Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Archiv: Saison 2015/2016

Pascal Brunke NRW-Vizemeister im Blitzschach

Matts Struckmeier, Tobias Maiwald und Lukas Pohle bei ihrem ersten NRW-Blitzturnier mit tollen Ergebnissen

Vier Bünder Jugendliche machten sich auf den Weg nach Bochum zur NRW-Jugendblitzeinzelmeisterschaft. Während es für Pascal Brunke in der U16 schon zum wiederholten Male zur NRW-Meisterschaft ging, war es für Jugendsprecher Lukas Pohle (U20), Matts Struckmeier (U14) und Tobias Maiwald (U14) die erste Teilnahme an dem Blitzturnier.

Die U16 und U20 wurde als ein Turnier gespielt und Pascal Brunke konnte sich in dem gut besetzten Turnier im vorderen Drittel festsetzen. Mit einem tollen Schlussspurt ging es für ihn in der Spitzengruppe weit nach vorne und nur ein unglückliches Unentschieden in der letzten Runde verhinderte den NRW-Titel der U16.

Punktgleich mit einem weiteren Spieler mussten zwei Entscheidungspartien gespielt werden. In der ersten Partie unterlag Pascal Brunke und in der zweiten Partie wähnte sich sein Gegner mit einem Materialvorteil bereits in Sicherheit, doch Pascal Brunke setzte im Schwerfigurenendspiel Matt. 1:1.

Es folgte eine alles entscheidende Armageddon-Partie, dabei wird die Spielfarbe für die Spieler ausgelost. Weiß bekommt fünf Minuten Bedenkzeit, Schwarz vier Minuten. Dafür muss Weiß gewinnen. Schwarz reicht ein Remis.

Pascal Brunke hatte Weiß und konnte leider seine bessere Stellung nicht in einen Sieg umwandeln.

Mit der knappen Niederlage im Entscheidungsspiel wurde Pascal Brunke toller NRW-Vizemeister der U16.

Jugendsprecher Lukas Pohle hatte in der U20 einen schweren Stand, da seine Gegner alle deutlich stärker waren. Am Ende standen 1,5 Punkte zu buche.

Matts Struckmeier und Tobias Maiwald spielten in der U14.

Matts Struckmeier war in der Setzliste im Mittelfeld zu finden. Mit 50% Punktausbeute landete er auch dort. Mit etwas mehr Fortune in einigen Partien wäre eine deutlich bessere Platzierung durchaus möglich gewesen. Die kleine Unzufriedenheit von ihm zeigt seinen Ehrgeiz und er wird auf NRW-Ebene in den nächsten Jahren mit Sicherheit des Öfteren dabei sein.

Tobias Maiwald war in der Setzliste weit hinten zu finden und dadurch, dass es sein erstes großes Turnier war, war auch die Nervosität und der Druck groß. Die Anspannung löste sich, nachdem er einen deutlich stärkeren Gegner sehenswert Matt gesetzt hatte. Schlussendlich erspielte er in dem 24er-Feld tolle sechs Punkte.


U10 Verbandsliga: U10 wird Vizemeister

Bünde – Porta II  4 : 0

Bünde – Porta I 2 : 2

Mit einem 4:0 Sieg gegen Porta II und einem 2:2 gegen Porta I sicherte sich das Bünder U10 Team in der Verbandsliga Gruppe Nord hinter Rödinghausen die Vizemeisterschaft vor Porta I und fünf weiteren Mannschaften.

An diesem großartigen Erfolg waren folgende Spieler beteiligt:

Tim Kröger (alles gewonnen), Jannik Eiskamp, Elias Steffen, Matthias Schuster-Winkelhoff.

Weiterhin Nicole Fitzek, Lewin Scheffer, Melinda Isiklar und Julien Kettler (mit 5 Jahren der Jüngste), die alle vier nächste Saison noch für die U10 spielberechtigt sind.


Christian Brunke ohne Verlustpunkt Stadtmeister

In sieben Runden hat die Schachgemeinschaft Bünde den Stadtmeister 2016 ermittelt.

Insgesamt 20 Teilnehmer spielten im Schweizer System, darunter mit Sina Oestreich ein neues Mitglied der SG Bünde 1945.

Von  Beginn an machte Christian Brunke klar, dass er um den Turniersieg mitspielt und sich seinen Titel aus dem Jahr 2014 von Titelverteidiger Alwin Engelbrecht zurück holen möchte.

In Rund drei kam es auch zum direkten Duell zwischen den beiden, welches Christian Brunke für sich entscheiden konnte und nach fünf Runde hatte Christian Brunke mit fünf Siegen bereit eineinhalb Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Um die Podestplätze blieb es sehr spannend, denn zu diesem Zeitpunkt lag zwischen Patz zwei und elf nur ein Punkt.

Nach sieben gespielten Runde konnte Christian Brunke den Pokal des Stadtmeisters mit einer Punkteausbeute von 100% in Empfang nehmen.

Auf Platz zwei setzte sich Alwin Engelbrecht mit fünf Punkte durch. Bei dem dritten Podestplatz war es spannend. Gleich drei Spieler hatten 4,5 Punkte und die Feinwertung musste entscheiden. Diese fiel zugunsten des talentierten Bünder Jugendlichen Pascal Brunke aus. Auf Platz vier und fünf folgten Karl-Heinz Budt und Lukas Holtmeier.

Hier geht es zur Endtabelle.


Mühlenhofturnier - Bünde holt das Trippel - Toller Erfolg der Jugendmannschaften

Endlich mal wieder unter freiem Himmel. Nach vier Jahren konnte wieder an der Mühle in Hücker-Aschen das traditionelle Mühlenhofturnier ausgerichtet werden.

Bei den 6er-Mannschaften konnte Bünde in den letzen zwei Jahren gewinnen.  17 Mannschaften waren dieses Mal am Start. Mit der Mannschaft Benjamin Moradi Kahlou, Martin Botschek, Ilija Kettler, Ralf Danielmeier (als ehemaliger Bünder), Pascal Brunke, Christian Brunke und Reiner Gudath konnte in der ersten Runde Proleter mit 6:0 geschlagen werden. Es folgte ein 5,5:0,5 gegen Lemgo. Dann sollte es zu dem entscheideden Duell zu der aus Paderborn und Lieme verstärkten Lippstädter Mannschaft kommen. Lippstadt ging mit 2:0 in Führung ehe Bünde an den letzen drei Brettern aufdrehte und mit 3:2 in Führung ging. Leider konnte Benjamin am Spitzenbrett in Zeitnot nicht den entscheidenden halben Punkt holen - 3:3 Unentschieden. Danach wurde Kirchlengern mit 6:0 besiegt und vor der letzen Runde gegen Verl hatte Bünde lediglich zwei Brettpunkte Vorsprung. Durch einen Fehlgriff geriet Bünde bereits nach wenigen Zügen in Rückstand. Damit mussten aus den restlichen fünf Partien mindestens 4,5 Punkte für die Titelverteidigung erspielt werden. Durch eine konzentrierte Leistung gelang schlussendlich ein deutlicher 5:1 Sieg. Pascal, Christan und Reiner erzielten jeweils eine Quote von 100%.

Damit gewinnt Bünde zum dritten Mal in Folge das 6er-Turnier und erhält nun ein Duplikat von dem Pokal!!!

Bünde zwei mit Ulrich Hagemeier, Mattias Tiedemann, Bernd Holtmeier, Achim Soll, Meik Struckmeier, Werner Veidt und Lukas Pohle landete mit 4:6 Punkten im hinteren Mittelfeld.

Drei 4er-Mannschaften konnte Bünde bei den bis 14-jährigen melden. Alle drei Mannschaften spielten ein tolles Turnier!

Bünde II mit Tobias Maiwald, Matthias Mutzenberger, Julian Kosacz und Jonas Aberle erspielte einen tollen fünften Platz.

Knapp dahinter, auf Platz 7 kam Bünde I mit Tim Kröger, Karin Fitzek, Joel Brackmann und Lara Brunke.

Auch Bünde III konnte sich im guten Mittelfeld mit Platz 12 platzieren. Es spielten Joel Schellenberg, Marcion Budweth, Matthias Schuster-Winkelhoff und Nicole Fitzek.

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.

Hier gibt es Bilder vom Mühlenhofturnier


Jubiläumsturnier Kirchlengern

Zum 25 jährigen Vereinsjubiläum haben die Schachfreunde aus Kirchlengern ein Schachturnier für 5er-Mannschaften organisiert.

Bünde ging mit zwei Mannschaften an den Start und landete auf den tollen Plätzen zwei und vier.

Es spielten Benjamin Moradi Kahlou, Christian Kalla (extra aus Hamburg angereist), Pascal Brunke, Ilija Kettler, Ulrich Hagemeier, Martin Botschek, Thomas Groß, Meik Struckmeier, Tobias Maiwald und Werner Veidt.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslodung der siebten und letzte Runde.


Problemschach

Hier gibt es eine neue spannende Problemschachaufgabe von Georg Niestroj.


U10  gewinnt zweimal

Nach dem kampflosen 4:0 Sieg gegen Lieme, die leider nicht antraten, gab es noch einen erspielten Sieg gegen Heepen, der in der gleichen Höhe hätte ausfallen können.

Aber Lewin Scheffer akzeptierte mit einer Dame und einem Turm mehr ein Remis Angebot seines Gegners. Somit endete der Kampf 3,5 : 0,5 für Bünde.

Tim Kröger setzte am 1. Brett als erster seinen Gegner Schachmatt.

Mathias Schuster-Winkelhoff war der zweitschnellste, der seinen Gegner Schachmatt setzen konnte.

Mannschaftsführer Bernd Holtmeier war besonders stolz auf ihn, da es sein erster Mannschaftskampf war.

Mathias Talent wurde von ihm in der Schulschach-AG der Grundschule Südlengerheide entdeckt.

Aber auf Nicole Fitzek, die an Brett 2 die längste Partie ebenfalls gewann, war Bernd Holtmeier auch besonders stolz.

Denn an Brett 2 hat sie einen besonders schweren Stand und der Sieg sollte ihr Mut geben, weitere Partien zu gewinnen.

Der nächste Spieltag ist Samstag, der 4.06.16. Dann müssen die Bünder in Porta gegen Porta I und Porta II antreten.


NRW-Liga: U20 schafft den Klassenerhalt

Am letzten Spieltag in der U20-NRW-Liga ging es für die Bünder zum Tabellenführer nach Halver-Schalksmühle.

Die Bünder begannen konzentriert gegen an allen Brettern deutlich stärkere Gegner.

Ilija Kettler einigte sich früh auf ein Remis. Lediglich Nico Martens hatte bereits Bauern eingebüßt und stand unter Druck. Nach fast drei Stunden musste er dann seine Partie aufgeben.

Die anderen, zum Teil deutlich besseren Partien, kippten dann fast alle zu Ungunsten der Bünder.

Marten Sundermeier konnte bei entgegengesetzt rochierten Königen seinen Angriff nicht durchbringen und musste aufgeben. Einen deutlichen Materialvorteil erspielte sich Matts Struckmeier. Einem Mattangriff seines Gegners hatte er dann aber unterschätzt und verlor.

Mannschaftsführer Fynn Struckmeier hatte eine ausgeglichene Stellung und gab nach einem groben Fehler auf.

Die längste Partie des Tages spielte Pascal Brunke. Ein Turmendspiel mit einem Minusbauern hielt er gekonnt Remis.

Trotz dieser am Ende zu deutlichen Niederlage, reichte es in der Abschlusstabelle für Platz fünf. Damit konnte im ersten Jahr nach dem Aufstieg die Klasse gehalten werden.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der sechsten Runde.


Deutsche Schulschachmeisterschaft 2016 in Grömitz - toller 8. Platz für das fvsg

Die WKII-Mannschaft vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, betreut von Benjamin Moradi Kahlou, spielt mit der Aufstellung Ilija Kettler, Pascal Brunke, Cedric Haas und Luca Schimmel die deutsche Meisterschaft in Grömitz.

In sieben Runden mit jeweils einer Stunde Bedenkzeit wird der deutsche Meister ausgespielt. Bei dem stark besetzten Turnier ist unter anderem beim Geschwister-Scholl-Gymnasium Nossen der U16-Weltmeister Rouven Vogel mit dabei.

Das Topgesetzte Team der Heimschule Lender Sasbach hat einen DWZ-Schnitt von knapp 2200 Punkten.

 

Hier geht es zur Turnierseite der deutschen Schachjugend. Hier geht es zur Turnierseite vom Jugendcamp Grömitz.

Und hier gibt es weitere Bilder.

4. Tag: In der Endabrechnung ist es ein toller achter Platz und nur einem Punkt hinter Platz 5. Auch wenn zum Schluss mit etwas Glück mehr drin war, ist das bei den überwiegend stärkeren Gegnern ein super Ergebnis für das fvsg. Glückwunsch!!!

Das fvsg hat die höchste Buchholzwertung von allen Mannschaften. Das bedeutet, dass das fvsg die stärksten Gegner von allen Mannschaften zugelost bekam. Das unterstreicht noch einmal die tolle Mannschaftsleistung.

4. Tag - Runde 7: In der letzten Runde gab es leider eine knappe 1:3 Niederlage gegen das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden. Cedric konnte seine Partie gewinnen.

3. Tag: Wie im letzten Jahr geht es morgen in der letzten Runde gegen das Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden und zugleich dem Titelverteidiger der WKIII. Von einem Podestplatz (bei einem Sieg und etwas Glück bei den anderen Ergebnissen) bis hin zu Platz acht oder neun, ist alles möglich. Viel Erfolg!!!

3. Tag - Runde 6: Das NRW-Duell gegen das Leibniz-Gymnasium Essen ging mit 3:1 an das fvsg. Pascal und Luca konnten gewinnen, während Ilija und Cedric jeweils ihren Gegnern einen halben Punkt "gönnten". Vor der abschließenden letzten Runde, die morgen früh ab 8:45 Uhr gespielt wird, steht die Mannschaft mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen sehr gut da.

3. Tag - Runde 5: Cedric und Luca sichern mit ihren Siegen das Unentschieden gegen den starken Gegner der Oberschule zum Dom Lübeck. Ilija und Pascal mussten gegen die deutlich stärkeren Gegner aufgeben. Endstand: 2:2. In der sechsten Runde geht es ab 16 Uhr in ein spannendes Duell gegen das Leibniz-Gymnasium Essen.

3. Tag - Runde 4: Bereits um 8:30 Uhr begann die nächste Runde und das auf einem Sonntag :-).Gegen das starke Team aus Halle gab es leider eine 1:3-Niederlage. Ilija konnte voll punkten.

2. Tag - Runde 3: Nach und nach konnten sich die Bünder Vorteile erarbeiten. Am Ende stand es 3,5:0,5 für das fvsg. Ilija remis, Pascal, Cedric und Luca haben gewonnen. Mit zwei Siegen aus drei Partien kann das fvsg mit dem ersten Tag zufrieden sein. Morgen geht es in Runde vier gegen das Georg-Cantor-Gymnasium Halle (Saale) - Nummer drei der Setzliste.

2. Tag - Runde 3: Um 16 Uhr geht es gegen das Robert-Mayer-Gymnasium Heilbronn. In der Setzliste ist Heilbronn fünfter, das fvsg sechster. Das verspricht ein spannendes Duell.

2. Tag - Runde 2: Leider mit 1:3 verloren. Ilija und Pascal konnte remis spielen. Schade, da war mehr drin.

2. Tag - Runde 2: Gegen das Topteam von der Heimschule Lender-Sasbach (DWZ-Schnitt 2185, Elo-Schitt 2240) kommt in Runde zwei der erste richtige Brocken.

2. Tag - Runde 1: In der ersten Runde war der Gegner das Goethe Gymnasium aus Schwerin. Mit drei Remis (Pascal, Cedric, Luca) und einem Sieg

von Ilija ist die meist schwere Auftaktpartie erfolgreich überstanden. 2,5:1,5 für das fvsg. Insgesamt sieht man, dass die Wertungszahlen der nominell schwächeren Mannschaften nicht ganz aktuell scheinen. Die

Spieler haben alle ein gutes Niveau, das zeigt zum einem der knappe Sieg der Bünder in Runde 1, aber man sieht es auch an den anderen Partien und Ergebnissen der ersten Runde.

 

 

 

 

 1. Tag: Vom Bahnhof in Bünde ging es mit dem Zug nach Grömitz. Ein Bericht von Radio Herford wurde mit den besten Wünschen ausgestrahlt.

 

 

 

 


14. Talentsichtungsturnier

Bei dem 14. Talentsichtungsturnier, ausgetragen in der Gesamtschule Bünde, gab es in beiden Alterklassen Sieger der SG Bünde.

Bei den Grundschülern gewann Tim Kröger mit 4,5 Punkten aus 5 Partien. Nur einen halben Punkt dahinter kam auf Platz 3 Mohamad Ali, Platz 4 (ebenfalls vier Punkte) Jannik Eiskamp. Mathias Schuster wurde siebter, Melinda Isiklar kam auf Rang 19 und Robin Georgowitsch erreichte Platz 21.

Bei der Untertufe (Klasse 5-7) gewann Tobias Maiwald mit sieben Punkten aus sieben Partien, Joel Schellenberg kam mit fünf Punkten auf Platz drei, einen Platz dahinter folgte Jannis Wick.

Hier gibt es die Endstände:

Grundschule          Unterstufe

 

 


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der fünften Runde.


Bünde VII steigt auf!

Kreisklasse letzter Spieltag: Hücker-Aschen V – Bünde VII 0:8

Mit einem souveränen 8:0 Sieg gegen Hücker-Aschen V sicherte sich Bünde VII am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisklasse und steigt damit in die Kreisliga auf. Mit 9:1 Punkten verpasste Bünde zwar die „ganz weiße Weste“ aber lag in der Endabrechnung damit einem Punkt vor Hücker – Aschen IV. Top Scorer der Mannschaft waren Maurice Kraune, Bernd Holtmeyer und Nico Martens, die alle Partien gewinnen konnten.

An diesem großartigen Erfolg waren folgende Spieler beteiligt: Maurice Kraune (Mannschaftsführer), Bernd Holtmeier (Betreuer) und die Jugendlichen Matthias Mutzenberger, Nico Martens, Tobias Maiwald, Kevin Fischer, Julian Kosacz und Harri Martens.

Bemerkenswert: Mannschaftsführer Maurice Kraune kam ohne jeglichen Ersatzspieler aus.


U20 NRW-Jugendliga: Bünde springt auf Platz 3

Im Heimspiel gegen Paderborn musste die Gäste ein Brett frei lassen. Mannschaftsführer Fynn Struckmeier gewann dadurch kampflos.

Die Spitzenbretter mit Ilija Kettler und Pascal Brunke endeten Remis. Luca Schimmel gewann an Brett vier. Nico Martens und Philipp Hergert mussten aufgeben.

Bei der Punkteregelung in der NRW-Jugendliga (3 Punkte für einen Sieg, 2 Punkte bei einem Unentschieden, 1 Punkt bei einer Niederlage und 0 Punkte bei einer kampflosen Niederlage) gewann Bünde somit mit 12:11.

Br.Rangnr.SG Bünde 1-Rangnr.Blauer Springer Paderborn 112:11
1 1 Kettler, Ilija Jonas - 2 Irkilmez, Yakub ½:½
2 2 Brunke, Pascal - 4 Schlangenotto, Niklas ½:½
3 4 Struckmeier, Fynn - 5 Stirnberg, Noah +:-
4 7 Schimmel, Luca - 7 Möller, Lisa-Marie 1:0
5 15 Martens, Nico - 10 Walow, Xenia 0:1
6 20 Hergert, Philipp - 11 Brockhoff, Moritz 0:1

Regionalliga: Bünde verliert und muss nach zwei Jahren aus der Regionalliga absteigen

Am letzten Spieltag mussten die Bünder gegen die zweite Mannschaft aus Herford gewinnen, um sicher in der Regionalliga zu bleiben.

Es dauerte rund drei Stunden bis zur ersten Entscheidung. Benjamin Moradi Kahlou konnte seine anfangs bessere Stellung nicht ausbauen und einigte sich auf ein Unentschieden. Ein weiteres Unentschieden gab es von Reiner Gutdath, da keine Seite einen Vorteil erlangen konnte.

Die Stellung von Daniel Moradi Kahlou war spannend, leider hat er sich mit einer Kombination verrechnet und musste kurz darauf aufgeben. Mannschaftsführer Christian Brunke spielte nach einem Bauernverlust seinen Königsangriff nicht genau genug und musste aufgeben.

Ulrich Hagemeier konnte einen Bauern gewinnen, büßte diesen im Endspiel wieder ein und das Damenendspiel endete Remis. Im Schwerfigurenendspiel von Mattias Tiedemann gab es ebenfalls für keine Seite ein durchkommen und wieder gab es eine Punkteteilung.

Udo Nolte musste noch 15 Züge spielen und das bei einer Restbedenkzeit von weniger als eine Minute. Auch hier einigte man sich auf ein Unentschieden.

Einen Fehler im Mittelspiel konnte Ralf Jürgens nicht mehr aufholen und musste nach knapp vier Stunden Spielzeit aufgeben.

Da die hinter Bünde platzierten Mannschaften Lippstadt und Gütersloh beide deutlich gewannen, müssen die Bünder nach zwei Jahren in der Regionalliga in der nächsten Saison wieder in der Verbandsliga antreten. Das Ziel kann heißt dort: Wiederaufstieg.

