Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Archiv: Saison 2011/ 2012 & 2012/ 2013
 
Saison 2012/ 2013
Beim 26. Mühlenhofturnier in Hücker-Aschen konnten die Bünder am letzten Sonntag durchweg gute Ergebnisse erzielen.
Bei den 6er-Mannschaften belegten die Bünder Platz 2 (wie im Vorjahr) und 10 von 18 Mannschaften. Im U14-Turnier schafften die Jungen-4er-Teams einen tollen 6. und 10. Platz. Das Mädchenteam erreichte einen guten 25. Platz von insgesamt 36 Mannschaften.
6er-Bünde I: Benjamin Moradi Kahlou (1,5 Punkte aus 5 Partien), Christian Brunke (2,5/5), Ulrich Hagemeier (4/5), Philipp Stahlmann (4/5), Benjamin Albrecht (4/5) und Hans-Joachim Soll (4/5).
6er Bünde II: Bern Holtmeier (2/4), Lukas Holtmeier (2,5/4), Johannes Müller (2/4), Viktor Hildermann (0/4), Meik Struckmeier (3/5), Fynn Struckmeier (3/5), Lukas Pohle (1,5/4)
U14 Bünde I: Ilija Kettler (4/7), Pascal Brunke (6,5/7), Jack Kopke (4/7), Florian Eiskamp (4,5/7)
U14 Bünde II: Samuel Wall (2,5/7), Matts Struckmeier (5/7), Nico Martens (3/7), Harri Martens (6/7)
U14 Bünde III: Sina Struckmeier (4/7)(Gastspielerin aus Schnathorst), Fiona Wall (3/7), Fabia Struckmeier (3,5/7), Lara Brunke (2/7)

Kreisklasse
Bünde VI gewinnt gegen Porta IV 5,5 : 2,5
und sichert sich die Meisterschaft vor Rödinghausen.
Beide Teams steigen in die Kreisliga auf.
 
Am Erfolg beteiligt waren der U10 Spieler Matts Struckmeier und der U12 Spieler Jakob Moradi Kahlou, die Studenten Oliver und Sonja Hanebaum sowie Lukas Holtmeier.
Die Beamtin im Ruhestand Renate Haase, der Rentner Viktor Hildermann und unser „Doktor“ Hans-Joachim Soll. Aber auch auf die „Ersatzspieler“ Siegfried Muschalle, Heinz Steffen und Georg Niestroj war Verlass und nicht zu vergessen Mannschaftsführer Bernd Holtmeier.       
 
 
Einzelergebnisse:
 
(64403) SG Bünde VI          5.5 : 2.5                      (64412) SC Porta Westfalica IV
 
1          (1) Holtmeier,Bernd   (1613-75)        Remis (1) Uphoff,Till-Jonas (1074-23)
2          (2) Hanebaum,Oliver (1370-22)        +:-       (2) Tüting,Tim            (1072-14)
3          (6) Holtmeier,Lukas   (1411-1)          1-0       (3) Koss,Lennart        (1040-16)
4          (12) Muschalle,Siegfried(1574-71)    0-1       (4) Holtmann,Jan Luca          (795-3)
5          (15) Steffen,Heinz     (1464-52)        +:-       (5) Bleidorn,Lara        (982-20)
6          (11) Soll,Hans-Joachim,Dr.(1699-1) 1-0       (8) Gabbert,Mascha    (985-15)
7          (13) Hildermann,Viktor         (-)        1-0       (9) Mabrouk,Jan         (708-4)
8          (18) Jaekel,Sebastian (-)                    0-1       (11) Regehr,Juri          (1158-7)

U20
Verbandsklasse
Bünde II  -  Freibauer Lübbecke 3,5 : 4,5
 
In der U20 Verbandsklasse krönte Sebastian Jaekel seinen tollen Einstand mit einem Sieg.
Die U12 Spielerin Karin Fitzek steuerte den zweiten Sieg bei.
Fiona Wall (U14) konnte ihre Partie Remis halten. 
Da der stellvertretende Mannschaftsführer Maurice Kraune am 2. Brett kampflos gewann, fehlte den Bündern nur noch ein Punkt zum Mannschaftssieg.
Doch der sollte nicht mehr dazu kommen.
Nach und nach verloren Luca Schimmel (U14), Kim Nawroth, Marten Sundermeier und Samuel Wall (U12) ihre Partien.
Trotzdem Respekt für diese junge Truppe.

U10
Verbandsliga
Hücker-Aschen - Bünde  3 : 1
 
Matts Struckmeier brachte zwar die Bünder mit einem fein herausgespielten Sieg am Spitzenbrett nach 20 Zügen in Front.
Doch Hücker-Aschen drehte danach den Spieß noch um. 
Jonas Schankin verkaufte sich in seinem ersten Mannschaftskampf teuer und zeigte zuletzt seinem Gegner noch, wie er ihn am besten Mattsetzen kann.
Liane Struckmeier spielte Lotterie. Erst stellte sie ihre Dame ein, dann erreichte sie doch ein Endspiel mit einer Figur mehr, um dann letztlich doch noch zu verlieren.
Matthias Mutzenberger wurde zum Verhängnis, dass er Anfangs seinen König nicht durch die Kurze Rochade in Sicherheit gebracht hatte.
 

Herzschlagfinale in der Schach-Kreisliga
Die SG Bünde V verpasst knapp den Aufstieg in die Bezirksklasse
 
Am letzten Spieltag in der Kreisliga kam es zum direkten Duell zwischen den auf dem zweiten Platz liegenden Schachfreunden aus Schnathorst und der Bünder Mannschaft die punktgleich auf dem dritten Platz stand.
Zu Beginn des Spiels musste die Bünder Mannschaft schmerzlich auf das vierte Brett verzichten, da sich Florian Eiskamp kurz vor Spielbeginn krankheitsbedingt abmelden musste. Darüber hinaus schaffte es Ilja Kettler am zweiten Brett nicht seinen Gegner in die Irre zu führen, so dass es bereits nach gut einer halben Stunde 2:0 für Schnathorst stand. Die Gäste witterten einen schnellen Sieg und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse, was sich dann aber nach gut einer Stunde vermeintlich erledigt hatte. In der Zeit schafften es die Bünder durch zwei Siege von Luca Schimmel und Jack Kopke den Rückstand aufzuholen. Aufgrund des Zwischenstandes von 2:2 willigte Meik Struckmeier dann am sechsten Brett einem Remis zu. Jetzt standen auf einmal die Bünder Schach Junioren generell besser. Am ersten Brett hatte Pascal Brunke durch ein bis dahin fehlerfreies Spiel die Dame seines Gegners für Turm und Läufer erobert. An den Brettern drei und fünf spielten Fynn Struckmeier und Lars Tiedemann ihre Partien in ein ausgeglichenes Mittelspiel, so dass auf einmal auch ein Bünder Mannschaftssieg möglich schien. Dies änderte sich dann relativ schnell, da sich der erbitterte Widerstand des Gegners von Pascal Brunke dahingehend auswirkte, das dem Bünder Schachspieler ein gravierender Fehler unterlief der dazu führte, das er kurz danach seine Partie aufgeben musste. Damit ging Schnathorst wieder mit 3,5 zu 2,5 in Führung und brauchte maximal noch einen halben Punkt für ein Unentschieden.
Zu dem Zeitpunkt befanden sich die beiden Spieler am fünften Brett bereits in der kritischen Zeitphase, wo sich der Spieler aus Schnathorst zu viel Zeit nahm und somit seine Partie verlor. Das hieß wieder einmal Ausgleich, aber leider stand die Partie von Fynn Struckmeier derartig ausgeglichen, so dass er kurze Zeit später einem Remis zustimmen musste.
 
Damit war der Kampf entschieden und aufgrund des Unentschiedens auch die Bünder Aufstiegsträume. Trotz alle dem ist man auf Bünder Seite mit der Saison sehr zufrieden, da niemand damit gerechnet hat, dass man als Aufsteiger sofort wieder um den nächsten Aufstieg mitspielt.
Verbandsklasse U20
Porta II - Bünde II 5:3
 
Erfreulich war der Sieg von Fiona Wall und von Luca Schimmel. Hinzu kamen allerdings nur noch zwei Remispartien von Maurice Kraune und Jack Kopke.
Der einzige der die Mannschaftsniederlage verhindern konnte war Marten Sundermeier, der seine Gegenspielerin in zwei Zügen mattsetzen wollte, dabei aber einen Damenverlust übersah. Spitzenspieler und Mannschaftsführer Nikolaus Martinschledde musste nach hartem Kampf seine Partie wie seine Mitstreiter Samuel Wall und Sebastian Große aufgeben.  
U20 Verbandsliga
Bünde  - Lemgo 2 : 6
 
Nachdem Mannschaftsführer Benjamin Moradi Kahlou seine Partie am Spitzenbrett kampflos gewonnen hatte, folgten nur noch zwei Remispartien von seinem Bruder Daniel und von Fynn Struckmeier. Hingegen mussten Matthis Grützner, Ilija Kettler, Lukas Pohle, Florian Eiskamp und Jakob Moradi Kahlou nach und nach ihre Partien aufgeben.
U10 Verbandsliga
Doppelrunde in Porta
 
Bünde nach 2,5:1,5 Sieg gegen Porta II und 3:1 Sieg gegen Porta I zusammen mit Blauer Springer Paderborn an der Tabellenspitze 
 
Nach dem Auftakterfolg gegen TuS Eichholz-Remminghausen in Höhe von 3,5 : 0,5 ( mit Siegen von Matts und Liane Struckmeier u. Jan Fischer sowie einer Remispartie von Matthias Mutzenberger) folgte ein 3:1 Auswärtssieg gegen Porta I und ein 2,5:1,5 Auswärtssieg gegen Porta II. Betreuer Johannes Hergert konnte mit Stolz den Sieg seines Sohnes Philipp in seinem ersten Mannschaftskampf gegen Porta I verfolgen. Während die Bünder Spitzenspieler Matts Struckmeier und Matthias Mutzenberger beide Partien gewinnen konnten, steuerte die erst 7-jährige Liane Struckmeier ein wichtiges Remis zum Mannschaftssieg über Porta II bei. 

U20 Verbandsliga 
Bünde -Werther  4 : 4
 
Bünde erzielt als Aufsteiger in der Verbandsliga gegen Werther ein beachtliches Unentschieden.
Maßgeblich am Erfolg beteiligt waren Matthis Grützner, Pascal Brunke und Ilija Kettler, die ihre Partien gewinnen konnten.
Daniel Moradi Kahlou und Fynn Struckmeier sicherten mit ihren Remispartien das Mannschaftsunentschieden, während Johannes Müller, Lukas Pohle und Mannschaftsführer Benjamin Moradi Kahlou nach und nach auf die Verliererstraße gerieten.
 

U20 Verbandsklasse
Bünde II - Lemgo II  8 : 0
 
Die Lemgoer hatten nicht die Hauch einer Chance.
Alle Bünder gewannen ihre Partien:
Mannschaftsführer Nikolaus Martinschledde, Luca Schimmel, Maurice Kraune, Jack Kopke, Kim Nawroth, Marten Sundermeier, Samuel und Fiona Wall.

U10 Verbandsliga
Bünde - Eichholz-Remminghausen  3,5 : 0,5
 
Beachtlich der Sieg der erst siebenjährigen Liane Struckmeier an Brett 3. Neueinsteiger Jan Fischer erhöhte auf 2:0 ehe Spitzenspieler Matts Struckmeier an Brett 1 den Bünder Mannschaftssieg sicherte. Das Remis von Matthias Mutzenberger war für die Detmolder Schadensbegrenzung.

Verbandsliga B: Bünde schlägt zum Abschluss Lippstadt
 
Am Letzten Spieltag der Verbandsliga ging es zwischen Bünde und Lippstadt III um nichts mehr.
Bünde konnte als Tabellendritter nicht mehr aufsteigen und Lippstadt stand bereits als Absteiger fest.
Bünde führte von Beginn an mit 1:0, da Lippstadt nur mit sieben Spielern angetreten war und Ralf Jürgens somit einen kampflosen Punkt geschenkt bekam.
Nach nur wenigen Zügen erhöhte Ulrich Hagemeier auf 2:0, der einen Fehler sofort mit einem Figurengewinn bestrafte.
Auf 3:0 erhöhte Benjamin Moradi Kahlou,  dessen Königsangriff mit einem Matt endete, da sein Gegner keine ausreichende Verteidigung gefunden hat.
Udo Nolte spielte Remis, nachdem bei entgegengesetzt rochierten Königen die Angriffe verflacht waren. Nach einem weiteren Remis von Daniel Moradi Kahlou, gewann Mattias Tiedemann, der sich den Luxus erlauben konnte, seinen König in der Mitte vom Brett stehen zu lassen, um dann am Königsflügel zu gewinnen.
Sehr umsichtig spielte Thomas Groß sein Endspiel. Mit seinem Mehrbauern konnte er im Verlauf der Partie deutlichen Vorteil erlangen und gewann.
Abschließend gab Christian Brunke nach gut fünf Stunden seine Partie Remis, nachdem im Doppelturmendspiel kein entscheidenden Vorteil zu erspielen war.
Mit diesem deutlichen 6 ½ : 1 ½-Sieg, belegt Bünde in der Abschlusstabelle Platz 3.
Erfolgreichster Spieler der abgelaufenen Saison war Ulrich Hagemeier mit überragenden 8 Punkten aus 9 Partien.
 
64403) SG Bünde
6.5 : 1.5
(64231) LSV Turm Lippstadt III
1
(2) Brunke,Christian
(2020-82)
Remis
(4) Prior,Benjamin
(1734-59)
2
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
1-0
(5) Günther,Dominik
(1623-52)
3
(5) Nolte,Udo
(1934-79)
Remis
(9) Scheer,Maximilian
(1615-66)
4
(6) Jürgens,Ralf
(1929-21)
+:-
(13) Lewandowski,Edward
(1833-35)
5
(7) Moradi Kahlou,Benjamin
(1752-16)
1-0
(23) Schleining,Alexander
(1648-80)
6
(8) Groß,Thomas
(1759-51)
1-0
(22) Masalsky,Boris
(1495-61)
7
(9) Tiedemann,Mattias
(1789-64)
1-0
(24) Bürger,Jessica
(1343-44)
8
(10) Moradi Kahlou,Daniel
(1549-22)
Remis
(20) Kuckling,Dirk
(1369-20)

Pascal Brunke wird sensationell NRW-Vizemeister
 
Bereits zum dritten Mal nahm der 12-jährige Bünder Pascal Brunke an der NRW-Blitzeinzelmeisterschaften in der Altersklasse U14 teil.
Bei dem durch die SG Bochum ausgerichteten Turnier war Pascal von 18 Teilnehmer in der Setzliste nur auf Platz Nr. 15.
Gleich in der ersten Runde zeigte Pascal seine Qualitäten im Blitzschach und besiegte den für den Düsseldorfer SK startenden Turnierfavoriten David Kaplun, für den es der einzigen Punktverlust im Turnier bleiben sollte.
Nach sehr gutem Start ging es für Pascal ordentlich bis zur Mittagspause weiter – Zwischenstand 4 ½ Punkte aus 8 Partien. Nach der Pause musste er erst eine Niederlage einstecken um sich dann mit sechs Siegen am Stück in die vordere Tabellenplätze vorzuspielen.
Durch die bessere Feinwertung reichten seine abschließenden 11,5 Punkte aus 17 Partien für Platz 2.
Mit dieser überragenden Leistung hat sich Pascal bereits einen Freiplatz für die NRW-Meisterschaft 2014 gesichert.

Kreisklasse
Bünde VI - Löhne III   6,5:1,5
Hücker-Aschen V - Bünde VII  2:6
 
Bünde VI auf Aufstiegskurs
 
Mit einem ungefährdeten 6,5 : 1,5 Heimsieg über Löhne III übernahm Bünde VI in der Kreisklasse die Tabellenführung vor Rödinghausen
und ist damit auf Aufstiegskurs. Dr. Hans-Joachim Soll, Viktor Hildermann, Sonja Hanebaum, Matts Struckmeier und Lukas Holtmeier setzten ihre Gegenspieler
Schachmatt. Daraufhin gaben Renate Haase, die nach über 10 Jahren Spielpause zum ersten Mal wieder am Brett saß, Oliver Hanebaum und Mannschaftsführer Bernd Holtmeier ihre Partien Remis.
Bünde VII kletterte mit einem 6:2 Auswärtssieg gegen Hücker-Aschen V im Mittelfeld weiter nach oben.
Liane Struckmeier mit 7 Jahren die Jüngste gewann als Erste. Es folgten Nikolaus Martinschledde, Niels Krömker, Lukas Pohle, Marten Sundermeier und Karin Fitzek.
Die Geschwister Silvana und Kilian Dropp zeigten in ihrem ersten Mannschaftskampf gute Ansätze, mussten sich schließlich doch geschlagen geben.
 
Vorrunde NRW U12
 
Die Bünder Jungs konnten mit den Mädchen nicht mithalten.
Während die Mädchen auf dem 2. Platz landeten und sich für die Endrunde um die NRW-Meisterschaft qualifizierten, mussten sich die Jungs mit dem letzten Platz begnügen.
6 Einzelsiege und 3 Unentschieden reichten letzlich nur zu einem Mannschafts-Remis. Bester Bünder war mit 2 Siegen und zwei Unentschieden Jakob Moradi Kahlou, gefolgt von Matthias Mutzenberger mit zwei Siegen. Matts Struckmeier hatte es am Spitzenbrett schwer, erkämpfte sich aber wenigstens einen Sieg. Auch Samuel Wall hatte am 2. Brett einen schweren Stand. Trotzdem konnte er einmal gewinnen und einmal Rermis spielen. 

U14w Vorrunde NRW Mannschaftsmeisterschaft
Wahnsinn - Bünde auf dem 2. Platz
und für die Endrunde vom 30.05. bis zum 2.06.13 qualifiziert
 
Letztes Wochenende fanden in Bochum die Vorrundenspiele zur NRW U14 w Mannschaftsmeisterschaft statt.
Dabei trumpften die  Bünder Mädels großartig auf und belegten hinter dem haushohen Favoriten Blauer Springer Paderborn einen hervorragenden 2. Platz vor Solingen und Porz. 
An Brett 1 setzen die Bünder mit Sina Struckmeier, eine Gastspielerin vom SC Springer Schnathorst ein. Als Spitzenspielerin hatte Sina einen schweren Stand aber ihre gute Leistung krönte sie mit einem Sieg. Fiona Wall und Karin Fitzek bestätigten ihre guten Leistungen bei den NRW-Einzelmeisterschaften. Fiona erzielte am Brett 2 zwei Siege und ein Unentschieden, während Karin wie Fabia Struckmeier an Brett 4 jeweils vier Spiele von fünf Partien gewinnen konnte. 
 
Vom 30.05. bis 2.06.2013 finden in der Tagungsstätte "Auf dem Ahorn" in 58767 Nachrodt-Wiblingwerde die Endrunde um die NRW-Meisterschaft statt.
Jugendwart Bernd Holtmeier hofft, mit dem gleichen Team starten zu können.    

 

Verbandsliga B: Bünde verpasst Aufstieg

3:1-Führung reicht nicht
 
Am vorletzten Spieltag wollte Bünde mit einem Auswärtssieg beim Tabellenführer Gütersloh II die Aufstiegschancen wahren.
Christian Kalla brachte Bünde bereits früh mit den schwarzen Steinen 1:0 in Führung.
Den Ausgleich musste Bünde durch die Niederlage von Daniel Moradi Kahlou hinnehmen, der zu viel Zeit verbrauchte und dann durch Zeitnot den entscheiden machte.
Die erneute Führung kam durch Thomas Groß, der seinen Gegner mit Mattdrohungen zur Aufgabe zwang. Das 3:1 steuerte Ulrich Hagemeier bei, der seine gute Partie trotz Zeitnot solide weiterspielte und gewann. Ralf Jürgens stand lange Zeit unter Druck und auch ein Qualitätsgewinn konnte seine Stellung nicht mehr retten und er musste aufgeben. Benjamin Moradi Kahlou ereilte das gleiche Schicksal wie seinem Bruder. Er verbrauchte zu viel Zeit und dadurch unterlief ihm der entscheidende Fehler. Ein Remis steuerte Mattias Tiedemann bei, der die ganze Zeit optisch besser stand, aber dann doch in ein Unentschieden einwilligen musste.
Am Spitzenbrett verlor Christian Brunke die letzte Partie des Tages. Im Endspiel fehlte ihm ein Tempozug, der dann die Partie zu seinen Ungunsten entscheiden sollte.
Mit dieser unglücklichen und knappen 3 ½ - 4 ½-Niederlage hat Bünde nun vor dem letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten Lippstadt keine Chancen mehr, den Aufstiegsplatz zu erreichen.
Durch die Niederlage von Ennigerloh-Oelde steht Gütersloh II bereits als Aufsteiger zur Regionalliga fest.
Glückwunsch  dazu.
 
(64107) Gütersloher SV II
4.5 : 3.5
(64403) SG Bünde
1
(1) Kretschmann,Michael
(2071-68)
1-0
(2) Brunke,Christian
(2020-82)
2
(2) Punsaem,Gap
(1936-86)
0-1
(3) Kalla,Christian
(1923-83)
3
(3) Kapitza,Mathias,Dr.
(1959-87)
0-1
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
4
(4) Seliger,Frank
(1963-64)
1-0
(6) Jürgens,Ralf
(1929-21)
5
(5) Brinkmann,Markus
(1944-104)
1-0
(7) Moradi Kahlou,Benjamin
(1752-16)
6
(6) König,Andreas
(1798-34)
0-1
(8) Groß,Thomas
(1759-51)
7
(8) Brammertz,Andrea
(1790-112)
Remis
(9) Tiedemann,Mattias
(1789-64)
8
(9) Kruze,Frank
(1702-99)
1-0
(10) Moradi Kahlou,Daniel
(1549-22)

Pascal Brunke für die NRW-Meisterschaft qualifiziert.
 
Die OWL-Blitzeinzelmeisterschaften fand wie im Vorjahr in Gütersloh statt.
Sowohl die Jugend als auch die Erwachsenen spielten den OWL-Meister aus.
 
In der U14 spielte Pascal Brunke ein erfolgreiches Turnier und wurde mit 11,5 Punkten aus 13 Partien Vizemeister und hat sich damit für die NRW-Blitzeinzelmeisterschaft am 04.05.2013 in Bochum qualifiziert.
Erster wurde mit einen halben Punkt Vorsprung Baran Tanriverdi vom SK Werther.
 
Bei den Erwachsenen gewann beim mit 22 Spielern traditionell gut besetzten Turnier Jonas Freiberger vom SK Werther vor Arnold Essing aus Lieme.
Christian Brunke erreichte mit 11,5 Punkten einen guten 9. Platz.
 

Kreisklasse
Bünde VI - Bad Oeynhausen III  4:4
Spitzenspiel endet 4:4
 
In der Kreisklasse verschenkte Bünde VI als Tabellendritter  gegen den Spitzenreiter Bad Oeynhausen nach einer sicheren 4:0 Führung noch unnötig den Sieg.
Der beruhigende Vorsprung wurde an den hinteren Brettern durch Georg Niestroj (kampflos), Viktor Hildermann, Dr. Hans-Joachim Soll und Siegfried Muschalle herausgespielt.
Doch dann nahm das Schicksal seinen Lauf. Jungstar Matts Struckmeier fraß einen vergifteten Bauern. Lukas Holtmeier ließ zu, dass sich sein Gegner noch aus einer tödlichen Umklammerung befreien konnte. Heinz Steffen übersah ein vernichtendes Zwischenschach und Mannschaftsführer Bernd Holtmeier musste nach einem Springer- und Turmopfer seines Gegners ebenfalls kapitulieren.  

Glanzpartie von Benjamin Moradi Kahlou

– Matt nach Turm- und Damenopfer -

  

In der Verbandsliga Gruppe B war am siebten Spieltag die Mannschaft vom Heeper SK zu Gast in Bünde.

Heepen war nur mit sechs Spielern angetreten, aber auch bei Bünde fehlte mit Roman Tomaszewski kurzfristig das erste Brett. Da Heepen ebenfalls an Brett eins keinen Spieler hatte, endete diese Partie 0:0. Ulrich Hagemeier am dritten Brett gewann für Bünde kampflos.

Es dauerte keine Stunde, bis der Ersatzspieler Benjamin Albrecht die Bünder Führung ausbauen konnte. Sein starker Angriff kostete seinem Gegenüber eine Figur, der kurz danach aufgab.

Die wahrscheinlich schönste Partie der ganzen Saison spielte Benjamin Moradi Kahlou. Nach einem Turmopfer folgte ein Damenopfer und bereits nach 17 Zügen gab der Heeper Spieler auf, da das Springer/Läufermatt nicht mehr zu verhindern war!

Den Mannschaftssieg konnte Christian Brunke bereits nach drei Stunden sichern, sein Angriff am Damenflügel gegen den unrochierten König war zu stark und endete mit Materialgewinn bzw. mit Matt.

