michael (1013-17) 1-0 (8) Martens,Harri (1097-15)
8 (13) Niemann,Renate (756-7) 0-1 (9) Kosacz,Julian (1047-23)

27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die dritte Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der dritten Runde und die Auslosung der Runde 4.


 

Bezirkseinzelmeisterschaft und Bezirksjugendeinzelmeisterschaft

Viele erste Plätze und Pokale für die SG Bünde

Reiner Gudath Bezirksmeister.

Bei der Jugend holen Lara Brunke, Pascal Brunke, Tim Kröger und Nicole Fitzek die Titel.

Fünf erste Plätze und neun Pokale konnten die SG Bünde 1945 bei der Bezirksmeisterschaft 2016 in Hüllhorst erspielen.

Über 100 Spieler, davon 17 der SG Bünde 1945, kämpften in verschiedenen Altersklassen um den Bezirksmeistertitel, um Pokale, aber auch um die Qualifikation zur OWL-Meisterschaft.

In der U14w spielten Nicole Fitzek und Liane Struckmeier.

Nicole kam auf zwei Punkte und bekam den Pokal der jüngsten Spielerin und bestes Mädchen der U10w. Liane Struckmeier wurde mit vier Punkten aus sieben Partien Vierte der U14w.

Der Titel der U18w ging an die Bünderin Lara Brunke. Für den Titel ging es für Lara in die Verlängerung. Zwei Stichkämpfe waren nötig, in diesen setzte sich Lara durch und verteidigt damit ihren Titel aus dem Vorjahr - da noch in der U14w.

In der U18 starteten Pascal Brunke und Luca Schimmel. Luca Schimmel wurde nach fünf Runden mit zwei Punkten Sechster. Souveräner Bezirksmeister der U18 mit 4,5 Punkten aus fünf Partien wurde Pascal Brunke, auch Pascal konnte seinen U16-Titel aus dem Vorjahr in der U18 bestätigen.

Gleich fünf Bünder spielten in der U14. Matthias Mutzenberger gewann das vereinsinterne Duell in der letzen Runde gegen Kevin Fischer und wurde Dritter (fünf Punkte aus sieben Partien). Punktgleich mit fünf Punkten kam Tobias Maiwald auf Platz 5. Da Matthias auf die OWL-Meisterschaft verzichtet, rückt Tobias als fünftplatzierter nach.

Kevin Fischer und Matts Struckmeier erspielten je vier Punkten und wurden Siebter und Achter. Auf Platz 10 knapp dahinter mit drei Punkten kam Jannis Wick ins Ziel.

In der U12 spielten vier Bünder. In überragender Verfassung zeigte sich Tim Kröger. Alle sieben Runden gewann er überzeugend und mit einem Vorsprung von 1,5 Punkten wurde Tim Bezirksmeister.

Philipp Hergert wurde mit vier Punkten 17. Für Mathias Schuster-Winkelhoff und Mohamad Ali waren es die ersten Bezirksmeisterschaften. Mathias erspielte drei Punkte (Platz 25) und Mohamad erspielte zwei Punkte (Platz 34).

Mit Lara Brunke, Pascal Brunke, Tim Kröger und Tobias Maiwald spielen vier Jugendliche der SG Bünde 1945 die OWL-Meisterschaft vom 02.-05. Januar 2017 in Porta.

Einen ganz besonderen Erfolg feierte Reiner Gudath bei den Erwachsenen.

Nachdem im letzen Jahr noch die Jugend für Aufsehen bei der Bezirkseinzelmeisterschaft sorgte, kam nun die Zeit der "Erfahrung". Reiner Gudath spielte ein hervorragendes Turnier, gewann souverän komplizierte Stellungen und Endspiele. Mit einem hervorragenden Endergebnis von vier Punkten aus fünf Partien gewann Reiner mit einem halben Punkt Vorsprung die Bezirksmeisterschaft!

Lukas Holtmeier kam nach fünf Remis auf Platz 9, Marten Sundermeier erspielte ebenfalls 2,5 Punkte und wurde Elfter.


Bezirkseinzelmeisterschaft und Bezirksjugendeinzelmeisterschaft

Hier gibt es die Infos zu den Paarungen und Ergebnissen der diesjährigen BEM.