(64406)  Herforder SV Kö.Spr. II 5.5 : 2.5 (64403)  SG Bünde
1 (1) Friesen,Viktor (2122-66) 1-0 (2) Brunke,Christian (2040-92)
2 (2) Schmitz,Thorsten (2021-102) Remis (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24)
3 (3) Buddensiek,Uwe (2048-112) Remis (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81)
4 (4) Hanisch,Bernd (2011-92) Remis (6) Nolte,Udo (1898-82)
5 (5) Heuermann,Heinz-Burkhard (1974-176) Remis (7) Gudath,Reiner (1835-46)
6 (6) Schütte,Marco (1924-82) 1-0 (9) Jürgens,Ralf (1884-24)
7 (7) Fritz,Axel (1843-115) Remis (10) Moradi Kahlou,Daniel (1724-28)
8 (10) Nußbaumer,Bernhard,Dr. (1759-73) 1-0 (14) Tiedemann,Mattias (1769-69)

Bezirksklasse: Bünde IV spielte zuhause gegen die zweite Mannschaft der SG Löhne.

Joachim Dinter und der als Ersatz für Matts Struckmeier eingesprungene Alexander Albert einigten sich sehr schnell mit ihren jeweiligen Gegnern auf Remis.

Wenig später mussten sich Victor Hildermann und Christian Darnauer nach größeren materiellen Verlusten geschlagen geben und gaben auf.

Marten Sundermeier stand zunächst besser, musste sich dann aber ebenfalls mit einem Remis zufrieden geben.

Karl-Hartmut Tappen Konnte seinen Gegner zur Aufgabe zwingen.

Kurz darauf unterlag Marc Metkemeyer seinem Gegner. Am längsten dauerte die Partie von Hans-Dieter Sundermeier. Sie endete in einem Turmendspiel und schließlich in einem Remis.

(64403)  SG Bünde IV 3 : 5 (64408)  SG Löhne II
1 (1) Sundermeier,Marten (1548-26) Remis (2) Schröder,Carsten (1484-68)
2 (2) Hildermann,Viktor (1469-14) 0-1 (3) Marten,Thomas (1400-70)
3 (3) Metkemeyer,Marc (1358-33) 0-1 (4) Rodermann,Alexander (1445-13)
4 (4) Dinter,Joachim (1376-47) Remis (5) Strauch,Hartmut (1389-32)
5 (6) Sundermeier,Hans-Dieter (1558-14) Remis (7) Mantle,Ian Philip James (1223-30)
6 (7) Tappen,Karl-Hartmut (1537-97) 1-0 (8) Rüter,Manuel (1330-82)
7 (8) Darnauer,Christian (995-2) 0-1 (13) Harland,Kai Tobias (1159-19)
8 (12) Albert,Alexander (1374-2) Remis (14) Völk,Waldemar (1163-12)

Bezirksklasse: Bünde V verliert in Rödinghausen

Bünde V konnte leider nur mit sechs Spielern in Rödinghausen antreten.

Lukas Pohle, Lara Brunke und Jack Kopke konnte ihre Partien gewinnen. Nach den Niederlagen von Phillipp Spaeth, Niels Krömker und Anja Spaeth stand das Ergebnis von 3:5 fest.

(64407)  SV Roch. Rödinghausen I 5 : 3 (64403)  SG Bünde V
1 (3) Haas,Cedric (1562-30) 1-0 (1) Spaeth,Phillipp (1473-32)
2 (4) Haas,Enno (1566-19) +:- (2) Schimmel,Luca (1387-35)
3 (6) Streuter,Stilf (1326-17) 1-0 (3) Krömker,Niels (1286-35)
4 (7) Dilger,Jochen (1354-57) 0-1 (4) Pohle,Lukas (1121-15)
5 (8) Haas,Nicolai (1279-34) +:- (5) Wall,Samuel Tristan (1109-22)
6 (9) Menke,Jonas (1192-9) 1-0 (6) Spaeth,Anja (1166-9)
7 (11) Hadjimitsos,Luca Alexandros (1082-20) 0-1 (9) Brunke,Lara (1102-11)
8 (14) Kersting,David (953-7) 0-1 (12) Kopke,Jack (1131-26)

U10: Saisonauftakt endet mit einem Unentschieden

Zum Saisonauftakt erspielte sich unsere neue U10 ein 2:2 Unentschieden gegen Rödinghausen.

An Brett 1 gewann Tim Kröger, frisch erholt von den NRW-Meisterschaften, durch eine wunderschöne Mattkombination.

An Brett 2 ließ Nicole Fitzek einen Damengewinn aus und wurde später Schachmatt gesetzt.

Das gleiche Schicksal ereilte Lewin Scheffer an Brett 4.

Nun lag es an Jannik Eiskamp wenigstens ein Unentschieden zu retten. Er behielt die Nerven und setzte seine Gegnerin Matt.

Der nächste Spieltag ist erst am Samstag, den 21.05.2016 mit zwei Heimspielen gegen Lieme und Heepen.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der vierten Runde.


NRW Jugendeinzelmeisterschaft: Bünder mit tollen Ergebnissen

Über die Bezirks- bzw. Verbandsmeisterschaften haben sich von der Schachgemeinschaft Bünde drei Spieler für die NRW-Meisterschaft qualifiziert.

Für Tim Kröger (U10), Lara Brunke (U14w) und Pascal Brunke (U16) ging es ab Ostermontag für eine Woche an die holländische Grenze nach Kranenburg.

Neben einem spannenden Turnier gab es für alle Altersklassen ein tolles Rahmenprogramm. Neben diversen Schachturnieren wir Blitzschach oder Tandem, gab es Trainingsangebote, Fußballturniere, Tischtennisturniere, eine Nachtwanderung, Geländespiele und vieles mehr.

Tim Kröger startete mit einem Sieg in das Turnier. In den folgenden vier Partien, unter anderem gegen den Titelverteidiger, gab es trotz guter Leistung nicht die gewünschten Ergebnisse. Ab der sechsten Runde konnte Tim wieder seine Spielstärke umsetzen und holte aus den letzten vier Runden 3,5 Punkte.

Mit fünf Punkten war er am Ende mit einer großen Gruppe punktgleich mit Platz fünf, auf Grund der schlechteren Feinwertung sprang ein guter elfter Platz heraus.

Ein ähnliches Turnier spielte Lara Brunke in der U14w. Auch sie konnte gegen stärkere Gegner die besseren Stellungen nicht umsetzen und auch hier war es ein Schlussspurt von 2,5 Punkten aus den letzten drei Runden, der ihr einen tollen neunten Platz einbrachte.

Ein auf und ab gab es in der U16 für Pascal Brunke. Nach einer Auftaktniederlage gegen einen der Turnierfavoriten gab es am zweiten Tag zwei Gewinnpartien. In einem Turnier, wo jeder jeden schlagen konnte, wurden alle Partien stundenlang ausgekämpft. Am Ende gab es einen guten elften Platz.

Hier gibt es einige Fotos vom Turnier.


NRW Jugendeinzelmeisterschaft in Kranenburg

Über die Bezirks- und Verbandsmeisterschaften haben sich drei Bünder für die NRW-Meisterschaft qualifiziert. Eine tolle Leistung.

Diese wird jetzt in Kranenburg an der holländischen Grenze ausgetragen.

Tim Kröger spielt in der U10, Lara Brunke in der U14w und Pascal Brunke in der U16.

Aktuelle Ergebnisse und Tabellen gibt es auf der Seite der Schachjugend NRW:

U10     U14w     U16

 

Letzter Tag: Tim spielt remis und kommt mit seinem tollen Endspurt auf fünf Punkte. In der Endabrechnung ist das Platz 11 (punktgleich mit Platz 6). Die Platzierung entspricht in etwa der Setzliste.

Lara konnte ihre letzte Runde gewinnen und erreicht mit 3,5 Punkten aus sieben Partien Platz 9. Damit hat sie ihre Platzierung aus der Setzliste (Platz 11) leicht verbessert.

Pascal wollte mit einem Sieg noch in die Top 5. Gegen seinen stärkeren Gegner konnte er eine Qualität gewinnen, verlor dann durch einen blackout Material und verlor nach über fünf Stunden durch Zeitüberschreitung. Mit drei Punkten ist dieses Platz 11 in der Endtabelle (Setzliste Platz 10).

Allen hat die Woche in Kranenburg mit tollem Rahmenprogramm viel Spaß gemacht!

Fünfter Tag: Jetzt läuft es bei Tim. Dritter Sieg in Serie! Für alle drei geht es morgen um 8:45 Uhr in die letzte Runde.

Fünfter (vorletzter) Tag: Gestern wurde noch beim Rahmenprogramm (welches sehr vielseitig ist!) Fussball und Tischtennis gespielt. Lara war heute schon nach 45 Minuten fertig. Gewonnen!

Nach etwas mehr als einer Stunde geht auch Tim als Gewinner aus seiner Partie hervor. Nach rund drei Stunden musste Pascal seine Partie aufgeben.

Nach sieben Runden in der U10 hat Tim 3,5 Punkte, Lara hat nach sechs Runden in der U14w 2,5 Punkte und Pascal in der U16 ebenfalls nach sechs Runden 3,0 Punkte.

Vierter Tag: Tim hat seine Nachmittagspartie gewonnen. Klasse. Morgen geht es zur gewohnten Zeit um 8:45 Uhr für alle Altersklassen weiter.

Vierter Tag (Donnerstag): Tim musste leider eine Niederlage einstecken. Lara hat im Endspiel mit der Dame gegen zwei Türme ein Remis erreicht und Pascal hat Runde fünf mit Weiß gewonnen. Für Tim geht es in der U10 um 14 Uhr weiter. Pascal und Lara spielen morgen die sechste Runde.

Dritter Tag: Das positive an den Bünder Partien war, dass sich alle drei Vorteile erspielen konnten. Leider wurden dann zu viele Geschenke verteilt und passend zur Jahreszeit von allen Ostereier eingesammelt. Morgen früh ab 8:45 Uhr gibt es in der 5. Runde die Chance, es besser zu machen.

Dritter Tag: Gut gelaunt geht es um 14 Uhr in die 4. Runde.

 

 

 

 

Zweiter Tag: Pascal gewinnt und hat nach drei Runden zwei Punkte.

Zweiter Tag: Zwischenstand 17 Uhr: Tim geht mit 1,5 Punkten in den dritten Tag, Lara mit einem Punkt, Pascal spielt noch. Morgen wird in allen Altersklassen nur eine Runde gespielt. Beginn 14 Uhr.

Zweiter Tag: Lara und Pascal konnten Runde zwei jeweils gewinnen. Tim spielte gegen Titelverteidiger, einen Achtungserfolg konnte er leider nicht erzielen. Alle drei haben nach zwei Runden jeweils einen Punkt.

Seit 14 Uhr läuft die dritte Runde.

Der erste Tag ist geschafft. Die Anreise hat geklappt, die Zimmer sind bezogen.

Kurz nach 14 Uhr ging es an die Bretter. Tim ging durch seine höhere DWZ-Zahl als Favorit in die erste Runde und gewann seine Partie.

Lara und Pascal hatten es mit stärkeren Gegner zu tun, Pascal sogar mit dem DWZ-stärksten Spieler. Beide mussten nach langem Kampf (Lara spielte rund 3,5 Stunden) leider aufgeben.


Karfreitagsblitzen 2016 in Marsberg: Tolles Turnier aus Bünder Sicht

Zum ersten Mal hat eine Bünder 4er-Mannschaft beim Karfreitagsblitzturnier vom Schachbezirk Hochsauerland teilgenommen.

Zu Beginn gab es leider einige organisatortische Probleme, so dass es für die Mannschaft mit Benjamin Moradi Kahlou (Brett 1), Ilija Kettler (Brett 2), Pascal Brunke (Brett 3) und Christian Brunke (Brett 4) mit fast 2-stündiger Verspätung an die Bretter ging. Von den 29 Mannschaften waren die Bünder auf der Setzliste 16. Zu Beginn gab es eine ärgerliche 1:3-Niederlage - offensichtlich musste man sich erst noch warmspielen. In den folgenden acht Runden gab es dann sieben Siege und ein Unentschieden und nach einer 1:3-Niederlage gegen Duisburg gab es eine weitere Siegesserie von neun Siegen am Stück!!!

Ein wahnsinnig toller Zwischensprint für das junge Team!

Nach einem kleinen Durchhänger wurde das Turnier dann mit zwei abschlißenden Siegen beendet.

Zu unserem Leidwesen wurde die Rangliste nicht nach Mannschaftspunkten, sondern nach Brettpunkten erstellt. Dort "rächten" sich die fünf knappen 2,5-Siege.

Insgesamt eine super Bünder Leistung, mit Platz 10 abgeschlossen (Nach Mannschaftspunkten nur zwei Punkte hinter Platz vier). 41:15 Punkte, 18 Siege, 5 Unentschieden, 5 Niederlagen.

Zum Beispiel gab es gegen den Turniersieger aus Soest ein 2:2 und gegen das Team aus Sundern mit einem DWZ-Schnitt von knapp 2200 auch ein tolles Unentschieden.

Benjamin Moradi Kahlou erspielte 18 Punkte am Spitzenbrett.

Ilija Kettler kam an Brett zwei auf 17 Punkte.

Pascal Brunke an Brett drei auf 17,5 Punkte und

Christian Brunke erhielt für seine 23 Punkte den zweiten Platz in der Brettwertung.

Sobald die Endtabellen zur Verfügung stehen, werden diese noch ergänzt.


Verbandsklasse: Bünde II verpasst Überraschung

Am vorletzten Spieltag musste Bünde II zu einem Auswärtsspiel nach Wewelsburg reisen. Wewelsburg musste unbedingt gewinnen, um am letzten Spieltag noch die Chance zu haben gegen Porta um den Aufstieg zu spielen. Daher traten die Wewelsburger in nahezu Bestbesetzung an. Für die Bünder ging es um nichts mehr. Wie fast immer in der Saison konnte die Bünder wieder nur mit 7 Spielern antreten, von denen 2 auch noch Ersatzleute waren. Eine Chance zu gewinnen konnten sich die Bünder nur ausrechnen, wenn die beiden spielstarken Jugendlichen, Pascal Brunke und Ilija Kettler, punkten würden. Leider musste Brunke an Brett 5 schon als erster die Waffen strecken, als er nach schönem Angriff am Damenflügel von einem Gegenangriff am Königsflügel überrumpelt wurde. Ilija Kettler stand immer besser aber in einem Bauernendspiel mit einem Mehrbauern reichte es dann doch nicht zum Sieg. Damit stand es schon bald 2,5 : 0.5 für Wewelsburg. Ersatzmann Marten Sundermeier kämpfte tapfer, verlor aber die Qualität und stand in einem nahezu aussichtslosen Endspiel Turm gegen Springer. Mit zwei verbunden Freibauern gelang es ihm aber Druck auf zu bauen und den Gegner zu einem Fehler zu verleiten und damit noch ein Remis zu erreichen. Hans-Joachim Soll und sein Gegner neutralisierten sich nahezu, und da am Ende keiner noch eine Figur ziehen konnte, ohne seine Stellung zu verschlechtern gab es ein erneutes Remis. Damit stand es schon 3,5 : 1,5 und Weweslburg brauchte noch einen Punkt zu Sieg. Ersatzmann Fynn Struckmeier an Brett 7 stand lange unter Druck. Dann jedoch mischte er kräftig Beton am Königsflügel an und sein Gegner sah ein, dass es kein Durchkommen gab, erneut Remis. Jetzt fehlte Wewelsburg nur noch ein halber Punkt zum Glück, doch Holger Vogt an Brett 3 hatte was dagegen. Mit einer gekonnten Kombination gewann er einen Turm und die Partie. Allerdings stand Matthias Tiedemann an Brett 2 gehörig unter Druck und mehr als ein Remis war wohl nicht mehr möglich, was zum Sieg für Wewelsburg reichen würde. Am Ende konnte sein Gegner dann sogar noch einen Angriff am Königsflügel starten, was ihm den Sieg brachte. Damit war der notwendige 5:3 Sieg für Wewelsburg unter Dach und Fach. Während Wewelsburg im Aufstiegsrennen verbleibt, steht Bünde mit jetzt 8:8 Punkten im Mittelfeld. Am letzten Spieltag geht es gegen den Tabellenletzten aus Halle.

(64210)  SK Kö.Spr. Wewelsburg 5 : 3 (64403)  SG Bünde II
1 (1) Fuest,Mario (1806-38) +:- (1) Albrecht,Benjamin (1845-40)
2 (2) Seipel,Andreas (1934-145) 1-0 (2) Tiedemann,Mattias (1769-69)
3 (3) Kühne,Thomas (1822-75) 0-1 (3) Vogt,Holger (1754-62)
4 (4) Neukötter,Moritz (1891-139) Remis (4) Kettler,Ilija Jonas (1842-60)
5 (6) Radde,Horst (1713-120) 1-0 (5) Brunke,Pascal (1782-59)
6 (7) Leopold,Dieter (1741-127) Remis (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1597-12)
7 (8) Rempe,Harry (1618-42) Remis (9) Struckmeier,Fynn (1621-32)
8 (9) Niggemeier,Franz (1543-77) Remis (13) Sundermeier,Marten (1548-26)

Schulschach: Spitzenplätze für das Freiherr-vom-Stein Gymnasium

WKII-Mannschaft qualifiziert sich für die deutsche Meisterschaft - die Mädchenmannschaft verpasst die Quali knapp

Erstmals qualifizierten sich im Schulschach die Kreismeister nicht für die Bezirksmeisterschaft, sondern direkt für die NRW-Endrunde.

Diese wurde von der Schachjugend NRW in der Stadthalle in Kamen ausgerichtet. Insgesamt 143 Teams mit 664 Spielern kämpften in fünf Wettkampfklassen um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft.

Das Freiherr-vom-Stein Gymnasium trat mit vier 4er-Mannschaften, betreut von Benjamin Moradi Kahlou und Christian Brunke, in den Wettkampfklassen II, III, IV und Mädchen an. Jede Altersklasse ermittelte in neun Runden den NRW- Meister und das fvsg war von Anfang an vorne dabei.

Nach zwei Auftaktsiegen (3:1 und 4:0) in der WKII, 29 Mannschaften spielten in dieser Altersgruppe,  gab es in der dritten Runde für Ilija Kettler, Pascal Brunke, Leon Kassebaum und Luca Schimmel ein 2:2-Unentschieden gegen das Käthe Kollwitz Gymnasium. Wie sich später rausstellte, war das Duell in Runde vier gegen das Leibniz Gymnasium Essen bereits das entscheidende Duell um den Turniersieg. Mit 3:1 gingen die Bünder als Sieger aus dem Vergleich hervor. In den fünf weiteren Runden gab es drei Mal ein 3:1 und zwei Mal einen 4:0-Sieg. Mit 17 Mannschaftspunkten sicherten sich die Bünder den Titel des NRW-Meisters und sind damit bei der deutschen Meisterschaft in Grömitz startberechtigt!

Ilija Kettler und Pascal Brunke gewannen beide alle neun Partien und wurde für diese überragende Leistung als beste Spieler in der WKII mit Pokalen besonders geehrt. Leon Kassebaum und Luca Schimmel erspielten jeweils 5,5 Punkte.

Die WKIII spielte mit Cedric Haas, Nicolai Haas, Elias Kassebaum und Karin Fitzek. Nach zwei 4:0-Siegen gab es in der dritten Runde gegen den späteren Turniersieger, dem Gymnasium Theodorianum aus Paderborn eine deutliche Niederlage. Kurz geschüttelt wurde Runde vier mit 4:0 gewonnen und nach dem 3:1-Sieg in Runde fünf war die Mannschaft wieder in der Spitzengruppe angekommen. Leider gab es in der folgenden Runde eine knappe 1,5:2,5-Niederlage gegen das Mallinckrodt Gymnasium. Nachdem  die vorletzte Runde mit 1:3 verloren wurde, gab es einen abschließenden 3:1-Sieg. Schlussendlich kam die Mannschaft auf einen tollen fünften Platz, 35 Mannschaften waren hier am Start.

Cedric Haas kam dabei auf 5,5 Punkte, Nicolai Haas auf sechs Punkte, Elias Kassebaum auf 6,5 Punkte und Karin Fitzek auf fünf Punkte.

Luca Hadjimitsos, Ole Streuter, Tobias Maiwald und Jannis Wick spielten in WKIV.

Auch die Mannschaft konnte mit einem Auftaktsieg in das Turnier starten. 3,5:0,5 hieß es am Ende der ersten Runde für das fvsg. Nach einer 1:3-Niederlage in der zweiten Runde gab es nach zwei Siegen (3,5:0,5 und 4:0) wieder Anschluss an die Tabellenspitze. In den Runden fünf und sechs gab es jeweils Punkteteilungen, 2:2 hieß es am Ende der Partien. Nach einem weiteren 3:1-Sieg kam es in der vorletzten Runde zum Duell mit dem Tabellenführer vom Leibniz Gymnasium Dortmund. Hier gab es eine 1:3-Niederlage gegen den dann auch späteren Turniersieger. Nach dem abschließenden 2:2 wurde das Turnier auf Platz acht von 35 Mannschaften beendet.

Luca Hadjimitsos erspielte dabei fünf Punkte, ebenso wie Ole Streuter. Tobias Maiwald kam auf sieben Punkte und Jannis Wick auf fünf Punkte. 

14 Mannschaften spielten in der WK Mädchen. Für das fvsg spielten Lara Brunke, Vanessa Seibel, Liane Struckmeier und Isabelle Seibel.

Auch die Mädchen starteten toll in das Turnier. Zwei Mal hieß es 3:1 für Bünde. In Runde drei folgte das Duell gegen den Titelverteidiger und späteren Turniersieger, dem Humboldt Gymnasium aus Düsseldorf. In diesem Spiel mussten die Übermacht aus Düsseldorf anerkannt werden, 0:4 hieß es am Ende aus Bünder Sicht. In Runde vier waren die vier Mädchen wieder auf der Erfolgsspur - 3:1 gegen die Brüder Grimm Gesamtschule. Das 2:2 in Runde fünf sollte der letzte Punkteverlust in dem Turnier bleiben. In den letzten vier Begegnungen gab es drei Mal einen 3:1-Sieg und ein Mal ein 4:0.

Damit hat das fvsg mit einem tollen zweiten Platz die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Berlin knapp verpasst.