Aufgeben musste Philipp Stahlmann seine Partie, weil er den gegnerische Freibauern im Schwerfigurenendspiel nicht aufhalten konnte.

Eine ebenfalls sehenswerte Partie spielte Daniel Moradi Kahlou. Er hatte seinem deutlich stärkeren Gegner bereits zwei Bauern abgenommen. In Zeitnot lief er jedoch leider in ein Matt.

Remis ging die Partie von Mattias Tiedemann aus, da nach gut fünf Stunden Spielzeit im Leichtfigurenendspiel bei keiner Seite mehr ein Durchkommen war.

Endstand 4,5:2,5 für Bünde.

 

Am achten und vorletzten Spieltag geht es für Bünde zum Tabellenführer nach Gütersloh. Nur mit einem Sieg kann sich Bünde noch Hoffnung auf den Aufstieg machen.

 

(64403) SG Bünde 4.5 : 2.5 (64108) Heeper SK
1 (1) Tomaszewski,Roman (2291-32) -:- (1) Baumhus,Reinhard (2224-119)
2 (2) Brunke,Christian (2015-81) 1-0 (2) Beckmann,Emanuel (1933-115)
3 (4) Hagemeier,Ulrich (2026-78) +:- (3) Thenhausen,Dirk (2087-91)
4 (7) Moradi Kahlou,Benjamin (1752-16) 1-0 (5) Hoffmann,Jürgen (1978-60)
5 (9) Tiedemann,Mattias (1789-64) Remis (6) Nitsch,Klemens (1831-55)
6 (10) Moradi Kahlou,Daniel (1549-22) 0-1 (7) Thenhausen,Andreas (1976-58)
7 (11) Stahlmann,Philipp (1704-23) 0-1 (8) Sehm,Dieter (1878-74)
8 (15) Albrecht,Benjamin (1740-27) 1-0 (15) Röseler,Wolfgang (1757-82)

 


Christian Brunke alter und neuer Vereinsmeister

Durch die erfreulich hohe Teilnehmerzahl von 26 Spielern wurde die Vereinsmeisterschaft der SG Bünde in drei Gruppen gespielt. Die stärksten acht Spieler traten in der Gruppe A gegeneinander an, um den Vereinsmeister 2013 zu ermitteln.

 

Am Ende setzte sich der Favorit Christian Brunke mit einem Vorsprung von 1,5 Punkte souverän durch und verteidigte damit seinen Titel aus den Jahren 2011 und 2012. Von sieben gespielten Partien konnte ihm lediglich der Routinier Ernst Schaffer ein Unentschieden abtrotzen.

Mit fünf Punkten kam Karl-Heinz Budt auf den zweiten Rang vor dem Überraschungsdritten Meik Struckmeier (4 Punkte).

 

In der Gruppe B setzte sich ebenfalls mit 1,5 Punkten Vorsprung der Jugendliche Matthis Grützner durch (5,5 Punkte aus 7 Partien). Auch hier traten acht Spieler an. Mit vier Punkten setzte sich Friedhelm Spilker auf Grund der besseren Feinwertung vor Oliver Wendland durch und erreichte Platz 2.

 

Mit zehn Teilnehmer war die Gruppe C besetzt. Der neu für die SG Bünde spielende Hans-Joachim Soll sicherte sich überzeugend den Titel mit 8,5 Punkten. Nur der Älteste Spieler im Verein, der 91-jährige Kurt Wehner, nahm ihm einen halben Punkt ab. Platz zwei ging hier an Marc Metkemeyer (7 Punkte) und Rang drei Lukas Holtmeier (6,5 Punkte).

Tabellen und Ergebnisse sind zu finden unter "Vereinsturniere".

 


Bezirksliga: Bünde II - Königsspringer Herford IV 5,5 : 2,5
Bünde findet Anschluss ans Mittelfeld
 
Einen ganz wichtigen 5,5 : 2,5 Sieg landete Bünde II gegen Schlusslicht Königsspringer Herford IV in der Bezirksliga und erreichten dadurch Anschluss an das Mittelfeld und haben nun zwei Punkte Vorsprung vor den Abstiegsrängen.
Zum ersten Mal in der Saison konnten die Bünder ihren Spitzenspieler Benjamin Albrecht einsetzen und er steuerte wie Mannschaftsführer Wolfgang Vollmer und Jungtalent Pascal Brunke (Jahrgang 2000) ein wichtiges Remis bei.
Die Niederlage von Friedel Josting war nicht weiter dramatisch, da Hartmut Tappen am zweiten Brett zuvor seine Partie kampflos gewonnen hatte.
In den übrigen drei Partien ließen die Bünder nichts anbrennen. Nach und nach gewannen Ernst Schaffer, Hans-Dieter Sundermeier und Fynn Struckmeier ihre Partien.
Ein besonderes Lob gilt Fynn Struckmeier (Jahrgang 1998), eines der großen Talente aus der Jugendabteilung von Bernd Holtmeier, der in den Osterferien um die U16 NRW Meisterschaft in Kranenburg spielt.
(64403) SG Bünde II 5.5 : 2.5 (64406) Herforder SV Kö.Spr. IV
1 (1) Albrecht,Benjamin (1740-27) Remis (1) Kynast,Reinhard (1574-18)
2 (3) Tappen,Karl-Hartmut (1634-94) +:- (2) Wenk,Peter (1476-110)
3 (5) Vollmer,Wolfgang (1594-47) Remis (3) Nußbaumer,Hans-Peter (1438-26)
4 (6) Josting,Friedel (1808-207) 0-1 (4) Mettenbrink,Uwe (1420-91)
5 (8) Schaffer,Ernst (1553-156) 1-0 (6) Comes,Wolfgang (1458-71)
6 (9) Sundermeier,Hans-Dieter (1596-11) 1-0 (7) Jarzembowski,Axel (1399-33)
7 (15) Brunke,Pascal (1310-25) Remis (8) Mester,Olaf (1248-65)
8 (16) Struckmeier,Fynn (1465-11) 1-0 (10) Bäcker,Hans Martin (1340-9)

 

 

Kreisklasse: SC Springer Schnathorst II - Bünde VI  1,5 : 6,5

Bünde VI weiterhin auf Aufstiegskurs
 
Mit einem souveränen 6,5 : 1,5 Auswärtssieg gegen den SC Springer Schnathorst II bleibt die neu gegründete Mannschaft Bünde VI in der Kreisklasse weiterhin auf Aufstiegskurs.
Ersatzspieler Sebastian Große musste zwar noch Lehrgeld zahlen, doch seine Niederlage bügelte Sonja Hanebaum aus, die am 4. Brett kampflos gewann. Nach und nach gewannen auch Matts Struckmeier (Jahrgang 2003), Lukas Holtmeier, Siegfried Muschalle, Dr. Hans-Joachim Soll und Viktor Hildermann ihre Partien. Als der Sieg feststand, gab Spitzenspieler Oliver Wendland seine Partie Remis. 
(64414) SC Springer Schnathorst II 1.5 : 6.5 (64403) Schachgemeinschaft Bünde 1945 VI
1 (1) Kopp,Helmut (1329-42) Remis (2) Wendland,Oliver (1369-21)
2 (2) Hoeke,Matthias (1306-26) 0-1 (4) Struckmeier,Matts (991-11)
3 (5) Knickmeier,Jana (1119-3) 0-1 (6) Holtmeier,Lukas (-)
4 (6) Simonsmeier,Moritz (931-11) -:+ (7) Hanebaum,Sonja (-)
5 (7) Clemens,Gregor (-) 0-1 (12) Muschalle,Siegfried (1574-71)
6 (13) Horstmann,Nick (-) 1-0 (14) Große,Sebastian (-)
7 (10) Struckmeier,Sina (911-4) 0-1 (11) Soll,Hans-Joachim,Dr. (-)
8 (11) Petrucci,Gina (736-1) 0-1 (13) Hildermann,Viktor (-)

Verbandsliga: Wieder nur 4:4
 
Platz zwei gegen Platz drei oder auch Ennigerloh/Oelde gegen Bünde, so lautete die Paarung am sechsten Spieltag der Verbandsliga Gruppe B.
Die Bünder musste kurzfristig einige krankheitsbedingte Absagen hinnehmen, so dass ein Brett freigelassen werden musste und der Gastgeber damit bereits mit 1:0 vorne lag.
 
Am siebten Brett kam Ersatzspieler Holger Vogt schlecht aus der Eröffnung und mit seiner frühen Niederlage stand es bereits 2:0.
Bei allen anderen Partien sah es zum Teil sehr gut aus für Bünde. Der zweite Ersatzspieler Klaus Bredenkötter konnte im Mittelspiel deutlichen Vorteil erlangen und verkürzte. Gut aus der Eröffnung kam Udo Nolte, seinem folgenden Angriff mit den schwarzen Steinen konnte sein Gegner nichts entgegensetzten und wurde Matt gesetzt. Mannschaftsführer Christian Brunke erspielte sich ebenfalls mit Schwarz einen Vorteil, in der Zeitnotphase waren seine Züge dann zu ungenau und er musste aufgeben. Die Führung für Ennigerloh/Oelde währte jedoch nicht lange, da Ulrich Hagemeier im Endspiel die besseren Ideen hatte und folgerichtig gewann.
Der Bünder Sieg schien gesichert, da sowohl Thomas Groß als auch Ralf Böckstiegel Vorteile hatten.
Thomas Groß konnte seinen Mehrbauern im Turmendspiel nicht verwerten und musste sich mit einem Remis abfinden. Eine Mehrfigur hatte bereits Ralf Böckstiegel. Nach einer Unachtsamkeit konnte sein Gegenüber den letzten gedeckte Bauern mit dem Turm schlagen – hätte Ralf Böcksteigel den Turm zurückgeschlagen, wäre ein Patt und somit ein Unentschieden entstanden. Es entstand also ein Endspiel Turm/Springer gegen Turm und nach fast sechs Stunden musste aus Bünder Sicht auch diese Partie remis gegeben werden, da so ein Endspiel bei korrekter Verteidigung nicht zu gewinnen ist.
 
(64105) SV Ennigerloh-Oelde
4 : 4
(64403) SG Bünde
1
(1) Scholz,Peter
(2172-84)
+:-
(1) Tomaszewski,Roman
(2291-32)
2
(2) Langer,Christian
(2022-155)
1-0
(2) Brunke,Christian
(2015-81)
3
(5) Hackenholt,Arndt
(1765-87)
0-1
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
4
(6) Stoilov,Mile
(1579-53)
0-1
(5) Nolte,Udo
(1934-79)
5
(8) Gottwald,Heinz
(1649-84)
Remis
(8) Groß,Thomas
(1791-50)
6
(10) Wulf,Adalbert
(1822-177)
Remis
(12) Böckstiegel,Ralf
(1838-69)
7
(12) Fetzer,Martin
(1637-21)
1-0
(13) Vogt,Holger
(1802-57)
8
(11) Kleinhaus,Karl
(1254-10)
0-1
(14) Bredenkötter,Klaus
(1647-61)
 

 


Bezirksklasse: Bünde III mit 7,5-Sieg gegen Wittekinds Knappen II

Bünde derzeit auf Platz 3 in der Bezirksklasse trat am Sonntag gegen die viertplatzierten Wittekinds Knappen II aus Enger an.
Und es lief von Anfang an gut für Bünde: Joachim Dinter war seinem Gegner Romeo Tas an Erfahrung weit überlegen, sodass es nach einer guten Stunde 1:0 für Bünde stand.
Helge Hennig spielte ebenfalls überlegen, gewann eine Qualität (Springer
gegen Turm) und erhöhte auf 2:0 für Bünde.
Am Spitzenbrett ging es ebenfalls heiß her: Axel Vahle hatte im Damengambit gegen Leon Hageresch einen Bauern mehr, doch die Zeit lief ihm davon. Als Hageresch Remis bot, nahm Vahle an.
Dann wurde es spannend: Marc Metkemeyer hatte sich zunächst einen Vorteil erspielt, diesen aber wieder aus der Hand gegeben und kämpfte nun mit einer Figur weniger gegen seinen jungen Gegner Ümit Abbasov.
Matthis Grützer hatte ebenfalls eine Qualität hergeben müssen und tat sich schwer, seine Königsstellung gegen Alexander Maron zu verteidigen.
Doch mit Johannes Müller kam der Durchbruch: Überlegen besiegte er Christopher Hinse, der nach einem Patzer aufgeben mußte - 3,5-0,5 für Bünde.
Den Mannschaftssieg sicherte Horst Katzky, der geschickt in ein Turmendspiel mit gleichfarbigen Läufern abwickelte und dabei zwei Mehrbauern behielt. Als er seinem Turm auch noch auf der 7. Reihe seines
Gegners Christian Wulff abstellen konnte, wurde für diesen die Luft dünn - 4,5-0,5 für Bünde. Dann folgten die Überraschungen: Matthis Grützner konnte seine Königsstellung verteidigen und nach einem Patzer gab sein Gegner auf und auch Marc Metkemeyer drehte die Partie erneut und setzte
schließlich matt.
Den letzten Punkt für Bünde holte Phillipp Spaeth gegen Dominik Lange. Er hatte einen Freibauern erringen können und steuerte damit unaufhaltsam auf das Umwandlungsfeld zur Dame zu. Doch in Zeitnot gab er die Partie fast noch aus der Hand. Sein Gegner opferte seinen Turm gegen den Freibauern und um die Richtige kombination zu finden fehlte die Zeit. Doch auch hier half das Glück. Lange fand den Richtigen zu nicht und so war der 7,5 zu 0,5 Sieg für Bünde perfekt.

 

Zum Rückrundenstart stand am letzten Sonntag in der Kreisliga der Mannschaftskampf Bünde V gegen Herford V an. Für die Bünder Mannschaft begann das Spiel äußerst positiv, da die Gäste aus Herford nur mit sieben Spielern angereist waren stand es zu Beginn des Spiels bereits 1:0.

 

Danach entwickelten sich an den übrigen Brettern zum Teil durchaus anspruchsvolle Schachpartien. Nach gut einer Stunde musste sich dann Florian Eiskamp am vierten Brett nach einer guten Partie doch geschlagen geben. Kurz danach einigten sich die Spieler am siebten und achten Brett beider Mannschaften  jeweils auf Unentschieden, so dass es zu dem Zeitpunkt 2:2 zwischen Bünde und Herford stand.

 


Bünde V verteidigt Tabellenplatz 2

In einer sehr interessanten Bauernstellung am sechsten Brett behielt Meik Struckmeier die Nerven und gewann nach einem souveränen Endspiel seine Partie. Jetzt spielten noch die ersten drei Bretter und auch da hatten die Bünder Schach-Junioren das Quentchen Glück auf ihrer Seite. Zuerst erspielte sich Pascal Brunke am ersten Brett einen Figuren- und daraus resultierend einen Stellungsvorteil. Dies reichte um die Partie nach gut neunzig Minuten zu gewinnen. Kurz danach schaffte es auch Fynn Struckmeier am dritten Brett seinen hart kämpfenden Gegner Matt zu setzen, so dass damit der Kampf bereits für Bünde gewonnen war. Trotz dieses Ergebnisses brachte Ilija Kettler seine Partie sicher nach Hause und gewann durch die Zeitüberschreitung seines Gegners. Hier ist anzumerken, dass der Bünder Schachspieler gerade mal 15 Minuten benötigt hat.

Mit dem damit feststehenden Sieg in Höhe von 6:2 verteidigte die Bünder Mannschaft seinen zweiten Tabellenplatz und dürfte aufgrund der jetzt eingesammelten Punkte nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben.

 

(64403) SG Bünde V

6 : 2

(64406) Herforder SV Kö.Spr. V

1

(1) Brunke,Pascal

(1310-25)

1-0

(1) Pauly,Detlef

(1400-77)

2

(2) Kettler,Ilija Jonas

(1300-31)

1-0

(2) Freundt,Horst

(1371-99)

3

(3) Struckmeier,Fynn

(1465-11)

1-0

(3) Trippel,Michael

(1161-18)

4

(4) Eiskamp,Florian

(943-18)

0-1

(4) Wiebe,Wilhelm

(1230-7)

5

(5) Tiedemann,Lars

(1412-49)

+:-

(5) Schweppe,Victor

(1137-7)

6

(6) Struckmeier,Meik

(1560-12)

1-0

(6) Veidt,Werner

(1165-45)

7

(7) Kopke,Jack

(1039-16)

Remis

(7) Kordes,Tom

(1102-6)

8

(8) Schimmel,Luca

(1132-13)

Remis

(8) Besler,Mattis Bernd

(1045-5)

 


Kreisklasse
Bünde VI - SK Minden III 5 : 3
Bünde VII - SG Hiddenhausen 3 : 5
Mit einem 5:3 Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten SK Minden III warte Bünde VI die eigenen Aufstiegschancen.
Nachdem Mannschaftsführer Bernd Holtmeier kampflos gewann, glichen die Mindener aus, da Sonja Hanebaum eine Mattdrohung übersah.
Oliver Wendland brachte die Bünder erneut in Führung, nachdem er frühzeitig den gegenerischen Springer einfangen konnte. Dafür übersah Jakob Moradi Kahlou einen gefährlichen Doppelangriff und verlor zunächst seinen Läufer und anschließend die Partie. Matts Struckmeier rettete sich nach einer gefährlichen Eröffnung ins Remis.
Den Grundstein zum Mannschaftssieg legte Viktor Hildermann mit einem sehenswerten Mattangriff. Dr. Hans-Joachim Soll erspielte sich zwei verbundene Freibauern und zwang seinen Gegner zur Aufgabe und sicherte damit zwei wertvolle Mannschaftspunkte im Aufstiegsrennen. Daraufhin gab Lukas Holtmeier seine Partie mit zwei Mehrbauern Remis zum 5:3 Endstand.
Bünde VII hätte Bünde VI fast Schützenhilfe geleistet. Aber gegen den Tabellenführer Hiddenhausen gab es leider eine 3:5 Niederlage, obwohl die Bünder durch einen kampflosen Sieg von Niels Krömker zunächst in Führung lagen. In Bestbesetzung (Marten Sundermeier, Samuel und Fiona Wall fehlten) wäre ein besseres Resultat möglich gewesen. Aber Lara Brunke, Liane und Fabia Struckmeier sind noch zu unerfahren.
Aber von Spiel zu Spiel entwickeln sie sich weiter. Lukas Pohle musste unerwartet seine Partie aufgeben, nachdem er im Mittelspiel noch prächtig stand. Als dann Karin Fitzek ihre Partie Remis gab, war die Mannschaftsniederlage besiegelt. Schade, dass der im Endsspiel fein herausgespielte Sieg von Mannschaftsführerin Anja Spaeth nur Ergebniskosmetik darstellte. Nikolaus Martinschledde ließ am Spitzenbrett nichts anbrennen und gab seine Partie schließlich Remis.

Bezirksklasse: Bünde III wieder auf Erfolgskurs

Nach einem 5,5-2,5 Auswärtssieg über Kirchlengern III konnten die Bünder
den dritten Tabellenplatz zurückerobern .
Die Punkte für Bünde errangen: Axel Vahle (kampflos), Phillipp Spaeth,
Horst Kazky, Joachim Dinter und Michael Stevens (Remis).
Damit ist ein Aufstiegsplatz für die Bünder wieder in greifbarer Nähe.
Am nächsten Spieltag geht es gegen die viertplatzierten Wittekinds
Knappen aus Enger.

 


Rekordbeteiligung beim Bünder Weihnachtsschachblitzturnier 2012

Sponsoren ermöglichen  eine fantastische  Preistombola mit Preisen für jede/n Teilnehmer/in

 

Wie auch 2011 hat die Schachgemeinschaft Bünde kurz vor Weihnachten das bereits bei den Kindern & Jugendlichen sehr beliebte Blitzturnier durchgeführt. Das besondere für dieses Mal ist es gewesen, das auch die Eltern oder andere Familienmitgliedern mitspielen konnten.

 

Insgesamt haben 38 Teilnehmer/ innen, darunter sensationelle sieben Mädchen und zwei Mütter, die sich harte Kämpfe über insgesamt sieben Runden geliefert haben. Am Ende standen drei Struckmeiers an der Spitze der Tabelle. Den ersten Platz belegte Meik Struckmeier mit 7 Punkten, Fynn Struckmeier folgte mit 6 Punkten auf dem zweiten Platz und sein Bruder Matts erlangte ganze 5.5 Punkte und sicherte sich damit Platz drei.

Darüber hinaus bestand für die nicht Schachspieler die Möglichkeit sich bei Kaffee und Kuchen das Spektakel anzusehen und die Kids mental zu unterstützen, sofern dies notwendig gewesen ist.

Aber wie 2011 stand auch dieses Mal der Spaßfaktor im Vordergrund, so dass es am Ende nur Gewinner gab die sich über die Dauer des Turniers bereits viele Gedanken darüber gemacht haben, welches Präsent denn wohl das Richtige ist.

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an alle Sponsoren die es ermöglicht haben, das jedes Kind ein Präsent mit nach Hause nehmen konnte.

 

Die Besonderheit des Turnieres ließ sich der 1. Vorsitzende Bernd Holtmeier auch diesmal nicht nehmen, in dem nicht nur die Platzierung bei der Präsentauswahl eine Rolle spielte sondern es zusätzlich möglich war per Los gezogen zu werden.

 

Am Ende des Turniers blickte man in viele zufriedene und glückliche Kindergesichter die sich ein weiteres Mal für den Schachsport begeistern konnten.

   

Verbandsliga: Verfolgerduell endet unentschieden.
 
Bünde gegen Delbrück lautete die Paarung am fünften Spieltag der Verbandsliga B.
Beide Mannschaften waren vor dem Spieltag punktgleich mit dem Tabellenführer aus Gütersloh und beide Teams konnten fast in Bestbesetzung antreten.
 
Nach rund dreieinhalb Stunden dann die Führung für Delbrück. Mattias Tiedemann konnte dem Königsangriff seines Gegners nicht genug entgegensetzen und verlor seine Partie.
Kurz darauf sorgte Ralf Jürgens für den Ausgleich. Bei entgegengesetzt rochierten Königen, war sein Angriff der bessere.
Udo Nolte einigte sich im Endspiel bei gleichem Material auf ein Unentschieden.
In der Zeitnotphase gelang es Christian Kalla, aus dem Mittelspiel heraus, mit einem Vorteil in Endspiel zu gehen. Diesen Vorteil konnte er schnell in einen Sieg umwandeln und sorgte für die Bünder Führung.
Roman Tomaszewski verbrauchte am Spitzenbrett zu viel Zeit. Er konnte seine bessere Stellung dadurch nicht halten, geriet in Nachteil und musste daher in eine Niederlage einwilligen.
Ulrich Hagemeier stand lange unter Druck, konnte sich von diesem jedoch befreien und mit seinem Unentschieden stand es 3:3.
Am achten Brett spielte Philipp Stahlmann eine gute Partie, aber auch er vergab seinen Vorteil in der Zeitnotphase und verlor.
Für das Mannschaftsremis musste Mannschaftsführer Christian Brunke seine Partie gewinnen. Nach einem Bauernopfer in der Eröffnung gewann er im weiteren Verlauf eine Qualität. Nach fast sechs Stunden Spielzeit konnte er den entscheidenden Fehler seines Gegenübers ausnutzen und sicherte mit seinem Sieg das Mannschaftsremis.
 
Mit dem Unentschieden rutschen die Bünder in der Tabelle um einen Platz auf Rang drei ab. Neuer Tabellenzweite ist Ennigerloh-Oelde, der nächste Gegner der Bünder.
 
(64403) SG Bünde
4 : 4
(64211) SK Delbrück
1
(1) Tomaszewski,Roman
(2291-32)
0-1
(1) Kemper,Meinolf
(2129-176)
2
(2) Brunke,Christian
(2015-81)
1-0
(2) Schwarzenberg,Josef
(1981-223)
3
(3) Kalla,Christian
(1923-83)
1-0
(3) Haase,Thomas Konstantin
(2030-99)
4
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
Remis
(4) Ernstberger,Julian
(1961-106)
5
(5) Nolte,Udo
(1934-79)
Remis
(5) Bechtold,Alexander
(1891-49)
6
(6) Jürgens,Ralf
(1929-21)
1-0
(7) Horenkamp,Christian
(1806-65)
7
(9) Tiedemann,Mattias
(1789-64)
0-1
(8) Scholz,Leon
(1899-44)
8
(11) Stahlmann,Philipp
(1704-23)
0-1
(10) Lückemann,Klaus
(1830-27)
 

U14 Verbandsklasse
Enger-Spenge  - Bünde II   0,5 : 3,5
Bünde II - Halle 2 : 2
 
Nachdem die SG Enger-Spenge in der U14 Verbandsklasse Gruppe Nord mit 3,5 : 0,5 vom Brett gefegt wurde, verschenkten die Bünder gegen den Gastgeber Halle den Sieg und mussten sich mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Der Held des Tages war Samuel Wall, der beide Partien gewinnen konnte. Eine ganz starke Leistung zeigte auch Jack Kopke am Spitzenbrett, der mit einem Remis gegen Enger-Spenge zunächst den Mannschaftssieg sicherstellte und anschließend mit einem souveränen Sieg gegen Halle wenigstens das Mannschaftsremis rettete. Jugendwart Bernd Holtmeier war aber auch vom U10 Spieler Matts Struckmeier und Fiona Wall begeistert, die beide gegen Enger-Spenge ihre Gegner mattsetzten und damit den Grundstein zum Mannschaftssieg legten. Nur gegen Halle verpassten beide ihre Siegchancen. Matts fraß mit seiner Dame zwei vergiftete Randbauer, so dass sein Gegner genügend Zeit hatte, eine dreifache Mattdrohung aufzubauen, die nicht mehr zu verteidigen war. Fiona opferte in der spanischen Eröffnung einen Läufer und verpasste die Mattfortsetzung und musste schließlich kapitulieren, nachdem ihre Dame eingekesselt war. 