BEM:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 5     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U18:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 5     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U18w:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 3     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U16:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 5     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U14:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 7     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U14w:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 7     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

U12:

Teilnehmer     Paarungen Runde 1 bis 7     Endstand     Kreuztabelle     DWZ-Auswertung

Hier gibt es einige Bilder zur BEM.

111 Teilnehmer starten in den verschiedenen Altersklassen:

BEM: 17 Teilnehmer, U18: 7 Teilnehmer, U18w: 4 Teilnehmer, U16: 15 Teilnehmer, U14: 19 Teilnehmer, U14w: 12 Teilnehmer, U12: 37 Teilnehmer

Porta Westfalica stellt davon mit 22 Startern den größten Anteil, gefolgt von Bünde und Hücker-Aschen (je 17), Rödinghausen (15), Lübbecke (11), Bad Oeynhausen und SK Minden (je 8), Herford (6), Enger-Spenge (5), Löhne und Schnathorst (je 1).


Bezirksmeisterschaft in Hüllhorst

Von der SG Bünde 1945 nehmen 17 Spieler bei der BEM teil.

Bei den Erwachsenen spielen Reiner Gudath, Lukas Holtmeier und Marten Sundermeier.

In der U18 spielen Pascal Brunke und Luca Schimmel.

Lara Brunke spielt bei der U18w.

In der U14 starten Matts Struckmeier, Matthias Mutzenberger, Tobias Maiwald, Kevin Fischer und Jannis Wick.

In der U14w spielen Liane Struckmeier und Nicole Fitzek

Und in der U12 spielen Tim Kröger, Philipp Hergert, Mathias Schuster-Winkelhoff und Mohamad Ali.


Verbandsliga: Bünde schlägt Rietberg knapp mit 4,5:3,5

Am zweiten Spieltag trafen mit Bünde und Rietberg die beiden vielleicht vom Spielstärkedurchschnitt stärksten Mannschaften aufeinander, wobei die Liga insgesamt sehr ausgeglichen ist.

Die Gäste der SG Turm Rietberg mussten jedoch auf ihren stärksten Spieler am Spitzenbrett verzichten. Ein weiterer Ausfall konnte von den Gästen nicht kompensiert werden, dadurch gewann Martin Botschek auf Bünder Seite kampflos.

Ein frühes Remisangebot lehnten die Bünder bei der Partie von Mattias Tiedemann noch ab, nach dreimaliger Stellungswiederholung endete diese Partie nach fast drei Stunden dann doch im Remis.

Ulrich Hagemeier konnte kurz danach die gegnerischen Figuren überlasten und zwang seinen Gegner damit zur Aufgabe.

Am siebten Brett ging es bei Thomas Groß von Beginn an mit Volldampf zur Sache. Schlussendlich konnte er sein Leichtfigurenendspiel mit einem Mehrbauern nicht gewinnen und man einigte sich auf ein Unentschieden.

Die optisch ordentliche Stellung von Reiner Gudath kippte im Mittelspiel zugunsten der Rietberger. Nach der Aufgabe von Reiner Gudath stand es nur noch 3:2 aus Bünder Sicht.

Pascal Brunke erhöhte auf 4:2. Nach guter Eröffnung versuchte er es im Mittelspiel mit der Brechstange und hatte mit seinem Figurenopfer Erfolg, da sein Gegenüber nicht beste Fortsetzung wählte.

Eine verwickelte Partie mit rauchenden Köpfen brachte das Spitzenbrett. Benjamin Moradi Kahlou befreite sich gekonnt und mutig aus einer defensiven Stellung. Das bessere und wohl gewonnene Springerendspiel gab er nach einem Angebot seines Gegners Remis um den Mannschaftssieg zu sichern.

Mannschaftsführer Christian Brunke konnte seine bessere Stellung im Mittelspiel nicht umsetzen und musste sich im Endspiel nach fast sechs Stunden geschlagen geben.

Mit diesem knappen und wichtigem Sieg, behaupten die Bünder knapp die Tabellenführung vor der punktgleichen Mannschaft aus Geseke.