Auf fünf Punkte kam Lara Brunke, Vanessa Seibel kam auf sechs Punkte, Liane Struckmeier erspielte sieben Punkte und Isabelle Seibel 6 Punkte.

Mit den Plätzen 1, 2, 5 und 8 war das Turnier für das Freiherr-vom -Stein Gymnasium ein hervorragender Erfolg!

Die Bünder Schüler teilen sich auf folgende Vereine auf:

SG Bünde: Ilija Kettler, Pascal Brunke, Luca Schimmel, Karin Fitzek, Tobias Maiwald, Jannis Wick, Lara Brunke, Liane Struckmeier

Rödinghausen: Cedric Haas, Nicolai Haas, Luca Hadjimitsos, Ole Streuter

Hücker-Aschen: Vanesse Seibel, Isabelle Seibel

Herford: Leon Kassebaum, Elias Kassebaum

 

Enstand WK II     Enstand WKIII     Enstand WKIV     Enstand WK Mädchen

Hier gibt es einge Fotos.

Hier geht es zur Ergebnisseite (mit weiteren Bildern) von der Schachjugend NRW.

Vielen Dank an die Schachjugend NRW für die Ausrichtung des Turniers. Eine kleine Kritik muss jedoch erlaubt sein. Die angekündigte Verpflegung vor Ort "zu zivilen Preisen" sollte bei 2 Euro für ein 0,25l-Getränk überdacht werden.


NRW-U10-Mannschaftsmeisterschaft Vorrunde am 6.3.16 in Gütersloh

Die Sensation lag in der Luft. Denn in der 6. Runde gewann das Bünder U10 Team  mit Jannik Eiskamp, Tim Kröger, Lewin Scheffer und Nicole Fitzek  in einem spannenden Kampf gegen Porta. Nachdem Lewin Scheffer an Brett 4 mit einem schnellen Matt und anschließend Tim Kröger am Spitzenbrett die Bünder in Führung brachten, verkürzte Porta nach der unerwarteten Niederlage von Nicole Fitzek, die an Brett 2 einen Damengewinn in der Schnelle übersah. Aber Jannik Eiskamp behielt die Nerven an Brett 3 und erkämpfte sich ein Remis.

Da sich die ersten vier Teams für die Endrunde um die NRW-Meisterschaft qualifizieren konnten, musste es in der letzten Runde einen Sieg gegen das Spitzenteam von der Schachakademie Paderborn geben.

Leider ging dieser entscheidende Mannschaftskampf erwartungsgemäß verloren.

Trotzdem war es ein toller Erfolg für das Bünder Überraschungsteam, das außer Porta auch Oelde bezwingen konnte und sich zwei beachtliche Unentschieden gegen den Qualifikanten Schalksmühle und das favorisierte Team aus Rödinghausen erspielte.


Bezirksklasse: Bünde IV mit schmerzhafter Niederlage gegen Porta

Am letzten Wochenende musste Bünde IV zu einem Auswärtsspiel nach Porta reisen. Am Spitzenbrett erreichte Marten Sundermeier sehr schnell ein Endspiel mit einem Minusbauern.

Da ihm als Kompensation noch das Läuferpaar und die aktiveren Figuren blieben konnte er sich mit seinem Gegner auf remis einigen.

Matts Struckmeier übersah eine Fesselung und verlor dadurch einen Turm sodass er sich wenig später geschlagen geben musste. Christian Darnauer stand zwischenzeitlich deutlich besser beging jedoch einige Fehler, sodass er letzten Endes aufgeben musste.

Nach und nach mussten sich auch Viktor Hildermann, Marc Metkemeyer, Joachim Dinter und Hans-Dieter Sundermeier geschlagen geben. Zuletzt einigte sich Karl-Hartmut Tappen mit seinem Gegner auf remis.

Der Mannschaftskampf endete so mit einer 7:1 Niederlage. Damit zieren beide Bünder Mannschaften mit 0 Punkten (Bünde V) und 4 Punkten (Bünde IV) das Tabellenende. Während Bünde V faktisch abgestiegen ist kann sich Bünde IV noch gute Chancen auf den Klassenerhalt ausrechnen, da man in den beiden verbleibenden Spieltagen noch gegen die Tabellennachbarn aus Enger und Löhne antreten muss.


Stadtmeisterschaft

Hier geht es zur Auslosung der dritten Runde.


Problemschach

Auf unserer Jahreshauptversammlung gab es bereits die neue Aufgabe von Georg Niestoj zu sehen.

Hier gibt es sie auch online, zusammen mit der Lösung der vorherigen Aufgabe.


U14 OWL–Verbandsklasse Nord: Bünde wird ungeschlagen Meister

Am letzten Spieltag der U14 – Verbandsklasse musste der Tabellenprimus aus Bünde gegen den vierten Porta II. und gegen den zweiten Porta I. antreten.

Während sich die Bünder gegen Porta II. souverän mit 4:0 durchsetzen konnten, wurde die Partie gegen Porta I. zum Krimi.

Am ersten Brett machte Matts Struckmeier in der Eröffnung einen Fehler und verlor einen Turm.

An Brett 3 konnte Tim Kröger etwas Material gewinnen und schien die Partie zu gewinnen, während die Bretter 2 und 4 mit Matthias Mutzenberger und Tobias Maiwald erst noch ausgeglichen waren.

Nach ca. 15 Minuten konnte Tim seinen Vorsprung ausbauen und auch Tobias stand auf Gewinn, während Matts versuchte, die Stellung irgendwie zu retten, übersah die Gegnerin von Matthias einen Läufergewinn.

Nach einer halben Stunde konnte Tobias seinen Gegner zum 1:0 Matt setzen, während die Partie von Tim eher auf Remi stand. Doch Tim hatte das Glück des Tüchtigen, als sein Gegner einen gedeckten Bauern schlug und erst seinen Turm verlor und anschließend die Partie. 2:0

Bereits jetzt war das Team aus Bünde Meister, da alle anderen Mannschaften bereits 2 Verlustpunkte hatten!

Matthias konnte am zweiten Brett noch das „Sieges-Remi“ holen, während Matts seinem Gegner gratulieren musste. 2,5:1,5

Folgende Spieler haben zum Erfolg beigetragen:

Matts Struckmeier 5 Punkte aus 6 Partien

Matthias Mutzenberger 6 aus 7

Tim Kröger 7 aus 7

Tobias Maiwald 4,5 aus 5

Philipp Hergert   und

Liane Struckmeier 2 aus 2


Regionalliga: 4:4-Unentschieden gegen Kirchlengern

Am vorletzen Spieltag in der Regionalliga war die SG Kirchlengern zu Gast in Bünde.

Während Kirchlengern in Bestbesetzung antreten konnte, hatte Bünde mit Mattias Tiedemann einen Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft aufgeboten.

Nach gut drei Stunden war die erste Partie beendet. Ulrich Hagemeier einigte sich auf ein Unentschieden.

Danach ging es Schlag auf Schlag, denn innerhalb einer weiteren Stunde waren auch die restlichen sieben Partien beendet.

Zunächst brachte Mattias Tiedemann Bünde in Führung. Im Mittelspiel konnte er einen Bauern gewinnen und die späteren verbundenen Freibauern waren nicht aufzuhalten.

Kirchlengern konnte ausgleichen, Daniel Moradi Kahlou verlor erst einen Bauern und im Endspiel dann die Partie.

Ralf Jürgens spielte mit einem Turmopfer auf einen Mattangriff. Diesen konnte er jedoch nicht umsetzen und die Partie endete Remis durch Dauerschach.

Durch die Niederlage am Spitzenbrett durch Christian Brunke ging Kirchlengern erstmals in Führung.

Das frühe Bauernopfer brachte nicht das erhoffte Gegenspiel und nachdem ein weiterer Bauer verloren ging, war die Partie kurz danach entschieden.

Kurz vor der Zeitkontrolle gewann Benjamin Moradi Kahlou einen Turm gegen einen Springer. Das reichte aus, um auf 3:3 auszugleichen.

Udo Nolte stand nach einem Bauernverlust schlechter. Ein gutes Gegenspiel gelang ihm nach einem Qualitätsopfer leider nicht und auch er musste aufgeben.

Somit lag es an Martin Botschek das Mannschaftsremis zu sichern. Sein Gegenüber geriet schon früh in Zeitnot. Ein Turmopfer leitete einen sehenswerten finalen Mattangriff ein zum 4:4 Endstand.

Am letzten Spieltag geht es für Bünde nach Herford. In dem Spiel geht es für beide Mannschaften noch darum, den Klassenerhalt zu sichern.

(64403)  SG Bünde 4 : 4 (64421)  SG Kirchlengern
1 (2) Brunke,Christian (2024-91) 0-1 (1) Gulatz,Maurice (2122-107)
2 (3) Botschek,Martin (2068-162) 1-0 (2) Braun,Peter (1971-56)
3 (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24) 1-0 (3) Ott,Mathias (2002-126)
4 (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81) Remis (4) Knollmann,Benjamin (1881-104)
5 (6) Nolte,Udo (1898-82) 0-1 (5) Ott,Helmut (1840-89)
6 (9) Jürgens,Ralf (1884-24) Remis (6) Dilger,Tim (1834-68)
7 (10) Moradi Kahlou,Daniel (1724-28) 0-1 (7) Dilger,Jan (1830-75)
8 (14) Tiedemann,Mattias (1797-68) 1-0 (8) Taubert,Tobias (1700-62)

Kreisklasse: Bünde VII schlägt Enger-Spenge IV

Mit 5:3 gewann Bünde VII diesen Sonntag gegen den SG Enger-Spenge IV.  Bereits nach einer knappen Stunde war Bünde mit zwei Punkten in Führung: Nico Martens (Brett 4) und Tobias Maiwald (Brett 5) gewannen fast zeitgleich. Mathias Mutzenberger hatte an Brett 3 weniger Glück: er stellte Material ein und gab wenig später auf. An Brett 7 stagnierte das Spiel: nach einigen Zügen stand es ausgeglichen und beiden Seiten fehlten die entscheidenden Ideen zum Sieg; Julian Kosacz trennte sich von seinem Gegner mit einem Remis. Kevin Fischer schaftte in einem unschönen Bauernendspiel noch ein Remis. Zwischenstand: 3:3. Nun lag es an Bernd Holtmeier und Maurice Kraune den Mannschaftskampf zu gewinnen. Bernd Holtmeier sicherte sich schnell einen entscheidenden Vorteil an Brett 2 den er später weiter ausbauen konnte, bis sein Gegner keine Chance mehr hatte. An Brett 1 hatte Maurice Kraune Schwierigkeiten: Er stellte früh einen Bauern ein und kam nicht richtig ins Spiel. Zum Schluss wendete sich das Blatt jedoch und er konnte gewinnen.

(64403)  SG Bünde VII 5 : 3 (64404)  SG Enger-Spenge IV
1 (1) Kraune,Maurice (1150-13) 1-0 (5) Wortmann,Stephen (1158-7)
2 (2) Holtmeier,Bernd (1625-81) 1-0 (6) Kenter,Olaf (903-14)
3 (3) Mutzenberger,Matthias (1152-21) 0-1 (7) Wortmann,Rainer (785-1)
4 (4) Martens,Nico (1063-13) 1-0 (8) Eckhardt,Felix (948-6)
5 (5) Maiwald,Tobias (909-9) 1-0 (12) Thiel,Jonas (778-3)
6 (6) Fischer,Kevin (1034-16) Remis (13) Berlik,Lennard (-)
7 (7) Kosacz,Julian (812-19) Remis (20) Hellmann,Werner (1111-28)
8 (8) Martens,Harri (887-12) 0-1 (23) Thiel,Niklas (-)

Stadtmeisterschaft 2016

Hier geht es zur Auslosung der zweiten Runde.


Verbandsklasse: Bünde II landet Kantersieg gegen Herford III

Am letzten Wochenende hatten die Bünder die dritte Mannschaft von Königsspringer Herford zu Gast. Ein Sieg hätte für Bünde bedeutet alle Abstiegssorgen los zu sein. Gleiches galt für Herford. Leider mussten die Bünder wieder auf ihr Brett 1 verzichte. Die Herforder waren zwar vollzählig aber auch ersatzgeschwächt. Immerhin gingen sie so schon mal mit 1:0 in Führung. Die Bünder ließen sich allerdings nicht lange bitten, ebenfalls zu punkten. Oliver Lehmann eroberte die gegnerische Dame und stellte Gleichstand her. Holger Vogt geriet in ein Leichtfigurenendspiel, das für beide nicht zu gewinnen war und so einigte man sich auf Remis. Ersatzspieler Fynn Struckmeier konnte lange Zeit Druck aufbauen, dann Material gewinnen und dann den Gegner zur Aufgabe zwingen. So ging Bünde zum ersten Mal in Führung. Beim Schach sind sog. Slapstick Einlagen eigentlich sehr ungewöhnlich, vor allem bei der Spielstärke der Verbandsklasse.  Aber hier kann man wohl davon sprechen. Mannschaftführer Hans-Joachim Soll stand in einem Turmendspiel etwas schlechter. Um Raum zu gewinnen griff er mit seinem König den Turm des Gegners an. Beide Spieler hatten aber nicht bemerkt, dass der Turm nicht verteidigt war. Der Gegner spielte einen Bauern am Damenflügel und Soll bot zum Entsetzen seiner Mannschaftskollegen nach seinem Zug Remis an, dass dieser aber jetzt zum Entsetzen der Herforder im Brustton der Überzeugung ablehnte und erneut zog. Jetzt endlich bemerkte Soll, dass der Turm „hing“ und nahm ihn. Der sichtlich geschockte Gegner gab sofort auf. Drei Partien liefen noch und beim Stand von 3,5 zu 1,5 mussten die Herforder jetzt alle gewinnen. Doch danach sah es nicht aus. In den Partien von Pascal Brunke und Matthias Tiedemann standen beider Herforder schon mit den Rücken zur Wand. Tiedemann stieß mit drei verbundenen Freibauern im Zentrum vor. Dem hatte sein Gegner nichts mehr entgegen zu setzen und gab auf. Pascal Brunke hatte ebenfalls schon früh Materialvorteil erreicht. Sein Gegner versuchte noch dies und das, doch als Brunke seine Dame tauschen konnte und dabei noch einen Bauern gewann gab auch er auf. Damit war der Mannschaftkampf entschieden. Nur Wolfgang Vollmer kämpfte noch in einem Turmendspiel mit Minusbauer. Der Gegner tat sich schwer den Bauern durchzubringen, es kam zu einer dreimaligen Stellungswiederholung und die Partie wurde Remis gewertet. Damit stand es 6:2 für Bünde. Mit jetzt 8 Punkten kann Bünde jetzt auch theoretisch nicht mehr absteigen.

(64403)  SG Bünde II 6 : 2 (64406)  Herforder SV Kö.Spr. III
1 (1) Albrecht,Benjamin (1845-40) -:+ (1) Hiller,Stefan,Dr. (1859-37)
2 (2) Tiedemann,Mattias (1797-68) 1-0 (4) Fuß,Jan,Dr. (1719-51)
3 (3) Vogt,Holger (1754-62) Remis (5) Henningsmeyer,Oliver (1687-32)
4 (5) Brunke,Pascal (1708-55) 1-0 (6) Fischer,Eckhard (1697-110)
5 (6) Vollmer,Wolfgang (1629-50) Remis (7) Schmalhorst,Peter (1603-190)
6 (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1613-11) 1-0 (8) Cakar,Feyhat (1512-11)
7 (8) Lehmann,Oliver (1624-19) 1-0 (9) Wenk,Peter (1439-114)
8 (9) Struckmeier,Fynn (1621-32) 1-0 (16) Comes,Wolfgang (1329-87)

Tischtennisturnier 2016

16 Teilnehmer beim traditionellen Tischtennisturnier.

Zum ersten Mal dabei: Reiner Gudath.

Reiner konnte seine Klasse aufzeigen und gewann alle Spiele. Thorsten Kröger wurde Zweiter vor Meik Struckmeier. Bester Jugendlicher war Simon Holtmeier auf Platz 6 vor Luca Schimmel.

Beim Doppel gewannen Reiner und Pascal vor Bernd und Lukas. Dritter wurden Christian und Luca.


OWL U10, U10 w + U12 w Einzelmeisterschaft 2016

Tim Kröger qualifiziert sich für die U10 NRW-Meisterschaft.

In der Altersklasse U10 kämpften an zwei Tagen die besten 26 Jungen in Ostwestfalen in der Meistergruppe A um die vier Qualifikationsplätze zur NRW-Meisterschaft, die in der zweiten Osterferienwoche in der Jugendherberge in Kranenburg stattfindet.

Nach einem guten Start am ersten Turniertag (2 Siege und ein Unentschieden) musste Tim am zweiten Turniertag zunächst eine unerwartete Niederlage verdauen. Er behielt jedoch in der letzen Runde die Nerven und setzte seinen Gegner frühzeitig Matt. Da seine direkten Konkurrenten ihre Abschlusspartien verloren, reichte es letztlich zu Platz 4. Was für ein Happyend an seinem Geburtstag.

Außerdem schickte die Schachgemeinschaft Bünde drei talentierte Schüler der Grundschule Hunnebrock in der Gruppe B ins Rennen. Elias Steffen verpasste eine bessere Platzierung, weil er seinen Gegner im 4. Zug nicht Matt setzte. Thomas Knauer konnte in der 3. Runde mit der längsten Partie immerhin ein Unentschieden erzielen. Am besten schnitt Jannik Eiskamp mit drei Gewinnpartien auf Platz 8 von 15 Teilnehmern ab.

Weiterhin gingen in der U10 Mädchengruppe drei talentierte Mädchen  an den Start: Mia Doerr und Melinda Isiklar, beide erst sieben Jahre alt, sammelten wertvolle Erfahrungen in ihrem ersten Zweitagesturnier. Nicole Fitzek landete mit zwei Gewinnpartien sogar auf Platz 9 von 13 Teilnehmerinnen.

Bei den U12 Mädchen hatte Liane Struckmeier einen schweren Stand, da alle Gegnerinnen eine bessere DWZ-Zahl hatten.

Endergebnisse


Vereinturniere haben begonnen

Die erste Runde der Stadtmeisterschaft hat am Freitag mit 20 Spielern begonnen.

Hier geht es zur Auslosung der ersten Runde.

Die Jugendvereinsmeisterschaft wird sogar mit 32 Spielern in vier 8er-Gruppen gespielt.

Links ein Bild der ersten Runde

Hier gibt es die Tabellen.


Neuigkeiten aus der Jugendabteilung

Verschiedene Turniere wurden in den letzen Wochen in der Jugendabteilung beendet.

Bereits im Dezember gab es das jährliche ausgespielte Tandemturnier. 23 Teilnehmer aufgeteilt in elf Teams spielten ein Turnier, was am Ende wieder einmal jedem viel Spaß bereitet hat. Pascal Brunke und Florian Eiskamp setzten sich mit einer 100%igen Erfolgsquote vor Tobias Maiwald und Joel Schellenberg durch. Platz drei ging an das Team mit Luca Schimmel und Lukas Pohle.

Die Jugendvereinsblitzmeisterschaft 2016 wurde mit 18 Spielern gespielt. Nach sieben Runden im Schweizer System konnte Ilija Kettler mit sieben gewonnen Partien seinen Titel verteidigen. Mit sechs Punkten auf Platz 2 folgte Pascal Brunke vor Florian Eiskamp mit fünf Punkten.

Der Pokal für den besten Spieler mit einer Wertungszahl >1000 ging an Jannis Wick, den Pokal für den besten Spieler ohne Wertungszahl ging an Lewin Scheffer und den Pokal für das beste Mädchen sicherte sich Feline Scheffer.

Beim Faschingsschach 2016 wurden vor jeder Runde andere oder ergänzende Schachregeln ausgelost. Die 26 Spieler konnten sich daher nur begrenzt auf ihre Schachkenntnisse verlassen und mussten jede Runde möglichst schnell die verschiedenen Regeln gekonnt umsetzen.

Gespielt wurde unter anderem 2-Züge-Schach, Schlagschach, 007-Schach...

Nach sieben Runden, gewertet wurden die Partien nach der 3-Punkte-Regel, gewann Pascal Brunke mit 18 Punkten und der etwas besseren Feinwertung vor dem punktgleichen Lukas Pohle. Vier Spieler folgten mit 15 Punkten. Matthias Mutzenberger hatte von denen die beste Buchholzwertung und komplettierte das Siegerpodest mit Platz 3.

Die Bünder U8-U20 Jugendmeisterschaft 2016 wurde in vier Gruppen mit insgesamt 29 Teilnehmern gespielt. Die nach einem Mix aus Spielstärke und Alter aufgeilten Gruppen wurden im Rundensystem gespielt. Die erste Gruppe gewann Pascal Brunke mit sieben Punkten aus sieben Partien vor Florian Eiskamp und Luca Schimmel.

Die Gruppe 2 gewann Matts Struckmeier mit sechs aus sechs vor Matthias Mutzenberger und Yasar Plückebaum.

Der Sieg in Gruppe 3 ging ebenfalls mit sechs aus sechs an Tim Kröger vor Kevin Fischer und Philipp Hergert.

Gruppe 4 gewann mit fünf Punkten aus sechs Partien Silvana Dropp vor Jannis Wick und Marcion Budweth.

Ergebnisse und Tabellen gibt es hier.


Jugendvereinsmeisterschaft

Die Jugendvereinsmeisterschaft 2016 wird mit einer tollen Beteiligung von 32 Spielern in 4 Gruppen gespielt.

Hier geht es zu den Gruppen.


Stadtmeisterschaft 2016

Die Stadtmeisterschaft 2016 der SG Bünde wird mit 20 Teilnehmern mit sieben Runden im Schweizer System gespielt.

Die erste Runde ist am 19.02.2016.

Hier geht es zur Auslosung der ersten Runde.