U16 Verbandsliga 
Bünde entführt 2 Punkte aus Lippstadt
 
Am 12.01.2013 mußte die erste Bünder U16-Mannschaft nach Lippstadt reisen.
Am Brett 1 spielte Pascal Brunke eine Eröffnungsvariante, die ihm einen Mehrbauern und zwei Freibauern auf der a/b – Linie einbrachte. Durch eine Unachtsamkeit verlor er aber einen Läufer und hinterher die Partie. 0:1
Ilja Kettler spielte am Brett 2 eine starke Partie, bei der er den Druck auf seine Gegnerin ständig erhöhen konnte, bis er mit einer feinen Kombination die Dame gewann. 1:1
Am Brett 3 ging Fynn Struckmeier mit leichtem Stellungsvorteil in ein Bauernendspiel.
Da zu dem Zeitpunkt das Brett 4 deutlich führte, nahm Fynn ein Remieangebot seines Gegners an. 1,5:1,5
Am Brett 4 spielte als Ersatzmann Luca Schimmel. Diese Partie verlangte dem Betreuer der Bünder alles ab. Luca konnte früh einen Springer gewinnen und seinen Gegner weiter einschnüren, übersah dabei aber ein 3-zügiges Matt.
Sein Gegner tat es ihm gleich und übersah 2 Züge in Folge einen einzügigen Springergewinn, um danach völlig unbedrängt einen Turm einzustellen. Mit diesem Materialvortei spielte Luca die Partie runter und sorgte per Matt für den Bünder Sieg!
2,5:1,5

U16 Verbandsklasse
Bünde II gewinnt in Hücker-Aschen 
 
Am Spitzenbrett musste Florian Eiskamp eine Niederlage einstecken. Doch Jack Kopke und Marten Sundermeier drehten mit zwei Siegen den Spieß um. 
Den Sieg sicherte dann Fiona Wall mit einem Remis.

Einzelmeisterschaften der Schachjugend von Ostwestfalen-Lippe
Fynn Struckmeier (U16) und Fiona Wall (U18 w) qualifizieren sich für die NRW-Meisterschaft
 
An der diesjährigen OWL Jugendeinzelmeisterschaft vom 2.1. - 5.1.13 ausgerichtet vom Schachverein SC Porta-Westfalica nahmen insgesamt 64 Jugendliche teil, darunter 6 Bünder, die damit hinter den Gastgebern, die zweitgrößte Fraktion stellten.  
In der U18 w erkämpfte sich Fiona Wall ein Remis gegen die Vizemeisterin und qualifizierte sich überraschend für die NRW-Meisterschaft in der Woche nach Ostern in Kranenburg.
In der U16 belegte Fynn Struckmeier ungeschlagen mit 4,5 Punkten aus 7 Partien den 3. Platz und qualifizierte sich ebenfalls für die NRW-Meisterschaft.
Die Ergebnisse der übrigen Bünder Teilnehmer:
In der U12 musste Samuel Wall nur gegen den Meister und Vizemeister eine Niederlage einstecken, ansonsten blieb er zweimal siegreich und dreimal spielte er Remis, was einen hervorrragenden 7. Platz bedeutet.
Matts Struckmeier bezahlte zwar als U10 Spieler in der höheren Altersklasse noch viel Lehrgeld, aber immerhin konnte er eine Partie gewinnen und ein Unentschieden erzielen. Anmerkung: In der Altersklasse U10 hatte sich Matts im Vorfeld bereits für die NRW-Meisterschaft qualifiziert. 
In der U14 verpasste Ilija Kettler nach einem guten Start den großen Wurf. Nachdem er in einer Gewinnstellung eine unnötige Niederlage kassierte, folgten am Schlußtag zwei Niederlagen, die ihn auf Platz 11 zurückwarfen.
In der U18 hingen für Daniel Moradi Kahlou die Trauben sehr hoch. Nach einem Fehlstart zeigte er sein Kämpferherz und gewann gegen den Tabellenführer Philipp Gehle und verdarb ihm damit die OWL-Meisterschaft. Am Schlusstag folgte noch ein Unentschieden gegen Luca Kohlgraf.

9. Paderborner Schachtürkencup 2012
 
4 Bünder Jugendliche unter 157 Teilnehmern durften mitspielen.
Nebenbei konnte man 5 Schachgroßmeistern hautnah zusehen.
Außerdem war der Eintritt im Nixdorff-Museum frei und man konnte den "Schachtürken" bewundern.
Wir werden zum Jubiläumsturnier 2013 (Tagesturnier in den Weihnachtsferien) wieder hinfahren.
 
Ergebnisse der Bünder:
 
Altersklasse U14 / U16
Luca Schimmel 3,5 aus 7 Platz 28 von 51
Fiona Wall 3,0 aus 7 Platz 32 (Mädchen Platz 5)
 
Altersklasse U12
Samuel Wall 4,0 aus 7 Platz 17 von 45
Karin Fitzek 2,5 aus 7 Platz 37 (Mädchen Platz 7)
 

Bünde VII  freut sich über ein Remis gegen Löhne
 
Die Bünder spielten heute gegen Löhnes 3. Mannschaft. Dabei mussten wir auf unsere Ersatzfrauen Fabia und Liane Struckmeier zurückgreifen. Neu dabei war für uns zum ersten Mal auch Lara Brunke. Alle drei waren allerdings heute leider glücklos. Fabia übersah eine Springergabel und verlor ihre Dame und später auch die Partie. Liane hätte wegen dreimaliger Zugwiederholung ein Remis reklamieren können, wollte jedoch gern weiterkämpfen und verlor dann leider ebenfalls. Auch Lara kämpfte tapfer und musste sich dann leider geschlagen geben. Damit lag unser Gastgeber mit 3 zu 0 in Führung. Doch Karin Fitzek leitete mit ihrem souverän ausgespielten Sieg die Aufholjagd für die Bünder ein. Marten Sundermeier nutzte die Patzer seiner Gegnerin aus und verringerte so weiter den Abstand für Bünde. Den Ausgleich brachte kurz darauf Anja Spaeth, deren Gegnerin schon früh einen Springer einstellte und die dann auch noch durch eine Gabel die Dame gewinnen konnte. Bei dieser ausgeglichenen Bilanz bot Nikolaus Martinschledde seinem Gegner Remis, worauf hin auch Niels Krömker Remis angeboten wurde. Alle Beteiligten waren zufrieden mit einem halben Punkt und auch mit dem Mannschaftsremis.
Bünde VII  bleibt damit zum 4. Mal in Folge ungeschlagen.

U12 Verbandsliga - Doppelrunde
Paderborn 2000 I - Bünde I  3,5:0,5
Bünde I  - Paderborn 2000 II  0:4
 
Der U10 Spieler Matts Struckmeier ist sicherlich das Schachtalent der Schachgemeinschaft Bünde. Gegen Paderborn 2000 I
bewies er am Spitzenbrett erneut, dass er mit den besten U12 Spielern aus OWL  mithalten kann. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass er sich für die U10 NRW-Meisterschaft qualifiziert hat. Außerdem spielt er zusätzlich als U10 Spieler nach Silvester um die U12 OWL-Meisterschaft in Porta mit.
Sein halber Punkt gegen Paderborn I sollte allerdings bei dieser Doppelrunde die einzige Punktausbeute für Bünde bleiben.
Nah am Punktegewinn war Karin Fitzek. Auch sie hat sich für die NRW-Meisterschaft der U12-Mädchen qualifiziert.
Lehrgeld mussten hingegen Matthias Mutzenberger und die erst siebenjährige Liane Struckmeier bezahlen, die kurzfristig für Jakob Moradi Kahlou und Finn Wittland eingesprungen waren.

U12 Verbandsklasse

Bünde II - Porta I    2:2
 
Nach der Bünder Führung durch Samuel Wall drehte Porta den Spieß um. Denn Marlon Möller und Kevin Fischer mussten ihre Partien aufgeben.
Doch MaxBugaj behielt die Nerven und setzte seine Gegenspielerin Matt und sorgte für ein Mannschaftsunentschieden. 

Verbandsliga: Bünde gewinnt auswärts deutlich
 
Am letzten Spieltag im Kalenderjahr 2012 gastierten die Bünder bei den Schachfreunden vom SK Minden.
Minden lag bereits zu Beginn mit 0:1 zurück, da ein Spieler auf Grund der schlechten Witterungsbedingungen nicht erschienen ist. Benjamin Moradi Kahlou hatte somit spielfrei.
Ansonsten entwickelten sich spannenden Partien. Die Entscheidung des Mannschaftskampfes sollte erst in der Zeitnotphase fallen.
Thomas Groß erhöhte auf 2:0 für Bünde, nachdem er mit Turm- und Bauernopfer einen weiteren Bauern zur Dame umwandeln konnte. Roman Tomaszewski am Spitzenbrett erhöhte weiter, nachdem er innerhalb von 60 Sekunden mehr als 10 Züge machen musste, um nicht durch Zeitüberschreitung zu verlieren. Gerade in diesen Zügen baute er seinen Stellungsvorteil aus und gewann erst Material und dann die Partie.
Auf 4:0 erhöhte Ulrich Hagemeier, der mit seinem Angriff am Damenflügel Material gewinnen konnte und seinen Gegner damit zur Aufgabe zwang.
Christian Brunke geriet im Mittelspiel in Nachteil, nachdem er zwei Bauern hergeben musste. Er kämpfte sich zurück in die Partie und sicherte mit seinem Unentschieden den Mannschaftssieg.
Die uneinholbare Führung von 4 ½ - ½ bauten Christian Kalla und Daniel Moradi Kahlou noch aus. Christian Kalla verteidigte seinen Bauerngewinn aus der Eröffnung konsequent. Dieser Mehrbauer nahm dem Gegner viel Spielraum und war spielentscheidend. Daniel Moradi Kahlou verbrauchte viel Zeit, nach überstandener Zeitnot wollte sein Gegenüber in einem remisverdächtigen Turmendspiel zu viel und Benjamin konnte den Turm und die Partie gewinnen. Die abschließende Niederlage von Udo Nolte, der sich im Mittelspiel noch einen Vorteil erspielt hatte, viel daher nicht mehr ins Gewicht.
Bünde ist mit diesem 6 ½-1 ½ Sieg Zweiter hinter der punktgleichen Mannschaft aus Gütersloh, die mit einen halben Brettpunkt mehr, vorne liegt
Am 20.01. empfangen die Bünder am fünften Spieltag die ebenfalls punktgleiche Mannschaft aus Delbrück.
(64410) SK Minden
1.5 : 6.5
(64403) SG Bünde
1
(2) Krause,Klaus
(1974-75)
0-1
(1) Tomaszewski,Roman
(2291-32)
2
(3) Funke,Klaus
(1860-93)
Remis
(2) Brunke,Christian
(2015-81)
3
(4) Weiss,Hartwig
(1855-50)
0-1
(3) Kalla,Christian
(1923-83)
4
(7) Schröter,Hans-Christoph
(1874-112)
0-1
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
5
(8) Adam,Detlef
(1876-164)
1-0
(5) Nolte,Udo
(1934-79)
6
(9) Brandt,Andreas
(1758-21)
-:+
(7) Moradi Kahlou,Benjamin
(1752-16)
7
(11) Haring,Frank
(1598-59)
0-1
(8) Groß,Thomas
(1791-50)
8
(12) Kaufhold,Herbert,Dr.
(1640-92)
0-1
(10) Moradi Kahlou,Daniel
(1594-21)

 


U14 Verbandsliga: Bünde punktet in Paderborn
 
Am vierten Spieltag der U14 Verbandsliga endete der Mannschaftskampf zwischen SF Paderborn 2000 und der SG Bünde 1945 2:2 Unentschieden.
Die frühe Führung für Paderborn resultierte aus einem Damenverlust von Ilija Kettler, der dadurch seine Partie verlor.
Florian Eiskamp hatte im Mittelspiel in besserer Stellung Glück, dass seine Gegnerin einen Damengewinn ausgelassen hat. Florian selbst nutze danach ihre Fehler aus und konnte für Bünde ausgleichen.
Am vierten Brett hatte Jack Kopke im Mittelspiel eine Figur verloren. Sein Kampfgeist wurde jedoch belohnt. Er gewann die Figur zurück und im Endspiel einigte man sich auf ein Unentschieden.
Pascal Brunke am Spitzenbrett hatte ebenfalls zuerst Glück. In ebenfalls besserer Stellung sah sein Gegenüber den Figurengewinn nicht. Kurz danach tat Pascal es ihm gleich und gewann nicht die Figur. Mit ungleichfarbigen Läufern wurde auch hier ein Remis vereinbart.
 

U14 Verbandsklasse
Brackweder SK - Bünde II   3,5 : 0,5
 
Aus der Eröffnung gingen alle vier Bünder mit Vorteilen ins Mittelspiel.
Besonders Fiona Wall hätte bereits in dieser Phase alles klar machen können.
Leider übersah sie einen Turmgewinn und musste sich am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben.
Und das sollte auch die einzige Punktausbeute bleiben, da Jakob Moradi Kahlou, Karin Fitzek und Samuel Wall 
nach und nach ihre Partien gegen Brackwede aufgeben mussten.

Bünde V gewinnt gegen bisherigen Tabellenführer aus Porta
Mit einer kämpferischen Leistung verdient mit 5:3 gewonnen
Der letzte Spieltag im Jahr 2012 ist am Wochenende in der Kreisliga gespielt worden und Bünde V war gegen Porta III gefordert. Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an, so dass mit dem Start um 10.00 Uhr nicht zu erahnen war, wer das Spiel als Sieger verlassen wird.
Die Bünder Schachspieler hatten einen grandiosen Start durch einen schnellen Sieg am zweiten Brett durch Ilija-Jonas Kettler. Durch eine Springergabel wurde der König der Gegnerin von der Grundlinie gelockt und im Anschluss daran in Form des Schäfermatts zur Aufgabe gezwungen.
Kurz über den Sieg gefreut wurden die Bünder wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholtt. Nach gut einer halben Stunde gab Fynn Struckmeier aufgrund Figurennachteil und einer schlechteren Stellung auf, so dass die Gäste aus Porta ausgleichen konnten.
Danach erspielten sich die Gäste aus Porta am ersten Brett leichte Vorteile und am fünften Brett sah es eher nach einem Unentschieden aus. Nach gut anderthalb Stunden musste auch Luca Schimmel seinem Gegner gratulieren, trotz kämpferischer Leistung ist es ihm bis zum Ende nicht mehr gelungen seinen Figurennachteil wieder zu korrigieren. Damit führten die Gäste aus Porta mit 2:1 und weckten damit den Kampfgeist der Bünder Schachstrategen.
Am fünften Brett schaffte Meik Struckmeier durch einen falschen Zug seiner Gegnerin die eigentliche Remis-Stellung in einen Sieg umzudrehen. Danach erlangte Mannschaftsführer Lars Tiedemann nach einem hart umkämpften Spiel die Oberhand und gewann im Anschluss daran die Partie.
Somit stand es plötzlich 3:2 für Bünde und am achten Brett schaffte Ersatzspieler Hans-Joachim Soll den wichtigen vierten Sieg für die Bünder Mannschaft. Damit ist zu dem Zeitpunkt auf jeden Fall ein Unentschieden sicher gewesen. Nach gut zwei Stunden musste der Gegner von Pascal Brunke am ersten Brett in ein Unentschieden einwilligen trotz vorherigem Figurenvorteil. Hier ist die kämpferische Leistung des jungen Pascal Brunke besonders zu erwähnen, der trotz leichtem Figurennachteil nie aufgegeben hat sondern für den Mannschaftserfolg gekämpft hat.
Im Anschluss daran konnte Jack Kopke am sechsten Brett ruhig in ein Remis einwilligen, da bereits vorher der Bünder Sieg feststand.

 

Mit dem 5:3 schafft Bünde V sich ein sicheres Punkte-Polster von sechs Punkten um 2013 entspannt in die zweite Hälfte der Saison starten zu können.

 

(64403) SG Bünde V

5 : 3

(64412) SC Porta Westfalica Holtrup III

1

(1) Brunke,Pascal

(1310-25)

Remis

(2) Bentel,Armin

(1609-50)

2

(2) Kettler,Ilija Jonas

(1316-30)

1-0

(3) Berenhardt,Maria

(1395-36)

3

(3) Struckmeier,Fynn

(1272-10)

0-1

(4) Liebelt,Annika

(1311-45)

4

(5) Tiedemann,Lars

(1412-49)

1-0

(5) Schrader,Alia

(1312-52)

5

(6) Struckmeier,Meik

(1560-12)

1-0

(7) Bentel,Kerstin

(1059-17)

6

(7) Kopke,Jack

(1039-16)

Remis

(8) Riesner,Kai Uwe

(1022-9)

7

(8) Schimmel,Luca

(1132-13)

0-1

(12) Radßat,Anna

(1044-30)

8

(11) Soll,Hans-Joachim,Dr.

(-)

1-0

(14) Tüting,Tim

(972-13)

 


Kreisliga: Bünde IV schlägt Hücker-Aschen III

 

Nach zwei kamplosen Siegen von Mannschaftsführer Friedhelm Spilker und Walentina Janzen gewann noch Marc Metkemeyer. Kurt Wehner, Kim Nawroth und Maurice Kraune spielten Remis. Wolfgang Linnemann und Jakob Schlegel mussten aufgeben.

 


Bünde I und Bünde II in der U16 chancenlos!
In der Verbandsliga musste die Erste gegen die Vertretung aus Werther antreten.
Trotz Bestbesetzung reichte es nur für einen Brettpunkt.
Am Brett 2 wurde Ilja Kettler von einem Angriff auf den Königflügel so stark unter Druck gesetzt, dass er erst die Dame und hinterher die Partie verlor. 0:1
Danach verlor Fynn Struckmeier seine Partie am Brett 3, nachdem er seinen eigenen Gewinnzügen immer geschickt ausgewichen war, mit einem Turm weniger. 0:2
Auch Pascal Brunke am Brett 1 konnte nur eine 0 zum Gesamtergebnis hinzusteuern, nachdem er seinen Läufer verloren hatte. 0:3
Nur Lukas Pohle konnte am Brett 4 nach einem Läufergewinn seinen Gegner mit einer schönen Kombination Matt setzen und so zu dem 1:3 Ehrenpunkt kommen.
 
Bünde II. bekam es mit Porta II. zu tun.
Am Brett 4 spielte Marten Sundermeier eine ausgeglichene Partie. Nach einem Bauernverlust ließ ihm sein Gegner im Endspiel keine Chance mehr. 0:1
Am Brett 3 konnte Jack Kopke nach einem Qualitätsverlust seine Partie nicht mehr halten und verlor. 0:2
Florian Eiskamp am Brett 2 verliert erst 2 Bauern, übersieht dann einen Läufergewinn um dann im Gegenzug seinen Springer einzustellen. 0:3
Am Brett 1 ließ Luca Schimmel nach einem Läufergewinn seiner Gegnerin keine Chance mehr und konnte auf 1:3 verkürzen.

U14 Verbandsklasse
Doppelspieltag
Königsspringer Herford - Bünde II   2,5 : 1,5
Bünde II - Lieme II 1 : 3
 
Seit über 20 Jahren traten die Bünder mit einem reinen Mädchenteam in der Meisterschaft an und fast hätten die Bünder Mädchen den Herforder Jungs das Fürchten gelehrt. Denn Karin Fitzek gewann am Spitzenbrett und Fiona Wall hatte sich am 2. Brett bereits eine Gewinnstellung erarbeitet. Doch leider setzte sie ihren Gegner statt Matt nur Patt (Unentschieden). Damit verlor das Bünder Mädchenteam unglücklich 1,5 : 2,5, da Fabia Struckmeier, bevor sie ihre Mattidee in die Tat umsetzen konnte, eine heimtückische Springergabel übersah. Jana Junghans übersah eine Fesselung und musste anschließend ebenfalls ihre Partie aufgeben. Trotzdem war Jugendwart Bernd Holtmeier stolz auf seine Mädels.
Im zweiten Spiel gegen Lieme war auch mehr drin. Karin Fitzek und Fiona Wall hielten ihre Partien an den beiden Spitzenbrettern remis. Jana Junghans krönte ihren Königsangriff leider nicht mit einem Matt. Fabia Struckmeier hatte wieder viele tolle Ideen, spielte aber in den entscheidenden Momenten zu schnell und musste wie Jana zum 1:3 Endstand aufgeben.

U14 Verbandsliga

Bünde I   - Lieme I  1 : 3
Eine Spielklasse höher hatten die Bünder Jungs gegen die Erste aus Lieme einen schweren Stand. Nur Florian Eiskamp zeigte sich in Höchstform, während Pascal Brunke, Ilija Kettler und Luca Schimmel ihre Partien aufgeben mussten.

Bünde VI punktet in Lübbecke
Kreisklasse: Freibauer Lübbecke III - Bünde VI    4:4
 
Nachdem Finn Wittland ein Grundreihenmatt übersah, brachten Lukas Holtmeier (Matt in 9 Zügen), Edelreservist Siegfried Muschalle und Dr. Hans-Joachim Soll die Bünder 3 : 1 in Führung. Doch es sollte nicht zum Sieg reichen. Denn nach Niederlagen von Ashgar und Jakob Moradi Kahlou glichen die Lübbecker aus.
An den Spitzenbrettern einigten sich Oliver Wendland und Bernd Holtmeier mit ihren Gegenspielern auf remis, so dass der Kampf schließlich 4 : 4 endete.

 


OWL Einzelmeisterschaft
U12 w, U10 w und U10
Herrvorragende Erfolge für die Schachgemeinschaft Bünde
Matts Struckmeier (2. Platz U10) und Karin Fitzek (3. Platz U12 w) qualifizieren sich für die NRW-Meisterschaft (Woche nach Ostern 2013).
Das tolle Ergebnis wird von Matthias Mutzenberger (geteilter 6. Platz U10) abgerundet, der nach einem spannenden Blitzschachentscheid ganz knapp die
Qualifikation für die NRW-Meisterschaft verpasste.

Kreisklasse: Ein erfolgreicher Tag für Bünde VII
Heute hatten die Bünder die 5. Mannschaft von Enger zu Gast. Leider rückten diese auch nur mit 5 Spielern an, sodass Niels Krömker, Anja Spaeth und Lukas Pohle kampflos gewannen. Marten Sundermeier brachte seinen Gegner in Bedrängnis, indem er geschickt seine Bauern vordrückte und ihn schließlich matt setzte. Damit war den Bündern das Mannschaftsremis sicher. Liane Struckmeier kämpfte tapfer in ihrem ersten Mannschaftskampf in der Seniorenliga, musste sich aber gegen ihren erfahrenen Gegner geschlagen geben. Fiona Wall hatte zunächst einen Turm verloren, doch es gelang ihr die Partie noch zu drehen und somit Bünde zum Sieg zu verhelfen. Ihr Bruder Samuel erspielte sich eine überlegene Stellung und baute seinen Vorteil konsequent weiter aus. Auf dem ersten Brett musste sich Nikolaus Martinschledde einem starken Gegner stellen. Lange konnte er eine ausgeglichene Stellung halten, musste sich dann aber leider geschlagen geben.
Für Bünde endete der Kampf damit 6:2.
 

OWL 4-er-Blitzen
Bei den OWL-4er-Blitzmeisterschaften in Lippstadt kamen die Bünder auf Platz 10.
Christian Brunke am Spitzenbrett hatte einen guten Tag und ihm gelangen 7 ½ Punkte aus 12 Partien.
Ralf Jürgens an Brett zwei kam auf 3 Punkt, Benjamin Moradi Kahlou an Brett 4 auf 1 ½ Punkte und Thomas Groß an Brett vier erreichte 4 Punkte.
 
Als eine von nur zwei Mannschaften konnten die Bünder den Turniersieger aus Lippstadt besiegen.
Weitere Siege gab es gegen Möhnesee und Delbrück, Punkteteilungen gegen Bad Salzuflen und Versmold.
Für die NRW-Meisterschaft qualifizierten sich neben Lippstadt noch Bielefeld und Gütersloh.
 