Ende Oktober geht es weiter mit einem Auswärtsspiel in Halle.

 (64403)  SG Bünde 4.5 : 3.5 (64124)  SG Turm Rietberg
1 (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25) Remis (2) Kollenberg,Cedric (1968-22)
2 (3) Botschek,Martin (2062-163) +:- (3) Behler,Sven (1968-34)
3 (4) Brunke,Christian (2039-94) 0-1 (4) Flöttmann,Oliver (1960-46)
4 (5) Brunke,Pascal (1807-65) 1-0 (5) Berenbrink,Hendrik (1819-36)
5 (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82) 1-0 (6) Austermann,Julius (1819-18)
6 (7) Gudath,Reiner (1809-47) 0-1 (7) Austermeier,David (1776-25)
7 (9) Groß,Thomas (1747-62) Remis (8) Funke,Ludger (1824-34)
8 (12) Tiedemann,Mattias (1754-72) Remis (11) Langhorst,Herbert (1797-45)

U14 Verbandsklasse: Bünde I Tabellenführer

Zum Doppelspieltag waren die Schachfreunde aus Herford und Lieme zu Gast in Bünde.

Bünde II musste das erste Brett frei lassen, da ein Spieler trotz Zusage nicht kam.

Bünde I gewann zuerst gegen Lieme und danach gegen Herford deutlich mit 4:0. Daran beteiligt waren Matts Struckmeier, Tim Kröger, Tobias Maiwald und Joel Brackmann.

Bünde II verlor gegen Herford mit 1:3 und teilte gegen Lieme die Punkte - 2:2. Matthias Mutzenberger fehlte, es spielten Kevin Fischer, Jannis Wick und Joel Schellenberg.


27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die zweite Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der zweiten Runde und die Auslosung der Runde 3.


Spende von Firma Hettich

Firma Hettich unterstützt seit einigen Jahren die ehrenamtliche Arbeit der SG Bünde 1945 und fördert damit auch unsere Jugendarbeit.

Über 500 Euro kann sich die Schachjugend in diesem Jahr freuen. Zur Spendenübergabe war ein Vertreter der Firma Hettich bei uns beim Jugendschach.

Vielen Dank dafür an Firma Hettich!

Auf dem Bild ist ein Teil unserer Jugendabteilung zu sehen.

 


Verbandsklasse A: Bünde II verliert Auftaktspiel

Zum Saisonauftakt musste die Reserve der SG Bünde beim Aufstiegsaspiranten Nr.1 aus Heepen antreten. Die Bünder konnten zwar im Gegensatz zur vorherigen Saison vollzählig antreten waren aber dennoch ersatzgeschwächt, was allerdings auch auf den Gegner zutraf. Dennoch war das Team aus Heepen wertungstechnisch haushoch überlegen. Das zeigte sich vor allem an den ersten drei Brettern. Hier gingen alle Partien für Bünde verloren und damit war schon eine Vorentscheidung gefallen. Da half es dann auch nicht mehr, dass die Begegnung an den letzen 5 Brettern ausgeglichen gestaltet werden konnte. Christian Darnauer verlor zwar nach starkem Angriff auf seine Königsstellung, aber Oliver Lehmann gewann sein durchaus kritisches Turmendspiel souverän. Wolfgang Vollmer hatte im Leichtfigurenendspiel einen Bauern mehr, das reicht aber leider nicht zum Sieg. Marten Sundermeier stand im einem Damenendspiel ausgeglichen nachdem er einige Attacken seines Gegners abwehren konnte. Luca Schimmel hatte selbst mehr Druck aber es reichte dann doch nicht zum Sieg. So endete die Begegnung wie im letzten Jahr 5,5 zu 2,5 für Heepen. Immerhin war Bünde damals deutlich stärker besetzt als jetzt, was Hoffnung macht für den Rest der Saison. Ziel für Bünde ist ganz klar der Klassenerhalt. Dafür müsste das Team allerdings in der nächsten Runde gegen Löhne punkten.