Vereinsmeisterschaft: Christian Brunke verteidigt den Titel vor Pascal Brunke

15 Spieler in zwei Gruppen spielten um  den Titel der Vereinsmeisters der Schachgemeinschaft Bünde 1945.

In der A-Gruppe spielten die acht stärksten Spieler. Es entwickelte sich ein spannendes Turnier. Am Ende war Christian Brunke wieder einmal nicht zu stoppen und profitiere zudem davon, dass seine Mitstreiter sich gegenseitig die Punkte weggenommen haben. Mit 6,5 Punkten aus sieben Partien und damit zwei Punkten Vorsprung auf Platz 2 verteidigte er erfolgreich seinen Titel.

Den zweiten Platz erspielte sich Pascal Brunke. Zu Beginn des Turniers auf Platz 6 der Setzliste, bestätigte er damit seinen positiven Trend der letzen Wochen. Mit einem weiten Punkt Abstand folgte als drittplatzierter Thomas Groß, der damit das Siegerpodest komplettiert.

Marten Sundermeier dominiert die B-Gruppe. Am Ende standen 5 Punkte aus sechs Partien auf der Habenseite.  Mit vier Punkten sicherte sich Viktor Hildermann den zweiten Platz vor Hans-Joachim Tiedemann mit 3,5 Punkten.

Hier geht es zu den Abschlusstabellen.


Bezirksklasse: Bünde IV verliert knapp

Am 6. Spieltag, dem 14.02.2016 hatte Bünde IV die zweite Mannschaft der SG Hücker-Aschen zu Gast.

Als erstes beendete Hans-Dieter Sundermeier seine Partie in dem er seinem Gegner Remis anbot.

Matts Struckmeier musste seine Partie leider aufgeben weil er in einem Damenendspiel einen Springer weniger hatte.

Wenig später gab sich auch Christian Darnauer geschlagen weil er die Bauern seines Gegners nicht mehr aufhalten konnte.

Karl-Hartmut Tappen einigte sich mit seinem Gegner auf Remis.

Viktor Hildermann konnte seinen Gegner zur  Aufgabe zwingen in dem er seine Dame an den König fesselte.

Am Spitzenbrett wurde Marten Sundermeier von seinem Gegner Matt gesetzt sodass bei einem Zwischenstand von 4:2 nur noch zwei Siege das Mannschaftsremis sichern konnten.

Leider schaffte es Joachim Dinter nicht ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern zu gewinnen und einigte sich mit seinem Gegner auf Remis.

Daher konnte auch der Sieg von Marc Metkemeyer den Mannschaftskampf nicht mehr retten.

Am Ende unterlag Bünde IV knapp mit 4,5:3,5


Regionalliga: Bünde verliert beim Spitzenreiter

Am siebten Spieltag der Regionalliga ging es für Bünde zum Tabellenführer nach Bielefeld.

Beide Seiten konnten trotz Ersatzspieler nur sieben Leute aufbieten.

Bünde musste Brett 1 freilassen, Bielefeld Brett 4.

Martin Botschek hatte sich nach einer Stunde Spielzeit eine vorteilhafte Stellung erspielt, bis ihm ein Missgeschick unterlief. Er hatte vergessen sein Handy auszuschalten und als dieses klingelte, hatte er den Regeln entsprechend verloren.

Reiner Gudath verlor am Königsflügel Material und die Partie.

Auf ein Unentschieden einigte sich Ulrich Hagemeier in einer vielleicht optisch leicht besseren Schlussstellung.

Nach der Aufgabe von Ralf Böckstiegel gegen den ehemaligen Bünder Ralf Danielmeier stand die Niederlage bereits fest.

Christian Brunke glich seine anfangs schlechtere Stellung aus, einen Fehler seines Gegenübers konnte er in beiderseitiger Zeitnot jedoch nicht ausnutzen und verlor seine Partie.

Oliver Lehmann spielte fast fünf Stunden. Im Doppelturmendspiel konnte er seinen Minusbauern wieder wett machen und spielte im weiteren Verlauf Remis zum 2:6-Endstand.

Am nächsten Spieltag geht es im Heimspiel gegen Kirchlengern für beide Seiten um den Klassenerhalt.

(64126)  Bielefelder SK 6 : 2 (64403)  SG Bünde
1 (1) Forchert,Martin (2290-111) +:- (1) Borgelt,Christian (2027-44)
2 (2) Grün,Gerd-Peter (2222-85) 1-0 (2) Brunke,Christian (2024-91)
3 (3) Simon,Hans Christian (2117-88) 1-0 (3) Botschek,Martin (2068-162)
4 (4) Forchert,Niko (2091-67) -:+ (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24)
5 (6) Gößling,Guido (2083-88) Remis (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81)
6 (7) Grüttemeier,Uwe (1996-122) 1-0 (7) Gudath,Reiner (1835-46)
7 (8) Danielmeier,Ralf (1958-115) 1-0 (11) Böckstiegel,Ralf (1812-72)
8 (11) Ebert,Karsten (1877-91) Remis (13) Lehmann,Oliver (1624-19)

Verbandsklasse/Kreisklasse: Grippe-geschwächte Bünder holen dennoch Punkte

Starke Erkältungen führten am Wochenende dazu, dass sowohl Bünde II in der Verbandsklasse als auch Bünde VII in der Kreisklasse mit Ersatz antreten mussten. Beide konnten die Ausfälle nicht vollständig kompensieren und mussten auch noch je ein Brett freilassen.

Bünde VII:

In der Kreisklasse konnte Maurice Kraune an Brett 1 mit einem schnellen Sieg (nach 20 Minuten) an Brett 1 das Fehlen von Bernd Holtmeier kompensieren. Brett 3 bis 5 (Matthias Mutzenberger, Nico Martens und Kevin Fischer) folgten mit weiteren Siegen, somit stand es schon nach einer guten Stunde 4:1 für Bünde. Es blieb trotzdem spannend bis zum Ende: Harri Martens verlor leider an Brett 8 und an Brett 6 hatte Kevin Fischer zwei Springer weniger auf dem Brett; die Niederlage folgte. Am Ende war es an Julian Kosacz den Sieg für Bünde sicherzustellen, leider stellte er seine beiden Springer ein und ging kurz darauf Matt.  Damit stand am Ende ein 4:4 gegen das Team aus Rödinghausen zu Buche.

Bünde II:

In der Verbandsklasse stand es gegen Lemgo zu Beginn auch gleich 0:1 gegen Bünde, weil das Spitzenbrett nicht besetzt werden konnte. Für das fehlende Brett 3 konnte in letzter Minute noch Marten Sundermeier aus der 4. Mannschaft einspringen. Er schlug sich auch tapfer und verlor dann ein knappes Bauernendspiel durch ein fehlendes Tempo. Schnell auf Remis einigte sich Wolfgang Vollmer mit seinem Kontrahenten nachdem er dessen Angriff abwehren konnte und die Partie in der Folge verflachte. Damit stand es schon 2,5 zu 0,5 für Lemgo. Dann jedoch drehten die Bünder auf und nacheinander konnten Oliver Lehmann, Pascal Brunke, Ilija Kettler und Hans-Joachim Soll ihre Partien in überzeugender Weise gewinnen und damit den Spieß zum 4,5 zu 2,5 umdrehen. Am Schluss konnte Matthias Tiedemann noch einen halben Punkt beisteuern und somit endete die Begegnung mit 5:3 für Bünde. Damit sind die Bünder mit 6:6 Punkten im Mittelfeld etabliert und werden wohl mit dem Abstieg nichts mehr zu bekommen.

(64304)  SV Kö.Spr. Lemgo II 3 : 5 (64403)  SG Bünde II
1 (2) Pozo Campos,Francisco (1862-95) +:- (1) Albrecht,Benjamin (1845-40)
2 (3) Jost,Jan-Timo (1559-57) Remis (2) Tiedemann,Mattias (1797-68)
3 (4) Kohlgraf,Frank (1648-60) 0-1 (4) Kettler,Ilija Jonas (1866-57)
4 (5) Dyck,Peter (1635-40) 0-1 (5) Brunke,Pascal (1708-55)
5 (6) Nolte,Wilhelm (1628-76) Remis (6) Vollmer,Wolfgang (1629-50)
6 (7) Hecke,Josef (1628-28) 0-1 (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1613-11)
7 (8) Seepe,Uwe (1579-24) 0-1 (8) Lehmann,Oliver (1624-19)
8 (9) Reker,Wolfgang (1608-69) 1-0 (13) Sundermeier,Marten (1471-25)

U16 Verbandsliga: Bünde verliert zum Abschluss gegen Paderborn mit 1:3

Am letzten Spieltag waren die Schachfreunde vom SK Blauer Springer Paderborn zu Gast in Bünde.

Bünde hatte seinen Platz im Mittelfeld bereits sicher und ging durch einen kampflosen Sieg von Pascal Brunke in Führung.

An den übrigen drei Brettern hatte Paderborn jedoch deutliche Vorteile. Matts Struckmeier verlor bereits früh Material und geriet auf die Verliererstraße. Matthias Mutzenberger hielt gut mit, verlor dann aber eine Figur und dann auch die Partie.

Die längste Partie des Tages spielte Jakob Moradi Kahlou. Im Mittelspiel verpasste er ein vorteilhaftes Spiel und geriet im Turmendspiel mit einem Minusbauern auf die Verliererstraße.

(64403)  U16 SG Bünde 1 : 3 (64228)  U16 SK BS Paderborn I
1 (1) Brunke,Pascal (1708-55) +:- (2) Kesselmeier,Kevin (1660-36)
2 (3) Struckmeier,Matts (1362-40) 0-1 (4) Schlangenotto,Niklas (1661-46)
3 (6) Mutzenberger,Matthias (1152-21) 0-1 (5) Wanke,Mathis (1544-35)
4 (32) Moradi Kahlou,Jakob (997-23) 0-1 (6) Möller,Lisa-Marie (1583-64)

U20 NRW-Jugendliga Ost: SG Bünde gewinnt gegen TUS Ende

Nach den ersten vier Spieltagen der U20 NRW-Jugendliga Ost steht die Mannschaft der SG Bünde nun im Mittelfeld der Tabelle.

Dazu ist nicht unerheblich der Sieg über den TUS Ende am vierten Spieltag verantwortlich.

Von Beginn an hatte die Bünder Mannschaft schon einen Punkt auf dem Konto, da die Schachfreunde des TUS Ende das erste Brett aufgrund mangelnden Personals freilassen mussten. An den anderen fünf Brettern entwickelten sich die Partien während der ersten Stunde Spielzeit eher ruhig.

Matthias Mutzenberger und Tim Kröger an den Brettern fünf und sechs standen nach ungefähr 90 Minuten allerdings bereits in der Defensive und hatten das ein oder andere Problem auf dem Brett zu lösen. Im Gegenzug konnte Pascal Brunke am zweiten Brett den König seines Gegners mit einigen taktischen Zügen während der Eröffnung in die Brettmitte zwingen.

Nach ca. zwei Stunden Spielzeit dann konnte der jüngste Spieler des Bünder Teams, Tim Kröger, am sechsten Brett der Übermacht der gegnerischen Figuren nichts mehr entgegenstellen und wurde Matt gesetzt. Auch bei Luca Schimmel und Matthias Mutzenberger an Brett vier und fünf wurden erhebliche Probleme auf Seiten der Bünder sichtbar.

Trotzdem konnte Pascal Brunke seinen Vorteil ausbauen und den König seines Gegenübers immer mehr in Bredouille bringen, während Fynn Struckmeier am dritten Brett eine Läufergabel übersah und mit dem Rücken zur Wand stand.

Jedoch konnte Fynn Struckmeier sich in einem komplizierten Endspiel wieder zurückkämpfen und bot seinem Gegner kurzerhand ein Remis an, da Luca Schimmel am vierten Brett durch einen Patzer des Ender Spielers einen ganzen Turm gewinnen konnte und somit auf Gewinn stand.

Diesen Vorteil nutzte Luca Schimmel schnell aus und sicherte einen wichtigen Punkt für Bünde. Auch Pascal Brunke konnte seinen Gegner durch ein gelungenes Figurenopfer zur Aufgabe zwingen. Damit stand es 3,5 zu 1,5 für Bünde und der Verlust von Matthias Mutzenberger am vierten Brett eine Viertelstunde später war nicht mehr von Bedeutung.

Endstand: SG Bünde 3,5:2,5 TUS Ende

Oder wie es in der NRW-Jugendliga heißt: 13:10 (für einen Sieg gibt es 3 Punkte, ein Unentschieden 2 Punkte, eine gespielte Niederlage 1 Punkt, eine kampflose Niederlage 0 Punkte).

 SG Bünde144813.0 : 10.0TuS Ende1396
1
1784
+/-
1770
2
1655
3 - 1
1551
3
1621
2 - 2
1467
4
1379
3 - 1
1331
5
1166
1 - 3
1188
6
1085
1 - 3
1066

Bezirksklasse: Bünde IV verliert

Heute hatte unsere 4.Mannschaft ein Heimspiel gegen die erste Mannschaft der SG Springer Schnathorst.

Dar Matts Struckmeier leider verhindert war musste Thorsten Kröger am letzten Brett aushelfen.

Leider musste er seine Partie relativ früh aufgeben.

Kurz darauf konnte Christian Darnauer zum 1:1 ausgleichen, nachdem er einen Turm gewonnen hatte.

Viktor Hildermann verlor in einem  Schwerfigurenendspiel, durch einen taktischen Trick einen Turm und musste aufgeben.

Karl-Hartmut Tappen und Hans-Dieter Sundermeier einigten sich kurz nacheinander mit ihren Gegnern auf remis.

Am ersten Brett erreichte Marten Sundermeier ein Läuferendspiel mit ungleichfarbigen Läufern bei gleicher Bauernanzahl.

Seinem Gegner gelang durch ein Läuferopfer gegen zwei Bauern doch noch der Sieg.

Joachim Dinter konnte seinen Gegner nach größeren Materialgewinnen zur Aufgabe zwingen.

Leider konnte Marc Metkemeyer seine Partie nicht halten und verlor, sodass der Mannschaftskampf mit einem 5:3 für die Gegner endete.

(64403)  SG Bünde IV 3 : 5 (64414)  SC Springer Schnathorst
1 (1) Sundermeier,Marten (1471-25) 0-1 (2) Kopp,Daniel (1773-90)
2 (2) Hildermann,Viktor (1409-12) 0-1 (3) Radmanesch,Sasan (-)
3 (3) Metkemeyer,Marc (1358-33) 0-1 (4) Knickmeier,Jana (1561-13)
4 (4) Dinter,Joachim (1392-46) 1-0 (5) Kopp,Helmut (1283-50)
5 (6) Sundermeier,Hans-Dieter (1558-14) Remis (8) Horstmann,Nick (1278-11)
6 (7) Tappen,Karl-Hartmut (1537-97) Remis (7) Schwebke,Martin (1376-42)
7 (8) Darnauer,Christian (995-1) 1-0 (8) Horstmann,Nick (1278-11)
8 (10) Kröger,Thorsten   0-1 (13) Trojahn,Werner (1118-82)

Bünde VI gewinnt beim Tabellenletzten aus Bad Oeynhausen

Ersatzspieler Harri Martens überzeugt und gewinnt seine Partie

Die Mannschaft aus der Elsestadt trat mit drei Ersatzspielern beim Tabellenletzten aus Bad Oeynhausen in der Kreisliga an. Beide Mannschaften konnten alle Bretter besetzen, so dass ab 10.00 Uhr ein spannender Mannschaftskampf seinen Anpfiff hatte. Die Ausgangssituation  konnte nicht unterschiedlicher sein, der Gastgeber aus der Kurstadt wollte die „rote“ Laterne abgeben und die Bünder Mannschaft den zweiten Platz in der Tabelle verteidigen.

Den besseren Start hatte die Bünder Mannschaft, speziell durch die Ersatzspieler Bernd Holtmeier am sechsten Brett und Harri Martens am achten Brett. Am sechsten Brett gewann Bernd Holtmeier bereits in der Eröffnungsphase eine Figur und am achten Brett entwickelte sich früh ein offener Schlagabtausch, wo Harri Martens mit einem Stellungsvorteil ins Mittelspiel einzog. Diesen Vorteil gab er nicht mehr ab und gewann kurz danach seine Partie. Auch am siebten Brett spielte mit Tobias Maiwald ein Jugendspieler, welcher in der Kreisliga seine erste Partie bestritt. Er schlug sich wacker, geriet aber dann im Endspiel unter Druck und verlor durch eine Springergabel einen Turm. Sein Gegner verstärkte den Druck noch mehr und so musste der Bünder Spieler erkennen, das er heute nichts mehr entgegen zusetzen hatte. Damit stand es nach gut einer Stunde 1:1 und der Mannschaftskampf war für beide Mannschaften noch zu gewinnen.

Am fünften Brett gewann Bernd Weißleder ebenfalls eine Mehrfigur in Form eines Turms und setzte mit diesem Figurenvorteil souverän seinen Gegner matt. Zeitgleich entwickelte sich am zweiten Brett eine spannende Partie. Auf Bünder Seite gewann Alexander Albert einen Springer geriet aber augenscheinlich dadurch auf die Verliererstraße, da sein Gegner einen Bauern durchbrachte und sofort den König angriff. Diesen Angriff konnte der Bünder Spieler stark kontern und schaffte es im Anschluss daran, seinen Gegner derartig unter Druck zu setzen, dass ihm die mehr Dame keinerlei Hilfe war. Auf die folgenden Züge konnte der Gegner nur noch reagieren und Alexander Albert setzte kurz darauf seinen Gegner matt. Am vierten Brett spielte mit Hans-Joachim Tiedemann einer der haupt Punktelieferanten in dieser Saison und auch in dieser Partie erkämpfte er sich Mehrbauern. Diesen Vorteil baute er im Endspiel aus und sein Gegner gab am Ende die Partie auf. Am Spitzenbrett spielte Mannschaftsführer Lars Tiedemann gegen den Mannschaftsführer der Oeynhauser Mannschaft und von Beginn an entwickelte sich eine zähe Partie die keinen Sieger verdient hatte. Somit einigte man sich auf Unentschieden und der Mannschaftskampf war für die Bünder gewonnen. Zeitnah einigte sich Wolfgang Linnemann am dritten Brett ebenfalls auf ein Unentschieden und Bernd Holtmeier siegte zum Abschluss am sechsten Brett.

Damit endete der Mannschaftskampf zwischen Bünde VI und Bad Oeynhausen III mit einem 6:2 Erfolg für die Bünder Mannschaft was die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes bedeutete. Damit wird es am 6. Spieltag in der Kreisliga zum direkten Duell zwischen dem Erstplatzierten aus Herford und dem Zweitplatzierten Bünde kommen.


Regionalliga: Bünde verliert knapp gegen Lieme II

Am sechsten Spieltag in der Regionalliga war die zweite Mannschaft aus Lieme zu Gast in Bünde.

Den etwas besseren Start hatten die Liemer Schachfreunde. Insgesamt waren leichte Vorteile zu erkennen.

Bei Ulrich Hagemeier und Udo Nolte war auf beiden Seiten kein Durchkommen und nach rund zwei Stunden Spielzeit einigte man sich an beiden Brettern auf Remis.

Martin Botschek kam nicht so richtig in Schwung und verlor seine Partie durch einen sehenswerten Zentrumsangriff seines Gegenübers.

Diesen Rückstand konnte Pascal Brunke ausgleichen. Ein zweifelhaftes Figurenopfer nahm sein Gegner nicht an, dadurch kam Pascal deutlich in Vorteil und gewann seine Partie.

Reiner Gudath und Ralf Böckstiegel verloren beide im Mittelspiel Material und später dann auch ihre Partien zum Zwischenstand von 2:4 aus Bünder Sicht.

Damit mussten Christian Brunke und Benjamin Moradi Kahlou jeweils ihre ausgeglichenen Schwerfigurenendspiele gewinnen, um wenigstens einen Mannschaftspunkt in Bünde zu behalten.

Benjamin Moradi Kahlou konnte mit seinen Türmen in die gegnerische Stellung eindringen und setzte Matt.

Dieses gelang Christian Brunke leider nicht. Seinen kleinen Vorteil konnte er nicht umsetzen und sein Gegner erreichte mit einem Dauerschach nach fast sechs Stunden Spielzeit das aus Liemer Sicht entscheidende Remis zum 3,5:4,5-Endstand.

In drei Wochen geht es für Bünde zum Tabellenführer nach Bielefeld.

(64403)  SG Bünde 3.5 : 4.5 (64312)  SF Lieme II
1 (2) Brunke,Christian (2024-91) Remis (1) Bundesmann,Jörg (2031-80)
2 (3) Botschek,Martin (2068-162) 0-1 (2) Schulte,Oliver (2016-61)
3 (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24) 1-0 (3) Mbarek,Najd (1952-7)
4 (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81) Remis (4) Langenhop,Lars (1909-78)
5 (6) Nolte,Udo (1898-82) Remis (5) Stork,Joachim (1918-120)
6 (7) Gudath,Reiner (1835-46) 0-1 (7) Hoffmann,Andreas (1849-48)
7 (11) Böckstiegel,Ralf (1812-72) 0-1 (8) Karsunke,Marvin (1804-93)
8 (12) Brunke,Pascal (1708-55) 1-0 (12) Becker,Andreas (1645-67)

26. BEM Ü60 / Ü55w: Karl Heinz Budt entthront Dr. Jan Fuß / Walentina Janzen (SG Bünde) verteidigt ihren Titel

Bei der 26. Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren Ü60 + Ü55w ist es Dr. Jan Fuß (Königsspringer Herford 1917) nicht gelungen, seinen Titel zu verteidigen. Vor der 6. Runde führte er mit einem halben Punkt vor Karl-Heinz Budt (SG Kirchlengern).

Dann kam es zum direkten Duell, das Karl-Heinz für sich entscheiden konnte. Nach einem schnellen Sieg über seinen Vereinskameraden Dieter Stüwe in der letzten Runde war Karl-Heinz Budt der Titel nicht mehr zu nehmen.