Die Abschlusstabelle mit Kreuztabell ist zu finden auf der Homepage vom Schachverband OWL: www.schachverband-owl.de
 
RundeMNrMannschaftTWZLandErgebnis12345
1 3. Schachfreunde Pade     4 - 0 + + + +  
2 4. SK Delbrück     3 - 1 1 ½ 1 ½  
3 5. SC Caissa Bad Salz     2 - 2 1 0 0 1  
4 6. SV KS Lemgo e.V.     0 - 4 0 0 0 0  
5 7. SF Lieme e.V.     0 - 4 0 0 0 0  
6 8. SK Werther     1½ - 2½ ½ 0 ½ ½  
7 9. SpVg Versmold     2 - 2 1 1 0 0  
8 10. SG Kirchlengern     ½ - 3½ ½ 0 0 0  
9 11. Herforder SV KS     ½ - 3½ ½ 0 0 0  
10 14. Gütersloher SV     1 - 3 1 0 0 0  
11 13. Bielefelder SK     0 - 4 0 0 0 0  
12 1. LSV / Turm Lippsta     2½ - 1½ 1 ½ 0 1  
13 2. SpVg Möhnesee     3 - 1 1 1 0 1  
    Brettpunkte     20 - 32 4 5  
    Mannschaftspunkte     10 - 16          

 


Kreisliga
Löhne II- Bünde V  4:4
 
Knapp an der großen Sensation vorbei!
 
Am 11.11.12 musste die 5. Mannschaft der SG Bünde 1945 in der Kreisliga beim noch ungeschlagenen Favoriten Löhne II. spielen.
Trotz zweier Ausfälle konnte Bünde eine starke Mannschaft stellen.
Den ersten Punkt holte sich Meik Struckmeier nach gut 50 min. Erst gewann er eine Qualität, um dann seinen Gegner am Königsflügel zu überrollen. 1:0
An Brett 2 spielte Ilija Kettler eine gewonnene Partie doch noch Remis. 1,5:0,5
Der Jüngste im Team – Matts Struckmeier – kämpfte bis zum Schluss, musste dann aber die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. 1,5:1,5
Luca Schimmel an Brett 6 sah nach mehreren Figurenverlusten keine Chance mehr und gab auf. 1,5:2,5
Danach wickelte Fynn Struckmeier an Brett 3 seine Partie in ein Remis ab. 2:3
An Brett 5 konnte Jack Kopke seinen Gegner nach Qualitätsgewinn Matt setzen und glich somit zum 3:3 aus.
Am Brett 8 spielte Hans-Joachim Soll eine famose Partie und sorgte damit für die erneute Bünder Führung. 4:3
Nun lag es an Pascal Brunke an Brett 1, mit einem Reime die Sensation perfekt zu machen. In einer ausgeglichenen Partie erwehrte er sich den Angriffen seines Gegners. Trotz harten Kampfes gewann sein Gegner im Endspiel einen Bauern, den Pascal auch durch heftige Gegenwehr nicht mehr aufhalten konnte. 4:4
Somit verpassten die Bünder einen Sieg nur äußert knapp, können aber mit dieser jungen Mannschaft noch für viel Aufsehen in der Liga sorgen.

Verbandsliga U16
Paderborn 2000 - Bünde 1945 2,5 : 1,5
 
Bünder verlieren unglücklich gegen Paderborn
 
Beim Spieltag in Paderborn fehlte dem Bünder Nachwuchs am Ende das Glück.
Es begann ganz vielversprechend. Am Brett 4 konnte Matts Struckmeier seinen Gegner mit einem starken Bauernangriff überrollen und setzte ihn nach gut einer Stunde Matt. 1:0
Kurz danach übersah Ilija Kettler am Brett 2 in ausgeglichener Stellung ein Grundreihenmatt und sorgte damit für den Paderborner Ausgleich. 1:1
An den anderen beiden Brettern stand es ausgeglichen, als Pascal Brunke am Brett 1 einen Angriff seines Gegners unterschätzte und dadurch eine Qualität verlor. In der Folge konnte Pascal dem Druck seines Gegners nicht standhalten und wurde nach 1,5 Stunden Matt gesetzt. 1:2
Nun lag es an Fynn Struckmeier seinem Gegner am Brett 3 einen Punkt zu stehlen und damit wenigstens ein Unentschieden für die Mannschaft zu sichern.
In ausgeglichener Stellung versuchte Fynn mit verschiedenen Angriffen seinen Gegner zu attackieren, aber dieser konnte die Figuren abtauschen und gewann im Endspiel einen Bauern.
Trotzdem konnte Fynn die Partie noch Remis halten. 1,5:2,5 
Verbandsliga: Bünde gewinnt in Paderborn deutlich
 
Gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft vom SK Blauer Springer Paderborn konnte die Bünder am dritten Spieltag der Verbandsliga deutlich mit 7:1 gewinnen.
 
Gleich drei Spieler mussten bei Paderborn aus unteren Mannschaften aushelfen, darunter auch die noch für die U12 spielberechtigte sehr talentierte Lisa-Marie Möller, Tochter vom ehemaligen Bünder Dirk Möller.
Durch die Ausfälle machte sollte sich das Fehlen des Bünders IM Roman Tomaszewski nicht groß auswirken.
 
Trotz der nominellen Überlegenheit zeichneten sich zuerst keine größeren Vorteile auf Bünder Seite ab. Lediglich Thomas Groß konnte früh einen Bauern gewinnen und forcierte den Übergang in ein besseres Endspiel.
Bei allen anderen Partien wurde viel Bedenkzeit verbraucht, so dass es absehbar war, dass der Mannschaftskampf erst in der Zeitnotphase entschieden werden sollte.
Den Beginn der Bünder Siegesserie machte Ulrich Hagemeier, der seinen Gegner in ordentlicher Stellung scheinbar aus dem Nichts überrollte. Benjamin Moradi Kahlou musste in überlegener Position nach dreimaliger Stellungswiederholung in ein Remis einwilligen.
Ralf Jürgens baute die Führung weiter aus. Nach einem Bauerngewinn am Königsflügel war die Partie schnell zu Gunsten des Bünders entschieden.
Thomas Groß konnte seine Vorteil mittlerweile auch in einen Sieg umwandeln und Udo Noltes Gegner verbrauchte zu viel Zeit und übersah, dass er einen scheinbaren Bauerngewinn mit einem Figurenverlust bezahlen musste - Punkt für Bünde.
Holger Vogt stand am achten Brett lange unter Druck und konnte, nachdem er eine Figur gegen zwei Bauern geben musste, doch noch mit Hilfe seines Freibauers gewinnen.
Daniel Moradi Kahlou spielte ebenfalls eine starke Partie. Nachdem er in der Zeitnot viele Züge in kurzer Zeit machen musste, entstand ein unklares Turmendspiel. Da der Mannschaftskampf bereits entschieden war, einigte er sich auf ein Unentschieden.
Rund fünf Stunden dauerte die Entscheidung am Spitzenbrett. Christian Brunke hatte sich bei entgegengesetzt rochierten Königen bereits einen Vorteil erspielt, den er jedoch in beiderseitiger Zeitnot wieder hergeben musste. Nach überstandener Zeitnot konnten einige wenige starke Züge seinen Gegner zur Aufgabe überreden.
 
Mit nun 4:2 Punkten liegt Bünde auf Platz zwei der Verbandsliga, punktgleich mit fünf weiteren Mannschaften.
Am vierten Spieltag geht es für Bünde am 09.12.2012 nach Minden.
 
(64228) SK BS Paderborn
1 : 7
(64403) SG Bünde
1
(4) Deschner,Reinhard
(1992-44)
0-1
(2) Brunke,Christian
(2015-81)
2
(7) Hellmich,Jürgen
(1814-70)
0-1
(4) Hagemeier,Ulrich
(2026-78)
3
(9) Garrell,Damian
(1676-15)
0-1
(5) Nolte,Udo
(1934-79)
4
(10) Goschin,Sebastian
(1732-22)
0-1
(6) Jürgens,Ralf
(1929-21)
5
(12) Klahold,Roger,Dr.
(1711-46)
Remis
(7) Moradi Kahlou,Benjamin
(1738-15)
6
(15) Gatzke,Carolin
(1562-33)
0-1
(8) Groß,Thomas
(1790-50)
7
(16) Welp,Christian
(1502-9)
Remis
(10) Moradi Kahlou,Daniel
(1591-19)
8
(17) Möller,Lisa-Marie
(1370-30)
0-1
(13) Vogt,Holger
(1802-57)

Bünder unter Wert geschlagen
 
OWL U12 - Verbandsklasse
SV Rochade Rödinghausen - SG Bünde II    3 : 1
SG Bünde II  - Königsspringer Herford    0,5 : 3,5
 
Gegen den Tabellenführer SV Rochade Rödinghausen brachte Fabia Struckmeier die Bünder in Führung.
Leider spielte Marlon Möller im entscheidenen Moment viel zu schnell. Statt einen Turm zu gewinnen, verlor er seinen eigenen und damit die Partie.
Matthias Mutzenberger fand in der Schnelle auch nicht die besten Züge, so dass plötzlich Rödinghausen 2:1 führte.
Samuel Wall spielte die längste Partie. Wohl überlegt hatte er eine Figur gewonnen. Doch sein Gegner täuschte ein Grundreihenmatt vor, obwohl Samuel noch seinen Läufer schützend vor seinen König stellen konnte. Statt den Ausgleich für Bünde zu erzielen, gab Samuel seine Partie auf. 
 
Gegen Königsspringer Herford gab am Anfang Matthias Mutzenberger mit einem Läufer mehr seine Partie Remis.
Samuel Wall hatte sich am Spitzenbrett eine Gewinnstellung erarbeitet und wurde schließlich noch überlistet.
Fabia Struckmeier hatte die Qual der Wahl: einen Turm, einen Läufer oder einen Springer zu gewinnen. Aber sie dachte sich, geben ist seliger, denn nehmen.
Marlon Möller nahm sich die Worte von Jugendwart Bernd Holtmeier zu Herzen und spielte seine zweite Partie wesentlich überlegter und stand bis ins Mittelspiel ausgeglichen, hatte allerdings für das Endspiel keine Kondition mehr. Damit gewannen die Herforder mit 3,5 : 0,5 viel zu hoch. 

Bezirksliga: Bünde II siegt gegen Wittekinds Knappen
In fast Bestbesetzung reisten die Bünder zu Wittekinds Knappen nach Enger.
Diese traten jedoch nur mit 7 Gegenspielern an, so dass Bünde durch Friedel  Josting an Brett 5 kampflos mit 1:0 in Führung ging.
Ottomar Roggenbach baute die Bünder Führung solide auf 2:0 aus, da es seinem Gegner offenbar an der Ruhe zum königlichen Spiel mangelte und dieser sich nur 5 Minuten Bedenkzeit für alle Züge Zeit nahm, was ihm zum Verhängnis wurde.
Kurze Zeit später erhöhte Hans Diether Sundermeier zum 3:0, nachdem er durch Qualitätsgewinn und weiteren Materialgewinn im Mittelspiel seinen Gegner zur Aufgabe zwang.
Ernst Schaffer an Brett 7 trug mit einer sicheren Partie, in der er zunächst 2 Bauer und im weiteren Mittelspiel einen Turm gewann zur 4:0 Führung bei.
Somit hatten die letzten 4 Bretter schon einmal innerhalb von ca. 2 Stunden ein Unentschieden sichergestellt, so dass an den Brettern 1-4 nur noch ein Remis zum Gesamtsieg notwendig war.
Dies entpuppte sich jedoch als schwieriger als erwartet.
Nachdem Hartmut Tappen an Brett 2 in fast ausgeglichener Stellung im Endspiel ein Fingerfehler unterlief, der einzügig zum Damenverlust führte und Klaus Bredenkötter nach zunächst überzeugend vorgetragenem Königsangriff zum Ende des Mittelspiels den Faden verlor und nach einem Konter des Gegners aufgeben musste, wurde es noch einmal eng.
Holger Vogt an Brett 1 hatte sich schon von Anfang an auf einen harten Kampf gegen das 12 jährige Talent Amil Abassov , den diesjährigen NRW U12 Jugendmeister, eingestellt.
In zeitgleich geführten gegenseitigen Königsangriffen behielt Holger Vogt die Oberhand und konnte nach 4 Stunden den Bünder Gesamtsieg sicherstellen.
Somit konnte Mannschaftsführer Wolfgang Vollmer sein Turmendspiel mit einem Minusbauer, ins Remis retten, da der Gegner wegen des verlorenen Mannschaftskampfes keine weiteren Gewinnambitionen hatte, so dass das Endresultat 5,5 : 2,5 war.
Es bleibt abzuwarten, ob Bünde II nach dem verpatzten 3,5 : 4,5 Saisonauftakt mit nur 3 Stammspielern und 5 Ersatzspielern, jetzt doch wieder um den Aufstieg mitreden kann.

Kreisklasse: Bünde VI  - Hücker-Aschen VI 8:0
Zweiter 8:0 Sieg in Folge!
 
Nachdem in der Kreisklasse bereits Hücker-Aschen V 8:0 geschlagen wurde, gelang Bünde VI dieses Kunststück auch gegen Hücker-Aschen VI.
Besser geht es nicht. Siegreich waren: Bernd und Lukas Holtmeier, Ashgar und Jakob Moradi Kahlou, Matts Struckmeier, Oliver Wendland und Sonja Hanebaum und in seinem ersten Mannschaftskampf für Bünde Dr. Hans-Joachim Soll.

Kreisklasse: Bünde VII siegt über Bad Oeynhausen III
Die Bünder Mädels brillieren
 
Bünde VII war heute zu Gast bei Bad Oeynhausen III und konnte seinen zweiten Sieg in Folge einfahren. Bereits nach einer dreiviertel Stunde brachte uns unsere Ersatzfrau Fabia Struckmeier in Führung. Für sie war es ein toller Einstand in der Seniorenliga. Anja Niedermeier konnte kurz darauf die Führung weiter ausbauen. Nachdem sie zunächst eine Qualität gewonnen hatte, konnte auch Fiona Wall ihre Partie für sich entscheiden. Damit führten die Bünder dank der Mädels bereits mit 3-0. Leider ging es nicht so rosig für uns weiter. Marten Sundermeier hatte schon früh die Dame seines Gegners gewonnen und stand auf Gewinn. Dann verlor er seine eigene Dame allerdings im Endspiel durch ein unglückliches Abzugsschach, woraufhin er sich mit seinem Gegner auf ein Remis einigte. Lukas Pohle verlor leider eine Qualität und wenig später seine Partie. Etwa zeitgleich verlor auch Nikolaus Martinschledde seine Partie. Samuel Wall hatte sehr lange eine ausgeglichene Stellung auf dem Brett und bot seinem Gegner mehrmals Remis. Dieser lehnte jedoch jedes Mal ab und konnte im Endspiel die Partie für sich entscheiden, nachdem Samuel einen Turm eingestellt hatte. Damit war der Vorsprung der Bünder dahin geschmolzen. Es stand nun 3,5-3,5. Alles hing nun von Niels Krömker ab, bei dem zu diesem Zeitpunkt noch alles offen war. Durch eine geschickte Falle konnte Niels seinen Gegner Matt und seine Siegesserie fortsetzen. Bünde siegte damit glücklich mit 4,5 zu 3,5.

Zweiter Spieltag der U14 I und II
OWL Verbandsliga: BS Paderborn - Bünde I   3 : 1
OWL Verbandsklasse Gruppe Nord: Bünde II - Hücker-Aschen II   4 : 0 und Hücker-Aschen I - Bünde II  2 : 2
 
In der OWL-U14-Verbandsliga gewann Luca Schimmel als einziger Bünder seine Partie gegen den Favoriten Blauer Springer Paderborn. Eigentlich hätten die Bünder
ein Mannschaftsunentschieden verdient gehabt. Denn Ilija Kettler hatte sich eine Gewinnstellung erarbeitet, als er noch unerartet ausgekontert wurde.
Pascal Brunke übersah in der Eröffnung einen Bauernverlust und konnte seine Stellung nach einem Springeropfer nicht mehr retten. Florian Eiskamp dachte seinen Gegner am Königsflügel zu schwächen, stellte dabei allerdings eine Figur ein und musste schließlich nach weiterem Materialverlust aufgeben. Damit verloren die Bünder unglücklich mit 1:3 gegen Blauer Springer Paderborn.   
 
Besser machte es das zweite Team, dem in der OWL-U14-Verbandsklasse ein 4 : 0 Sieg gegen Hücker-Aschen II gelang. Gegen Hücker-Aschen I sprang anschließend ein Mannschaftsunentschieden heraus. Zweimal siegreich waren die Jüngsten: Matts Struckmeier und Jakob Moradi Kahlou. Aber auch Jack Kopke konnte am Spitzenbrett wie sein Mannschaftskollege Samuel Wall einmal gewinnen.

Vereinsblitzmeisterschaft: Pieper-Emden siegt vor Brunke
 
14 Teilnehmer gingen bei der diesjährigen Vereinsblitzmeisterschaft der SG Bünde an den Start.
Früh zeichnete sich ein Zweikampf ab zwischen dem Titelverteidiger Christian Brunke und dem Internationalen Meisters Carsten Pieper-Emden. Beide marschierten vorne weg, während die Mitfavoriten Karl-Heinz Budt und Ralf Jürgens schon früh Punkte abgeben mussten.
Zum direkten Duell Brunke gegen Pieper-Emden kam es erst in der letzten Runde.
Christian Brunke ging mit einem Punkt Vorsprung in diese Partie. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die Carsten Pieper-Emden in beiderseitiger Zeitnot durch einen Fehler seines Gegenübers gewinnen konnte.
Durch den Sieg im direkten Vergleich sicherte sich Carsten Pieper-Emden mit 12 Punkten aus 13 Partien nach 14 Jahren wieder den Titel des Vereinsblitzmeisters vor Christian Brunke, ebenfalls 12 Punkte.
Mit zwei Punkten Rückstand sicherte sich überraschend Meik Struckmeier, der nach drei Niederlagen zu Beginn des Turniers nur noch Siege einfahren konnte, mit 10 Punkten den dritten Platz vor Karl-Heinz Budt mit 9,5 Punkten.
Auf Platz fünf landete der mit 11 Jahren jüngste Teilnehmer Pascal Brunke mit tollen 9 Punkten.
Auf den weiteren Plätzen folgen Ralf Jürgens (Platz 6, 8 Punkte), Oliver Wendland (Platz 7, 6 Punkte), Hans-Joachim Soll (Platz 8, 6 Punkte), Bernd Holtmeier (Platz 9, 5,5 Punkte), Wolfgang Vollmer (Platz 10, 5 Punkte), Walentina Janzen (Platz 11, 5 Punkte), Marten Sundermeier (Platz 12, 2 Punkte), Jürgen Schilling (Platz 13, 1 Punkte), Anja Niedermeier (Platz 14, 0 Punkte).

Bünde für OWL-4er-Blitzen qualifiziert
 
Für das 4er-Blitzen vom Schachbezirk Porta haben neben Bünde nur Herford, Kirchlengern und Löhne gemeldet. Da der Schachbezirk Porta vier Startplätze für das OWL-Turnier hat, haben sich alle gemeldeten Mannschaften kampflos dafür qualifiziert.

Bünde VI und VII siegreich
In der Kreisklasse gewann Bünde VI gegen Hücker-Aschen V mit 8:0.
Höher geht es nicht mehr.
Es gewannen: Lukas und Simon Holtmeier kampflos,die anderen gewannen am Brett:zunächst Matts Struckmeier, Finn Wittland und Julian Kosacz, anschließend Bernd Holtmeier und zuletzt Jakob und Asghar Moradi Kahlou.
Aber auch Bünde VII landete den ersten Saisonsieg gegen Schnathorst II.
Zunächst gewannen Lukas Pohle und Marten Sundermeier kampflos. Die Führung bauten Hans-Joachim Tiedemann und Samuel Wall weiter aus. Für den Mannschaftssieg sorgte Fiona Wall durch ein glückliches Remis. Die Niederlagen von Karin Fitzek, Anja Niedermeier und Nicolaus Martinschledde waren somit weiter nicht tragisch.

Bezirkseinzelmeisterschaften des Schachbezirks Porta
insgesamt 88 Teilnehmer(innen) davon 29 von der Schachgemeinschaft Bünde
darunter auch die zwei Jüngsten ebenfalls von der Schachgemeinschaft Bünde:
Felix Schmidt (5 Jahre) konnte bei der U12 mit zwei Punkten bereits zwei Spieler hinter sich lassen und bei den Mädchen Liane Struckmeier (7 Jahre), die bei den U14 Mädchen!!!! ebenfalls zwei Punkte erzielte und sogar 7 Mädchen hinter sich lassen konnte   
Herzliche Glückwünsche:
Anja Niedermeier Bezirksmeisterin bei den Damen
weiterhin für die Ostwestfalenmeisterschaft sind qualifiziert:
U18: Daniel Moradi Kahlou Platz 2   
U12: Matts Struckmeier Platz 2 und Samuel Tristan Wall Platz 4 
Die Ergebnisse der Bünder Teilnehmer:
Herren:
Karl-Heinz Budt 3. Platz
Benjamin Moradi Kahlou 5. Platz
Meik Struckmeier 8. Platz
Benjamin Albrecht 13. Platz
Damen:
Anja Niedermeier musste alleine bei den Herren mitspielen und belegte dort den 11. Platz von 13
und ist für OWL qualifiziert
U18
Daniel Moradi Kahlou 2. Platz damit für OWL qualifiziert
Matthis Grützner 3. Platz
Johannes Müller 4. Platz
Sebastian Große 7. Platz
U16
Fynn Struckmeier 6. Platz
Marten Sundermeier 9. Platz
Lukas Pohle 11. Platz
U14
Ilija Jonas Kettler 4. Platz
Luca Schimmel 9. Platz
Pascal Brunke 10. Platz
Pascal Heimann 16. Platz
U14 Mädchen
Karin Fitzek 7. Platz
Fabia Struckmeier 8. Platz
Fiona Wall 10. Platz
Liane Struckmeier (mit 7 Jahren die jüngste Teilnehmerin) 13. Platz von 20 !!!!
U12
Matts Struckmeier 2. Platz damit für OWL qualifiziert
die Überraschung:
Samuel Tristan Wall 4. Platz damit ebenfalls für OWL qualifiziert
Jakob Moradi Kahlou 7. Platz
Julian Kosacz 14. Platz
Max Bugaj 15. Platz
Max Schmidt 20. Platz
Matthias Mutzenberger 23. Platz
Felix Schmidt (mit 5 Jahre jüngster Teilnehmer) 27. Platz 
Lucas Große 29. Platz

Großkampftag bei der Schachgemeinschaft Bünde am 23.09.2012
Verbandsliga
Bünde I - Versmold   4:4
 
Ein hochspannendes Duell konnten Schachfreunde am vergangenen Sonntag bei der Schachgemeinschaft Bünde 1945 verfolgen. Die erste Mannschaft hatte in der Verbandsliga die Schachfreunde von Versmold I zu Gast – nach hart umkämpften Partien kam es schließlich zur Punketeilung.
Nach einem ruhigen frühen Remis von Daniel Moradi Kahlou brachte Mannschaftsführer Mattias Tiedemann Bünde in Führung, als er eine Unachtsamkeit seines Gegners zum mehrfachen Bauerngewinn ausnutzen konnte. Dann setzte Ulrich Hagemeier einen Glanzpunkt zum 2-Punkte-Vorsprung : er überspielte seinen Gegner regelrecht, hatte einen enormen Entwicklungsvorsprung und krönte das Ganze mit einem fulminaten Königsangriff. Mit den Unentschieden von Ralf Jürgens und Benjamin Moradi Kahlou konnte Bünde zufrieden sein; letzterer gefiel zwar durch eine gute Partieentwicklung mit aktivem Figurenspiel, ließ sich aber einen Bauern abluchsen, während Ralf Jürgens ziemlich unter Druck stand und froh war, als er einen Weg in ein ausgeglichenes Remis fand. Ärgerlich, daß Udo Nolte nur einen halben Punkt erzielte. In gewohnt sehenswerter Weise hatte er seinen Gegner an die Wand gespielt – griff aber in Zeitnot fehl. Nun schien mit 4 : 2 Punkten ein Sieg greifbar nah – doch die Spitzenbretter von Versmold zeigten Klasse : Roman Tomaszewski versuchte nach Bauerngewinn sozusagen im Spaziergang zum Sieg zu kommen, sein Gegner aber entfesselte einen fantastischen Königsangriff, gegen den auch der Internationale Meister kein Rezept fand. Christian Kalla mühte sich lange, seine Partie mit einem Minusbauern unentschieden zu halten, die überzeugende Endspielführung seines Gegners ließ ihm jedoch keine Chance.
 