 (64108)  Heeper SK 5.5 : 2.5 (64403)  SG Bünde II
1 (3) Thenhausen,Dirk (2054-101) 1-0 (2) Tiedemann,Mattias (1754-72)
2 (4) Hoffmann,Jürgen (1925-66) 1-0 (3) Vogt,Holger (1737-63)
3 (6) Röseler,Wolfgang (1715-88) 1-0 (5) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1661-14)
4 (7) Thenhausen,Andreas (1897-64) 0-1 (6) Lehmann,Oliver (1677-22)
5 (8) Reimer,Peter (1735-45) Remis (7) Vollmer,Wolfgang (1618-51)
6 (9) Sehm,Dieter (1813-78) Remis (8) Sundermeier,Marten (1514-30)
7 (10) Stockmeier,Fritz (1708-67) Remis (9) Schimmel,Luca (1395-38)
8 (12) Pecher,Ulrich (1568-66) 1-0 (10) Darnauer,Christian (1065-4)

U16 Verbandsliga: Unentschieden gegen Lieme

Am zweiten Spieltag der U16-Verbandsliga gab es für die Bünder den ersten Punkt. Bünde musste zwei Stammspieler ersetzen, war aber trotzdem leichter Favorit gegen die Schachfreunde aus Lieme.

Es dauerte gut eine Stunde, als der Jüngste im Team, Tim Kröger, seinen Gegner Matt setzen konnte. Nur wenige Augenblicke später verlor Matts Struckmeier am Spitzenbrett, früh musste er nach einer Springergabel Material hergeben.

Den ersten Mannschaftskampf für Bünde bestritt Joel Brackmann. Im Mittelspiel verlor er leider Material und später auch die Partie.

Somit lag es an Tobias Maiwald, das Unentschieden zu sichern. Er gewann die Dame gegen zwei Leichtfiguren. Das reichte zum Sieg und damit zum 2:2-Endstand.

 (64403)  U16 SG Bünde 2 : 2 (64312)  U16 SF Lieme
1 (1) Struckmeier,Matts (1431-45) 0-1 (1) Schalk,Caitlin (1281-39)
2 (2) Kröger,Tim (1262-26) 1-0 (2) Rost,Konrad (1081-14)
3 (5) Maiwald,Tobias (1125-14) 1-0 (4) Noltekuhlmann,Dominic (1007-10)
4 (6) Brackmann,Joel (1003-10) 0-1 (5) Wollbrink,Nikolas (1118-19)

Jugendvereinsmeisterschaft mit 27 Spielern

Fünf Runden im Schweizer System stehen den 27 Spielern bei der U8-U20 Jugendvereinsmeisterschaft bevor.

Hier geht es zur Auslosung der ersten Runde.


27. BEM der Senioren Ü60/Ü55w

Die erste Runde der Seniorenmeisterschaft ist gespielt.

Hier gibt es die Ergebnisse der ersten Runde und die Auslosung der Runde 2.


Kreisklasse, 1. Spieltag: Rödinghausen III – Bünde VII  2:6

Am 1. Spieltag der Kreisklasse benötigte Bünde VII keine Stunde, um gegen Rödinghausen III einen souveränen 6:2 Auswärtssieg zu landen.

Für diesen großartigen Erfolg sorgten Verena Vahle, Oliver Hanebaum, Peter Scheffer, Malte Budde und Jannis Wick, die alle ihre Gegenspieler frühzeitig matt setzen konnten. Mannschaftsführer Bernd Holtmeier gewann seine Partie am Spitzenbrett kampflos. Nur die Geschwister Feline und Lewin Scheffer mussten ihre Partien aufgeben.

Der nächste Spieltag ist am 6. November mit einem Heimspiel gegen SK Minden IV.

 (64407)  Schachverein Rochade Rödinghausen e.V. III 2 : 6 (64403)  SG Bünde VII
1 () Kondziella,Tim (851-1) -:+ () Holtmeier,Bernd (1610-84)
2 () Frenzel,Jendrik (752-4) 0-1 () Hanebaum,Oliver (1374-24)
3 () Aufderheide,Lenn (946-5) 0-1 () Vahle,Verena (774-6)
4 () Frenzel,Maximilian (841-5) 0-1 () Scheffer,Peter (-)
5 () Schäffer,Malte (826-2) 1-0 () Scheffer,Feline (-)
6 () Palitza,Jule (788-8) 1-0 () Scheffer,Lewin (-)
7 () Grübner,Felix (-) 0-1 () Budde,Malte (852-10)
8 () Peitzmann,Linus (-) 0-1 () Wick,Jannis (822-7)

U12 Verbandsklasse: Bünde gewinnt 4:0

Am ersten Spieltag der U12 gewannen Tim Kröger, Philipp Hergert, Marvin Möller und Liane Struckmeier mit 4:0 gegen den SK Minden.