Da Walentina Janzen (SG Bünde 1945) wieder einmal keine Konkurrenz hatte, stand von vornherein fest, dass sie alte und neue Bezirksmeisterin ist. Bei den Herren belegte sie den 14. Platz.

Bester Bünder wurde Ernst Schaffer hinter Vizemeister Dr. Jan Fuß auf Platz 3.

Die Ergebnisse der anderen Bünder: Viktor Hildermann Platz 7, Ottomar Roggenbach Platz 11, Joachim Dinter Platz 13, Alexander Albert Platz 16, Wolfgang Linnemann Platz 17, Dr. Hans-Joachim Soll nur Platz 21, weil er vorzeitig aus beruflichen Gründen aus dem Turnier aussteigen musste.

Statistik: 21 Teilnehmer (2014 = 18) darunter eine Dame (Walentina Janzen)

Davon Bünde (8), Herford (6),Kirchlengern (3), Enger-Spenge (3), Hücker-Aschen (1)

insgesamt sechs Neue: Dr. Hans-Joachim Soll, Wolfgang Linnemann, Alexander Albert u. Joachim Dinter (alle Bünde) sowie Dr. Dieter Bartmann (Herford) u. Heinz Schmidt (Enger-Spenge)

Endstand     Kreuztabelle

Zum Vormerken:

Die 27. BEM der Senioren Ü60 (Jahrgänge 1956, 1955, 1954 und älter sowie Ü55 w (Damenjahrgänge 1961, 1960, 1959 und älter) startet am Freitag, den 02.09.2016 um 19.30 Uhr im Spiellokal der SG Bünde 1945.

Hinweis: Die Auslosung der 1. Runde erfolgt am Freitag, den 26.08.16 im Rahmen des 2. Bünder B4 Schnellschachturnieres, für alle, die Spaß am Schachspielen und Grillen haben. Alles weitere entnehmt bitte der Ausschreibung, die Mitte Juli verschickt wird.


U10 Schnellschachturnier vom 8.01.2016

Acht Kinder, die noch keine 10 Jahre alt waren, wollten wissen, wer der oder die Beste im Schnellschach ist (Bedenkzeit 10 Minuten).

Tim Kröger gewann erwartungsgemäß alle Partien. Schließlich hat er bereits letztes Jahr um die NRW-Meisterschaft gespielt.

Den 2. Platz belegte aus der Sicht von Jugendwart Bernd Holtmeier erfreulicherweise ein Mädchen. Nicole Fitzek gewann vier von insgesamt fünf Partien.

Auf dem 3. Platz ein „Newcomer“. Elias-Samuel Steffen, der zur Grundschule Hunnebrock geht, wurde bei einem Talentsichtungsturnier entdeckt.

Auf dem 4. Platz einer der Jüngsten: Melinda Isiklar ist erst 7 Jahre alt gefolgt von Lewin Scheffer und drei Kindern der Grundschule Südlengerheide, wo die Schachgemeinschaft Bünde eine Schulschach-AG anbietet. Der Beste von der Grundschule Südlengerheide war Mohamad Ali vor Mia Doerr und Mikkeline Lech, für die es das erste „große“ Turnier war.

Hier gibt es die Abschlusstabelle


U16 Verbandsliga: Bünde verliert gegen Gütersloh

Die Bünder U16-Mannschaft musste am vorletzten Spieltag krankheitsbedingt sehr kurzfristig auf einen Spieler verzichten. Durch diesen Ausfall konnte Bünde nur zu dritt in Gütersloh antreten und lag damit bereit mit 0:1 zurück.

Ersatzspieler Samuel Wall konnte zu Beginn noch mithalten, geriet dann allerdings in Nachteil und musste später aufgeben.

Der frische gebackene OWL-Meister der U16, Pascal Brunke, gab zwei Bauern und verkürzte mit seinem Sieg nach nur 16 Zügen gewinnen auf 1:2.

Leider verlor abschließend Matts Struckmeier seine Partie zum 1:3-Endstand.

(64107)  U16 Gütersloher SV 3 : 1 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Fortenbacher,Dominic (1592-85) 0-1 (1) Brunke,Pascal (1708-55)
2 (2) Kandler,Philipp (1511-55) +:- (2) Kettler,Ilija Jonas (1866-57)
3 (3) Qiu,Oliver (1497-63) 1-0 (3) Struckmeier,Matts (1362-40)
4 (5) Neumann,Theodor (1576-32) 1-0 (10) Wall,Samuel Tristan (1112-21)

OWL-Meisterschaft: Pascal Brunke ist Verbandsmeister, Lara Brunke auf Platz 4

Von der SG Bünde 1945 spielten Lara und Pascal Brunke, die sich jeweils als Bezirksmeister qualifiziert haben, bei der OWL-Meisterschaft mit.

Diese wurde wie im Vorjahr von den Schachfreunden aus Porta Westfalica hervorragend ausgerichtet. VIELEN DANK dafür!!!

Lara Brunke spielte in der Altersklasse U14w. In einer Achtergruppe ging es in sieben Runden "Jeder gegen Jeden" um die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft.

Lara erwischte mit drei Niederlagen einen schlechten Start, drehte dann aber auf und gewann die restlichen vier Partien in Folge. Trotz dieses tollen Schlussspurts verpasste Sie mit vier Punkten um einen halben Punkt ganz knapp das Podest und damit die direkte Qualifikation zur NRW-Endrunde und muss somit auf einen Nachrückstartplatz hoffen.

Besser machte es ihr Bruder Pascal. Bei 14 Teilnehmern war er sofort auf der Höhe und führte nach vier Runden mit drei Siegen und einem Unentschieden das Feld mit einem Punkt Vorsprung an.

Diesen Vorteil büßte er jedoch mit einer unnötigen Niederlage in Runde fünf wieder ein und die ersten sechs Spieler waren nur noch einen halben Punkt voneinander getrennt. Für die zwei zur Verfügung stehenden Qualifikationsplätze versprach das in den beiden Schlussrunden Spannung pur.

In diesen beiden Runden erspielte er weitere 1,5 Punkte und damit war er punktgleich auf Platz 1. Da die erste Feinwertung, die Buchholzzahl, ebenfalls identisch war, musste die zweite Feinwertung entscheiden - der direkte Vergleich und dieser fiel zugunsten von Pascal aus. Mit dieser insgesamt tollen Leistung gewinnt Pascal Brunke die OWL-Meisterschaft in der Altersklasse U16.

Damit ist er für die NRW-Endrunde im März in Kranenburg spielberechtigt.

Kreuztabelle U16     Kreuztabelle U14w

Weitere Tabellen und Informationen gibt es auf den Internetseiten der Schachfreunde aus Porta Westfalica und Gütersloh.


Schachtürkencup 2015

Von der SG Bünde nahmen vier Spieler am Schachtürkencup in Paderborn teil.

Ilija Kettler und Pascal Brunke spielten erstmals in der A-Gruppe mit (TWZ>1700). Lukas Holtmeier spielte in Gruppe B (TWZ<1800) und Lara Brunke ging beim Schnellschachturnier in der U14/U16 an den Start.

Ilija und Pascal spielten ausnahmslos gegen stärkere Gegner tolle Partien.

Pascal (Setzliste Platz 105 von 105) kam bei der 3-Punkte-Regel auf 10 Punkte (drei Siege - davon einer kampflos - und ein Unentschieden) gegen einen Gegnerschnitt von 2024 DWZ / 2088 ELO und landete auf einem tollen 42. Platz.

Ilija (Platz 91 der Setzliste) erspielte 7 Punkte (zwei Siege, ein Unentschieden) und war mit Platz 78 ebenfalls besser als seine Startnummer (Gegnerschnitt 1933 DWZ / 1990 ELO).

Hoch her ging es bei fast allen Partien von Lukas Holtmeier. Leider verpasste er mit einer Niederlage in der letzten Runde die Preisgeldränge der B-Gruppe und wurde mit 12 Punkten (vier Siege) 19.

Beim Schnellschachturnier in der U14/U16 gewann Lara Brunke nach drei Siegen aus sieben Partien den Pokal für das beste Mädchen in der U14.

Endtabellen gibt es auf der Seite vom Schachtürken-Cup.


Problemschach

Passend zur Weihnachtszeit gab es eine Problemschachaufgabe mit der Form eines Weihnachtsbaumes.

Hier geht es zur Lösung der spannenden Aufgabe und eine neue Aufgabe ist eingestellt.


Preisskat

Mit unserem traditionellen Preisskatturnier ist unser Jubiläumsjahr erfolgreich zu Ende gegangen.

 Nach 2 Durchgängen und über 4 Stunden Spielzeit konnte sich unter insgesamt 12 Teilnehmer Ralf Bö

ckstiegel (1. Mannschaft) vor Wolfgang Vollmer (2. Mannschaft ) undErnst Schaffer (3. Mannschaft ) durchsetzen. Unter den Teilnehmern waren auch Schachfreunde von unseren benachbarten Vereinen aus Enger und Kirchlengern. Der Teilnehmer mit der weitesten Anreise war Volker Holtmeier aus Gardelegen (liegt zwischen Wolfsburg und Stendal).

Für alle gab es schöne Preise (Präsentkorb, Gans, Pute, große und kleine Mettwurst, Seranoschinken, 1,5 l Flasche Sekt, Lebkuchen XXL u.a.).

 

 

    1. Durchgang 2. Durchgang Endergebnis
1. Platz Ralf Böckstiegel 1230 1273 2503
2. Platz Wolfgang Vollmer 1303 1000 2303
3. Platz Ernst Schaffer 665 1049 1714
4. Platz Maik Becker-Sievert 931 720 1651
5. Platz Dirk Niehaus 874 665 1539
6. Platz Dr. Hans-Joachim Soll 506 989 1495
7. Platz Joachim Dinter 617 827 1444
8. Platz Ottomar Roggenbach 1226 186 1412
9. Platz Peter Haustein 605 806 1411
10. Platz Günter Tannebaum 634 710 1344
11. Platz Karl-Heinz Budt 408 573 981
12. Platz Volker Holtmeier 480 272 752

26. Bezirkseinzelmeisterschaft Ü60 / Ü55w

Nach sechs gespielten Runden führt Karl-Heinz Budt mit fünf Punkten. Einen halben Punkt folgen Dr. Jan Fuß und Dieter Stüwe.

Hier gibt es die aktuelle Tabelle und Auslosung der siebten und letzten Runde.


U16 Verbandsliga: Bünde schlägt Brackwede knapp

Im letzten Spiel im Kalenderjahr traf die U16 der SG Bünde auf die Gäste aus Brackwede.

Während die Bünder mit zwei Ersatzspielern antrat, konnte Brackwede in Bestbesetzung spielen.

Erstmals für die U16 im Einsatz war Jakob Moradi Kahlou. In besserer Stellung verrechnete er sich und musste nach Materialverlust aufgeben.

Matthias Mutzenberger verlor einen Bauern, konnte das Endspiel aber in ein Remis retten.

Am zweiten Brett stand Matts Struckmeier schlechter, nach einem Figurengewinn konnte er auch die Partie gewinnen.

Den Mannschaftssieg machte Ilija Kettler am Spitzenbrett perfekt. Nach ca. 2,5 Stunden gewann er sein Turmendspiel mit einem Mehrbauern zum 2,5:1,5-Sieg.

Bünde geht als Tabellendritter in den Jahreswechsel und spielt als nächstes im Januar auswärts gegen Gütersloh.

(64403)  U16 SG Bünde 2.5 : 1.5 (64104)  U16 Brackweder SK
1 (2) Kettler,Ilija Jonas (1784-56) 1-0 (1) Schreiber,Florian (1610-41)
2 (3) Struckmeier,Matts (1326-39) 1-0 (2) Höweler,Malte (1376-44)
3 (6) Mutzenberger,Matthias (1147-20) Remis (3) Riedel,Cedric (1242-23)
4 (32) Moradi Kahlou,Jakob (997-23) 0-1 (4) Döller,Nils (1156-30)

Bezirksklasse: Bünde IV verliert in Bad Oeynhausen.

Am vierten Spieltag dem 20.12.2015 hatte Bünde IV ein Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Bad Oeynhausen.

Dar die gegnerische Mannschaft ihr erstes Brett freilassen mussten, ging Bünde kampflos 1:0 in Führung. Marc Metkemeyer musste seine Partie leider aufgeben nachdem er eine Figur verloren hatte. Wenig später gab sich auch Christian Darnauer geschlagen. Viktor Hildermann geriet in ein Turmendspiel mit zwei Minusbauern und musste ebenfalls aufgeben. Innerhalb kurzer Zeit einigten sich Karl-Hartmut Tappen und Hans-Dieter Sundermeier mit ihren jeweiligen Gegnern auf Remis. Matts Struckmeier stand zunächst besser dar ehr ein Endspiel mit einem Mehrbauern erreichte. Leider gelang es seinem Gegner eine Figur für einen weiteren Bauern zu gewinnen. Einige Züge Später entschied sich Matts dazu seine Letzte Figur gegen den Letzten gegnerischen Bauern zu opfern und den Gegner vor die Aufgabe zu stellen mit Läufer und Springer Matt zu setzen. Der Gegner war mit dieser Aufgabe überfordert sodass die Partie Remis endete. Am längsten dauerte die Partie von Joachim Dinter. Auch er musste sich geschlagen geben  nachdem sein Gegner ein gewonnenes Endspiel souverän zum Sieg führte. Trotz dieser 2,5:5,5 Niederlage liegt Bünde IV nach vier von neun Spieltagen auf einem soliden fünften Platz der Bezirksklasse.

(64402)  SV Bad Oeynhausen II 5.5 : 2.5 (64403)  SG Bünde IV
1 (1) Kerpa,Michael (1712-48) -:+ (1) Sundermeier,Marten (1471-25)
2 (2) Gründling,Kurt-Guenter (1710-102) 1-0 (2) Hildermann,Viktor (1409-12)
3 (4) Mehsin,Yazan (1712-58) 1-0 (3) Metkemeyer,Marc (1358-33)
4 (5) Hoff,Willi (1498-69) 1-0 (4) Dinter,Joachim (1392-46)
5 (6) Bringer,Pascal (1442-81) Remis (5) Struckmeier,Matts (1362-40)
6 (8) Brüggemann,Walter (1415-48) Remis (6) Sundermeier,Hans-Dieter (1558-14)
7 (9) Grothe,Klaus (1550-71) Remis (7) Tappen,Karl-Hartmut (1537-97)
8 (11) Boyagian,Nareg-Niko (1069-21) 1-0 (8) Darnauer,Christian (995-1)

Tolle Beteiligung beim Weihnachtsschach

Zum Jahresausklang gibt es traditionell ein Weihnachtsschachturnier der Bünder Schachjugend. Neben den Bünder Jugendlichen sind dabei auch deren Geschwister und Eltern herzlich willkommen.

Bei Kaffee, Kuchen und Gebäck spielten 45 Teilnehmer um tolle Preise. Dieses Jahr gab es Schachtische, ein Schachbrett mit Figuren, Modellbaukästen, Gutscheine, Schachbücher, CD´s und vieles mehr.

Nach spannenden sieben Runden setzte sich Pascal Brunke mit sechs Punkten vor dem punktgleichen Ilija Kettler durch. Nur einen knappen halben Punkt dahinter folgten Meik und Fynn Struckmeier. Beide hatten das Feld bis zur sechsten Runde angeführt. Bestes Mädchen wurde Lara Brunke auf Platz 6 (5 Punkte). Bester vereinsloser Jugendlicher war als 25. Kilian Dropp (3 Punkte). Knapp dahinter folgte Lewin Scheffer als bester Jugendlicher ohne DWZ (ebenfalls drei Punkte).

Die Jüngsten im Feld waren Mia Doerr und Melinda Isiklar (Jahrgang 2008). Beide erspielten tolle 2,5 Punkte.

Bilder vom Turnier gibt es hier.

Tabellen gibt es hier.


Verbandsklasse: Auch Heepen zu stark für Bünde II

Am Wochenende hatte Bünde II das Team aus Heepen zu Gast. Beide Mannschaften mussten Ersatzleute aufbieten, die aber bei den Heepern deutlich stärker einzuschätzen waren. Heepen stellt mit Thenhausen und Hoffmann an den Brettern 1 und 2 die aktuellen Topscorer der Liga. Da Bünde auf ihren etatmäßiges Brett 1 Benjamin Albrecht verzichten musste hatten die nachgerückten Matthias Tiedemann und Holger Vogt nicht den Hauch einer Chance und mussten sich relativ schnell geschlagen geben. Dazu stellt Oliver Lehmann an Brett 6 die Qualität ein war danach ebenso chancenlos. An den Brettern 3 und 4 hatten es die Jugendlichen Ilija Kettler und Pascal Brunke keinen leichten Stand hielten sich aber tapfer. Ersatzmann Fynn Struckmeier sah zuerst nicht schlecht aus verlor dann aber  einen Bauern und lenkte dann in ein ungünstiges Turmendspiel ein, dass dann am Ende auch verloren war. Damit stand es schon 4:0 für Heepen. Pascal Brunke stand in einem Leichtfiguren Endspiel hoffnungslos auf Remis und damit war der Mannschaftskampf schon früh verloren auch wenn Ersatzmann 2 Lukas Holtmeier und Mannschaftsführer Hans-Joachim Soll überlegen standen. Da der Mannschaftkampf verloren war einigten sich Ilija Kettler und Lukas Holtmeier auf Remis. Dabei hatte Holtmeier sogar eine Figur mehr auf dem Brett konnte diese Überlegenheit  wegen seiner offenen Königstellung nicht wirklich nutzen. Nur Soll profitierte dann von  einigen Fehlern seines Gegners in der Eröffnung, was diesem Material kostete. Als Soll mit seinem Bauern die 7. Reihe erreichte und damit kurz vor den Umwandlung zur Dame stand, gab er in hoffnungsloser Stellung auf. Damit erreicht Soll den einzigen Tagessieg für Bünde. Das Endergebnis lag so bei 5,5 zu 2,5 für Heepen.- Bünde hat jetzt gegen drei der vier Top Teams der Liga gespielt. Im Januar steht dann noch Wewelsburg an. Danach gibt es ein leichteres Restprogramm gegen  Teams vom Tabellenende. Hier muss Bünde punkten, um die Klasse zu halten.

(64403)  SG Bünde II 2.5 : 5.5 (64108)  Heeper SK
1 (2) Tiedemann,Mattias (1797-68) 0-1 (4) Thenhausen,Dirk (2070-98)
2 (3) Vogt,Holger (1754-62) 0-1 (5) Hoffmann,Jürgen (1905-64)
3 (4) Kettler,Ilija Jonas (1784-56) Remis (6) Steinbacher,Bernd (1830-53)
4 (5) Brunke,Pascal (1698-54) Remis (8) Sehm,Dieter (1870-77)
5 (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1613-11) 1-0 (9) Reimer,Peter (1798-44)
6 (8) Lehmann,Oliver (1624-19) 0-1 (10) Thenhausen,Andreas (1897-63)
7 (9) Struckmeier,Fynn (1621-32) 0-1 (11) Stockmeier,Fritz (1674-65)
8 (12) Holtmeier,Lukas (1659-16) Remis (16) Kusche,Christoph (1181-4)

Regionalliga: Spannendes Unentschieden nach 1:4-Rückstand

Am Nikolaustag ging es für die Bünder Regionalligamannschaft zum weitesten Auswärtsspiel der Saison zum Aufsteiger und Tabellenzweiten nach Möhnesee. Kleine Schwierigkeiten gab es bereits auf dem Hinweg, durch einen Zugausfall konnten nicht alle Spieler zum Treffpunkt nach Bünde kommen. Trotzdem trat die Mannschaft dann doch noch in der geplanten Aufstellung pünktlich um 10 Uhr in Möhnesee an.

Ralf Böckstiegel begann furios und opferte früh zwei Bauern . Dieses Opfer sah für die Außenstehenden jedoch eher fragwürdig aus.

Die anderen Partien bewegten sich alle im ausgeglichenen Bereich.

Mit einem Remis endete als erstes die Partie von Ralf Jürgens. In dem ausgeglichenen Endspiel gab es für beide Seiten keine offensichtlichen Gewinnchancen.

Mittlerweile sah es ganz gut aus für Bünde. Ralf Böckstiegel nutze es gekonnte aus, dass sein Gegner trotz des Materialvorteils die Figurenentwicklung vernachlässigt hat und gewann einen Turm. Auch Reiner Gudath konnte einen Bauern mehr auf dem Brett verzeichnen.

Innerhalb weniger Minuten kippte der Mannschaftskampf. Fast zeitgleich verloren Martin Botschek, Benjamin Moradi Kahlou und Ulrich Hagemeier ihre Partien.

Nach einem weiteren Unentschieden in hoher Zeitnot von Udo Nolte stand es aus Bünder Sicht 1:4.

Damit war klar, dass für ein Mannschaftsremis die noch drei ausstehenden Partien gewonnen werden mussten.

Den Anfang dafür machte Reiner Gudath nach knapp fünf Stunden. Mit seinem Mehrbauern verbesserte er seine Stellung stetig, gewann weitere Bauern worauf sein Gegner aufgab.

Auf 3:4 verkürzte kurz danach Ralf Böckstiegel. Mit einem Turm mehr konnte er die weit vorgerückten gegnerischen Bauern aufhalten und gewann.

Die Partie am Spitzenbrett musste die Entscheidung bringen.

Mannschaftsführer Christian Brunke gewann im Mittelspiel einen Bauern, welcher jedoch schnell wieder weg war. Mit seiner sehr knappen Restzeit bei der ersten Zeitkontrolle war es jedoch sein Gegner, der zwei Leichtfiguren gegen einen Turm gab. Diesen Vorteil ließ  sich Christian Brunke nicht mehr nehmen und gewann mit einer schönen abschließenden Kombination.