Mit zweimal 4:4 steht Bünde auf Platz 5 der Tabelle.
Die Einzelergebnisse im Überblick : Sgem. Bünde I - Spvg. Versmold I 4 : 4; 1.Roman Tomaszewski - Istvan Gazda 0-1, 2. Christian Kalla - Ilya Burov 0-1, 3. Ulrich Hagemeier - Andreas Schacht 1-0, 4. Udo Nolte - Axel Gehring remis, 5. Ralf Jürgens - Paul Waltermann remis, 6. Benjamin Moradi Kahlou - Ralf Heider remis, 7. Mattias Tiedemann - Knuth Effenberger 1-0, 8. Daniel Moradi Kahlou - Volker Pölzing remis
 
Bezirksklasse
Bünde III - Oetinghausen  5:3
 
Mit einem 5:3 Sieg verteidigte Bünde III in der Bezirksklasse die Tabellenführung gegen Oetinghausen dank der starken hinteren Bretter. Marc Metkemeyer, Friedhelm Spilker und Horst Katzky brachten die Bünder 3:0 in Führung. Es folgten zwei Remispartien von Matthis Grützner und Michael Stevens. Den Mannschaftssieg perfekt machte Johannes Müller. Die Niederlage von Phillipp Spaeth war nicht weiter tragisch.
 
Kreisklasse
Bünde VI - SV Rochade Rödinghausen 3:5
 
Der neugegründete Schachverein aus Rödinghausen konnte in der Kreisklasse den ersten Sieg in der Vereinsgeschichte gegen Bünde VI einfahren.
Matts Struckmeier und Jakob Moradi kahlou konnten ihre Partien zwar souverän gewinnen. Hinzu kamen allerdings nur noch zwei Remispartien von Bernd Holtmeier und Oliver Wendland. Ashgar Moradi Kahlou, Lukas und Simon Holtmeier als auch Sonja Hannebaum mussten hingegen ihre Partien aufgeben. 
 

Kreisklasse
SK Minden III - Bünde VII 5:3
 Obwohl  Nikolaus Martinschledde seine Partie am Spitzenbrett kampflos gewann, musste Bünde VII gegen SK Minden III in der Kreisklasse in eine 3 : 5 Niederlage einwilligen. Es folgten zwar zwei schöne Siege von Niels Krömker und Marten Sundermeier. Aber dem standen fünf Niederlagen von Anja Niedermeier, Lukas Pohle, Fiona und Samuel Wall als auch Karin Fitzek gegenüber.  
OWL U16 Verbandsliga
Bünde - Gütersloh  2:2
Der erste Punkt ist da!
 
Nach dem Aufstieg in die OWL-U16-Verbandsliga hat Bünde gegen den Titelanwärter Gütersloh durch zwei schön herausgespielte Siege durch Ilija Kettler und Fynn Struckmeier unerwartet den ersten Mannschaftspunkt in der neuen Liga erzielt. Gütersloh konnte allerdings noch ausgleichen, da Pascal Brunke und Lukas Pohle ihre Partien aufgeben mussten. 
OWL-U16-Verbandsklasse Gruppe Nord 
Bünde II - Hücker-Aschen II  4:0
Klare Angelegenheit
 
In der OWL-U16-Verbandsklasse war die Bünder Zweitvertretung für Hücker-Aschen II eine Nummer zu groß.
Luca Schimmel, Jack Kopke, Marten Sundermeier und Matts Struckmeier gewannen souverän ihre Partien zum 4:0 Endstand für Bünde. 

Zwei neugegründete Mannschaften mit den "Großmeistern" von übermorgen
Bünde VI schlägt Bünde VII 5,5 : 2,5
Kreisklasse 1. Spieltag
 
Die Schachgemeinschaft Bünde wächst stetig. Vor vier Jahren waren es bereits über 60 Mitglieder. Mittlerweile sind es fast 100.
Damit ist die SG Bünde der mitgliedsstärkste Verein im Schachbezirk Porta.
Grund genug zwei neue Mannschaften zu gründen.
Bei Bünde VI und Bünde VII gehen die "Großmeister" von übermorgen in der Kreisklasse an den Start.
Im vereinsinternen Duell behielt Bünde VI mit 5,5 zu 2,5 die Oberhand über Bünde VII.
Mannschaftsführerin von Bünde VII ist die Studentin Anja Niedermeier. Bei ihr steht die Förderung des Mädchenschachs im Vordergrund.
Noch zogen Karin Fitzek, Fiona Wall und sie selbst den kürzeren, aber der 1. Vorsitzende und Jugendwart Bernd Holtmeier, der von der Ersten in die Sechste gewechselt ist, um die Jüngsten zu betreuen, ist sich sicher, dass sich dies in Kürze ändern wird.
 
Einzelergebnisse: Bernd Holtmeier - Nikolaus Martinschledde 1:0, Oliver Wendland - Niels Krömker 0:1, Jakob Moradi Kahlou (11 Jahre!)  - Anja Niedermeier 1:0, Matts Struckmeier (9 Jahre!) - Lukas Pohle 1:0, Asgar Moradi Kahlou - Marten Sundermeier 1/2 : 1/2, Lukas Holtmeier - Fiona Wall 1:0, Sonja Hanebaum - Karin Fitzek 1:0, Simon Holtmeier - Samuel Wall 0:1 

 


Bünde III übernimmt die Tabellenführung
Bezirksklasse 1. Spieltag
Nach dem 1. Spieltag der Bezirksklasse ist Bünde III nach einem hohen 6 : 2 Sieg über Hücker-Aschen II Tabellenführer.
Nach einer beruhigenden 5 : 0 Führung an den hinteren Brettern durch Joachim Dinter, Horst Katzky, Mannschaftsführer Michael Stevens, Helge Hennig und Johannes Müller, einigten sich die Spitzenspieler Axel Vahle und Phillipp Spaeth auf remis. Nur Matthis Grützner musste seine Partie aufgeben.
Erster Spieltag der U14 I und II
OWL-U14-Verbandsliga: Bünde I-Porta I 1:3
OWL-U14-Verbandsklasse Gruppe Nord: Porta II-Bünde II 2:2
In der OWL-U14-Verbandsliga gewann Florian Eiskamp bereits nach 8 Zügen seine Partie durch ein wunderschönes ersticktes Matt.
Leider sollte es der einzige Punkt bleiben, da Pascal Brunke, Ilija Kettler und Jakob Moradi Kahlou nach und nach ihre Partien aufgeben mussten. 
Besser machte es das zweite Team, das hauchdünn in der OWL-U14 Verbandsklasse Vorgruppe Nord die Sensation gegen Porta II verpasste.
Simon Holtmeier hatte bereits durch eine Springergabel die gegnerische Dame gewonnen, aber sein Gegner spielte listig weiter und bog die Partie noch um.
Damit rettete Porta II noch ein 2 : 2. Denn die Bünder führten bereits durch zwei Siege der Geschwister Samuel und Fiona Wall 2:1, nachdem zuvor Karin Fitzek nach gutem Spiel durch eine Unaufmerksamkeit ihre Partie unerwartet verloren hatte.

Bünde I: Unentschieden gegen Karpovs Enkel

Am ersten Spieltag ging es für den Regionalligaabsteiger aus Bünde nach Bielefeld zu der SG Karpovs Enkel.
Durch die Vollsperrung vom Ostwestfalendamm kamen die Bünder verspätet in Bielefeld an. Bei den Schachfreunden von Karpovs Enkel möchten wir uns an dieser Stelle dafür bedanken, dass diese Verspätung ohne Folgen blieb. In freundlicher Atmosphäre ging es dann um kurz nach 10 Uhr an die Bretter.
Erstmals für die Bünder spielte am Spitzenbrett der Neuzugang aus Herne, IM Roman Tomaszewski.
Früh zeichnete sich ungewohnte Probleme bei den Bündern ab.
Thomas Groß kam nach einem Aussetzer im Mittelspiel auf die Verliererstraße und gab anschließend auf. Bei Christian Brunke sah es ebenfalls nicht gut aus und auch Ralf Böckstiegel und Philipp Stahlmann standen stark unter Druck. Benjamin und Daniel Moradi Kahlou hatten jeweils in der Eröffnung einen Bauern geopfert um gutes Gegenspiel zu erlangen. Bei den anderen Partien stand es ausgeglichen.
Benjamin Moradi Kahlou willigte nach dreimaliger Stellungswiederholung in ein Remis ein. Einen Blackout seines Gegners nutzte Ralf Böckstiegel in verlorener Stellung und konnte Matt setzen.
In etwa zeitgleich gewann dann Roman Tomaszewski, nachdem er im Mittelspiel einen Bauern gewinnen konnte, seine Partie und Philipp Stahlmann musste nach einem Bauernverlust aufgeben. Bei den verbliebenen drei Partien von Christian Brunke, Ulrich Hagmeier und Daniel Moradi Kahlou einigte man sich darauf hin jeweils auf ein Unentschieden zum 4:4 Endstand.
Von der Papierform her favorisiert, müssen die Bünder mit einem sehr glücklichen Unentschieden zufrieden sein.
(64510) SG Karpovs Enkel 4 : 4 (64403) SG Bünde
1 (2) Rohde,Karsten (2007-86) 0-1 (1) Tomaszewski,Roman (2291-32)
2 (4) Kraus,Guido (1910-51) Remis (2) Brunke,Christian (2006-80)
3 (6) Blümel,Klaus (1874-58) Remis (4) Hagemeier,Ulrich (2026-78)
4 (7) Lausten,Sven (1786-56) Remis (7) Moradi Kahlou,Benjamin (1738-15)
5 (8) Paradzik,Vjekoslav (1812-26) 1-0 (8) Groß,Thomas (1795-49)
6 (9) Reiners,Stefan (1691-2) Remis (10) Moradi Kahlou,Daniel (1569-18)
7 (10) Kermeci,Nandor (1637-4) 1-0 (11) Stahlmann,Philipp (1704-23)
8 (12) Hoecker,Horst (1618-164) 0-1 (12) Böckstiegel,Ralf (1838-69)

Erfolgreiches Comeback von Hans-Joachim Tiedemann in der 5. Mannschaft  

Bünder Mannschaften trennen sich am 1. Spieltag 4:4

Der erste Spieltag stand für die beiden aufgestiegenen Mannschaften Bünde IV und Bünde V am letzten Wochenende an. Beide Mannschaften trafen gleich am 1. Spieltag direkt aufeinander und kurz vor Spielbeginn war schon eine gewisse Anspannung zu merken, da keine der beiden Mannschaften  aufgrund der langen Sommerpause wusste, wo sie Leistungstechnisch stand.

Daher ging es relativ verhalten los und in der ersten Stunde standen alle Partien noch sehr ausgeglichen. Die ersten Vorteile erkämpften sich dann Meik Struckmeier am 5. Brett und Hans-Joachim Tiedemann am 8. Brett. Gerade der Letzt genannte hatte gut zwei Jahre keine Schachfigur mehr in der Hand gehabt. Am 5. Brett schaffte es Meik Struckmeier das Bollwerk seines Gegners nach gut einer Stunde zu durchbrechen und sich damit auf die Siegerstraße zu bringen. Das Spiel am 8. Brett war lange ausgeglichen bis Hans-Joachim Tiedemann die entscheidenden Züge fand und seinen Gegner damit soweit unter Druck setzte, dass dieser sich nur noch durch ein Figurenopfer zu retten versuchte. Aber auch dies missglückte und nach gut 1,5 Stunden musste er in die Niederlage einwilligen.

Kurz danach mussten leider auf Seiten der 5. Mannschaft Florian Eiskamp am 3. Brett und Luca Schimmel am 7. Brett ihre Partien aufgeben was dann bedeutete, dass es insgesamt 2:2 stand. Im Anschluss daran spielten Jack Kopke und Pascal Brunke an den Brettern sechs und eins unentschieden. Somit hing alles von den beiden Partien an den Brettern zwei und vier ab. Auf Seiten von Bünde V musste sich Fynn Struckmeier nach harten Kampf seinem Gegner geschlagen geben. Damit ging Bünde IV in Führung die aber am Ende nicht zu verteidigen war, da am vierten Brett Lars Tiedemann seine Partie gewann.

Damit ist die erste Punkteteilung der beiden Bünder Mannschaften perfekt gewesen und ein halbwegs erfolgreicher Start in der Kreisliga geglückt.

(64403) SG Bünde IV

4 : 4

(64403) SG Bünde V

1

(1) Spilker,Friedhelm

(1492-80)

Remis

(9) Brunke,Pascal

(1296-22)

2

(2) Metkemeyer,Marc

(1359-21)

1-0

(3) Struckmeier,Fynn

(1182-7)

3

(3) Janzen,Walentina

(1375-4)

1-0

(4) Eiskamp,Florian

(950-16)

4

(4) Linnemann,Wolfgang

(1226-8)

0-1

(5) Tiedemann,Lars

(1412-49)

5

(5) Schlegel,Jakob

(1145-49)

0-1

(6) Struckmeier,Meik

(1561-10)

6

(6) Wehner,Kurt

(1123-138)

Remis

(7) Kopke,Jack

(1007-14)

7

(7) Nawroth,Kim Noel

(1000-6)

1-0

(8) Schimmel,Luca

(940-11)

8

(8) Kraune,Maurice

(1031-6)

0-1

(10) Tiedemann,Hans-Joachim

(1410-30)

Saison 2011/ 2012
 
Die 5. Mannschaft der SG Bünde schafft den Aufstieg in die Kreisliga
Bündes Junioren schaffen die Sensation in der Kreisklasse
Der letzte Spieltag in der Kreisklasse stand an und die Bünder Mannschaft hat zu Hause die Schachgemeinschaft aus Hücker-Aschen zu Gast gehabt.
Bereits vor dem Spieltag stand fest, dass die Bünder für den direkten Aufstieg maximal noch ein Unentschieden benötigten, so dass die Stimmung bereits im Vorfeld relativ entspannt gewesen ist.
Leider reisten die Gäste aus Hücker-Aschen nur mit 7 Spieler/ innen an, so dass es bereits vor dem ersten richtigen Zug 1:0 für Bünde stand. Diese Führung wurde schnell ausgebaut, da am 8. Brett Fynn Struckmeier seine Gegnerin nach einer soliden Eröffnung überrannte und ihr keine Chance ließ. Des Weiteren erkämpfte sich Jack Kopke am sechsten Brett nach gut einer dreiviertel Stunde die gegnerische Dame und sicherte sich kurz danach den Sieg. Damit stand es nach einer knappen Stunde bereits 3:0 für Bünde.
Danach musste sich auf Bünder Seite Luca Schimmel seinem Schicksal ergeben und in eine Niederlage einwilligen. Aufgrund eines Abtauschfehlers geriet er in einen deutlichen Stellungsnachteil was dann am Ende nicht mehr zu gewinnen gewesen ist. Trotz dieser Niederlage ließ sich die Bünder Mannschaft nicht hängen sondern spielte weiter auf einen Mannschaftssieg. Am 5. Brett hatte Meik Struckmeier das Glück auf seiner Seite. In einem spannenden Kampf erspielte sich sein Gegner deutliche Stellungsvorteile, die sich dann auch in Figurenvorteile zeigten. Die Niederlage schon vor Augen hatte der Bünder Schachspieler das Glück auf seiner Seite und gewann aufgrund eines gravierenden Fehlzugs seines Gegners die Figur zurück und im Anschluss auch die Partie. Damit war der Aufstieg perfekt, da Bünde mit 4:1 führte. Kurz danach gewann Florian Eiskamp nach einer soliden Partie sein Spiel und Pascal Brunke vollendete den glanzvollen Tag mit einer beeindruckenden Partie ebenfalls mit einem Sieg.
Damit konnte der Mannschaftsführer Lars Tiedemann am ersten Brett in ein Remis einwilligen um im Anschluss daran die Meisterfeier zu starten.
Am Ende stand es 6,5:1,5 für Bündes Junioren und die Tabellenführung war der Mannschaft nicht mehr zu nehmen. Im Anschluss daran wurden, wie es sich für eine Meisterfeier gehört die Meister-T-shirt übergestreift, die Medaillen umgehängt und mit den Familien in lustiger Runde Bratwurst und Kartoffelsalat gegessen.
WILLKOMMEN in der KREISLIGA!!
 
 

Schach Kreisklasse
Bünde IV verpasst knapp den Aufstieg
Die vierte Mannschaft der Schachgemeinschaft Bünde trat gegen die dritte Mannschaft von Freibauer Lübbecke in der Kreisklasse an. Den zweitplatzierten Bündern genügte ein 4-4 unentschieden um in die Kreisliga aufzusteigen, Lübbecke mußte gewinnen.
Zunächst ging Lübbecke durch einen Eröffnungsfehler von Kim Nawroth in Führung, der einen Turm verlor und seine Partie aufgeben mußte. Anja Niedermeier konnte aber zum 1-1 ausgleichen, Sie gewann zwei Läufer und setzte ihren Gegner gekonnt matt.
Jakob Schlegel übersah einen Qualitätsgewinn und verlor stattdessen einen Turm, sodass es 1-2 für Lübbecke stand. In dieser Situation lehnte Nikolaus Martinschledde ein Remisangebot ab. Niels Krömker übersah ein Matt in 2 Zügen und stellte anschließend zu allem überflüss noch eine Figur ein, sodass er aufgeben mußte. Friedhelm Spilker sah keine Chancen mehr zu gewinnen und einigte sich mit seinem Gegner auf ein Remis, sodass es 1,5-3,5 gegen die Bünder stand.
Und es kam noch Schlimmer:
Wolfgang Linnemann verlor in Zeitnot einen Bauern und schaffte es nicht seinen Freibauern zu einer Dame umzuwandeln. Kurt Wehner hatte zwischenzeitlich eine Dame gewonnen, dann aber wieder zwei Türme verloren und auch Nikolaus Martinschledde übersah eine Gewinnchance. Am
Ende verlor Bünde mit 1,5 zu 6,5 gegen starke Lübbecker und hofft nun auf einen Aufstieg in der nächsten Saison.

U20 OWL Verbandsklasse
Porta II - Bünde 2 : 6
Bünde steigt in die Verbandsliga auf!!!
In der U20 OWL Verbandsklasse ließen die Bünder als souveräner Tabellenführer gegen die 2. Mannschaft von Porta nichts anbrennen und
behielten nach einem 6:2 Sieg eine weiße Weste. Mit 8:0 Mannschaftspunkten können die Bünder in der letzten Runde gegen Barntrup (5:3 Punkte) nicht mehr vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden und sind damit vorzeitig in die Verbandsliga aufgestiegen. An diesem hervorragenden Erfolg waren folgende Spieler beteiligt: Benjamin und Daniel Moradi Kahlou, Johannes Müller, Matthis Grützner, Dennis Darby, Nikolaus Martinschledde, Maurice Kraune, Kim Nawroth, Pascal Brunke und Ilija Kettler.

U10 OWL Verbandsliga
Matts Struckmeier in Topform
In der U10 OWL Verbandsliga fing für das Bünder Team eine neue Zeitrechnung an. Mit Felix Schmidt ging an Brett 4 ein fünfjähriger an den Start und an Brett 2 wollte Liane Struckmeier als sechsjähriges Mädchen den Jungen das Fürchten lernen. Gegen die Spitzenteams vom Blauer Springer Paderborn mussten beide allerdings kapitulieren. Dafür präsentierte sich Matts Struckmeier an Brett 1 in Topform und gewann beide Partien. Ein Punktgewinn der Bünder war somit möglich. Matthias Mutzenberger spielte beide Male die längste Partie und stand in beiden Partien im Mittelspiel besser. Aber im Endspiel war er leider nicht clever genug und verlor beide Partien kurz vor der Ziellinie. Somit gingen beide Mannschaftsspiele mit 1:3 verloren.

U16 Verbandsklasse Endrunde

SG Bünde - SF Verl 3,5 : 0,5

Gelungener Einstand von Fynn Struckmeier

Nach der Auftaktniederlage gegen Gütersloh zeigten sich die Bünder gut erholt und schickten die SF Verl mit einer 0,5 : 3,5 Niederlage nach Hause.

Da Daniel Moradi Kahlou an der NRW Blitzeinzelmeisterschaft teilnahm, kam zum ersten Mal U14 Spieler Fynn Struckmeier zum Einsatz und steuerte wie Johannes Müller und Kim Nawroth einen vollen Punkt zum souveränen Mannschaftssieg bei. Am Spitzenbrett begnügte sich Matthis Grützner mit einem Remis.

 


NRW Jugendblitzeinzelmeisterschaften 2012

Daniel Moradi Kahlou (U16) und Ilija Kettler (U14) landen im Mittelfeld.

Für die NRW Jugendblitzeinzelmeisterschaften in Bochum hatten sich auch zwei Bünder qualifiziert. Innerhalb der jeweiligen Altersklasse spielte jeder gegen jeden.

Nach Startschwierigkeiten landete in der Altersklasse U16 Daniel Moradi Kahlou von 18 Teilnehmern auf dem 11. Platz und in der Altersklasse U14 sprang für Ilija Kettler Platz 16 von 21 Qualifikanten heraus.


Bünde I verliert kampflos

Am letzten Spieltag der Regionalligasaison 2011/2012 hätte es für die Bünder nach Güterloh gehen sollen mit dem Ziel nach Lieme ein zweites Mal in der Spielzeit den Tabellenführer zu besiegen.

Die ganze Saison gab es große Personalprobleme. Dieses Mal kamen zusätzlichlich zu den frühzeitigen Absagen duch Konfirmationen oder arbeitsbedingt auch noch viele Krankmeldungen dazu, so dass nicht einmal eine Mannschaft zusammen kam. Leider mussten wir daher den Mannschaftskampf gegen Gütersloh absagen. Damit steht Gütersloh als Aufsteiger in die NRW-Klasse fest (Glückwunsch dazu) und Bünde spielt nach dem Abstieg nächste Saison in der Verbandsliga.


Bünde V setzt seine Erfolgsserie fort

Mit dem Sieg gegen einen direkten Mitaufstiegskanditaten ist der Aufstieg greifbar nah

Der vierte Spieltag der Rückrunde in der Kreisklasse stand am Sonntag an und die Bünder Junioren trafen auf die dritte Mannschaft der Schachgemeinschaft Lübbecke.

Die Ausgangssituation vor dem Spieltag ist aufgrund der Tabelle für beide Mannschaften gleich gewesen, wer verliert ist erstmal aus dem Rennen um einen Aufstiegsplatz.

Die Mannschaft aus Lübbecke reiste nur mit sechs Spielern/ innen an, so dass Bünde bereits vor dem eigentlichen Beginn mit 2:0 führte.
Ab zehn Uhr ging es an den Schachbrettern dann zur Sache. Bereits nach fünf Minuten geriet Ilja Kettler bereits in eine Gabel die einen Figurenverlust zur Folge hatte. Danach verflachte die Partie und der Gegner versuchte den Figurenvorteil mit ins Endspiel zu nehmen. In dieser Situation gelang Ilja eine Bauerngabel die zum Figurenrückgewinn führte und den Gegner so demotivierte, das er geraume Zeit später seine Dame einstellte. Damit stand es nach gut sechzig Minuten 3:0 für Bünde.
Danach gelang Jack Kopke nach soliden Mittelspiel zwei Mehrbauern mit ins Endspiel zu nehmen. Dort konnte er entsprechend einen dieser Bauer zur Dame umwandeln und setzte einige Züge später den Gegner matt.
Im Anschluss daran spielte Mannschaftsführer Lars Tiedemann am ersten Brett Remis um den Mannschaftserfolg zu sichern. Zu dem Zeitpunkt spielte auch die knappe Niederlage von Luca Schimmel am 6. Brett keine Rolle mehr.
Am siebten Brett willigte Walentina Janzen ebenfalls in ein Remis ein und am zweiten Brett spielte Pascal Brunke solide seine Partie zu Ende. Im Endspiel hatte er einen Mehrbauern und einen Springer mehr als sein Gegner, weshalb dieser kurz vor wirklichen Ende die Partie aufgab.
Damit hat die Bünder Mannschaft 6:2 gegen Lübbecke III gewonnen und die Tabellenführung ausgebaut, da der zweitplatzierte Bünde IV ein Freilos gehabt hat.
(64403) SG Bünde V 6 : 2 (64420) SG Freibauer Lübbecke III
1 (1) Tiedemann,Lars (1459-48) Remis (2) Schlegel,Thorsten (1296-24)
2 (2) Brunke,Pascal (1339-19) 1-0 (3) Hallmann,Walter (1104-5)
3 (3) Kettler,Ilija Jonas (1356-24) 1-0 (4) Taube,Sebastian (1202-2)
4 (5) Struckmeier,Meik (1546-8) +:- (5) Westermann,Christian (945-6)
5 (6) Kopke,Jack (976-12) 1-0 (7) Belmont,Francesco (856-11)
6 (7) Schimmel,Luca (978-10) 0-1 (9) Hallmann,Michelle (1131-14)
7 (13) Janzen,Walentina (1350-2) Remis (10) Salomon,Jaro (921-8)
8 (15) Albrecht,Benjamin (1784-25) +:- (18) Schuch-Massenberg,Steven (-)

 


Blitzschach

Bei den OWL Jugendblitzeinzelmeisterschaften in Gütersloh qualifizierten sich zwei Bünder für die NRW Meisterschaft am 12.05.2012 in Bochum. Dafür reichte Daniel Moradi Kahlou in der Altersgruppe U16 ein 3. Platz und Ilija Kettler in der Altersgruppe U14 ein 2. Platz. Pascal Brunke, der in der letzten Runde gegen seinen Vereinskameraden Ilija Kettler verlor, kann sich als Vierter (1. Nachrücker) noch Hoffnungen machen, während die Hoffnungen auf ein Weiterkommen bei Benjamin Moradi Kahlou, der in der Altersgruppe U20 Fünfter wurde, eher gering sind.