 (64410)  U12 SK Minden 0 : 4 (64403)  U12 SG Bünde
1 (1) Reuter,Constantin (843-1) 0-1 (1) Kröger,Tim (1262-26)
2 (2) Knau,Alexander (-) 0-1 (2) Hergert,Philipp (959-19)
3 (3) Doormann,Leonard (798-1) 0-1 (4) Möller,Marvin (801-6)
4 (4) Plagemann,Lucas (-) 0-1 (6) Struckmeier,Liane (833-20)

Bezirksklasse: Bünde IV unterliegt Porta III

Gegen Porta konnte nur Alexander Albert seine Partie gewinnen. Werner Veidt, Hartmut Tappen, Heinz Steffen und Walentina Janzen teilten sich die Punkte. Lars Tiedemann, Hans-Joachim Tiedemann und Bernd Weißleder mussten aufgeben.

 (64403)  SG Bünde IV 3 : 5 (64412)  SC Porta Westfalica III
1 () Tiedemann,Lars (1445-53) 0-1 () Gomolinsky,Phil (1612-61)
2 () Albert,Alexander (1319-5) 1-0 () Hanke,Matthias (1354-69)
3 () Veidt,Werner (1209-61) Remis () Uphoff,Till-Jonas (1373-46)
4 () Tiedemann,Hans-Joachim (1430-40) 0-1 () Liebelt,Jonas (1412-69)
5 () Weißleder,Bernd (1129-5) 0-1 () Hake,Torsten (1167-3)
6 () Tappen,Karl-Hartmut (1493-98) Remis () Mabrouk,Jan (1225-24)
7 () Steffen,Heinz (1431-54) Remis () Götz,Michael (1292-38)
8 () Janzen,Walentina (1322-18) Remis () Hövert,Kai (1074-16)

Trauer um Jakob Schlegel

am Mittwoch, den 24.08.2016 verstarb im Altern von 83 Jahren unser längjähriges Vereinsmitglied und Schachfreund Jakob Schlegel.

Solange es seine Gesundheit zugelassen hat, war Jakob immer beim Vereinsabend und kibitzte bei fast allen Heimspielen von Bünder Mannschaften.

Zuletzt spielte Jakob in der Saison 2014/2015 für Bünde am zweiten Brett in der Kreisliga.

Seine liebenswerte Art werden wir immer in gutem Andenken bewahren.


Vereinsmeisterschaft 2017

Die Paarungen für die Vereinsmeisterschaft 2017 stehen fest.

Gespielt wird in zwei Gruppen.

Hier geht es zu der Auslosung.


Verbandsliga: Bünde schlägt zum Saisonauftakt Gütersloh II

Zum Start in der Verbandsliga ging es für Bünde zum Regionalligaabsteiger aus Gütersloh.

Bünde wollte sich für die Niederlage aus dem Vorjahr revanchieren und den ersten Schritt Richtung Wiederaufstieg machen.

Die erste Partie endete nach rund drei Stunden Spielzeit. Benjamin Moradi Kahlou konnte seinen Angriff am Königsflügel nicht gewinnbringen nutzen und einigte sich auf ein Remis.

In einem ausgeglichenen Endspiel einigte sich kurz darauf auch Ulrich Hagemeier auf ein Remis.

Für die Bünder Führung sorgte Pascal Brunke in seinem ersten Spiel als Stammspieler in der ersten Bünder Mannschaft. Zuerst schenkte er einen Bauern her um danach diesen und sogar die gegnerische Dame zu gewinnen.

Reiner Gudath erhöhte auf 3:1. Nach einem Bauerngewinn wehrte er den gegnerischen Königsangriff ab und gewann.