Mit Platz 6 geht es nach dem Jahreswechsel mit einem Heimspiel gegen Lieme II weiter.

(64205)  SpVg.Möhnesee 4 : 4 (64403)  SG Bünde
1 (1) Bremke,Uwe (2129-68) 0-1 (2) Brunke,Christian (2024-91)
2 (2) Tscheuschner,Tobias (2060-50) 1-0 (3) Botschek,Martin (2068-162)
3 (3) Nolte,Klaus (1986-47) 1-0 (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24)
4 (5) Breker,Roland (1966-80) 1-0 (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81)
5 (6) Gerard,Marcel (1936-42) Remis (6) Nolte,Udo (1898-82)
6 (7) Luimes,Werner (1882-124) 0-1 (7) Gudath,Reiner (1835-46)
7 (8) Schwarzkopp,Franz (1804-44) Remis (9) Jürgens,Ralf (1884-24)
8 (9) Enste,Thomas (1766-52) 0-1 (11) Böckstiegel,Ralf (1812-72)

Bünde III holt 2 wichtige Punkte gegen den Abstieg!

Am Nikolaustag kam es in der Bezirksliga zum Duell zwischen der SG Bünde III und dem SG Freibauer Lübbecke II.

Vor der Partie wurde Friedel Josten für seine 60-jährige Mitgliedschaft in der SG Bünde 1945 geehrt.

Die Bünder konnten nur 7 Bretter besetzen, so dass man mit einem 0:1 Rückstand hinten lag. Am ersten Brett rang Meik Struckmeier nach 1h Spielzeit seinem Gegner ein Remis ab. 0,5:1,5

Am zweiten Brett konnte Lukas Holtmeier seinen Gegner so stark unter Druck setzen, dass diesem der entscheidende Fehler unterlief und der Mannschaftskampf wieder unentschieden stand. 1,5:1,5

An Brett 3 konnte Klaus Bredenkötter eine Qualität gewinnen, dachte sich aber: Heute ist Nikolaustag und „schenkte“ seinem Gegner einen Turm und damit die Partie. 1,5:2,5

Nach ca. 3h Spielzeit einigten sich Otto Roggenbach und sein Gegner in ausgeglichener Stellung am Brett 6 auf ein Remis. 2:3

Axel Vahle spielte seinen Gegner am Brett 4 Zug um Zug „an die Wand“ und ließ sich auf von der knappen Zeit nicht beeindrucken. 5 min vor seinem Zeitlimit gab sein Gegner - in hoffnungsloser Stellung - auf. 3:3

Nun lag es an Friedel Josting und Ernst Schaffer den Bünder Sieg perfekt zu machen ...

Friedel konnte in ein Endspiel abwickeln, in dem er 2 einzelne Bauern und einen Turm gegen einen Turm spielen musste. Sein Gegner versuchte alles und kämpfte weiter.

An Brett 7 gewann Ernst Schaffer erst 2 Bauern und dann einen Springer. Er zog den gegnerischen König immer weiter in seine Reihen hinein, bis sein Gegner – einem Zug vor dem Matt – aufgab. 4 3

Nun gab auch der Gegner von Friedel Josting – zwei Züge vor der Umwandlung des Bauern in eine Dame – auf, so das Bünde mit dem 5:3 einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht hat und nun 6:2 Punkte bei 17,5 Brettpunkten aufweist.

(64403)  SG Bünde III 5 : 3 (64420)  SG Freibauer Lübbecke II
1 (1) Struckmeier,Meik (1567-23) Remis (4) Mantler,Jakob (1478-16)
2 (2) Holtmeier,Lukas (1659-16) 1-0 (6) Korte,Christoph (1350-30)
3 (3) Bredenkötter,Klaus (1601-65) 0-1 (7) Dück,Johann (1566-30)
4 (4) Vahle,Axel (1547-17) 1-0 (8) Bergmeier,Luke-Liam (1397-27)
5 (5) Josting,Friedel (1762-223) 1-0 (11) Spreen,Martin (1390-68)
6 (6) Roggenbach,Ottomar (1568-149) Remis (12) Spaar,Wolfgang (1265-37)
7 (7) Schaffer,Ernst (1530-168) 1-0 (13) Schultz,Cammin (1180-8)
8 (8) Martinschledde,Nikolaus (1397-37) -:+ (15) Hallmann,Walter (1176-9)

Schulschach Kreismeisterschaft

Nachdem in den letzten Jahren die Kreismeisterschaft in der Olof-Palme-Gesamtschule ausgetragen wurde, war dieses mal die Erich-Kästner Gesamtschule in Bünde unter der Leitung von Alwin Engelbrecht der Austragungsort.

In den Wettkampfklassen II, III und IV siegte jeweils das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium aus Bünde, bei den Grundschülern war die Grundschule Spenge/Hücker-Aschen erfolgreich.

Herzlichen Glückwunsch.

Die Endergebnisse:

WKII          WKIII          WKIV          Grundschule

Hier gibt es einige Fotos.


26. Bezirkseinzelmeisterschaft Ü60 / Ü55w

Nach fünf gespielten Runden führt Dr. Jan Fuß das Feld mit einem halben Punkt Vorsprung vor Karl-Heinz Budt an.

Hier gibt es die aktuelle Tabelle und Auslosung der sechsten Runde.


Verbandsklasse: Bünde II erwischt gebrauchten Tag

Am 4. Spieltag der Verbandsklasse musste Bünde II in Verl antreten. Verl ist aktueller Tabellenführer und an jeder Position nach Wertungszahl  besser besetzt als Bünde. Erschwerend kam hinzu, dass Bünde kurzfristig auf Ihre Top Spieler Benjamin Albrecht, Mattias Tiedemann und Holger Vogt verzichten musste und nur ein Ersatzspieler verfügbar war. Damit ging Verl sofort mit 2:0 in Führung. Auch die anderen Partien entwickelten sich nicht sehr günstig. Nur Hans-Joachim Soll kam besser aus der Eröffnung. Ilija Kettler geriet am Königsflügel stark unter Druck konnte sich aber später befreien. Gerade als er durchatmen konnte, war er einen Moment unkonzentriert und verlor so eine Figur und das Spiel. Auch Wolfgang Vollmer stand schlecht. Zwei Türme drückten auf seine Stellung und den nicht rochierten König. Kurz darauf gewann der Gegner Material und Vollmer musste aufgeben. Schon stand es 4:0. In dieser aussichtlosen Lage einigten sich die restlichen Spieler auf Remis. Nur die Gegner von Mannschaftsführer Soll und Oliver Lehmann hatten noch Spaß und wollten weiter machen. Sowieso frustriert zog Soll nur noch schnell hin und her und tappte in eine Falle, die sein Gegner ihm stellte. So verlor auch Soll trotz besserer Stellung noch seine Partie und nur Oliver Lehmann konnte noch einen halben Punkt beisteuern womit die 6,5 zu 1,5 Niederlage besiegelt war. Schon in 14 Tagen muss Bünde jetzt gegen die ebenfalls stärker besetzt Mannschaft aus Bielefeld Heepen zeigen, dass sie diesmal unter Wert geschlagen wurde.

(64117)  SF Verl 6.5 : 1.5 (64403)  SG Bünde II
1 (1) Rettig,Helge (1885-56) +:- (1) Albrecht,Benjamin (1876-39)
2 (2) Biernath,Thomas (1926-87) +:- (3) Vogt,Holger (1754-62)
3 (3) Jakubowski,Adrian (1897-73) 1-0 (4) Kettler,Ilija Jonas (1784-56)
4 (4) Hanswillemenke,Jens (1816-72) Remis (5) Brunke,Pascal (1698-54)
5 (5) Lewe,Philipp (1797-49) 1-0 (6) Vollmer,Wolfgang (1629-50)
6 (6) Grusdas,Daniel (1759-61) 1-0 (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1613-11)
7 (7) Popiolek,Michael (1772-51) Remis (8) Lehmann,Oliver (1624-19)
8 (8) Knop,Jim (1676-67) Remis (11) Struckmeier,Meik (1567-23)

Kreisklasse: Bünde VII gewinnt in Porta

Am zweiten Spieltag in der Kreisklasse gab es für Bünde VII einen 5:3 Auswärtssieg gegen Porta IV.

(64412)  SC Porta Westfalica IV 3 : 5 (64403)  SG Bünde VII
1 (2) Liebelt,Jonas (1316-65) -:+ (1) Kraune,Maurice (1150-13)
2 (4) Mabrouk,Jan (1189-18) 0-1 (2) Holtmeier,Bernd (1625-81)
3 (7) Pierburg,Ken (980-1) 0-1 (3) Mutzenberger,Matthias (1147-20)
4 (8) Pierburg,Neele Sophie (977-18) 0-1 (4) Martens,Nico (1064-12)
5 (9) Vogt,Jannik (944-13) 1-0 (5) Maiwald,Tobias (893-8)
6 (10) Hövert,Kai (931-9) 1-0 (6) Fischer,Kevin (910-15)
7 (12) von Oepen,Jana (878-15) 1-0 (7) Kosacz,Julian (827-18)
8 (17) Breder,Keno (909-19) 0-1 (8) Martens,Harri (916-11)

OWL-4er-Blitzen: Platz 7 in Geseke

Der SC Geseke war Ausrichter der erstmals offen ausgetragenen OWL-4er-Blitzmeisterschaft.

Mit der Aufstellung Christian Brunke, Benjamin Moradi Kahlou, Ralf Jürgens und Thomas Groß gab es für die Bünder drei Siege (gegen 2hoch 6 Bielefeld, Geseke und Kirchlengern), zwei Unentschieden (gegen Lieme und Wewelsburg) und vier Niederlagen (gegen Werther, Herford, Gütersloh und Möhnesee).

Am Ende bedeutet dieses mit einem fast ausgeglichenen Punktekonto Platz 7. Bester Bünder Spieler war mit 5,5 Punkten Benjamin Moradi Kahlou.

Glückwunsch an Lieme für einen überzeugenden ersten Platz.

Tabellen und Einzelergebnisse gibt es auf der Internetseite vom Schachverband OWL.


U16 Verbandsliga: Bünde gewinnt in Herford

Die U16-Mannschaft aus Bünde war zu Gast beim bis dahin noch punktlosen Team aus Herford.

Die Gastgeber traten nur mit zwei Spielern an, so dass Ilija Kettler und Matts Struckmeier die Punkte geschenkt bekamen.

Matthias Mutzenberger verlor nach ca. einer Stunde seine Partie. Den für den Mannschaftssieg fehlenden halben Punkt sicherte Pascal Brunke. Nach über vier Stunden Spielzeit endete seine Partie Remis.

(64406)  U16 KS Herford I 1.5 : 2.5 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Kordes,Tom (1422-28) Remis (1) Brunke,Pascal (1698-54)
2 (2) Kassebaum,Leon Maximilian (1490-12) -:+ (2) Kettler,Ilija Jonas (1784-56)
3 (3) Kassebaum,Elias Konstantin (1254-11) -:+ (3) Struckmeier,Matts (1326-39)
4 (4) Besler,Mattis Bernd (1208-20) 1-0 (6) Mutzenberger,Matthias (1147-20)

Problemschach als Weihnachtsbaum

Weihnachten steht vor der Tür und es gibt von Georg Niestroj eine tolle Problemschachaufgabe. Diese hat die Grundform eines Weihnachtsbaumes.

Hier geht es zur Aufgabe und zur Lösung der vorherigen Aufgabe.

In dem Sinne wüscht die SG Bünde eine schöne Adventszeit!


Bezirksklasse: Remis gegen Rödinghausen sichert Bünde IV Platz im vorderen Mittelfeld

Am Wochenende hatte die IV Mannschaft der SG Bünde ein Heimspiel gegen die erste Mannschaft des SV Rochade Rödinghausen.

Den ersten Punkt für das Team aus Bünde sicherte Christian Darnauer, der ein Bauernendspiel mit einem Mehrbauern souverän zum Sieg führte.

Viktor Hildermann hatte nach einer scharf angelegten Eröffnung eine Figur weniger, dafür stand der gegnerische König sehr gefährdet. Nachdem sein Gegner seinen König in Sicherheit bringen konnte, entschied die Mehrfigur sodass es nun 1:1 stand.

Wenig später konnte Hans-Joachim Tiedemann, der als Ersatz für den leider verhinderten Matts Struckmeier eingesprungen war, seine Partie gewinnen.

Am Spitzenbrett opferte der Gegner von Marten Sundermeier in der Eröffnung einen Bauern und erhielt dafür Entwicklungsvorsprung und aktives Spiel. Später wurde der Bauer wieder zurück gewonnen und das Spiel vereinfachte sich stark. In einem ausgeglichenen Endspiel einigten sich die beiden Kontrahenten auf remis.

Nach und nach einigten sich auch Karl-Hartmut Tappen, Joachim Dinter und Hans-Dieter Sundermeier mit ihren Gegnern auf remis sodass bei einem Zwischenstand von 4:3 mindestens ein Mannschaftsremis gesichert war. Marc Metkemeyer konnte seine Partie in Zeitnot nicht mehr halten und wurde schließlich mattgesetzt. Damit endete der Mannschaftskampf 4:4.


Bezirksklasse: Bünde V verliert in Porta

Bünde V musste beim Auswärtsspiel gegen Porta III leider das erste Brett frei lassen. An den übrigen sieben Brettern gab es deutlichd DWZ-Vorteilen auf Seiten von Porta.

Beim Stand von 4:0 für Porta einigten sich die übrigen vier Parteien jeweils auf ein Unentschieden.

(64412)  SC Porta Westfalica III 6 : 2 (64403)  SG Bünde V
1 (2) Büsching,Kurt (1521-14) +:- (1) Spaeth,Phillipp (1473-32)
2 (3) Döpke,Ingo (1517-48) 1-0 (2) Schimmel,Luca (1354-34)
3 (4) Pape,Christian (1549-44) Remis (3) Krömker,Niels (1286-35)
4 (5) Hanke,Matthias (1430-67) 1-0 (4) Pohle,Lukas (1121-15)
5 (6) Liebelt,Annika (1344-69) Remis (5) Wall,Samuel Tristan (1112-21)
6 (7) Schrader,Alia (1368-76) 1-0 (9) Brunke,Lara (1124-10)
7 (8) Uphoff,Till-Jonas (1427-42) Remis (10) Eiskamp,Florian (1033-30)
8 (9) Holtmann,Jan Luca (1331-14) Remis (12) Kopke,Jack (1131-26)

Erneuter Doppelsieg der U12 SG Bünde 1945

Am Samstag, 21.11.2015 absolvierte in der U12 Verbandsklasse Nord die SG Bünde 1945

erfolgreich zwei Heimspiele gegen die SG Porta Westfalica I + II .

Im 1. Durchgang gegen Porta II brauchte am 1. Brett der erst 9 Jahre alte Tim Kröger

gerade mal drei Minuten Bedenkzeit, um seinen Gegner im 16. Zug Schach matt zu setzen.

Philipp Hergert am Brett 2 konnte seinen Gegner ebenfalls matt setzen.

Jannis Wick trennte sich nach einem erbitterten Kampf mit einem Remis von seiner Gegnerin.

Nach einer Pause kämpfte an Brett 4 Liane Struckmeier mit den schwarzen Steinen lange Zeit tapfer gegen ihren Gegner, der sie dann aber im 20. Zug Schach matt setzte.

Nach diesem Mannschaftskampf stand es also 2,5 : 1,5 für Bünde.

Im zweiten Durchgang gegen Porta I bekamen die Bünder 2 Punkte geschenkt, weil die Porteraner Brett 2 + 4 unbesetzt lassen mussten. Darüber freuten sich Philipp Hergert und Liane Struckmeier, die durch diesen Umstand ihre Partien jeweils kampflos gewonnen haben.

An Brett 1 hatte Tim Kröger nach Turmverlust infolge eines Springerschachs und einem nicht entwickelten Königsflügel einen schlechten Start. Gleichwohl spielte er seine Partie völlig unaufgeregt weiter, entwickelte seine Figuren, gewann nach einer Springergabel die gegnerische Dame und bald darauf das Spiel. Das stand es für Bünde also 3 : O  und es war für die Mannschaft nicht so schlimm, dass Jannis Wick an Brett 3 seine Partie leider

verlor. Damit steht die U12 auf dem zweiten Tabellenplatz.

(64403)  U12 SG Bünde 2.5 : 1.5 (64412)  U12 SC Porta Westfalica II
1 (1) Kröger,Tim (1168-17) 1-0 (1) Mannhardt,Tami (876-7)
2 (3) Hergert,Philipp (980-14) 1-0 (2) Sander,Benedikt (848-3)
3 (5) Wick,Jannis (823-4) Remis (4) von Oepen,Jana (878-15)
4 (6) Struckmeier,Liane (837-17) 0-1 (8) Meyer,Alexander (-)

 

(64412)  U12 SC Porta Westfalica I 1 : 3 (64403)  U12 SG Bünde
1 (1) Vogt,Jannik (944-13) 0-1 (1) Kröger,Tim (1168-17)
2 (2) Pierburg,Neele Sophie (977-18) -:+ (3) Hergert,Philipp (980-14)
3 (4) Vogt,Robin (923-13) 1-0 (5) Wick,Jannis (823-4)
4 (5) Duchstein,Anna (820-5) -:+ (6) Struckmeier,Liane (837-17)

13. Talentsichtungsturnier

Aus Bünder Sicht ein tolles Ergebnis: Nicole Fitzek landet auf dem 3. Platz bei den Grundschülern, bei den Schülern der Unterstufe (Klasse 5-7) gewinnt Tobias Maiwald, Silvana Dropp wird Dritte und Joel Schellenberg wird Vierter.


Schulschachmeisterschaft der Grundschule Südlengerheide

7 mutige Kinder nahmen letzten Freitag an der Schulschachmeisterschaft der Grundschule Südlengerheide teil.

Sieger wurde Mohamed Ali gefolgt von Mathias Winkelhoff (beide Klasse 4).

Auf dem dritten Platz landete Mia Doerr (Klasse 2) vor Mustafa Arpali (Klasse 4) und Jason Widemann (Klasse 2), die beide das Turnier nicht bis zum Ende durchspielen konnten und somit die letzten drei Partien kampflos verloren, sonst wäre eine bessere Platzierung möglich gewesen.

Den sechsten Platz erkämpfte sich Angelina Braun vor Alina Samloilow (beide Klasse 1).


Regionalliga: Bünde siegt nach tollem Kampf

Nach nur einem Punkt aus drei Spielen sollte es für die Bünder Regionalligavertretung gegen die zweite Mannschaft vom LSV Turm Lippstadt mit einem Sieg klappen.

Zum ersten Mal in dieser Saison im Einsatz war Ralf Böckstiegel. Ein Remisangebot lehnt er nach rund eineinhalb Stunden noch ab, gewann kurz danach Material und wandelte dieses nach drei Stunden zur Bünder Führung um.

Nach einem Qualitätsgewinn baute Ralf Jürgens die Führung mit einem sehenswerten finalen Angriff auf 2:0 aus.

Ein Remis steuerte Thomas Groß bei. In einem spannenden Bauernendspiel war für beide Seiten am Ende keine Siegchance mehr gegeben.

Spannend wurde es nach der Niederlage durch Zeitüberschreitung von Benjamin Moradi Kahlou. Bei dem offensiven Spiel seines Gegners verbrauchte er zu viel Zeit um schlussendlich in knapper Zeit die richtigen Verteidigungszüge zu finden.

Ein weiteres Unentschieden kam von Ulrich Hagemeier. Erst einen Bauern weniger, dann einen mehr. Im Damenendspiel wurde es durch ein Dauerschach Remis.

Auf 4:2 erhöhte Mannschaftsführer Christian Brunke. Nachdem er zwei Bauern gewinnen konnte, wurde die gegnerischen Figuren in der Verteidigung überlastet und sein Gegner gab nach knapp 5 1/2 Stunden Spielzeit auf.

Somit reichte ein weiteres Unentschieden zum Mannschaftssieg.

Dieses war nach fast sechs Stunden Reiner Gudath vorbehalten. In einer spannenden Partie musste er sich lange gekonnt verteidigen. Dieses gelang ihm mit knapper Bedenkzeit sehr gut und das Läuferendspiel endete Remis.

Wenige Sekunden später gelang Martin Botschek in einer komplexen Angriffspartie, in der er einen Bauern für einen dauerhaften Angriff opferte, ein Sieg zum abschließenden 5,5:2,5 Heimsieg.

In drei Wochen geht es zum letzten Spiel in diesem Kalenderjahr nach Möhnesee.

(64403)  SG Bünde 5.5 : 2.5 (64231)  LSV Turm Lippstadt II
1 (2) Brunke,Christian (2024-91) 1-0 (1) Graf,Tobias (1973-36)
2 (3) Botschek,Martin (2068-162) 1-0 (2) Kuckling,Hannah (1972-113)
3 (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24) 0-1 (4) Kruse,Janik (1962-87)
4 (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81) Remis (5) Prior,Benjamin (1808-66)
5 (7) Gudath,Reiner (1835-46) Remis (7) Kuckling,Linus (1762-95)
6 (8) Groß,Thomas (1731-59) Remis (8) Neudorf,Noah Levin (1751-71)
7 (9) Jürgens,Ralf (1884-24) 1-0 (9) Kuckling,Jonas (1691-82)
8 (11) Böckstiegel,Ralf (1812-72) 1-0 (16) Günther,Dominik (1706-63)

26. Bezirkseinzelmeisterschaft Ü60 / Ü55w

Nach vier gespielten Runden führen Dr. Jan Fuß und Ernst Schaffer das Feld an.

Hier gibt es die aktuelle Tabelle und Auslosung der fünften Runde.


Verbandsklasse: Bünde II siegt auch gegen Versmold

Am 3. Spieltag der Verbandsklasse B hatte Bünde die Mannschaft aus Versmold zu Gast. Bünde konnte mit stärkster Besetzung antreten. Während die meisten Partien ruhig angingen starteten Benjamin Albrecht und Hans-Joachim Soll gleich voll durch. Albrecht startete schon früh einen Angriff am Königsflügel, der auch ganz gut aussah. Im Eifer des Gefechts unterlief ihm aber ein folgenschwerer Fehler, der ihn eine ganz Figur kostete und den Angriff in sich zusammen fallen ließ. Kurze Zeit später musste er aufgeben. Hans-Joachim Soll sah sich einer heterogenen Rochade gegenüber. Dabei gewann er durch ein einziges Tempo mehr die Initiative zum Angriff, konnte Linien für seine Türme öffnen und kurze Zeit später brach die weiße Stellung vollständig in sich zusammen. Damit stand es 1:1. Dann passierte längere Zeit nichts, außer dass Wolfgang Vollmer einen Turmgewinn verpasste, weil er mit der falsche Figur zuerst schlug. Die Partei von Holger Vogt plätscherte so dahin, keiner wollte was riskieren und so einigte man sich auf Remis. An Brett 8 stand Oliver Lehmann besser, aber der Angriff wollte nicht durchdringen. Er versuchte ein bei gegnerischer Zeitnot ein durch nichts zu rechtfertigendes Qualitätsopfer, sein Gegner war verwirrt überlegte zu lange und stellte dann einen ganzen Turm ein. Pascal Brunke stand immer leicht besser, gewann dann eine Figur und marschierte mit den Zentrumsbauern vor. Chancenlos gab sein Gegner auf. Inzwischen war der Angriff von Wolfgang Vollmer verpufft und bei ungleichen Läufern blieb nur ein Remis. An Brett 2 hatte Matthias Tiedemann einen schweren Stand. Er stand ständig unter Druck verlor dann zwei Bauern und in prekärer  Zeitnot blieb nur die Aufgabe. Damit stand es 4:3 für Bünde und Ilja Kettler musste jetzt zumindest ein Remis holen. Er stand mit Dame und Turm gegen Dame und zwei Läufer. Im Normalfall gehen solche Partien verloren. Er hatte jedoch am Königsflügel zwei Bauern mehr. Mit denen machte er seinem Gegner gehörig Druck, so dass dieser seine Figur mehr kaum einsetzten konnte. Durch ein geschicktes Manöver lockte er seinen Gegner in eine Falle, gab den Turm für einen Läufer und holte sich zwei Züger später durch eine Bauergabel den zweiten Läufer und konnte die Dame tauschen. Die Mehrbauern brachten dann den kaum noch für möglich gehaltenen Sieg. 5:3 für Bünde. Bünde steht mit diesem Sieg mit 4:2 Punkten im Mittelfeld der Tabelle.

(64403)  SG Bünde II 5 : 3 (64506)  Spvg. Versmold II
1 (1) Albrecht,Benjamin (1876-39) 0-1 (1) Godejohann-Schacht,Marcel (1719-37)
2 (2) Tiedemann,Mattias (1797-68) 0-1 (3) Godejohann-Schacht,Patrick (1572-32)
3 (3) Vogt,Holger (1754-62) Remis (4) Effenberger,Knuth (1685-87)
4 (4) Kettler,Ilija Jonas (1784-56) 1-0 (5) Gazda,Gergely (1640-12)
5 (5) Brunke,Pascal (1698-54) 1-0 (6) Stuchtey,Lennart (1699-35)
6 (6) Vollmer,Wolfgang (1629-50) Remis (7) Nimz,Andreas (1511-16)
7 (7) Soll,Hans-Joachim,Dr. (1613-11) 1-0 (8) Nimz,Fiete (1208-23)
8 (8) Lehmann,Oliver (1624-19) 1-0 (9) Becker,Klaus (1557-29)

U16 Verbandsliga: Unentschieden gegen Porta Westfalica

Die schnelle Führung für die Bünder U16-Mannschaft sorgte beim Gastspiel in Porta Westfalica Matthias Mutzenberger.

Den Ausgleich musste durch die Niederlage von Matts Struckmeier hingenommen werden, jedoch sorgte Ilija Kettler umgehend wieder für die Bünder Führung.

Pascal Brunke konnte seine Partie nicht in ein Unentschieden retten und verlor.

Mit diesem 2:2-Unentschieden belegen die Bünder mit ausgeglichenem Punktekonto in der Verbandsliga Platz 4.

(64412)  U16 SC Porta Westfalica 2 : 2 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Roos,Jonas (1744-51) 1-0 (1) Brunke,Pascal (1698-54)
2 (2) Gomolinsky,Phil (1522-57) 0-1 (2) Kettler,Ilija Jonas (1784-56)
3 (3) Liebelt,Jonas (1316-65) 1-0 (3) Struckmeier,Matts (1326-39)
4 (7) Hövert,Kai (931-9) 0-1 (6) Mutzenberger,Matthias (1147-20)

Regionalliga: Bünde verliert gegen Güterloh

2,5:5,5 - so stand es am Ende auf der Ergebnismeldung. Bünde schien gegen den Gütersloher Absteiger aus der NRW-Klasse zu Beginn gut mithalten zu können, musste am dritten Spieltag in der Regionalliga am Ende jedoch in eine Niederlage einwilligen.

Die erste Punkteteilung gab es nach ca. 2,5 Stunden. Udo Nolte einigte sich auf ein Remis.

Benjamin Moradi Kahlou konnte an seinem Geburtstag den Angriff nach einem Figurenopfer seines Gegners nicht richtig verteidigen und verlor.

Die Partie von Ulrich Hagemeier verflachte in ein Remis. Das gleich Ergebnis erspielte Thomas Groß. Nach einer zu Beginn besseren Stellung hatte er zuletzt Glück, dass sein Gegenüber ein Mattmanöver übersah.

Ralf Jürgens fehlt in dieser Saison noch das gewisse Quäntchen Glück. Die bessere Stellung kippte zu seinen Ungunsten und er musste aufgeben.

Eine tolle Angriffspartie spielte Matin Botschek, der damit sehenswert einen vollen Punkt einfahren konnte.

Nach der Niederlage von Reiner Gudath stand der Gesamtsieg von Gütersloh fest. Die Niederlage nach über 5,5 Stunden von Christian Brunke war somit nicht mehr spielentscheidend.

Am vierten Spieltag haben die Bünder die zweite Mannschaft aus Lippstadt zu Gast.

(64403)  SG Bünde 2.5 : 5.5 (64107)  Gütersloher SV I
1 (2) Brunke,Christian (2024-91) 0-1 (1) Ebert,Manuel (2114-106)
2 (3) Botschek,Martin (2068-162) 1-0 (2) Plaßmann,Dominik (2096-125)
3 (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24) 0-1 (3) Grochtmann,Stephan (2035-154)
4 (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81) Remis (4) Hanhörster,Stephan (2106-126)
5 (6) Nolte,Udo (1898-82) Remis (5) Krüger,Tim (2023-106)
6 (7) Gudath,Reiner (1835-46) 0-1 (6) Janyska,Dennis (2003-50)
7 (8) Groß,Thomas (1731-59) Remis (7) Scharnowski,Tobias (2000-80)
8 (9) Jürgens,Ralf (1884-24) 0-1 (8) Minosjan,Artur (1989-62)

Vereinsblitzmeisterschaft 2015: Christan Brunke verteidigt den Titel

Die Vereinsblitzmeisterschaft der SG Bünde 1945 war mit 15 Spielern, davon sieben Spielern aus der ersten Mannschaft und vier Spielern aus der zweiten Mannschaft, sehr gut besetzt.

Bei der Leistungsdichte kann, vor allem beim Blitzschach mit nur fünf Minuten Bedenkzeit, jeder jeden schlagen.

Titelverteidiger Christian Brunke kam nicht so gut aus den Startlöchern und hatte nach drei Runden 1,5 Punkte. Deutlich besser machten es Pascal Brunke und Ulrich Hagemeier, die nach fünf Runden das Feld anführten.

Im weiteren Turnierverlauf entwickelten sich viele spannende und knappe Partien und da sich kein Spieler an der Spitze so richtig absetzen konnte, waren immer fünf bis sechs Spieler eng beieinander.

Am Ende war es Christian Brunke, der sich mit 11,5 Punkten aus 14 Partien knapp durchsetzen konnte und nach 2013 und 2014 den Titelhattrick perfekt machte.

Lediglich einen halben Punkte dahinter folgten Ilija Kettler als bester Jugendlicher und Martin Botschek. Durch den gewonnen direkten Vergleich ist Ilija Kettler auf Platz 2.

Platz vier erspielte sich mit 10 Punkten Ulrich Hagemeier vor Pascal Brunke mit 9 Punkten.

Hier geht es zur Endtabelle.


Problemschach

Eine neue tolle Problemschachaufgabe von Georg Niestroj ist eingestellt.

Dieses Mal ist es ein Zweizüger, der Grimshaw als Thema hat.

Hier geht es zum Problemschach.


Bezirksklasse: Unentschieden und Niederlage

Bünde IV konnte nach einem Mißverständnis nur mit sechs Spielern gegen Herford IV antreten.

Trotzdem gelang ein 4:4 Unentschieden.

Bünde V war gegen Hücker-Aschen II an allen Brettern schwächer besetzt. Die 2,5:5,5-Niederlage ist daher als kleiner Achtungserfolg zu bewerten.

(64406)  Herforder SV Kö.Spr. IV 4 : 4 (64403)  SG Bünde IV
1 (1) Nußbaumer,Hans-Peter (1430-40) 0-1 (1) Sundermeier,Marten (1477-24)
2 (2) Mettenbrink,Uwe (1404-100) 0-1 (2) Hildermann,Viktor (1409-12)
3 (3) Kordes,Tom (1422-28) +:- (3) Metkemeyer,Marc (1358-33)
4 (4) Kraus,Axel (1377-67) Remis (4) Dinter,Joachim (1392-46)
5 (5) Kassebaum,Leon Maximilian (1490-12) Remis (5) Struckmeier,Matts (1326-39)
6 (7) Mester,Olaf (1349-75) 0-1 (6) Sundermeier,Hans-Dieter (1558-14)
7 (8) Comes,Wolfgang (1322-86) 1-0 (7) Tappen,Karl-Hartmut (1537-97)
8 (9) Jarzembowski,Axel (1361-36) +:- (8) Darnauer,Christian (995-1)

 

(64403)  SG Bünde V 2.5 : 5.5 (64418)  SG Hücker-Aschen II
1 (1) Spaeth,Phillipp (1473-32) 0-1 (1) Aschemeyer,Peter (1516-27)
2 (2) Schimmel,Luca (1354-34) 1-0 (2) Besirov,Dobrivoje (1510-41)
3 (3) Krömker,Niels (1286-35) 1-0 (3) Demski,Fedor (1444-25)
4 (4) Pohle,Lukas (1121-15) 0-1 (4) Brinkmann,Malte (1420-27)
5 (6) Spaeth,Anja (1166-9) 0-1 (5) Höner,Louis Leonhard (1329-29)
6 (9) Brunke,Lara (1124-10) 0-1 (6) Vollmer,Roger (1411-27)
7 (10) Eiskamp,Florian (1033-30) 0-1 (7) Grothaus,Nico (1212-22)
8 (12) Kopke,Jack (1131-26) Remis (8) Placke,Dirk (1285-33)

Drei Bünder beim 13. Mindener Schnellschach Open

Neun Runden Schnellschach mit 15 Minuten Bedenkzeit waren angesetzt.

Aus Bünde starteten Christian Brunke (Setzliste Rang 20 von 69 Startern), Reiner Gudath (25) und Pascal Brunke (44).

Christian Brunke erspielte 6,0 Punkte und kam auf Platz 13, Pascal Brunke landete mit 5,0 Punkten auf Platz 30 und Reiner Gudath kam mit 3,5 Punkten auf Platz 49.

Mit 8,0 gewann Vladimir Epishin (Elo 2558) das Turnier. Epishin war zu seinen besten Zeiten Sekundant vom ehemaligen Schachweltmeister Anatoli Karpov.

Das Podest komplettierten Hans Ackermann und Ilja Schneider mit jeweils 7,0 Punkten.

Die Endtabelle gibt es hier.


U12 Verbandsklasse: Toller Doppelerfolg für den Bünder Nachwuchs

Löhne und Minden hießen die Gegner am Doppelspieltag in der U12. 

Tim Kröger, Philipp Hergert, Jannis Wick und Marvin Möller spielten hochkonzentriert und überlegten gründlich.

Löhne konnte mit 3:1 besiegt werden und Minden mit 3,5:0,5.

(64408)  U12 SG Löhne 1 : 3 (64403)  U12 SG Bünde
1 (1) Teichrib,Michael (936-14) 0-1 (1) Kröger,Tim (1168-17)
2 (2) Brackmann,Joel (878-7) 1-0 (3) Hergert,Philipp (980-14)
3 (3) Siekmann,Marlon Joel (760-5) -:+ (5) Wick,Jannis (823-4)
4 (4) Frank,Liane (716-4) 0-1 (8) Möller,Marvin (742-3)

 

(64403)  U12 SG Bünde 3.5 : 0.5 (64410)  U12 SK Minden
1 (1) Kröger,Tim (1168-17) 1-0 (1) Urusov,Danil (773-1)
2 (3) Hergert,Philipp (980-14) 1-0 (3) Lange,Tim (771-1)
3 (5) Wick,Jannis (823-4) Remis (4) Reuter,Constantin (-)
4 (8) Möller,Marvin (742-3) 1-0 (7) Doormann,Leonard (-)

26. Bezirkseinzelmeisterschaft Ü60 / Ü55w

Nach drei gespielten Runden führen vier Spieler das Feld mit jeweils 2,5 Punkten an. Dr. Jan Fuß, Peter Schmalhorst, Dieter Stüwe und Ernst Schaffer.

Hier gibt es die aktuelle Tabelle und Auslosung der vierten Runde.

Hier gibt es die Rundenübersicht bis Runde drei.


Verbandsklasse: Souveräner Auswärtssieg für Aufsteiger aus Bünde

Bünde bekam gleich zu Beginn einen kampflosen Punkt vom Gastgeber Lage geschenkt. Der feste Ersatzmann Fynn Struckmeier hatte somit einen kurzen Arbeitstag. Er war für den verhinderten Mannschaftführer Achim Soll eingesprungen.

Alle anderen Partien standen zunächst alle mindestens ausgeglichen. Pascal Brunke konnte bereits nach wenigen Zügen durch überzeugendes Spiel einen deutlichen Stellungsvorteil mit etlichen Drohungen erspielen. Letztlich führte dies zur Überlastung der gegnerischen Stellung mit Gewinn von Dame und der Partie. Ebenfalls einen ungefährdeten Sieg konnte Ilja Kettlter am vierten Brett erspielen. In ausgeglichener Stellung erzwang er einige ungenaue Züge seines Gegner mit Gewinn eines Turms und der anschließenden Drohung eines Grundreihenmatts. Es stand somit bereits nach ca. 2 Stunden 3 zu 0 für Bünde. Zu diesem Zeitpunkt leistete sich Holger Vogt einen folgenschweren Quallitätsverlust im Mittelspiel, es stand überraschend 1 zu 3. Benjamin Albrecht am Spitzenbrett hatte sich aber bereits eine komfortable Stellung mit starkem Angriff auf dem Königsflügel herausgespielt. Bünde hatte somit bereits ein Unentschieden sicher. In der Folge gaben Routinier Wolfgang Vollmer, Oliver Lehmann und Mattias Tiedemann ihre mindestens ausgeglichenen Stellungen Remis. Der erste Auswärtssieg der Saison war perfekt für den Aufsteiger.

Im nächsten Heimspiel gegen Versmold wird die Bünder Zweite dann beweisen können, ob diese Leistungssteigerung am zweiten Spieltag einen wirklicher Aufwärtstrend darstellt.

(64303)  SK Turm Lage 2.5 : 5.5 (64403)  SG Bünde II
1 (1) Eichenhofer,Karsten (1934-35) 0-1 (1) Albrecht,Benjamin (1876-39)
2 (2) Sprute,Udo (1673-31) Remis (2) Tiedemann,Mattias (1797-68)
3 (3) Schittek,Dieter (1632-62) 1-0 (3) Vogt,Holger (1754-62)
4 (4) Suermann,Uwe (1590-28) 0-1 (4) Kettler,Ilija Jonas (1785-56)
5 (5) Brixél,Walter (1718-69) 0-1 (5) Brunke,Pascal (1657-53)
6 (8) Dix,Walter (1551-50) Remis (6) Vollmer,Wolfgang (1629-50)
7 (9) Schäfer,Hans-Wilhelm (1446-16) Remis (8) Lehmann,Oliver (1624-19)
8 (10) Krampe,Helmut (1588-117) -:+ (9) Struckmeier,Fynn (1623-32)

U16 Verbandsliga: Bünde schlägt Lemgo deutlich

Nach der Auftaktniederlage wollten die Bünder es im Heimspiel gegen die Gäste von Königsspringer Lemgo besser machen. Bünde konnte in Bestbesetzung antreten und Ilija Kettler überspielte seinen Gegner fast mühelos und sorgte schnell für die Bünder Führung.

Diese Führung baute Pascal Brunke nach gut zwei Stunden am Spitzenbrett aus. Sein Gegner gab nach doppeltem Figurenverlust auf.

Nachdem Karin Fitzek bereits einen deutlichen Materialvorteil verzeichnen konnte, musste sie nach einem  Dauerschach mit daraus resultierenden Stellungswiederholung in ein Unentschieden einwilligen. Damit stand der Mannschaftserfolg bereits fest.

Matts Struckmeier erhöhte noch zum 3,5:1,5-Heimerfolg, nachdem er einen Bauern nach dem anderen gewann und seinen Gegner im Turmendspiel zur Aufgabe zwang.

(64403)  U16 SG Bünde 3.5 : 0.5 (64304)  U16 KS Lemgo
1 (1) Brunke,Pascal (1657-53) 1-0 (1) Brinkmann,Jonathan (1402-18)
2 (2) Kettler,Ilija Jonas (1785-56) 1-0 (3) Striene,Leon (1273-23)
3 (3) Struckmeier,Matts (1291-38) 1-0 (4) Lütkemeier,Timo (1173-17)
4 (4) Fitzek,Karin (1246-25) Remis (5) Hohmeier,Marius (1153-24)

Regionalliga: Bünde verliert deutlich gegen Gütersloh II

Am zweiten Spieltag gab es für die Bünder Regionalligamannschaft gegen Gütersloh II nichts zu holen.

Ralf Jürgens erspielte sich einen Stellungsvorteil, verbrauchte für seinen Königsangriff jedoch zu viel Zeit und verlor dann in ausgeglichener Stellung durch Zeitüberschreitung.

Keinen nennenswerten Vorteil konnte sich Benjamin Moradi Kahlou erspielen und einigte sich auf ein Unentschieden. Nachdem Christian Brunke nach einem Qualitätsgewinn nicht die richtige Verteidigungszüge gefunden hat, gab er seine Partie auf.

Ein weiteres Unentschieden steuerte Ulrich Hagemeier bei.

In beiderseitiger Zeitnot verlor Reiner Gudath, nachdem er fast die gesamte Partie besser stand, zu einfach Material und gab auf.

Optischen Vorteil konnte sich auch Udo Nolte erarbeiten, jedoch verlor auch er sein Turmendspiel.

Abschließend einigte sich Pascal Brunke auf ein glückliches Remis und Martin Botschek kämpfte mit einer Leichtfigur mehr gegen drei Bauern auch bis zum Remis.

Insgesamt wurden bei der 2:6-Niederlage die zum Teil besseren Stellungen zu einfach her geschenkt, so dass am Ende des Tages diese deutliche Niederlage zu Buche stand.

(64107)  Gütersloher SV II 6 : 2 (64403)  SG Bünde
1 (1) Kretschmann,Michael (2046-73) 1-0 (2) Brunke,Christian (2025-91)
2 (3) Kapitza,Mathias,Dr. (1982-94) Remis (3) Botschek,Martin (2068-162)
3 (4) Seliger,Frank (2020-67) Remis (4) Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24)
4 (5) Brinkmann,Markus (1915-109) Remis (5) Hagemeier,Ulrich (2097-81)
5 (6) König,Andreas (1799-37) 1-0 (6) Nolte,Udo (1898-82)
6 (7) Brinkmann,Andrea (1718-117) 1-0 (7) Gudath,Reiner (1835-46)
7 (8) Kruze,Frank (1729-105) 1-0 (9) Jürgens,Ralf (1884-24)
8 (10) Lennartz,Miriam (1597-56) Remis (12) Brunke,Pascal (1657-53)

Bezirkseinzelmeisterschaft und Bezirksjugendeinzelmeisterschaft 2015 in Hüllhorst

Die Bezirksmeisterschaften sind beendet. Glückwunsch an alle Bezirksmeister.

Vielen Dank an Uwe Schrader und Frank Föste und das Team für die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf.

Hier gibt es Bilder vom ersten und dritten Tag.

Untenstehend die Rundenpläne, Tabellen etc. (alles ohne Gewähr).

 

BEM

Teilnehmer    

Paarungen

Endtabelle

Kreuztabelle

inoffizielle DWZ-Auswertung

 

U12                                                 U14                                                 U14w

Teilnehmer                                   Teilnehmer                                    Teilnehmer     

Paarungen                                   Paarungen                                     Paarungen

Endtabelle                                    Endtabelle                                     Endtabelle

Kreuztabelle                                 Kreuztabelle                                  Kreuztabelle

inoffizielle DWZ-Auswertung     inoffizielle DWZ-Auswertung     inoffizielle DWZ-Auswertung

 

U16                                                 U18                                                 U18w

Teilnehmer                                   Teilnehmer                                    Teilnehmer     

Paarungen                                   Paarungen                                     Paarungen

Endtabelle                                    Endtabelle                                     Endtabelle

Kreuztabelle                                 Kreuztabelle                                  Kreuztabelle

inoffizielle DWZ-Auswertung     inoffizielle DWZ-Auswertung     inoffizielle DWZ-Auswertung


Bezirksmeisterschaft: 2x1 + 4x4 = 23   -  Tolle Erfolge für die Bünder Spieler

Zwei Erste Plätze und vier Vierte Plätze. So lautet das tolle Ergebnis der 23 Bünder Teilnehmer bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Hüllhorst.

Bezirksmeister wurden Lara und Pascal Brunke. Lara Brunke gewann souverän in der Altersklasse U14w alle sieben Runden und siegte mit zwei Punkten Vorsprung. Die jüngste Spielerin aus allen Altersklassen spielte ebenfalls in der Altersklasse U14w. Kurz nach ihrem achten Geburtstag holte die Bünderin Nicole Fitzek sogar zwei tolle Punkte.

Pascal Brunke machte es in der U16 spannend. Nachdem er die ersten vier Runden souverän gewonnen hat, geriet er in der letzten Runde in eine schlechtere Stellung und es war eine Konstellation möglich, dass sogar vier Spieler am Ende punktgleich auf Platz Eins landen.

Pascal konnte im Doppelturmendspiel ein Dauerschach erreichen und sicherte sich mit dem Remis seinen ersten Bezirksmeistertitel.

Komplettiert wurde das gute Bünder Ergebnis von dem vierten Platz von Fiona Wall in der U18w und von Matt Struckmeier in der U14. Matts hatte in der letzten Runde sogar noch Chancen auf den Titel, verlor aber leider seine Partie.

Der erst Neunjährige Tim Kröger erspielte ebenfalls in der U12 einen tollen vierten Platz und war sogar bester U10-Spieler. In den nächsten Jahren gehört Tim mit Sicherheit zum Favoritenkreis der U12.

Die eigentliche Überraschung aus Bünder Sicht war Ilija Kettler. Der 15-jährige spielte bei den Erwachsenen mit und kam mit drei Siegen und einem Unentschieden gegen durchweg stärkere Gegner auf einen hervorragenden punktgleichen dritten Rang, durch die etwas schlechte Feinwertung war es am Ende Platz vier.

Lara und Pascal Brunke starten auf jeden Fall bei der OWL-Meisterschaft im Januar.

Matts Struckmeier und Tim Kröger müssen hoffen, dass der Schachbezirk Porta über einen speziellen Verteilerschlüssel genügend Startplätze für OWL zugesprochen bekommt.


Problemschach

Eine weitere spannende Aufgabe von Georg Nistroj ist eingestellt.

Selbstverständlich auch die Lösung der vorherigen Aufgabe.

Hier geht es zur Problemschachecke.


BEM und BJEM

Bünde startet mit 23 Spielern bei den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften in Hüllhorst.

Bei den Erwachsenen spielen Benjamin Albrecht, Lukas Holtmeier, Meik Struckmeier, Marten Sundermeier und Ilija Kettler.

Die U18 spielen Lukas Pohle und Luca Schimmel und Fiona Wall spielt in der U18w.

Nico Martens, Pascal Brunke, Samuel Wall, Julian Kosacz und Jonas Aberle spielen in der Altersklasse U16.

In der U14 starten Kevin Fischer, Matthias Mutzenberger, Matts Struckmeier und Tobias Maiwald.

Lara Brunke, Nicole Fitzek und Liane Struckmeier spielen in der U14w und

in der U12 starten Marvin Möller, Marcion Budweth und Tim Kröger.


Bilder

Von den Schnellschachturnieren und vom Zelten stehen Bilder online.

Hier geht es zu den Bilder.


Verbandsklasse: Kein Start nach Maß für Bünde II

Die zweite Mannschaft der SG Bünde startete am Wochenende in die Saison. Der Aufsteiger hatte den Absteiger aus der Verbandsliga, Portas 1. Mannschaft, zu Gast. Porta war auf Grund der überlegenen DWZ Wertung klarer Favorit. So entwickelte sich auch der Mannschaftskampf. Keiner der Bünder Spieler konnte sich in der Anfangsphase einen klaren Vorteil erarbeiten außer Hans-Joachim Soll, dessen Gegner sich in der Eröffnung einige Patzer erlaubte. Leider verpasste Soll schon in der Frühphase einen mögliche n Todesstoß und kam nur  zu einem Bauerngewinn. An den Brettern eins bis drei entwickelten sich keine deutlichen Vorteile für einen Spieler. Auch an 6 und 8 konnte sich Wolfgang Vollmer und Oliver Lehmen keine Vorteile sichern. Dennoch lief soweit alles nach Plan, denn die beiden starken Jugendlichen Pascal Brunke und Ilija Kettler, die in der letzten Saison nahezu alle Partien gewinnen konnten, sollten die entscheidenden Punkte holen. Leider erwischten beide einen gebrauchten Tag und wie schon beim Jugend Mannschaftskampf in der NRW Liga patzen beide im Mittelspiel und mussten Materialeinbußen hinnehmen, die letztendlich in ausweglose Stellungen führten. Dennoch hätte Pascal Brunke die aussichtlose Partie fast noch gewinnen können, hätte er etwas mehr Zeit investiert. So übersah er den tödlichen Zug, der zum Matt geführt hätte und verlor. Nach den beiden Verlustpartien sowie den Remispartien von Holger Vogt und Oliver Lehmann, gab es nicht mehr viel Hoffnung für die Bünder. Wolfgang Vollmer konnte sich trotz Materialverlust gerade noch in ein Remis retten. Benjamin Albrecht fand sich in einem absolut ausgeglichen Damenendspiel wieder ohne jede Aussucht auf Gewinn. Mattias Tiedemann stand zwischenzeitlich extrem schlecht und Hans-Joachim Soll konnte seinen Materialvorteil auch nicht zur Entscheidung nutzen. So endeten schließlich alle restlichen Partien mit Remis und der Mannschaftkampf war mit 5:3 verloren. Dennoch muss man festhalten, dass mit ein wenig Glück (was es ja angeblich beim Schach nicht gibt), der Mannschaftkampf auch hätte gewonnen werden können. Eine klitzekleines bisschen mehr Aufmerksamkeit in den entscheiden Situationen bei Pascal Brunke und Hans-Joachim Soll und das Ergebnis wäre  zu Gunsten der Bünder ausgefallen. Hoffen wir aus das nächste Mal gegen die Mannschaft von Turm Lage am 18.10.


Bezirksklasse: Bünde IV siegt im internen Duell

Zum ersten Spieltag der Bezirksklasse musste Bünde IV gegen die Kollegen der 5. Mannschaft antreten. Die nominell stärkere Mannschaft setzte sich dann auch wie erwartet mit 6:2 durch.

Bünde IV ging schnell durch zwei Siege von Christian Darnauer und Nachwuchstalent Tim Kröger (Ersatz)  in Führung. Etwas später folgten zwei weitere Siege von Joachim Dinter und Hans-Dieter Sundermeier. Marten Sundermeier spielte am Spitzenbrett eine sehr scharfe Partie mit entgegengesetzten Rochaden. Es gelang ihm eine Dame für einen Turm und einen Springer zu gewinnen. Anschließend hielt sein Gegner noch einige Züge durch, gab aber auf nachdem er weiteres Material verloren hatte. Marc Metkemeyer konnte seine Partie nicht mehr halten nachdem sein Gegner einen Bauern durch bringen Konnte. Wenig Später gab sich auch Viktor Hildermann geschlagen da er in ein Turmendspiel mit mehreren Minusbauern gelandet war.

Am längsten dauerte die Partie von Karl-Hartmut Tappen. Zunächst geriet er in Nachteil, da er aufgrund eines Fehlers ein Figur Verlor. Später gelang es ihm jedoch das Blatt zu wenden und die Partie zu gewinnen.


Kreisklasse: Bünde VII – Hücker-Aschen IV  6 : 2 - Gelungener Saisonauftakt

Gelungener Saisonauftakt für Bünde VII in der Kreisklasse.

Bünde VII bezwang Hücker-Aschen IV 6 : 2.

Den Grundstein zum Erfolg legten die Jugendlichen Harri und Nico Martens, Julian Kosacz und Matthias Mutzenberger.

Mannschaftsführer Maurice Kraune und Bernd Holtmeier machten anschließend den Mannschaftssieg perfekt.

Nur Tobias Maiwald und Kevin Fischer mussten sich geschlagen geben.   


U14 Verbandsklasse Nord: Bünde schlägt Rödinghausen zum Saisonauftakt.

Am ersten Spieltag der U14 Verbandsklasse Nord war die SG Bünde zu Gast bei den Schachfreunden der SV Rochade Rödinghausen.

Nach einer halben Stunde Spielzeit hatte  sich Matthias Mutzenberger am ersten Brett bereits einen materiellen Vorteil gegen seinen 200 DWZ-Punkte stärkeren Gegner erspielt. Auch Tim Kröger am zweiten Brett konnte vorteilhaft aus der Eröffnung herausgehen. Dafür sah es an den letzten beiden Brettern nicht gut für die Bünder aus. Tobias Maiwald war bereits mit einer Leichtfigur im Verzug und Philipp Hergert befand sich, nach frühem Damenverlust in einer unachtsamen Minute, in einer ausweglosen Situation. Der Mattangriff seines Gegners beendete die Partie an Brett vier nach einer halben Stunde zu Gunsten der Rödinghausener.

Nach ungefähr 45 Minuten Spielzeit dann, konnte Tim Kröger durch geschickte Manöver  im gleichfarbigen Läuferendspiel zur Dame umwandeln und seinen Gegner wenig später Schachmatt setzen. Auch an Brett drei, wo Tobias Maiwald kurzzeitig einen Turm weniger hatte, sah es nun nach einem ausgeglichenem Turmendspiel in materiellem Gleichgewicht aus. Matthias Mutzenberger spielte weiterhin fehlerfrei, gewann immer mehr Material und setze seinen Gegner unter enormen Druck.

Kurze Zeit später hatte sich das Endspiel an Brett drei zu Gunsten der SG Bünde entwickelt, da Tobias Maiwald den verbliebenen Turm der Gegnerin gewinnen konnte. Leider vergaß er wie man mit einem Turm und einem König Matt  setzen kann und musste nach einigen Versuchen die Partie Remis geben. Am längsten dauerte das Spitzenspiel an Brett eins, doch Matthias Mutzenberger war nicht zu bremsen und setze seinen Gegner mit enormem Materialvorteil Matt.

So startet die SG Bünde mit einem Sieg und Lust auf Mehr in die U14 Verbandsklasse Nord.


Bünde startet mit Sieg in der Kreisliga

Bünde VI gewinnt gegen SV Rochade Rödinghausen II mit 5,5 zu 2,5

Beide Mannschaften traten nur mit sieben Spielern an, so dass es bereits zu Beginn 1 zu 1 stand. Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf in dem beide Mannschaften versuchten den Sieg für sich zu ergattern.

Auf Bünder Seite erspielte sich Tim Kröger, der jüngste Spieler in der Mannschaft, einen Figurenvorteil welchen er am Ende sicher verteidigte und seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Kurz darauf baute Nico Martens durch eine solide gespielte Partie am 8. Brett den Vorsprung aus. Somit führte nach gut einer Stunde das Bünder Team mit 3 zu 1.

Die Gäste aus Rödinghausen gaben sich aber nicht auf und kämpften um den Anschluss. Am fünften Brett geriet auf Bünder Seite Bernd Weißleder derartig am Königsflügel unter Druck, dass er erst eine Figur und kurze Zeit später die Partie als verloren geben musste.

Damit war die Spannung wieder gegeben und die übrigen drei Partien würden über das Gesamtergebnis entscheiden.

Am zweiten Brett erspielte sich der Newcomer Alexander Albert einen Stellungsvorteil welcher zu einem Mehrbauern führte. Dieser reichte am Ende um die Partie für sich zu entscheiden. Kurze Zeit darauf startete Hans-Joachim Tiedemann am vierten Brett einen starken Springer-Angriff welcher von seinem Gegner nicht mehr pariert werden konnte und dieser seine Partie verloren geben musste.

Damit führte das Bünder Team bereits mit 5 zu 2 und der Mannschaftssieg war nicht mehr gefährdet. Darauf einigte sich Wolfgang Linnemann trotz deutlichem Stellungsvorteil am dritten Brett auf ein Unentschieden.

Mit Ende dieser Partie hat die Bünder Mannschaft in neuer Zusammensetzung den ersten Sieg erlangt und kann gelassen dem nächsten Mannschaftskampf entgegen blicken.


26. Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren Ü60 / Ü55w

Die zweite Runde der Bezirkseinzelmeisterschaft ist ausgelost.

Hier gibt es die Ausloung als pdf-Datei.


U20 NRW-Liga: Bünde verliert mit der Höchststrafe

Als Aufsteiger hatten die Bünder am vorgezogenen ersten Spieltag in der NRW-U20-Liga die Mannschaft aus Porta Westfalica zu Gast.

Nach ordentlichem Beginn erlaubten sich die Bünder nach und nach zum Teil grobe Patzer, nutzen die wenigen der Gegenseite jedoch nicht aus. Somit verloren Ilija Kettler, Pascal Brunke, Fynn Struckmeier, Marten Sundermeier, Luca Schimmel und Karin Fitzek alle ihre Partien zur verdienten aber sicherlich zu hoch ausgefallenen 0:6-Niederlage.


U12 Verbandsklasse Nord

Das Bünder U12 Team erwischte einen unglücklichen Saisonstart in der OWL Verbandsklasse gegen Rödinghausen.

Nur Spitzenspieler Tim Kröger konnte am 1. Brett seine Partie Remis halten. Alle anderen Bünder verloren leider ihre Partien. Philipp Hergert geriet am 2. Brett  nach einer Bauerngabel in Nachteil. Marvin Möller hätte in seinem ersten Mannschaftskampf an Brett 4 die gegnerische Dame gewinnen können und Jannis Wick hätte sogar seinen Gegner an Brett 3 in 2 Zügen Schachmatt setzen können.  

(64407)  U12 SV Rochade Rödinghausen 3.5 : 0.5 (64403)  U12 SG Bünde
1 (1) Haas,Nicolai (1240-31) Remis (1) Kröger,Tim (1085-16)
2 (3) Pertuch,Ben Marius (929-10) 1-0 (3) Hergert,Philipp (980-14)
3 (5) Aufderheide,Lenn (-) 1-0 (5) Wick,Jannis (823-4)
4 (6) Friesen,Dominik (705-4) 1-0 (8) Möller,Marvin (795-2)

Regionalliga: Dramtik pur. Unentschieden nach sechs Stunden

Saisonauftakt in der Regionalliga. Bünde empfing die Mannschaft vom SV Königsspringer Lemgo.

Die Bretter wurden pünktlich um 10 Uhr freigegeben und es entwickelten sich überall spannenden Partien.

Bünde ging durch Ilija Kettler in Führung. Als Ersatzspieler am achten Brett eingesetzt, gewann er sein Doppelturmendspiel gekonnt.

Daniel Moradi Kahlou benötigte einige Zeit seine Figuren aktiv ins Spiel einzubinden. Als das gelang verflachte die Partie und man einigte sich auf ein Unentschieden.

Das Geburtstagskind Thomas Groß, der durch einen krankheitsbedingten Ausfall kurzfristig einspringen konnte, nahm das Geschenk seinen Gegenübers an und baute die Bünder Führung auf 2,5:1,5 aus.

Der Bünder Sieg schien in greifbarer Nähe zu rücken, da Ralf Jürgens eine deutlich bessere Stellung erspielen und sein Sieg nur eine Frage der Zeit sein konnte. In Zeitnot verspielte er jedoch diese gute Stellung und verlor durch Zeitüberschreitung.

Mannschaftsführer Christian Brunke opferte in der Eröffnung einen Bauern für aktives Spiel. Sein Gegner konnte dieses jedoch widerlegen und zwang Christian Brunke nach viereinhalb Stunden zur Aufgabe.

Nach über 5 1/2 Stunden spielten noch drei der acht Partien.

Ulrich Hagemeier konnte seine bessere Stellung nicht ausnutzen und die Partie kippte gegen den Bünder. Da Benjamin Martin Botschek und Benjamin Moradi Kahlou nur Remisstellungen hatten, drohte den Bündern eine Niederlage.

Ulrich Hagemeier verlor seine Partie und der Gegner von Benjamin Moradi Kahlou vergas die Zeit und verlor nach knapp sechs Stunden durch Zeitüberschreitung.

Martin Botschek, in seinem ersten Mannschaftskampf für Bünde, brauchte daher nicht mehr auf Gewinn zu spielen und einigte sich auf ein Remis zu 4:4-Unentschieden.

(64403)  SG Bünde 4 : 4 (64304)  SV Kö.Spr. Lemgo
1 () Brunke,Christian (2025-91) 0-1 () Rapatinski,Konstantin (2197-46)
2 () Botschek,Martin (2068-162) Remis () Tuschinske,Matthias (2102-85)
3 () Moradi Kahlou,Benjamin (1907-24) 1-0 () Pajewski,Oliver (2049-60)
4 () Hagemeier,Ulrich (2097-81) 0-1 () Blübaum,Johanna (1933-112)
5 () Groß,Thomas (1731-59) 1-0 () Kirchner,Karl-Heinz (1890-49)
6 () Jürgens,Ralf (1884-24) 0-1 () Jakubek,Leander (1841-45)
7 () Moradi Kahlou,Daniel (1724-28) Remis () Bürger,Axel (1676-23)
8 () Kettler,Ilija Jonas (1785-56) 1-0 () Pozo Campos,Francisco (1812-93)

U16 Verbandsliga: Bünde verliert zum Saisonauftakt knapp

Bünde war zum Saisonauftakt in der Verbandsliga zu Gast bei den Schachfreunden aus Lieme.

Am vierten Brett zeichnete sich schnell ein Bünder Sieg ab. Matthias Mutzenberger gewann Material und wandelte diesen Vorteil gekonnt in die Bünder Führung um.

Matts Struckmeier kam schlecht aus der Eröffnung. Nachdem er bei einem erhofften Bauerngewinn eine kleine Kombination übersehen hatte, musste er durch den daraus resultierenden Materialverlust kurze Zeit später aufgeben.

Am dritten Brett gaben sich Karin Fitzek und ihre Gegnerin keine Blöße. Beide spielten solide und einigten sich daher auf remis.

Am Spitzenbrett konnte Pascal Brunke seine Partie lange ausgeglichen halten. Am Ende gaben leider kleine Ungenauigkeiten den Ausschlag und er verlor die Partie zum 2,5:1,5 Endstand für Lieme.

(64312)  U16 SF Lieme 2.5 : 1.5 (64403)  U16 SG Bünde
1 (1) Niermann,Tristan (2018-61) 1-0 (1) Brunke,Pascal (1657-53)
2 (2) Kimura,Jonas Minoru (1223-52) 1-0 (3) Struckmeier,Matts (1291-38)
3 (3) Schalk,Caitlin (1144-35) Remis (4) Fitzek,Karin (1246-25)
4 (4) Fischer,Simon (908-2) 0-1 (6) Mutzenberger,Matthias (1166-19)

Jugendmeisterschaft U8-U20

29 Jugendliche spielen in vier Gruppen die Jugendmeisteschaft U8-U20.

Hier geht es zum Rundenplan.


Vereinsmeisterschaft 2016

Die Gruppen für die Vereinsmeisterschaft 2016 sind ausgelost.

Hier geht es zum Rundenplan.


Schnellschach: Brunke gewinnt vor Botschek und Pieper-Emden

Wie im letzen Jahr wiederholte die SG Bünde das Schnellschachturnier zum Saisonauftakt. Dieses Jahr zum 70-jährigen Vereinsjubiläum.

34 Teilnehmer (21x Bünde, 8x Herford, 3x Hücker-Aschen, 2x Kirchlengern) spielten fünf Runden im Schweizer System mit 15 Minuten Bedenkzeit pro Partie.

Es gab auch einige Überraschungen. So spielte in der ersten Runde Benjamin Moradi Kahlou remis gegen IM Carsten Pieper-Emden und Ilija Kettler gewann gegen Ulrich Hagemeier. Dr. Jan Fuß gewann in der zweiten Rund gegen Michael Lömker und in der vierten Runde spielte Meik Struckmeier mit drei Punkten sogar am Spitzenbrett.

Christian Brunke konnte seinen Turniersieg aus dem Vorjahr wiederholen, nachdem er in der letzten Runde ein remis gegen IM Carsten Pieper-Emden erspielte. Platz zwei ging mit der leicht besseren Feinwertung an den Neu-Bünder Martin Botschek vor IM Carsten Pieper Emden und den ebenfalls punktgleichen Bernd Hanisch und Ralf Jürgens.

1. Christian Brunke 4,5 Punkte

2. Martin Botschek 4,0 Punkte

3. IM Carsten Pieper-Emden 4,0 Puntke

4. Michael Lömker 4,0 Punkte

5. Ralf Jügens 4,0 Punkte

Hier geht es zu den Tabellen.


Problemschach

Von Georg Niestroj ist eine weiter tolle Problemschachaufgabe eingestellt.

Ebenfalls ist die Lösung der letzten Aufgabe online.

Hier geht es zur Problemschachecke.


Tolle Beteiligung beim 2. Bünder Jugendschnellschachturnier

Zum 70-jährigen Vereinsjubiläum kamen bei schwülen Temperaturen 38 Kinder und Jugendliche zum zweiten Bünder Schnellschachturnier.

Nach fünf spannenden Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit gewann Ilija Kettler (Bünde) vor Malte Brinkmann (Hücker-Aschen) und Dag Grothe (Löhne).

Hier geht es zu der Abschlusstabelle.


Die Saison 2015/2016 steht in den Startlöchern.

Von der Kreisklasse bis zur Regionalliga ist für jeden etwas dabei.

Bei der Jugend starten die Bünder Mannschaften in allen Altersklassen - von der U10 bis zur U20.

Weitere Informationen gibt es unter Unsere Mannschaften.