Christian Brunke ging selbst bei den Erwachsenen an den Start, spielte zu oft Remis und landete schließlich auf Platz 14 von 17 Teilnehmern.


 

 

Christian Brunke alter und neuer Vereinsmeister

Bei der Vereinsmeisterschaft der SG Bünde verteidigte Christian Brunke souverän seinen Titel und wurde damit zum zehnten Mal Vereinsmeisters.

Insgesamt 21 Teilnehmer, darunter acht talentierte Jugendliche, gingen in zwei Gruppen an den Start.
In der ersten Gruppe gewann Christian Brunke alle zehn Partien und kam als Gruppensieger in die Finalrunde. Platz zwei sicherte sich Bernd Holtmeier mit 7 Punkten vor Meik Struckmeier und Johannes Müller mit jeweils 6,5 Punkten.
Eine Überraschung gab es in Gruppe B. Benjamin Moradi Kahlou zeigte sein tolles Talent und gewann die Gruppe mit 8 Punkten vor Ottomar Roggenbach (7,5 Punkte) und Karl-Heinz Budt (7 Punkte).
Benjamin Moradi Kahlou hatte sich auf die Finalpartie gegen Christian Brunke gut vorbereitet und überraschte mit einer Variante, bei der früh eine Figur geopfert wurde. Christian Brunke hielt dagegen und konnte im Endspiel den entscheidenden Fehler erzwingen und gewann in der Folge die Partie.
Im Spiel um Platz drei gab es ein Unentschieden zwischen Bernd Holtmeier und Ottomar Roggenbach, die sich damit den dritten Platz teilen.
Endergebnis:
1. Christan Brunke (Vorrunde 10 Punkte aus 10 Partien)
2. Benjamin Moradi Kahlou (8 aus 9)
3. Bernd Holtmeier (7 aus 10)
3. Ottomar Roggenbach (7,5 aus 9)
5. Meik Struckmeier (7 aus 10)
6. Karl-Heinz Budt (7 aus 9)
7. Daniel Moradi Kahlou (6 aus 9)
8. Johannes Müller (6,5 aus 10)
9. Wolfgang Linnemann (5 aus 9)
10. Matthis Grützner (5,5 aus 10)
11. Nikolaus Martinschledde (4 aus 9)
12. Helge Hennig (5 aus 10)
13. Friedhelm Spilker (2 aus 9)
13. Ernst Schaffer (4,5 aus 10)
15. Ilija Kettler (2 aus 9)
16. Pascal Brunke (4 aus 10)
17. Jakob Schlegel (2 aus 9)
18. Walentina Janzen (3 aus 10)
19. Fynn Struckmeier (2,5 aus 10)
20. Marc Metkemeyer (1,5 aus 9)
21. Kurt Wehner (0,5 aus 10)

Bünde I steigt ab, Bünde III verspielt den Aufstieg

Am vorletzten Spieltag der Regionalliga hat Bünde I gegen die Gäste aus Werther mit 2:6 verloren. Mit dieser Niederlage steht Bünde einen Spieltag vor Ende der Saison als erster Absteiger in die Verbandsliga fest.

Bünde musste auf einige Stammspieler verzichten und kam durch Christian Brunke, Ulrich Hagemeier, Ottomar Roggenbach und Meik Struckmeier zu vier Remispartien. Christian Kalla am Spitzenbrett, Thomas Groß, Holger Vogt und Nachwuchsspieler Daniel Moradi Kahlou mussten Ihre Partien aufgeben.

Am letzten Spieltag geht es für Bünde zum Tabellenführer nach Gütersloh.
Die dritte Mannschaft der SG Bünde hatte die vierte Mannschaft aus Enger-Spenge zu Gast.
Mit einer unnötigen 3,5:4,5 Heimniederlagen bestehen nur noch theoretische Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga.
Benjamin Moradi-Kahlou und Dennis Darby gewannen ihre Partien souverän, Mannschaftsführer Michael Stevens, Marc Metkemeyer und Johannes Müller spielten remis.
Horst Katzky, Helge Hennig und Matthis Grützner mussten sich geschlagen geben.
Zum Saisonabschluss geht es für Bünde zum Spitzenreiter gegen die erste Mannschaft der SG Löhne.

 

(64403) SG Bünde
2 : 6
(64507) SK Werther
1
(1) Kalla,Christian
(1915-82)
0-1
(1) Freiberger,Jonas
(2153-90)
2
(2) Brunke,Christian
(1986-78)
Remis
(2) Göcke,Karl Ulrich,Dr.
(2118-95)
3
(3) Hagemeier,Ulrich
(2042-77)
Remis
(4) Henkemeier,Markus
(1941-107)
4
(7) Groß,Thomas
(1753-48)
0-1
(5) Ortpaul,Mario
(1899-56)
5
(8) Vogt,Holger
(1775-56)
0-1
(6) Henkemeier,Michael
(1797-115)
6
(15) Roggenbach,Ottomar
(1662-129)
Remis
(7) Gudath,Reiner
(1854-37)
7
(16) Moradi Kahlou,Daniel
(1555-13)
0-1
(10) Mußgnug,Oliver
(1967-81)
8
(17) Struckmeier,Meik
(1494-7)
Remis
(12) Kraetzer,Rüdiger
(1841-86)

 

(64403) SG Bünde III
3.5 : 4.5
(64404) SG Enger-Spenge IV
1
(1) Katzky,Horst
(1404-69)
0-1
(2) Budde,Reinhard
(1514-60)
2
(2) Stevens,Michael
(1406-51)
Remis
(4) Oelschläger,Lennart
(1384-32)
3
(4) Hennig,Helge
(1399-46)
0-1
(5) Scholz,Michael
(1340-27)
4
(5) Metkemeyer,Marc
(1260-17)
Remis
(7) Mießner,Rolf
(1538-145)
5
(6) Moradi Kahlou,Benjamin
(1624-10)
1-0
(8) Strunk,Gerhard
(1315-68)
6
(7) Grützner,Matthis
(1301-32)
0-1
(9) Fähse,Emil
(1385-19)
7
(8) Müller,Johannes
(1513-21)
Remis
(11) Kendziorra,Manfred
(1442-13)
8
(9) Darby,Dennis
(1247-11)
1-0
(13) Hellmann,Werner
(1219-20)

 


Bünde II siegreich gegen den Tabellenzweiten SK Minden II

Bünde II trat in der Bezirksliga zuhause gegen den SK Minden II an. Die Bünder gewannen am vorletzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten mit 5-3 und rückten damit auf den 5. Tabellenplatz vor. Bünde hatte alle Trümpfe auf seiner Seite: Minden wurde von Ersatzproblemen geplagt und trat nur mit 6 Spielern an, sodass es bereits zu Beginn 2-0 für die Bünder stand. Hans-Dieter Sundermeier und Teimuraz Kurdadze einigten sich nach kurzer Zeit auf Remis, sodass den Bündern nur noch 2 Punkte zum Mannschaftssieg fehlten. Als Friedel Josting, Ottomar Roggenbach, Ernst Schaffer und Hartmut Tappen fast zeitgleich ein Remisangebot erhielten, boten die übrigen Bünder Spieler aus taktischen Gründen ebenfalls Remis an um den Bünder Mannschaftssieg zu sichern. Die Mindener willigten schließlich ein, so dass Bünde den Mannschaftskampf mit 5-3 gewinnen konnte. Durch einen Sieg den den Abstiegskandidaten Bad Oeynhausen am letzten Spieltag können die Bünder jetzt noch auf den 3. Platz hoffen.

Die Einzelergebnisse:

1
(1) Tappen,Karl-Hartmut
(1655-93)
Remis
(1) Heuer,Jürgen
(1750-48)
2
(2) Roggenbach,Ottomar
(1662-129)
Remis
(2) Blome,Ralf
(1697-92)
3
(3) Josting,Friedel
(1783-201)
Remis
(3) Haring,Frank
(1568-57)
4
(4) Vollmer,Wolfgang
(1568-45)
+:-
(4) Kaufhold,Herbert,Dr.
(1646-88)
5
(5) Vahle,Axel
(1535-13)
Remis
(5) Köhne,Udo Stephan
(1778-51)
6
(6) Sundermeier,Hans-Dieter
(1599-10)
Remis
(6) Kurdadze,Teimuraz
(1487-3)
7
(7) Spaeth,Phillipp
(1508-24)
+:-
(7) Argenal Guevara,Leonardo José
(1380-10)
8
(8) Schaffer,Ernst
(1621-150)
Remis
(8) Mischke,Reinhard
(1542-50)

 


 

Bünde V stürmt an die Tabellespitze der Kreisklasse

Ein Freudenfest im Hause Struckmeier

Der dritte Spieltag der Rückrunde in der Kreisklasse stand am Sonntag an und die Bünder Schachspieler sind zu Gast bei den Engeraner Schachfreunden gewesen.

Aufgrund dessen, das der bisherige Tabellenführer aus Lübbecke an diesem Wochenende spielfrei hat, konnte Bünde durch einen Sieg die Tabellenführung erobern.

Vor dem Start stand es schon 1:0 für Bünde, da die Gegner aus Enger nur mit sieben Spielern angetreten sind. Innerhalb der darauf folgenden Stunde konnten die beiden Struckmeier`s Fynn und Matts ihre Partien sicher gewinnen. Gerade Matts hat dies souverän gelöst, obwohl er erst 15 Minuten vor Spielbeginn die Information erhalten hat, dass er spielen muss. Damit setzten sie ihren Vater Meik gehörig unter Druck ebenfalls gewinnen zu müssen. Danach gewann für Bünde ebenfalls mit Benjamin Albrecht ein Newcomer nach langer Pauseseine erste Senioren-Partie. Kurz danach willigte Florian Eiskamp in ein Unentschieden ein und der Bünder Sieg stand somit fest. Aufgrund des bereits gewonnenen Mannschaftskampfes willigte am ersten Brett Lars Tiedemann ebenfalls in ein Remis ein. Am vierten Brett ließ auch Papa Struckmeier nichts anbrennen und gewann mit einem schönen Grundlinien-Matt.

Nach einer am zweiten Brett fesselnden gespielten Partie von Pascal Brunke musste dieser leider am Ende aufgrund zweier Fehlzüge seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Dies ist zu dem Zeitpunkt auf Bünder Seite aber zu verkraften gewesen, da damit der Mannschaftskampf mit 6:2 für Bünde gewonnen worden ist und die Tabellenführung übernommen wurde. Jetzt wird dem nächsten Kampf gegen Lübbecke entgegen geblickt, wo es um die beiden zu vergebenen Aufstiegsplätze gehen wird.

 

(64404) SG Enger-Spenge V

2 : 6

(64403) SG Bünde V

1

(1) Schierbaum,Fabian

(1284-25)

Remis

(1) Tiedemann,Lars

(1459-48)

2

(2) Sadroschinski,Jonathan

(1182-40)

1-0

(2) Brunke,Pascal

(1303-17)

3

(3) Hellmann,Werner

(1219-20)

Remis

(4) Eiskamp,Florian

(1027-13)

4

(6) Kenter,Olaf

(781-7)

0-1

(5) Struckmeier,Meik

(1494-7)

5

(13) Neudorf,Maik Lennart

(859-12)

-:+

(6) Kopke,Jack

(986-11)

6

(9) Gharbi,Seif-Eddine

(820-11)

0-1

(8) Struckmeier,Fynn

(1041-5)

7

(15) Iltner,Martin-Benedikt

(-)

0-1

(10) Struckmeier,Matts

(924-3)

8

()

(-)

0-1

() Albrecht,Benjamin

(1784-25)

 

 Kommentar vom 26.03.2012 (LT)


Regionalliga: Bünde verliert in Möhnesee

Am siebten Spieltag ging es für die Bünder Regionalligamannschaft zum Auswärtsspiel nach Möhnesee.

Pünktlich um 10 Uhr ging es los. Es dauerte jedoch nicht lange, bis Klaus Bredenkötter am achten Brett sich nach einem Blackout mattsetzten ließ.
Für den Ausgleich sorgte Thomas Groß, der wieder mal seinen Gegner mit den weißen Steinen stark in Bedrängnis brachte und ihn somit zur Aufgabe zwang. Udo Nolte hatte an Brett zwei bereits viel Zeit in der Eröffnung verbraucht, in starker Zeitnot hatte er sich dann eine Gewinnstellung erspielt und verlor dann durch Zeitüberschreitung. Philipp Stahlmann stand lange unter Druck, bis ihm in noch ausgeglichener Stellung ein grober Fehler unterlief und er aufgeben musste.
Am dritten Brett spielte Ralf Jürgens gewohnt offensiv, anstatt aber sich mit einem Bauerngewinn zu genügen, opferte er um seinen Angriff zu verstärken eine Leichtfigur. Dieses Figurenopfer stellt sich als falsch heraus, sein Gegner verteidigte geschickt und Ralf Jürgens musste ebenfalls aufgeben.
Ralf Böckstiegel gab früh einen Bauern für besseres Spiel. Im Laufe des Spiels folgten noch zwei weitere Bauern. Da der gewünschte Erfolg auch hier ausblieb, konnte Möhnesee mit dem Sieg die Führung auf 5:1 ausbauen.
Danach einigten sich Christian Brunke am Spitzenbrett und Mattias Tiedemann an Brett vier jeweils auf ein Unentschieden. Christian Brunke hatte sich bereits eine Gewinnstellung erarbeitet, die er jedoch in Zeitnot wieder verspielte und ausgeglichen stand. Mattias Tiedemann hatte einen Mehrbauern, verzichtete aber bei dem bereits entschiedenen Mannschaftskampf darauf, diesen Materialvorteil in einen möglichen Sieg umzusetzten.
Nach dieser 2:6 Niederlage erwartet Bünde nun am vorletzten Spieltag den SK Werther.
 
(64205) SpVg.Möhnesee 6 : 2 (64403) SG Bünde
1 (1) Bremke,Uwe (2140-63) Remis (2) Brunke,Christian (1986-78)
2 (2) Tscheuschner,Tobias (2069-44) 1-0 (4) Nolte,Udo (1956-78)
3 (3) Nolte,Klaus (2037-43) 1-0 (5) Jürgens,Ralf (1919-20)
4 (4) Seibt,Matthias (2043-18) Remis (6) Tiedemann,Mattias (1794-63)
5 (5) Luimes,Werner (1909-108) 0-1 (7) Groß,Thomas (1753-48)
6 (6) Dyballa,Gerhard (1914-86) 1-0 (10) Stahlmann,Philipp (1697-22)
7 (7) Groneberg,Jörg (1916-63) 1-0 (11) Böckstiegel,Ralf (1837-68)
8 (10) Beecht,Ralf (1767-28) 1-0 (12) Bredenkötter,Klaus (1693-60)

Kommentar vom 11.03.2012 (CB)

 



 

 

 

 


 

Bünde III - Ströhen 4,5 : 3,5

Bünde III ärgert Spitzenreiter Ströhen
Mit einem verdienten 4,5 : 3,5 Sieg über den Spitzenreiter Ströhen schob sich die dritte Mannschaft der SG Bünde in der Bezirksklasse auf den 3. Platz vor. Walentina Janzen ist die Spielerin des Tages, die mit ihrer Remispartie den Manschaftssieg sicherte. Den Grundstein zum Erfolg legten die Jugendlichen Benjamin Moradi Kahlou, Matthis Grützner und Johannes Müller. Wichtig waren auch die Remispartien von Mannschaftsführer Michael Stevens und Daniel Moradi Kahlou. Nur Spitzenspieler Horst Katzky und Helge Hennig mussten sich geschlagen geben.

SG Bünde 1945 - SK Brackwede II 7 : 1

Gelungener Auftakt
Das U20 Team der Schachgemeinschaft Bünde feierte mit einem 7 : 1 Sieg gegen den SK Brackwede II einen gelungenen Saisonauftakt in der Verbandsklasse. Benjamin und Daniel Moradi Kahlou, Johannes Müller, Matthis Grützner, Dennis Darby, Nikolaus Martinschledde und Kim Nawroth gewannen souverän ihre Partien. Nur Maurice Kraune musste nach einem unnötigen Damenopfer aufgeben.

Pascal Brunke willigt trotz Figurenvorteil einem Remis zu um den Mannschaftssieg zu sichern

Der zweite Spieltag der Rückrunde in der Kreisklasse stand am Sonntag an und die Bünder Junioren trafen auf den Schachverein aus Schnathorst.
Die Ausgangssituation vor dem Spieltag ist aufgrund der Tabelle für beide Mannschaften gleich gewesen, wer verliert ist erstmal aus dem Rennen um einen Aufstiegsplatz.
Die Mannschaft aus Schnathorst reiste nur mit sechs Spielern/ innen an, so dass Bünde bereits vor dem eigentlichen Beginn mit 2:0 führte.
Dieses Ergebnis hatte nicht lange Bestand, da am siebten Brett der Bünder Fynn Struckmeier seinen Gegner schnell am Rande der Verzweiflung hatte und dieser nach gut einer Stunde aufgab. Zu dem Zeitpunkt hatte Fynn sich einen Figuren- und Stellungsvorteil erspielt.
Anders lief es an den Brettern sechs und fünf für Bünde. Dort mussten Jack Kopke und Luca Schimmel nach harten Kampf ihre Partien verloren geben. Kurz darauf sicherte sich am vierten Brett Florian Eiskamp in einer ausgeglichenen Stellung ein Remis.
Somit stand es nach gut 1,5h Stunden 3,5:2,5 für Bünde und die beiden Bretter zwei und eins waren noch am spielen. An beiden Brettern hatten die Bünder Spieler Pascal Brunke und Lars Tiedemann sich einen Stellungs- und auch Figurenvorteil erkämpft willigten dann aber zeitgleich beide einem Unentschieden zu um den Mannschaftserfolg zu sichern.
Damit hat die Bünder Mannschaft 4,5 zu 3,5 gegen Schnathorst gewonnen und sich den zweiten Tabellenplatz zurück erobert und sich die Möglichkeit weiter geschaffen aufzusteigen.
(64403) SG Bünde V 4.5 : 3.5 (64414) SC Springer Schnathorst II
1 (1) Tiedemann,Lars (1459-48) Remis (1) Kopp,Helmut (1300-40)
2 (2) Brunke,Pascal (1281-16) Remis (2) Schwebke,Martin (1396-37)
3 (4) Eiskamp,Florian (913-12) Remis (4) Gerlach,Maximilian (1221-9)
4 (5) Struckmeier,Meik (1494-7) +:- (5) Vogt,Swetlana (1188-11)
5 (6) Kopke,Jack (991-10) 0-1 (6) Vogt,Lukas (1039-9)
6 (7) Schimmel,Luca (1046-9) 0-1 (10) Knickmeier,Jana (-)
7 (8) Struckmeier,Fynn (1004-4) 1-0 (12) Clemens,Gregor (-)
8 (13) Janzen,Walentina (1552-1) +:- (13) Heine,Sascha (-)

Faschingsschach und Regionalligapremiere

Am sechsten Spieltag der Regionalliga waren in Bünde die Schachfreunde von Königsspringer Lemgo zu Gast. Nachdem Bünde beim Sieg gegen Tabellenführer noch in Bestbesetzung antreten konnte, mussten sie nun auf sechs Spieler aus der ersten Mannschaft verzichten. Somit kam es zu dem ersten Einsatz in der ersten Mannschaft und der Regionalliga für den Bünder Nachwuchsspieler Benjamin Moradi Kahlou.

Ulrich Hagemeier spielte am zweiten Brett unentschieden, nachdem er sich mit den weißen Steinen keinen entscheidenden Vorteil erspielen konnte, auch Holger Vogt einigte sich an Brett fünf auf ein Remis.
Am Spitzenbrett wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Da weder Christian Brunke noch sein Gegenüber sich einen Fehler erlaubten, war die Punkteteilung die logische Konsequenz.
Ralf Böckstiegel sorgte für die Bünder Führung. Sein Spielstil erinnerte fast an Faschingsschach. Bereits drei Bauern hatte er weniger, bis er in verlorener Stellung seinen Kampfgeist mit einbrachte und in einem Turmendspiel noch das fast unmöglich möglich machte und die Partie für sich entscheiden konnte.
Benjamin Moradi Kahlou spielte bei seiner Premiere eine solide Partie. Die leichten Vorteile die er sich erspielen konnte, reichten leider nicht für einen Sieg, daher gab es auch hier eine Punkteteilung.
Erst Schaffer stand lange Zeit unter starken Druck seines Gegners. In der Zeitnotphase unterlieg ihm der entscheidende Fehler und er musste seine Partie aufgeben.
Mattias Tiedemann konnte sich mit seinem starken Königsangriff Vorteile erspielen.
Auch hier wurde die Partie in der Zeitnotphase entschieden. Erst konnte Mattias Tiedemann seine gute Stellung ausnutzen und einen Materialvorteil erzielen. Aber durch die knappe Zeit unterlief auch ihm ein spielentscheidender Fehler und er gab den sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand und musste aufgeben.
Durch den Rückstand von 3:4 musste Udo Nolte seine Partie gewinnen um ein Mannschaftsremis zu sichern. In einer ausgeglichen Stellung musste er alles riskieren. Sein Gegner verteidigte geschickt und konnte sogar Material gewinnen, welches dann zum Sieg reichte.
Nach dieser unglücklichen 3:5 Niederlage geht es am nächsten Spieltag zur Spielvereinigung Möhnesee.
(64403) SG Bünde
3 : 5
(64304) SV Kö.Spr. Lemgo
1
(2) Brunke,Christian
(1986-78)
Remis
(2) Blübaum,Karl-Ernst
(2167-61)
2
(3) Hagemeier,Ulrich
(2042-77)
Remis
(3) Tuschinske,Matthias
(2087-74)
3
(4) Nolte,Udo
(1956-78)
0-1
(4) Scheck,Kyrill
(2016-52)
4
(6) Tiedemann,Mattias
(1794-63)
0-1
(5) Pajewski,Oliver
(2003-52)
5
(8) Vogt,Holger
(1775-56)
Remis
(6) Kirchner,Karl-Heinz
(1914-45)
6
(11) Böckstiegel,Ralf
(1837-68)
1-0
(7) Blübaum,Johanna
(1830-95)
7
(13) Schaffer,Ernst
(1621-150)
0-1
(9) Brechelt,Detlef
(1719-31)
8
(14) Moradi Kahlou,Benjamin
(1624-10)
Remis
(12) Dyck,Peter
(1647-33)

Kommentar vom 19.02.2012 (CB)


Regionalliga: Bünde besiegt nach 0:2 Rückstand den Tabellenführer

Am fünften Spieltag der Regionalliga ging es für den noch punktlosen Aufsteiger aus Bünde zum Tabellenführer nach Lieme.
Von der Papierform her war Lieme an allen acht Brettern zum Teil deutlich stärker besetzt, daran änderte auch die Tatsache nichts, dass Bünde erstmals seit langer Zeit in Bestbesetzung antreten konnte.
Es sollte jedoch ein wahrer Schachkrimi werden:
Am achten Brett hatte Holger Vogt ein Zwischenschach übersehen und musste die Partie aufgeben. Nicht viel besser erging es Christian Brunke an Brett zwei. Im Übergang zum Endspiel unterlief ihm in schwieriger Stellung ein Fehler und auch er verlor danach seine Partie. Am siebten Brett hatte Thomas Groß eine Qualität für zwei Bauern geopfert. Dieses Opfer zahlte sich aus, denn er spielte den Bauernvorteil im Endspiel aus und verkürzte auf 1:2. Der Ausgleich gelang durch Christian Kalla am Spitzenbrett. Seinen starken Königsangriff spielte er stark und konsequent zu Ende und konnte mit einem Turmopfer die Partie gewinnen. Die erneute Liemer Führung resultierte aus der Niederlage vom Bünder Mannschaftsführer Mattias Tiedemann. Leider kam er dieses Mal nicht richtig ins Spiel und gab nach einem starken Angriff seines Gegenübers auf.
Nach überstandener Zeitnotphase sah es an den drei verbleiben Brettern unklar aus, wobei bei Ulrich Hagemeier und Udo Nolte die Vorteile auf Liemer Seite zu sehen waren, lediglich Ralf Jürgens stand, mit einem Mehbauern ausgestattet, leicht besser.
Nachdem in den letzten Spielen das Glück des Tüchtigen nicht auf der Bünder Seite war, lief es dieses Mal besser. Ulrich Hagemeier an Brett drei konnte seine Nachteile im Schwerfigurenendspiel ausgleichen und damit nicht genug, er gewann sogar noch seine Partie.
Ralf Jürgens ging mit einem Mehrbauern ins Endspiel, nachdem er zuvor noch ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt hatte. Das schwer zu spielende Endspiel konnte er fast lehrbuchmäßig meistern und gewann souverän.
Udo Nolte hatte zwischenzeitlich einen Bauern eingebüßt. Ihm gelang es, mit seinen Leichtfiguren, den Bauern zurück zu erobern und sicherte mit seinem Remis kurz vor Ablauf der Zeit den Mannschaftserfolg, bei dem die Bünder alle Partien mit den weißen Steinen gewinnen konnten.
Mit diesem überraschenden auf nicht unverdienten Erfolg hat Bünde nun wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze. Nächster Gegner im Februar ist der Tabellendritte Lemgo.
(64312) SF Lieme 3.5 : 4.5 (64403) SG Bünde
1 (1) Himpenmacher,Andy (2105-70) 0-1 (1) Kalla,Christian (1915-82)
2 (2) Wittke,Rene (2103-116) 1-0 (2) Brunke,Christian (1986-78)
3 (3) Schaffarczyk,Andre (2060-97) 0-1 (3) Hagemeier,Ulrich (2042-77)
4 (4) Stork,Holger (1985-71) Remis (4) Nolte,Udo (1956-78)
5 (5) Hohn,Stephan (1923-21) 0-1 (5) Jürgens,Ralf (1919-20)
6 (6) Stork,Joachim (1938-96) 1-0 (6) Tiedemann,Mattias (1794-63)
7 (7) Langenhop,Lars (1945-66) 0-1 (7) Groß,Thomas (1753-48)
8 (8) Sölter,Reinhold (1944-163) 1-0 (8) Vogt,Holger (1775-56)

 

Karin Fitzek gewinnt souverän Ihre erste Partie bei den Senioren

 

Der letzte Spieltag der Hinrunde stand an und die SG Bünde ist zu Gast in Hücker-Aschen gewesen. Beide Mannschaften waren vollständig und so konnte der Mannschaftskampf pünktlich um 10.00 Uhr beginnen.