Christian Brunke musste in ein Turmendspiel mit gleicher Bauernanzahl abwickeln, da es für beide Seiten kein Durchkommen gab, endete die Partie Unentschieden.

Den Mannschaftssieg machte Thomas Groß mit seinem Sieg perfekt. Die Aktivität der Figuren zahlte sich schlussendlich aus und kurz nach einer Bauernumwandlung gab sein Gegner auf.

Udo Nolte musste eine brenzlige Zeitnotphase überstehen und einigte sich dann auf ein Remis.

Den Schlusspunkt setzte die Partie von Martin Botschek. Durch ein Dauerschach mit Stellungswiederholung endete auch diese Partie unentschieden.

Mit diesem 5,5:2,5-Sieg setzt sich Bünde an die Spitze der Verbandsliga.

In drei Wochen geht es gegen die Mannschaft von Turm Rietberg, die ebenfalls ihren Saisonauftakt gewinnen konnten.

 (64107)  Gütersloher SV II 2.5 : 5.5 (64403)  SG Bünde
1 (3) Seliger,Frank (2006-68) Remis (2) Moradi Kahlou,Benjamin (1936-25)
2 (4) Brinkmann,Markus (1908-110) Remis (3) Botschek,Martin (2062-163)
3 (5) König,Andreas (1818-38) Remis (4) Brunke,Christian (2039-94)
4 (6) Asani,Baskim (-) 0-1 (5) Brunke,Pascal (1807-65)
5 (8) Kruze,Frank (1738-107) Remis (6) Hagemeier,Ulrich (2045-82)
6 (9) Riedl,Holger (1748-59) 0-1 (7) Gudath,Reiner (1809-47)
7 (10) Lennartz,Miriam (1629-58) Remis (8) Nolte,Udo (1878-83)
8 (11) Kandler,Philipp (1695-62) 0-1 (9) Groß,Thomas (1747-62)

U16 Verbandsliga: Bünde unterliegt Rheda mit 1:3

Zum Saisonauftakt ging es für die neuformierte U16-Mannschaft nach Rheda. Drei der vier Spieler sind sogar noch in der U12 bzw. U14 spielberechtigt.

Tobias Maiwald einigte sich im Endspiel auf ein Remis. Matts Struckmeier verlor seine Partie wie auch Tim Kröger. Damit war der Mannschaftskampf entschieden, sodass Jakob Moradi Kahlou seine deutlich bessere Stellung Remis gegeben hat.

  (64112)  U16 Rhedaer SV 3 : 1 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Stevens,Titus (1901-32) 1-0 (1) Struckmeier,Matts (1431-45)
2 (2) Bünte,Kirsten (1475-54) 1-0 (2) Kröger,Tim (1262-26)
3 (3) Brandt,Christian (1197-14) Remis (4) Moradi Kahlou,Jakob (1045-25)
4 (4) Surmann,Jan-Christoph (1194-17) Remis (5) Maiwald,Tobias (1125-14)

Schnellschach: Ilija Kettler gewinnt das B3-Jugendturnier

Bei der dritten Auflage vom Bünder B3-Turnier spielten 31 Spieler in fünf Runden mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Partie.

Mit dabei auch Schachfreunde aus Paderborn, Lieme und Hücker-Aschen.

Nach fünf Runden gewann Ilija Kettler mit 4,5 Punkten.

Mit nur einem halben Punkt dahinter folgten Lisa-Marie Möller und Tim Kröger.

Da beide punktgleich waren, musste die Feinwertung entscheiden. Auch die erste Feinwertung war identisch, in der dann notwendigen zweiten Feinwertung hatte Lisa-Marie Möller einen kleinen Vorteil und wurde damit Zweite. Tim Kröger, als U12-Spieler, landet somit auf einem tollem dritten Platz.

Hier geht es zu der Abschlusstabelle.


Christian Brunke gewinnt auch die dritte Auflage vom Bünder B4-Turnier

Tolle Leistung der Jugend: Pascal Brunke und Lisa-Marie Möller auf Platz zwei und drei.