An den Brettern drei, vier und fünf gewannen die Bünder Schach-Cracks relativ schnell, so dass es bereits eine Stunde nach Beginn 3:0 für Bünde stand.

In allen drei Partien sind die Gegner überrumpelt worden, was in den meisten Fällen zu Stellungsnachteilen und Figurenverlusten geführt hat. Zu erwähnen ist an dieser Stelle, das Jack Kopke am vierten Brett so von sich überzeugt gewesen ist, das er einen Großteil seiner eigenen Figuren gar nicht entwickelt hat sondern den Gegner mit Dame und Springer quer über das Feld gejagt hat.

Danach musste sich Dennis Müllar am sechsten Brett leider geschlagen geben und Hücker-Aschen verkürzte die Bünder Führung. Kurz danach sicherte Karin Fitzek in Ihrem ersten Spiel überhaupt in einer Senioren-Mannschaft für Bünde auf jeden Fall ein Unentschieden. Sie spielte am siebten Brett von Beginn an ruhig und kontrolliert, so dass auch Sie in eine bessere Stellung gekommen ist die am Ende zu einem Sieg geführt hat.

Danach siegten noch die übrigen drei Bretter der Bünder Youngster-Truppe und erhöhten damit auf 7:1.

 

Am Ende der Hinrunde bleibt es damit spannend im Bezug auf die Tabellenführung, da die Differenz zum Erstplatzierten nur ein Punkt beträgt.

 

 

 

Bünde V verteidigt den zweiten Tabellenplatz

Luca Schimmel hat am 5. Brett das nötige Glück und gewinnt verdient

 

Die Gäste aus der Nachbar Gemeinde reisten nur mit sieben Spielern an, so dass Bünde am ersten Brett kampflos gewonnen hat. Am zweiten und dritten Brett erspielten sich Pascal Brunke und Meik Struckmeier entsprechende Spielvorteile, die bei Beiden zu dem Gewinn der gegnerischen Dame führten. Wo hingegen Meik Struckmeier am dritten Brett souverän seine Partie zu Ende spielte und gewann, erlaubte sich Pascal Brunke den Luxus das Spiel wieder spannend zu gestalten. Ohne Not wurde die Dame ebenfalls eingestellt, was aber dann dazu führte, dass das Kämpferherz von Pascal erwachte und im Anschluss dem Gegner absolut keinerlei Chance mehr gelassen wurde. Nach zwei durchgebrachten Bauern setzte er schließlich seinen Gegner matt.

Am vierten Brett spielte Jack Kopk,e obwohl er die Nacht gerade aus dem Urlaub zurück gekommen ist, eine souveräne Partie und gewann diese nach gut einer Stunde.

Anders sah das diesmal bei Dennis Müllar aus, der am siebten Brett bereits mit der Eröffnung in eine schlechtere Stellung kam, daraufhin die ersten Figurenverluste hinnehmen musste und am Ende die Partie verlor.

Die beiden Partien am sechsten und achten Brett wurden von Beginn an von Fynn Struckmeier und Walentina Janzen dominiert und nach gut 1,5 Stunden gewonnen.

Das Highlight dieses Spieltags wurde am fünften Brett durch Luca Schimmel erspielt. Auch dieser dominierte die Partie von Beginn an, erkämpfte sich Mehrbauern und daraus resultierend kam es zu einem freien Bauern-Paar. Der Gegner hatte bis kurz vor dem Schluss keine Chance die Bauern aufzuhalten und musste Zug um Zug zurück weichen. Leider passierte Luca Schimmel dann kurz vor Ende der Partie ein Gedankenfehler, der dazu hätte führen können, dass er beide Freibauern verliert und damit in eine deutlich schlechtere Stellung kommen konnte. Da sein Gegner sich aber ein solches Opfer nicht vorstellen konnte, sondern hinter den Zügen von Luca Schimmel nur durchdachte Schachzüge vermutete wurde einer der Freibauern nicht geschlagen, Luca Schimmel konnte daraufhin den Bauern in eine Dame umwandeln und somit kurze Zeit später die Partie für sich entscheiden.

 

Somit war der Mannschaftskampf für Bünde mit 7:1 gewonnen und der zweite Tabellenplatz verteidigt.

 

(64403) SG Bünde V 7 : 1 (64418) SG Hücker-Aschen VI
1 (1) Tiedemann,Lars (1459-48) +:- (2) Semmling,Dennis (867-1)
2 (2) Brunke,Pascal (1116-15) 1-0 (4) Brinkmann,Malte (985-14)
3 (5) Struckmeier,Meik (1494-7) 1-0 (5) Thorns,Marvin (791-8)
4 (6) Kopke,Jack (973-9) 1-0 (7) Schäfers,Marvin (787-10)
5 (7) Schimmel,Luca (941-8) 1-0 (8) Vossiek,Marc (812-7)
6 (8) Struckmeier,Fynn (1007-3) 1-0 (9) Brennemann,Lutz (698-7)
7 (11) Müllar,Dennis (-) 0-1 (10) Höner,Louis Leonhard (991-8)
8 (13) Janzen,Walentina (-) 1-0 (11) Sanker,Jan-Eric (860-5)

 


U16 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nordwest

Spieltag vom 17.12.11

SG Bünde - Hücker-Aschen 3,5 : 0,5
Bünde verteidigt Tabellenführung
In der U16 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nordwest gewann Bünde gegen Hücker-Aschen mit 3,5:0,5 und verteidigte die Tabellenführung mit drei Punkten Vorsprung auf Werther.
Nachdem Kim Nawroth sich mit seinem Gegenspieler auf Remis einigte, gewannen Spitzenspieler Daniel Moradi Kahlou, Matthis Grützner und Mannschaftsführer Johannes Müller souverän ihre Partien.
Kommentar vom 17.12.2011 (BH)

U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord
Doppelspieltag vom 17.12.11 gegen Hücker-Aschen I und II
Bünde I neuer Spitzenreiter
Bünde II erobert Platz 3
Mit einem 3,5:0,5 Sieg gegen Hücker-Aschen I und einem 3,5:0,5 Sieg gegen Hücker-Aschen II eroberte Bünde I die Tabellenführung in der U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord. Die Helden des Spieltages waren Ilija Kettler (2 P.), Jack Kopke (2 P.), Simon Holtmeier (1,5 P.) und Julian Kosacz (1,5 P.).
Beachtlich auch die Leistung von Bünde II.. Mit zwei 4:0 Siegen über Hücker-Aschen II und anschließend gegen Hücker-Aschen I eroberte die Zweitvertretung Platz 3. Zum Einsatz kamen: Jakob Moradi Kahlou (2 P.), Finn Luca Wittland (2 P.), Matts Struckmeier (2P.), Marlon Möller (1 P.) und Tobias Rätscher (1P).
Kommentar vom 17.12.2011 (BH)

Bünde V gewinnt vereinsinternes Duell in der Schach-Kreisklasse gegen Bünde IV
Pascal Brunke lässt am 2. Brett nichts anbrennen
In der Nachholbegegnung der beiden Bünder Schachmannschaften in der Kreisklasse ging es von Anfang an zur Sache.
Am 2. Brett erwischte Pascal Brunke einen sehr guten Start gegen Oliver Wendland. Durch eine aktivere Stellung im Mittelspiel erspielte sich Pascal einige Vorteile, die im Laufe der Zeit zu Mehrfiguren führte. Nach gut einer Stunde durfte war die Partie für Bünde V gewonnen. Im Anschluss daran musste sich nach einem harten Kampf Luca Schimmel seinem Gegner doch geschlagen geben. Somit stand es nach gut 1,5 h ausgeglichen zwischen den beiden Mannschaften.
Dann folgten ein Sieg für Bünde V am 6. Brett durch einen ruhig und sicher spielenden Fynn Struckmeier und einem Unentschieden am 4. Brett durch Jack Kopke gegen den ältesten mit neunzig Jahren Bünder Schachspieler Kurt Wehner.
Am 7. Brett musste sich Dennis Müllar geschlagen geben und damit glich Bünde IV wieder aus. Zu dem Zeitpunkt spielten noch 3 Bretter, wo es bei zwei von ihnen noch keine klaren Vorteile zu erkennen waren.
Aufgrund der deutlichen Vorteile von Walentina Janzen spielend für Bünde V am 8. Brett willigte Mannschaftsführer Lars Tiedemann am ersten Brett in ein Unentschieden ein, somit hatte Bünde V auf jeden Fall ein 4:4 sicher.
Im Endspiel hatte dann Maik Struckmeier am 3. Brett die Ausdauer und den zeitlichen Vorteil gegenüber seinem Gegner Niels Krömker um die Partie doch noch zu gewinnen. Somit stand der dritte Sieg in Folge für Bünde V fest und wurde mit dem 2. Platz in der Gesamttabelle belohnt.
64403) SG Bünde V 5 : 3 (64403) SG Bünde IV
1 (1) Tiedemann,Lars (1459-48) Remis (1) Martinschledde,Nikolaus (1206-20)
2 (2) Brunke,Pascal (1116-15) 1-0 (2) Wendland,Oliver (1366-19)
3 (5) Struckmeier,Meik (1494-7) 1-0 (3) Krömker,Niels (1200-28)
4 (6) Kopke,Jack (973-9) Remis (5) Wehner,Kurt (1192-135)
5 (7) Schimmel,Luca (941-8) 0-1 (6) Schlegel,Jakob (1089-46)
6 (8) Struckmeier,Fynn (1007-3) 1-0 (7) Nawroth,Kim Noel (846-2)
7 (11) Müllar,Dennis (-) 0-1 (8) Niedermeier,Anja (-)
8 (13) Janzen,Walentina (-) 1-0 (9) Kraune,Maurice (1056-4)



Bezirksliga:

Bünde II - Enger-Spenge III 5 : 3
Bünde II macht einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt
Kreisklasse:
Bünde IV - Schnathorst II 4 : 4
Vierte knöpft Meisterschaftsfavoriten einen Punkt ab.
 
Am Sonntag den 11.12.2011 traten die 2. und die 4. Bünder Mannschaft beide zuhause an. Bünde II spielte in der Bezirksliga gegen Enger-Spenge III und Bünde IV spielte in der Kreisklasse gegen SC Springer Schnathorst II.
Bünde II hatte einen schlechten Start: Nachdem sich Phillipp Spaeth und sein Gegner Noah Levin Neudorf remis getrett hatten, verlor Hartmut Tappen unglücklich. Doch die Bünder konnten das Blatt noch wenden, Ernst Schaffer könnte einen Läufer gewinnen, der ihm am Ende zum Sieg reichte. Hans-Dieter Sundermeier einigte sich in ausgeglichener Stellung auf remis, sodass es zwischenzeitlich 2-2 stand. Doch dann ging es schnell, Wolfgang Volmer hatte sich mühsam einen Mehrbauern erspielt und zeigte wahres Endspiel-Talent in einem Endspiel mit Läufer und Turm. Axel Vahle und Ottomar Roggenbach erreichten beide ein Remis. Am Ende spielte nurnoch Friedel Josting - ein Unentschieden hätte zum Sieg der Bünder ausgereicht doch der Bünder hatte sich eine starke Stellung und einen Mehrbauern erspielt, welche ihm am Ende zum Sieg reichten. Der Endstand: Bünde II - Enger-Spenge III 5-3.
1
(1) Tappen,Karl-Hartmut
(1655-93)
0-1
(1) Schinke,Hans-Dieter
(1613-134)
2
(2) Roggenbach,Ottomar
(1653-128)
Remis
(2) Farel,Edgard
(1478-149)
3
(3) Josting,Friedel
(1746-198)
1-0
(3) Sadroschinski,Dominique
(1511-54)
4
(4) Vollmer,Wolfgang
(1568-45)
1-0
(4) Neudorf,Rainer
(1496-21)
5
(5) Vahle,Axel
(1535-13)
Remis
(5) Harlos,Edwin
(1570-66)
6
(6) Sundermeier,Hans-Dieter
(1599-10)
Remis
(6) Bruning,Harald
(1432-50)
7
(7) Spaeth,Phillipp
(1508-24)
Remis
(7) Neudorf,Noah Levin
(1426-31)
8
(8) Schaffer,Ernst
(1614-149)
1-0
(8) Rasche,Markus
(1010-1)

Der Drittplatzierte Bünde IV trat gegen den Tabellenersten SC Springer Schnathorst II an und erzielten ein respektables 4:4 Unentschieden. Dabei hatte alles so gut begonnen für die Bünder: Die Schnathorster waren Ersatzgeschwächt nur mit 5 Spielern angetreten, sodass Bünde bereits mit 3-0 vorne lag. Und es ging gut weiter: Nikolaus Martinschledde und Niels Krömker schafften es fast parallel einen Bauern zu gewinnen, Oliver Wendland konnte sogar eine Qualität (Läufer gegen Turm) gewinnen. Doch dann kam alles anders als geplant: Sonja Hanebaum stellte im Endspiel unglücklich einen Springer ein und mußte aufgeben, Niels Krömker übersah den Gewinnzug und fand sich plötzlich in einer schlechteren Stellung wieder. Auch bei Anja Niedermeier sah es nicht gerade rosig aus - sie hatte im Endspiel zwei Bauern weniger und zu allem Überfluss drehte sich die Partie auch noch bei Nikolaus Martinschledde. Doch Anja Niedermeier kämpfte und hätte vielleicht sogar gewinnen können, schließlich willigte Sie in ein Remis ein und den Bünder fehlte bei einem Zwischenstand von 3,5-1,5 nurnoch ein Punkt zum Sieg. Doch als Nikolaus Martinschledde aufgeben mußte hing alles an Oliver Wendland. Dieser kämpfte gegen die Zeit, er hatte zwar einen Vorteil erringen können, doch dann lief ihm die Zeit davon. Büchstäblich im letzten Zug vor der Zeitkontrolle (die nach 2 Stunden und 40 Zügen einsetzt) machte er den Entscheidenden Fehler und mußte aufgeben. Schließlich rettete Niels Krömker durch ein glückliches Unentschieden das 4-4 und bewahrte die Bünder so gar vor einer Niederlage.
1
(1) Martinschledde,Nikolaus
(1206-20)
0-1
(1) Kopp,Helmut
(1347-39)
2
(2) Wendland,Oliver
(1366-19)
0-1
(2) Schwebke,Martin
(1396-37)
3
(3) Krömker,Niels
(1200-28)
Remis
(3) Schieffer,Rainer
(1354-77)
4
(5) Wehner,Kurt
(1192-135)
+:-
(4) Gerlach,Maximilian
(1221-9)
5
(6) Schlegel,Jakob
(1089-46)
+:-
(5) Vogt,Swetlana
(1188-11)
6
(7) Nawroth,Kim Noel
(846-2)
+:-
(6) Vogt,Lukas
(1039-9)
7
(8) Niedermeier,Anja
(-)
Remis
(7) Trojahn,Werner
(1110-74)
8
(10) Hanebaum,Sonja
(-)
0-1
(10) Knickmeier,Jana
(-)
 
Kommentar vom 11.12.2011 (PS)

U14 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nord

Doppelspieltag vom 10.12.11 gegen Werther II und Hücker-Aschen I
Bünde II erobert Platz 2
Bünde I punktet gegen Meisterschaftsfavoriten
Mit einem 3,5 : 1,5 Sieg gegen Hücker-Aschen und einem 2 : 2 gegen den Meisterschaftsfavoriten Werther II eroberte Bünde II (8 : 2 Punkte) in der U14 Verbandsklasse Vorgruppe Nord hinter Porta Westfalica II (9 : 1 Punkte) den zweiten Platz.
Es winkte sogar die Tabellenführung. Florian Eiskamp legte los wie die Feuerwehr und gewann recht schnell zwei Figuren. Eine Springergabel brachte Pascal Brunke auf die Gewinnerstraße. Jack Kopke zog entgegen den allgemeinen Eröffnungsgrundsätzen seine Dame zu oft und hatte schließlich das Nachsehen. Jetzt lag es an Ilija Kettler sein Turmendspiel mit Minusbauern remis zu halten. Er konnte zwar einen Bauern zurückgewinnen. Aber nach erzwungenem Turmabtausch verwandelte sich der entfernte gegnerische Bauer zur Dame und Werther II glich in letzter Sekunde aus.
Gegen Hücker-Aschen kam für Jack Kopke Tobias Rätscher zum Einsatz, der erst wenige Wochen im Schachverein ist, aber sein Talent eindrucksvoll unter Beweis stellte und wie Pascal Brunke und Ilija Kettler souverän seine Partie gewann. Nur Florian Eiskamp musste in ein remis einwilligen.
Bünde I musste sich zunächst mit 1 : 3 gegen Hücker-Aschen geschlagen geben. Dennis Müllar, Oliver Hoedt und Simon Holtmeier spielten zu schnell und übersahen folglich die Möglichkeiten, selbst in Vorteil zu kommen und gerieten stattdessen auf die Verliererstraße. Für den Ehrenpunkt sorgte Fynn Struckmeier, der an Brett 1 vorrückte, da die Spitzenspieler Luca Schimmel und Aaron Brinkmann verhindert waren.
Für die Sensation des Tages sorgte wiederum Fynn Struckmeier, der gegen den Meisterschaftsfavoriten Werther II seine Partie am Spitzenbrett gewann. Als dann Dennis Müllar seinen Gegenspieler unerwartet auf der Grundreihe Matt setzte, waren die zwei Niederlagen von Oliver Hoedt und Simon Holtmeier ausgeglichen und Bünde I leistete mit dem Punktgewinn Bünde II Schützenhilfe
Kommentar vom 11.12.2011 (BH)

U16 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nordwest
Spieltag vom 03.12.11
SK Werther -SG Bünde 1,5 : 2,5
Bünde gewinnt Spitzenduell
Im Spitzenduell in der U16 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nordwest gewann Bünde gegen Werther mit 2,5 : 1,5 und baute die Tabellenführung auf drei Punkte aus.
Am Spitzenbrett wartete Daniel Moradi Kahlou vergeblich auf seinen Gegner. Am Brett 2 ging Matthis Grützner auf Damenfang. Zwar konnte die Dame noch flüchten, dafür blieb ein Springer auf der Strecke. Werther begann jetzt an den übrigen beiden Brettern zu kämpfen, um wenigsten ein Unentschieden zu retten. Ilija Kettler, der frühzeitig drei Bauern gewann, investierte letztlich zu wenig Bedenkzeit, um zum tödlichen Schlag auszuholen, fand auf der Schnelle nicht die besten Züge, verlor einen Bauern nach dem anderen und schließlich sogar noch einen Turm und ließ sich anschließend mattsetzen. Aber Johannes Müller, amtierender Bezirksmeister, behielt die Nerven und sicherte durch sein Remis an Brett 3 den Mannschaftssieg.
Kommentar vom 04.12.2011 (BH)

Regionalliga: Bielefelder SK II - Bünde I 5:3

Die erste Mannschaft der Schachgemeinschaft Bünde war am dritten Spieltag der Regionalliga bei der zweiten Mannschaft vom Bielefelder SK zu Gast.

Durch Personalprobleme konnten die Bünder nur mit sieben Spielern antreten, so dass Bielefeld von Beginn an vorne lag. Bereits in der Eröffnung machte Klaus Bredenkötter einen Fehler, der ihn im weiteren Verlauf zur Aufgabe zwang. Christian Brunke konnte die Angriffsbemühungen seines Gegners abwehren und spielte remis. Auch Ralf Jürgens spielte remis, nachdem er die Partie mit einem Minusbauern und ungleichfarbigen Läufern die Partie ausgeglichen gestalten konnte. Durch eine Ungenauigkeit im Mittelspiel verlor Ralf Böckstiegel einen Bauern, aber auch er konnte die Partie zum Remis bringen.
Holger Vogt sorgte mit seinem Sieg für den Anschluss. Im Turmendspiel bewies er die bessere Übersicht und gewann seine Partie. Bernd Holtmeier konnte den Königsangriff seines Gegners abwehren und in der Zeitnotphase wurde auch diese Partie remis.
Zum Schluss verlor Ulrich Hagemeier seine Partie. Im Mittelspiel kippte die Partie zu seinem Nachteil und er musste aufgeben.
Die Einzelergebnisse:
Kalla 0 (kampflos), Brunke ½, Hagemeier 0, Jürgens ½, Vogt 1, Holtmeier ½, Böckstiegel ½, Bredenkötter 0.
Kommentar vom 27.11.2011 (CB)

U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord

Doppelspieltag vom 26.11.11 gegen Lübbecke und Schnathorst

Bünde I weiterhin Spitze
Bünde II im Mittelfeld
Mit einem 4:0 Sieg gegen den SC Springer Schnathorst und einem 3:1 Sieg gegen SG Freibauer Lübbecke verteidigte Bünde I die Tabellenführung in der U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord. Während Pascal Brunke, Ilija Kettler und Simon Holtmeier alle Partien gewannen, musste sich Florian Eiskamp gegen Niels Rullkötter (SG Freibauer Lübbecke) geschlagen geben.
Beachtlich die Leistung von Bünde II. Da Jakob Moradi Kahlou und Matts Struckmeier verhindert waren, rückte Finn Luca Wittland an Brett 1 und musste gegen Michelle Hallmann (SG Freibauer Lübbecke) gewinnen, um einen Mannschaftspunkt zu retten. Mit einem Turm mehr im Endspiel hatte er bereits den Sieg vor Augen. Eine Unaufmerksamkeit brachte ihn um den Lohn seiner Mühen und die Partie endete Remis. Super auch die Leistung von Tobias Rätscher, der gegen Rhys Tedeschi gewann, während Marlon Möller und Max Bugaj ihre Partien aufgeben mussten. Gegen den SC Springer Schnathorst plagten Finn Luca Wittland starke Kopfschmerzen, die ihn zur Aufgabe seiner Partie zwangen. Aber das war nicht weiter tragisch, da Marlon Möller, Tobias Rätscher und Max Bugaj ihre Partien gewannen. Mit dem 3:1 Sieg gegen den SC Springer Schnathorst und der knappen 1,5 : 2,5 Niederlage gegen SG Freibauer Lübbecke gehört Bünde II weiterhin dem Verfolgerfeld in der U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord an.
Kommentar vom 26.11.2011 (BH)

 

U14 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nord

Bündes II trat am vergangenen Sonntag in der Bezirksliga gegen Enger-Spenge II an. Die Bünder unterlagen denkbar knapp mit 3-5.
Zunächst sah es vielversprechend aus für die Bünder: Axel Vahle konnte eine Figur gewinnen und Ottomar Roggenbach erspielte sich einen Mehrbauern. Wolfgang Volmer, Hans-Dieter Sundermeier und Phillipp Spaeth konnten frühe Remis erreichen. Doch dann drehte sich das Glück der Bünder, als Joachim Dinter seine Dame verlor. Nachdem Erst Schaffer ein glückliches Remis erreichen konnte und Hartmut Tappen leider verlor, stand es 2-4 gegen Bünde. Axel Vahle kämpfte gegen die Zeit: Er hatte nur noch 5 Minuten Zeit um 20 Züge zu machen, doch er schaffte es. Am Ende mußte sein Gegner in seine Niederlage einwilligen. Nun lag es an Ottomar Roggenbach, doch in einem verzwickten Endspiel machte er einen schlechten Zug und mußte die Partie nach zähem Ringen verloren geben.


Bünder Jugend in OWL Spitze
OWL-U16-Verbandsklasse Nordwest
SG Bünde - SK Halle 4:0
Es gewannen: Daniel Moradi Kahlou, Matthis Grützner, Johannes Müller und Kim Nawroth

OWL-U12-Verbandsklasse Nord
SC Porta Westfalica-Holtrup IV - SG Bünde I 0:4
SG Bünde I - SC Porta Westfalica-Holtrup III 4:0
Es gewannen zweimal: Pascal Brunke, Ilija Kettler, Florian Eiskamp und Jack Kopke
SC Porta Westfalica-Holtrup III - SG Bünde II 1,5 : 2,5
SG Bünde II - SC Porta Westfalica-Holtrup IV 4:0
Einzelergebnisse: Jakob Moradi Kahlou 2P., Finn Wittland 1,5 P., Matts Struckmeier 1 P. u. Marlon Möller 2 P.

Kommentar vom 17.10.2011 (BH)


Kreisklasse: Bünde V siegt gegen SG Enger-Spenge V

Fynn Struckmeier wird zum Matchwinner

In einem hart umkämpften Mannschaftskampf hat die Bünder Mannschaft am Ende doch die Nase vorne gehabt und die Mannschaft aus Enger mit 4:3 geschlagen. Der Matchwinner auf Bünder Seite ist Fynn Struckmeier gewesen der in einer sehr ruhigen Art und Weise seine Partie herunter gespielt hat. Am Ende der Partie konnte er sich durch einen Mehrbauern seine Dame zurück gewinnen und den Gegner im Anschluss Matt setzen.

Bis dahin ist der Kampf nicht`s für schwache Nerven gewesen. Die Mannschaft aus Enger ist nur mit vier Spielern angereist. Leider war auch auf Bünder Seite das vierte Brett mit Jack Kopke nicht besetzt gewesen, so dass es nur drei zu null stand.

Eigentlich eine eindeutige und sichere Führung die aber die Bünder innerhalb der ersten Stunde bereits verspielten. An den beiden hinteren Brettern kämpften Mats Struckmeier und Fynn Wittland hart mussten sich aber doch am Ende geschlagen geben. Trotz der beiden Niederlagen muss erwähnt werden, dass die beiden mit zu den jüngsten Mitgliedern im Verein zählen und bereits gute Ansätze im Spielaufbau gezeigt haben. Am zweiten Brett musste dann ebenfalls Pascal Brunke nach hartem Kampf in die Niederlage einwilligen und seinem Gegner zum Sieg gratulieren.

Somit stand der Mannschaftskampf trotz der im Vorfeld beruhigen Führung von drei zu null auf Messers Schneide, aber Fynn Struckmeier sicherte gekonnt den Mannschaftssieg.

Bünde hat jetzt aus zwei gespielten Mannschaftskämpfen zwei Punkte erlangt und steht auf einem sicheren Mittelfeldplatz in der Kreisklasse.

Einzelergebnisse: L. Tiedemann +, P. Brunke 0, F. Eiskmap +, J. Kopke -, L. Schimmel +, F. Struckmeier 1, F. Wittland 0, M. Struckmeier 0

Kommentar vom 15.10.2011 (LT)

Die 4. Mannschaft der Schachgemeinschaft Bünde stellte sich in der Kreisklasse am vergangenen Sonntag der 5. Mannschaft der SG Hücker-Aschen. Die Bünder hatten am Spieltag zuvor bereits gegen die 6. Mannschaft aus Hücker-Aschen mit 6:2 gewonnen und konnten nun einen 8:0 Auswärtssieg
feiern.

 


Jugendeinzelmeisterschaften des Schachbezirks Porta

Es rauchten die Köpfe und brannten die Bretter als am Wochenende88 Jugendliche in der Gesamtschule Hüllhorst bei den Jugendeinzelmeisterschaften des Schachbezirks Porta an drei Tagen um Punkte und Pokale wetteiferten. Darunter 12 Jungen und ein Mädchen der Schachgemeinschaft Bünde. Alle Bünder erzielten hervorragende Platzierungen.

 

Ganz oben auf dem Treppchen landete bei der U16 unter 16 Teilnehmern der Bünder Spitzenspieler Johannes Müller mit vier Punkten aus 5 Partien ungeschlagen aber punktgleich mit Jannik Liebelt (SC Porta Westfalica Holtrup) und seinem Vereinskameraden Daniel Moradi Kahlou. Da der direkte Vergleich keine Entscheidung brachte (alle Spiele unter den drei endeten Remis), wurde die „Buchholzwertung“ herangezogen. Da Johannes im Verlauf des Turniers die etwas stärkeren Gegner zugelost bekommen hatte, war die Freude bei ihm groß, als er den Siegerpokal in seinen Händen hielt.

 

Da bei Jannik und Daniel selbst die „Buchholzwertung“ gleich war, mussten zwei Schnellschachpartien die Entscheidung bringen. Die erste gab Daniel mit einem Mehrbauern Remis. In der zweiten Partie stand er bis kurz vor Schluss auf Gewinn, als plötzlich sein Turm kein Fluchtfeld mehr hatte. Aber er kann sich trotzdem über seinen dritten Platz freuen, weil er als Dritter auch noch für die OWL-Meisterschaft qualifiziert ist. Matthis Grützner, der sich letztes Jahr für die OWL-Meisterschaft qualifiziert hatte, musste sich diesmal in einem starken Teilnehmerfeld mit dem 7. Platz zufrieden geben.

 

Spannung pur bei der U12: Ilija Jonas Kettler konnte in der letzten Runde mit einem Sieg über Mehsin Yazan (SV Bad Oeynhausen) selbst noch Bezirksmeister unter 29 Teilnehmern werden. Doch Mehsin spielte zu stark auf und Ilija rutschte mit fünf Siegen aus 7 Partien auf den 4. Platz ab. Trotzdem kann er sich rühmen, als einziger den Turniersieger Jonas Roos (SC Porta Westfalica Holtrup) geschlagen zu haben.

 
   

 

Allerdings muss er darauf hoffen, dass dem Schachbezirk Porta nachträglich ein vierter Startplatz für die OWL-Meisterschaft zugesprochen wird. Wenig Hoffnung auf ein Weiterkommen hat hingegen Pascal Brunke, der mit 4,5 Punkten auf dem siebten Platz landete. Unter den Top 10 noch ein weiterer Bünder: Jack Kopke landete ebenfalls mit 4,5 Punkten auf Platz 9. Erfreulich auch der 14. Platz vom erst neunjährigenJakob Moradi Kahlou, der bei diesem Turnier schon 3,5 Punkte erzielte. Jugendwart Bernd Holtmeier ist sich sicher, dass er nächstes Jahr, wenn der Jahrgang 2000 nicht mehr spielberechtigt ist, ganz oben mitspielen wird. Und die Bünder haben noch einen weiteren talentierten Spieler: Der erst siebenjährige Matts Struckmeier verbuchte drei Siege auf seinem Konto und ließ bereits jetzt8 Spieler hinter sich.

Bei der U18 waren sechs Spieler am Start, darunter zwei Bünder. Benjamin Moradi Kahlou hatte es in der Hand Bezirksmeister zu werden. Aber im entscheidenden Spiel gegen Lukas Bringer (SV Bad Oeynhausen) zog er leider den Kürzen. Als Zweiter muss er darauf hoffen, dass dem Schachbezirk Porta nachträglich ein weiterer Startplatz für die OWL-Meisterschaft zugesprochen wird. Sein Vereinskamerad Dennis Darby (1,5 Punkte / Platz 5) drückt ihm die Daumen.

 
   

 

Erstmals seit über zehn Jahren ging mit Karin Fitzek bei den U14 Mädchen eine Bünderin an den Start. Mit zwei Gewinnpartien belegte Karin unter 22 Mädchen einen erfreulichen 14. Platz.

Bei den U14 Jungen waren unter 11 Teilnehmern zwei Bünder dabei. Mit drei Punkten aus 5 Partien verpasste FynnStruckmeier aufgrund der etwas schlechteren „Buchholzwertung“ den dritten Platz. Für Fynn, der noch kein ganzes Jahr Mitglied bei der Schachgemeinschaft Bünde ist, ist der 5. Platz ein Riesenerfolg. Aaron Brinkmann musste sich gegen Fynn geschlagen geben und landete mit 2 Punkten auf dem 8. Platz.

Kommentar vom 15.10.2011 (BH)


"Wir sind da" Fest im Steinmeisterpark"

Wie jedes Jahr haben wir uns als Verein auch bei diesem einmaligen Event im Bünder Steinmeisterpark präsentiert. Im Vordergrund steht dabei das sich die Bünder Vereine, also auch wir als Schachverein, einer breiten Masse präsentieren können.

Das Wetter hat mitgespielt und somit ist es wieder ein großer Erfolg für uns gewesen.

Bis zum nächsten Mal...

Weitere Bilder folgen unter "Bilder aus der Welt des Schachvereins"

Kommentar vom 16.07.2011 (LT)


Knappe Niederlage für die Bünder U16-Mannschaft gegen SK Delbrück

In der Endrunde der Verbandsklasse folgte nach einem 4:0 Sieg über Lemgo eine knappe 1,5:2,5 Niederlage gegen Delbrück. Obwohl Ilija Kettler bereits nach 8 Minuten seinen Gegner auf der Mitte des Schachbrettes mattsetzen konnte, konnte lediglich Pascal Brunke seine Partie Remis halten, während Florian Eiskamp und Matthis Grützner sich vergeblich bemühten, den fehlenden halben Punkt zu erzielen. Denn ein 2:2 hätte zum Aufstieg gereicht. Schade: nächstes Jahr erfolgt ein erneuter Anlauf!

Weitere Bilder unter "Bilder aus der Welt des Schachvereins"

Kommentar vom 16.07.2011 (LT)

Wir haben am 03.07.2011 am Mühlenhofturnier in Hücker-Aschen erfolgreich mit einer U14 und einer Senioren-Mannschaft (6er-Team) teilgenommen.

Beim Mühlenhofturnier ist die U14 Mannschaft nach sieben Runden auf einem hervorragenden Platz 9 von 32 gelandet.

Mit folgender Aufstellung: Pascal Brunke, Florian Eiskamp (Florian musste nach der dritten Runde abgeholt werden, da er sich nicht wohl fühlte - gute Besserung), Jack Kopke, Fynn Struckmeier und Ilija Kettler (Ilija kam nach einer Schulveranstaltung noch vorbei und konnte für Florian einspringen).

______________

Die 6er-Mannschaft der Erwachsenen kam auf den 2. Platz von 12 Mannschaften.

Es wurde in zwei 6er-Gruppen als Vorrunde gespielt. Bünde kam hier auf Platz 1 vor Kirchlengern und Werther mit der Aufstellung: Christian Brunke, Ulrich Hagemeier, Eduard Eichmann (Gastspieler aus Hücker-Aschen, Eduard konnte bis zur vierten Runde mitspielen), Mattias Tiedemann, Thomas Groß und Philipp Stahlmann.

Im Finale gegen den neuen Schachverein zweihochsechs ist Pascal Brunke eingesprungen, damit Bünde nicht mit einem Spieler weniger antreten musste.

Im Finale mussten wir uns aber mit 2:4 geschlagen geben und konnten damit einen tollen zweiten Platz feiern.
Weitere Bilder folgen unter "Bilder aus der Welt des Schachvereins"

 


 

 

 

Am 25.09. spielte die Bünder "Jugend-Auswahl" mit den beiden Senioren Meike Struckmeier und Lars Tiedemann gegen eine erfahrene Schnathorster Mannschaft. Diese Erfahrung hat sich dann am Ende im Endergebnis wiedergespiegelt, wobei man sagen muss, das Bünde stark ersatzgeschwächt angetreten ist.

Der Start für Bünde hätte nicht besser sein können, da wir am 5. Brett (Luca Schimmel) kampflos gewonnen haben. Leider gab es danach nicht mehr ganz soviel zur Freude. Am 7. Brett mußte sich Mats Struckmeier (spontan eingesprungen!!) seinem Gegner nach harten Kampf ergeben. Nach einer guten Eröffnung ist dann im Mittelspiel leider die Dame abhanden gekommen und die Partie war entschieden. Ähnliches spielte sich auch am 6. Brett ab, wo Aaron Brinkmann durch eine Springergabel seine Dame verlor und somit ebenfalls die Partie.

Am 4. Brett kämpfte Jack Kopke sich in ein sicheres Mittelspiel, wo er dann aber durch ein Opfer des Gegners in die eigene Rochade überrascht wurde. Dies führte zwischenzeitlich zwar zu einem Figuren-Vorteil, was aber das Ende der Partie nicht mehr weiter beeinflußte. Durch die offene Rochade ist es nicht mehr möglich gewesen, den Angriff des Gegner vernünftig abzuwehren. Erfreulich an dem Sonntag ist die Partie von Dennis Müllar gewesen, der seinen ersten Senioren-Mannschaftskampf erfolgreich bestritt. Nach einer ordentliches Partie einigte er sich mit seiner Gegnerin auf ein Remis.

Eine ausgeglichene Stellung am 3. Brett führte dazu, das Meike Struckmeier ebenfalls in das Remis einwilligen mußte und somit die beiden noch offenen Partien am 1. und 2. Brett für Bünde gewonnen werden mußten, um überhaupt ein Unentschieden zu erreichen.

Leider ohne Erfolg, am 2. Brett mußte sich Ilja Kettler nach langen Kampf seinem Gegner geschlagen geben. Daraufhin einigte man sich am ersten Brett in einer ausgeglichenen Stellung auf Remis.

Somit war der Kampf entschieden und Bünde V fuhr mit null Punkten und einer Menge Erfahrungen wieder Richtung Bünde. Mal schauen, ob diese Erkenntnisse sich positiv am 3. Spieltag (09.10.) auswirken...

Weitere Bilder folgen unter "Bilder aus der Welt des Schachvereins"

Kommentar vom 03.10.2011 (LT)

 


Bünde I punktet auch
Gegen Porta III gab Tobias Rätscher für den erkrankten Florian Eiskamp seinen Einstand im zweiten Bünder U14 Team. Er zeigte gute Ansätze, aber aufgrund seiner Unerfahrenheit musste er schließlich aufgeben. Doch seine Niederlage machten seine Kameraden Pascal Brunke, Ilija Kettler und Jack Kopke wieder wett. Anschließend gegen Porta II, die vorher Bünde I 4:0 geschlagen hatten, zog Tobias als Neuling wieder den Kürzeren. Bei Jack machte sich jetzt die Erkältung bemerkbar. Er zeigte nun deutliche Konzentrationsschwächen und übersah zwei Springergabeln. Pascal und Ilija stellten nun all ihr Können unter Beweis und retteten das Mannschaftsremis.
Nachdem Bünde I gegen Porta II sang und klanglos mit 0:4 unterging, konnte Fynn Struckmeier und Luca Schimmel die Niederlagen von Oliver Hoedt und Aaron Brinkmann ausbügeln und damit den ersten Mannschaftspunkt ergattern.
Damit konnte Bünde I in der U14 OWL Verbandsklasse Vorgruppe Nord die Schlusslaterne abgeben, während Bünde II weiterhin oben mitmischt.
Kommentar vom 19.11.2011 (BH)

 

Bezirksliga: Bünde II verliert knapp gegen SC Enger-Spenge II

Bündes II trat am vergangenen Sonntag in der Bezirksliga gegen Enger-Spenge II an. Die Bünder unterlagen denkbar knapp mit 3-5.
Zunächst sah es vielversprechend aus für die Bünder: Axel Vahle konnte eine Figur gewinnen und Ottomar Roggenbach erspielte sich einen Mehrbauern. Wolfgang Volmer, Hans-Dieter Sundermeier und Phillipp Spaeth konnten frühe Remis erreichen. Doch dann drehte sich das Glück der Bünder, als Joachim Dinter seine Dame verlor. Nachdem Erst Schaffer ein glückliches Remis erreichen konnte und Hartmut Tappen leider verlor, stand es 2-4 gegen Bünde. Axel Vahle kämpfte gegen die Zeit: Er hatte nur noch 5 Minuten Zeit um 20 Züge zu machen, doch er schaffte es. Am Ende mußte sein Gegner in seine Niederlage einwilligen. Nun lag es an Ottomar Roggenbach, doch in einem verzwickten Endspiel machte er einen schlechten Zug und mußte die Partie nach zähem Ringen verloren geben.

Die Einzelergebnisse: SC Enger-Spenge II - SG Bünde II 5:3

Tappen 0, Roggenbach 0, Vollmer 1/2, Vahle 1, Sundermeier 1/2, Spaeth 1/2, Schaffer 1/2, Dinter 0

 

Kommentar vom 13.11.2011 (PS)


Kreisklasse: Bünde V gewinnt gegen Lübbecke III

Guter Einstand für Walentina Janzen als Ersatzspielerin

 

Am vierten Spieltag ist Bünde V zu Gast in Lübbecke gewesen. Beide Mannschaften traten vollständig an, so dass es um 10.00 Uhr einen gewissen Anstieg der Konzentration an allen Brettern gab.

Am Besten startete Luca Schimmel in die Partie und gewann am 6. Brett gleich in der Eröffnung einen Springer. Dieser Vorteil konnte ausgebaut werden, so dass Luca nach gut dreißig Minuten seinen Gegner matt gesetzt hat.

Innerhalb der nächsten zehn Minuten endeten die Partien von Fynn und Maik Struckmeier. Aufgrund Figuren- und Stellungsgleichheit willigte Fynn in ein Unentschieden ein, sein Vater Maik attackierte die Rochade des Gegners so stark, das dieser seine Partie aufgeben musste.

Danach stimmten Pascal Brunke und Lars Tiedemann ebenfalls dem Unentschieden zu. Im Anschluss daran gewannen Ilja Kettler und die Ersatzspielerin Walentina Janzen souverän ihre beiden Partien. Die jeweiligen Gegner hatten mehrere Figurenverluste zu beklagen und konnten ihre Stellungen am Ende nicht mehr halten. Zu guter Letzt musste sich Florian Eiskamp trotz hartem Kampf geschlagen geben, wobei dies keinen Einfluss mehr auf den Mannschaftssieg gehabt hat. Die Bünder Mannschaft hat mit 5,5 zu 2,5 gegen Lübbecke gewonnen und hat damit den dritten Platz in der Tabelle verteidigt.

 

Die Einzelergebnisse: Bünde V – Lübbecke III 5 ½ - 2 ½

Tiedemann ½, Brunke ½ , Kettler 1, Eiskamp 0, Struckmeier, M. 1, Schimmel 1, Struckmeier, F. ½, Janzen, W. 1

 

Kommentar vom 13.11.2011 (LT)


Regionalliga: Bünde verliert knapp gegen Herford

Am zweiten Spieltag hatte der Regionalliga-Aufsteiger aus Bünde die Zweitvertretung aus Herford zu Gast.

Aus Bünder Sicht konnten Christian Brunke und Philipp Stahlmann beide leicht bessere Stellungen erspielen, die jedoch nicht zum Partiegewinn reichten. Beide trennten sich daher unentschieden. Auch Ulrich Hagemeier einigte sich mit seinem Gegenüber auf ein gerechtes remis. Klaus Bredenkötter jedoch musste sich geschlagen geben, nachdem ihm in der Zeitnotphase ein Fehler unterlaufen war. Bernd Holtmeier konnte sich einen deutlichen Stellungsvorteil erspielen, musste aber nach einer fehlerhaften Abwicklung seine Partie ebenfalls aufgeben.

Udo Nolte hingegen kam nicht so gut aus den Starlöchern, nutzte jedoch die Ungenauigkeiten seines Gegners konsequent aus und gewann seine Partie. Am Spitzenbrett musste Christian Kalla ebenfalls in der Zeitnotphase viele Züge mit nur wenig Bedenkzeit absolvieren. In dieser Situation konnte sich sein Gegner ein Übergewicht erspielen und Christian Kalla verlor in der Folgezeit seine Partie. Damit war der Mannschaftskampf zugunsten der Herforder entschieden. Die abschließende Partie von Holger Vogt, der mit einem schön herausgespielten Sieg seine tolle Leistung krönte, war lediglich Ergebniskosmetik.

 

Die Einzelergebnisse:

Bünde I – Herford II 3 ½ - 4 ½

Kalla 0, Brunke ½ , Hagemeier ½, Nolte 1, Vogt 1, Holtmeier 0, Stahlmann ½, Bredenkötter 0

 

Kommentar vom 17.10.2011 (CB)

 


Doppelspieltag vom 17.12.11 gegen Hücker-Aschen I und II

Bünde I neuer Spitzenreiter
Bünde II erobert Platz 3
Mit einem 3,5:0,5 Sieg gegen Hücker-Aschen I und einem 3,5:0,5 Sieg gegen Hücker-Aschen II eroberte Bünde I die Tabellenführung in der U12 OWL Verbandsklasse Gruppe Nord. Die Helden des Spieltages waren Ilija Kettler (2 P.), Jack Kopke (2 P.), Simon Holtmeier (1,5 P.) und Julian Kosacz (1,5 P.).
Beachtlich auch die Leistung von Bünde II.. Mit zwei 4:0 Siegen über Hücker-Aschen II und anschließend gegen Hücker-Aschen I eroberte die Zweitvertretung Platz 3. Zum Einsatz kamen: Jakob Moradi Kahlou (2 P.), Finn Luca Wittland (2 P.), Matts Struckmeier (2P.), Marlon Möller (1 P.) und Tobias Rätscher (1P).
Kommentar vom 17.12.2011 (BH)

Pascal Brunke lässt am zweiten Brett nichts anbrennen

In der Nachholbegegnung der beiden Bünder Schachmannschaften in der Kreisklasse ging es von Anfang an zur Sache.
Am 2. Brett erwischte Pascal Brunke einen sehr guten Start gegen Oliver Wendland. Durch eine aktivere Stellung im Mittelspiel erspielte sich Pascal einige Vorteile, die im Laufe der Zeit zu Mehrfiguren führte. Nach gut einer Stunde war die Partie für Bünde V gewonnen. Im Anschluss daran musste sich nach einem harten Kampf Luca Schimmel seinem Gegner doch geschlagen geben. Somit stand es nach gut 1,5 Stunden ausgeglichen zwischen den beiden Mannschaften.
Dann folgten ein Sieg für Bünde V am 6. Brett durch einen ruhig und sicher spielenden Fynn Struckmeier und einem Unentschieden am 4. Brett durch Jack Kopke gegen den ältesten mit neunzig Jahren Bünder Schachspieler Kurt Wehner.
Am 7. Brett musste sich Dennis Müllar geschlagen geben und damit glich Bünde IV wieder aus. Zu dem Zeitpunkt spielten noch 3 Bretter, wo es bei zwei von ihnen noch keine klaren Vorteile zu erkennen waren.
Aufgrund der deutlichen Vorteile von Walentina Janzen spielend für Bünde V am 8. Brett willigte Mannschaftsführer Lars Tiedemann am ersten Brett in ein Unentschieden ein, somit hatte Bünde V auf jeden Fall ein 4:4 sicher.
Im Endspiel hatte dann Maik Struckmeier am 3. Brett die Ausdauer und den zeitlichen Vorteil gegenüber seinem Gegner Niels Krömker um die Partie doch noch zu gewinnen. Somit stand der dritte Sieg in Folge für Bünde V fest und wurde mit dem 2. Platz in der Gesamttabelle belohnt.
(64403) SG Bünde V 5 : 3 (64403) SG Bünde IV
1 (1) Tiedemann,Lars (1459-48) Remis (1) Martinschledde,Nikolaus (1206-20)
2 (2) Brunke,Pascal (1116-15) 1-0 (2) Wendland,Oliver (1366-19)
3 (5) Struckmeier,Meik (1494-7) 1-0 (3) Krömker,Niels (1200-28)
4 (6) Kopke,Jack (973-9) Remis (5) Wehner,Kurt (1192-135)
5 (7) Schimmel,Luca (941-8) 0-1 (6) Schlegel,Jakob (1089-46)
6 (8) Struckmeier,Fynn (1007-3) 1-0 (7) Nawroth,Kim Noel (846-2)
7 (11) Müllar,Dennis (-) 0-1 (8) Niedermeier,Anja (-)
8 (13) Janzen,Walentina (-) 1-0 (9) Kraune,Maurice (1056-4)

 

Kommentar vom 11.12.2011 (LT)