Bei der dritten Auflage des Bünder B4-Turnier traten in fünf Runden bei einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Partie insgesamt 28 Spieler an. Unter anderem dabei Schachfreunde aus Hücker-Aschen, Enger, Kirchlengern, Herford, Lemgo, Bielefeld und Paderborn.

Zwischen den einzelnen Runden gab es Bratwurst und Salat, das gesellige Miteinander stand im Vordergrund. Aber Schach gespielt wurde selbstverständlich auch, wenngleich der eine oder andere bei den sehr hohen Temperaturen mehr mit dem Wetter als mit dem Gegner zu kämpfen hatte.

Nach fünf spannenden Runden gewann wie in den beiden Vorjahren Christian Brunke mit fünf Punkten aus fünf Partien. Auf den Plätzen zwei und drei folgten zwei starke Jugendliche mit jeweils vier Punkten, die damit den einen oder anderen langjährigen Regionalligaspieler hinter sich ließen. Pascal Brunke hatte die etwas bessere Feinwertung und wurde Zweiter, Platz drei ging nach Paderborn an Lisa‑Marie Möller.

Bester Senior wurde Karl-Heinz Budt mit 3,5 Punkten auf Platz 5.

Hier geht es zu der Abschlusstabelle.


B3 und B4-Turnier

Zum dritten Mal gibt es nach den Sommerferien zwei Schnellschachturniere bei der SG Bünde.

02.09.2016: Das B3-Turnier ist ein Jugendturnier. Fünf Runden Schnellschach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit.

26.08.2016: Das B4-Turnier ist für alle offen. Fünf Runden Schnellschach mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit.

Hier gibt es die Ausschreibungen:     B3-Turnier     B4-Turnier


70 Schachgemeinschaft Löhne

Pascal und Christian Brunke auf dem Podest

Die Schachfreunde aus Löhne haben zum 70-jährigen Vereinsjubiläum ein Schnellschachturnier ausgerichtet. Unter den 43 Teilnehmer mit Reiner Gudath, Tobias Maiwald, Joel Schellenberg, Werner Veidt, Pascal Brunke und Christian Brunke auch sechs Bünder.

In der großen Spitzengruppe konnte sich kein Spieler so richtig absetzen, von Platz eins bis acht war am Ende nur ein Punkt Unterschied. Pascal Brunke (Setzliste Platz 11) spielte ein hervorragendes Turnier und wurde mit 5,5 Puntkten aus sieben Partien Zweiter. Damit ist er erstmals in einem Turnier vor seinem Vater Christian Brunke, der ohne Niederlage und fünf Punkten auf Platz 3 kam. Reiner Gudath erspielte vier Punkte (Platz 14), Tobias Maiwald kam auf 2,5 Punkte (Platz 36), Werner Veidt kam auf 2 Punkte (Platz 37) und Joel Schellenberg (Platz 42) beendete das Turnier mit einem Punkt.

Hier geht es zur Kreuztabelle auf der Homepage der SG Löhne.


Simultan mit Martin Botschek

Martin hat es bei einem kleinen Simultan-Turnier mit insgesamt 10 Spielern aufgenommen.

Seine Gegner: Thomas Groß, Christian Brunke, Mattias Tiedemann, Luca Schimmel, Marten Sundermeier, Wolfgang Linnemann, Ernst Schaffer, Ilija Kettler, Alexander Albert und Verena Vahle.

Nebenbei gab es Heiswürstchen und nach spannenden Partien gewann Martin mit 6:4

 


Problemschach

Eine neue Aufgabe gibt es unter der Rubrik Problemschach, natürlich auch die Lösung der vorherigen Aufgabe.

Hier geht es zum Problemschach.


Arbeitseinsatz - neue Farbe auf dem Schachfeld

Auf dem Schulhof bei uns am Spiellokal hatte das Schachfeld einen neuen Anstrich nötig.

Also, Farbe mit dem Hochdruckreiniger runter und Straßenmarkierungsfarbe rauf.

Vielen Dank an die Helfer: Lara Brunke, Luca Schimmel, Ralf Jürgens, Oliver Lehmann, Lars Tiedemann und Christian Brunke

Hier ein Bilder vorher/nachher: